Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Entscheidungshilfe Amp

+A -A
Autor
Beitrag
clownsun
Neuling
#1 erstellt: 25. Apr 2013, 11:53
Hallo Zusammen,
ich stelle gerade mein Hifi-Konzept auf den Kopf,
bisher hatte ich in der Kette

Lua Cantilena CD-Player
NAD 326BEE Verstärker
Canton Ergo 100 DC
dazu noch ein Mäcklbook mit ALAC´s

So der Lua ist schon verkauft, die Canton gehen auch gerade.

In Zukunft soll ausschließlich über ein Airport express oder USB vom MBP aus zugespielt werden.
Neue LS sind ein Paar ELAC CL 82.

Die frage die sich mir jetzt stellt, soll ich den NAD behalten und noch eine DAC besorgen
oder ABER, was ich besser fände, einen neuen Amp
Zur Auswahl stehen der:

Teak A-H01 oder Nuforce DDA 100

ODER einen anderer Amp mit diesen Anforderungen:

-Kleine Bauform, wenig Schnickschnack
-integrierter DAC möglichst hohe Auflösung
-Eingänge optisch und USB
-bis 600€

für ein Paar Elac CL 82



Ich habe jetzt viel im Inet gelesen über beide Verstärker, aber die Frage ist ob die den NAD adäquat ersetzen können??

Ich wäre um eine Fremdeinschätzung sehr Dankbar

viele Grüße Tomy


[Beitrag von clownsun am 27. Apr 2013, 17:18 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 25. Apr 2013, 15:40
Hallo Tomy,

Onkyo A-9050

Gruß Karl
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 26. Apr 2013, 20:48
Wenn du den NAD vertickst und dafür einen Amp mit eingebautem D/A Wandler kaufst, kommst du wesentlich günstiger dabei weg. Externe Wandler sind vollkommen überteuert.
Pioneer A-50.
Laccaintabulis
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Apr 2013, 11:04
Den NAD finde ich in der Preisklasse sehr gut. Beim Teak würde ich gezielt nach Rezensionen bezüglich des Rauschens suchen, denn ich habe mal einen ähnlichen gehört, ich weiß nur nicht mehr genau welches Modell, da rauschte es wie im Walde.

Als externen Wandler wäre ev. die Pro-Ject DAC Box USB eine Option, die ist um EUR 120,-- schon zu haben.

Sg
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 27. Apr 2013, 11:46

Den NAD finde ich in der Preisklasse sehr gut.

ich nicht, ich finde den hässlich, Geschmackssache. Oder willst du ernsthaft "behaupten" der klingt irgendwie signifikant anders als zb der Onkyo 9050 oder Pioneer A-50?

Aber die Pro-Ject DAC Box USB ist ein guter Tip, nicht so teuer wie andere "Schwurbel"wandler.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 27. Apr 2013, 16:42 bearbeitet]
Martin.P
Stammgast
#6 erstellt: 27. Apr 2013, 11:53
Der Pioneer A-50 hat leider keinen DAC am Board. Ich würde an deiner Stelle auch den Onkyo 9050 oder den TX-8050 nehmen.

Hier gibt es den TX-8050, als Retoure für kleines Geld .
http://www.schlauers...eo-receiver-retoure/


[Beitrag von Martin.P am 27. Apr 2013, 12:00 bearbeitet]
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Apr 2013, 11:56

Der Pioneer A-50 hat leider keinen DAC am Board.

tatsächlich, mein Fehler. Dann sind die Onkyo die "richtigen".
der wäre eine günstige Lösung:
HK 3490


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 27. Apr 2013, 12:01 bearbeitet]
Martin.P
Stammgast
#8 erstellt: 27. Apr 2013, 12:07
Der HK3490 genießt hier wirklich keinen guten Ruf . Die Haptik ist unter aller Kanone. Alles nur aus Plastik. Es gibt auch vermehrt Probleme mit dem Headphoneanschluss, da der Rauschen soll. Er ist qualitativ wirklich nicht gut, aber es gibt Leute die zufrieden sind mit diesem Gerät. Ich hatte ihn selber und er ging zurück!


[Beitrag von Martin.P am 27. Apr 2013, 12:07 bearbeitet]
Laccaintabulis
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Apr 2013, 12:11

Central_Scrutinizer (Beitrag #5) schrieb:

ich nicht, ich finde den hässlich, Geschmackssache. Oder willst du ernsthaft "behaupten" der klingt irgendwie signifikant anders als zb der Onkyo 9050 oder Pioneer A-50?


Das ist tatsächlich Geschmacksache, ich finde den NAD optisch sehr glungen, die blauen Leds und das graphit-schwarze Erscheinungsbild, einfach super. Den Onkyo 9050 und den Pioneer kenne ich leider nicht aus einem Vergleich, aber den NAD habe ich selbst und finde den Klang sehr überzeugend. Wenn nun der Onkyo und der Pioneer nicht viel anders klingen als der NAD, dann würde ein Neukauf auch nicht viel Sinn machen. Im Zweifelsfall beides ausprobieren.
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 27. Apr 2013, 12:30
Natürlich kann der TE auch den NAD behalten, DAC dazu und gut ist.
FiiO D03K

Gruß Karl
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 27. Apr 2013, 13:17

Der HK3490 genießt hier wirklich keinen guten Ruf

HK hat sich in den letzten Jahren qualitativ wirklich nicht mit Ruhm bekleckert, primär wohl bei den AVRs.
Für den Preis kann man wohl nur Plastik erwarten. Aber wenn das Teil technisch anfällig ist dann natürlich lieber Finger von lassen. Im AUDIO Test hat der doch so toll abgeschnitten:
Audio HK 3490
Testberichte halt.


Natürlich kann der TE auch den NAD behalten, DAC dazu und gut ist.
FiiO D03K

das ist ja erstaunlich günstig, das ist vielleicht mal ein realistischer Preis für einen D/A Wandler. Der hat ja sogar einen Wolfson Wandler 8805 wie zb ein Schwurbelmarken Wandler wie der Rega DAC auch:
Rega DAC
unglaublich.
super Tipp Karl, den ganzen Filterquatsch braucht sowieso kein Mensch.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 27. Apr 2013, 13:24 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 27. Apr 2013, 14:38
Ich habe zwei Fiio Taishan im Betrieb, die unterscheiden sich - in meinen Ohren - nicht von allen anderen internen Wandlern meiner diversen Geräte. Darunter ist auch ein recht teurer SACD-Player.
Martin.P
Stammgast
#13 erstellt: 27. Apr 2013, 14:44
Ich habe auch den Fiio Taishan, und muss sagen das ich unterschiede zwischen den internen DAC meines Pioneer A-70 höre. Das gilt für den Mittel-/ und Tieftönbereich. Ich hatte auch den Pioneer A-A9 MKII und da hörte ich auch den unterschied im selben bereich. Gravierend ist es nicht, aber wenn man merkt da fehlt was, ist es vom Gefühl her nicht so schön .


[Beitrag von Martin.P am 27. Apr 2013, 14:46 bearbeitet]
Laccaintabulis
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Apr 2013, 14:49

Der_Karl (Beitrag #10) schrieb:
Natürlich kann der TE auch den NAD behalten, DAC dazu und gut ist.
FiiO D03K


Guter Tipp, den werde ich mir auch merken!
clownsun
Neuling
#15 erstellt: 27. Apr 2013, 15:37
Danke, ist ja richtig was los hier

Denn Onkyo und Pioneer hatte ich schon gesehen, die sind aber genauso groß wie der NAD.
Was mir sowohl am Teac und auch am Nuforce gut gefällt ist die die kleine Bauform und das es mal nicht nach "klassischen" HiFi aus sieht. Einfach mal was anderes.

Den Fiio hatte ich schon hier, er hört sich genauso wie der AE an, ich konnte da keinen Unterschied feststellen. (Holzohr)

Ich werde jetzt mal nach dem rauschenden Teac suchen,
vielleicht hat ja einer schon den nuforce gehört oder
DEN Tipp für die erschwingliche design Ikone, die auch noch gut klingt
V3841
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 27. Apr 2013, 15:40

en Fiio hatte ich schon hier, er hört sich genauso wie der AE an, ich konnte da keinen Unterschied feststellen. (Holzohr)


Es stellt sich bei so etwas halt auch immer die Frage:

Will ich Musik hören, oder Unterschiede zwischen Geräten?

Ich bin inzwischen beim Musikhören angekommen.

VG


[Beitrag von V3841 am 27. Apr 2013, 15:40 bearbeitet]
clownsun
Neuling
#17 erstellt: 27. Apr 2013, 15:53

V3841 (Beitrag #16) schrieb:

en Fiio hatte ich schon hier, er hört sich genauso wie der AE an, ich konnte da keinen Unterschied feststellen. (Holzohr)


Es stellt sich bei so etwas halt auch immer die Frage:

Will ich Musik hören, oder Unterschiede zwischen Geräten?

Ich bin inzwischen beim Musikhören angekommen.

VG



Meine Meinung !!!!!!

deswegen verkauf ich den ganzen Kram ja grad, aber das neue soll halt nicht "schlechter" sein.
zb der Hinweis mit dem Rauschen vom Teac war gut
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 27. Apr 2013, 16:14
@Clownsum:

Denn Onkyo und Pioneer hatte ich schon gesehen, die sind aber genauso groß wie der NAD.

ja sicher, hab ich was überlesen, wo hast du denn geschrieben das der Amp von den Ausmaßen kleiner sein soll als der NAD?
clownsun
Neuling
#19 erstellt: 27. Apr 2013, 16:21
Entschuldige, da war ich ungenau, ich habe es nicht geschrieben.

in meinen Hirnsumpf war die Baugröße klar, durch die zwei Vorschläge
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 27. Apr 2013, 16:27
ja das hätte doch etwas "Arbeit" bzw Zeit erspart. Das Budget wurde wenn ich mich nicht irre auch nicht genannt.

Der TEAC ist schick, aber ich finde den deutlich zu teuer, allein die Fernbedienung ist eine Frechheit für den Preis, die ist vollkommen unbrauchbar. Der Nuforce ist auch viel zu teuer.
was kleines ist noch der Topping TP-60, ist aber ohne Wandler.
Onkyo A-933 gibts noch.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 27. Apr 2013, 16:43 bearbeitet]
clownsun
Neuling
#21 erstellt: 27. Apr 2013, 17:20
der Topping gefällt mir aber leider kein DAC

Ich habe oben noch mal die Anforderungen formuliert


[Beitrag von clownsun am 27. Apr 2013, 17:27 bearbeitet]
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 28. Apr 2013, 10:07
das ist auch ein schönes Gerät und nicht teuer:
Denon DRA-F109 gibts ohne und mit DAB+. UVP 199€.
Denon DRA-F109
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac CL 82 oder Canton LE 120?
CyberTim am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.02.2007  –  4 Beiträge
Entscheidungshilfe NAD 355 oder 375
cbmobil am 12.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  4 Beiträge
NAD
gazebo am 30.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2005  –  29 Beiträge
NAD C355BEE mit Canton Ergo 670 dc bzw. 607 dc
fau am 04.07.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  3 Beiträge
Fragen zum CDP Lua Cantilena MK II
prinzbasso am 24.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2004  –  7 Beiträge
Verstärker unter 200? für Canton Ergo 82 dc
hennman am 01.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  8 Beiträge
NAD 316BEE oder NAD 326BEE
johny123 am 11.01.2013  –  Letzte Antwort am 31.05.2014  –  47 Beiträge
NAD L53 + Elac oder Canton?
malone_de am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 12.03.2007  –  20 Beiträge
Neue Canton Chrono oder ältere Canton Ergo
Klangbild12 am 13.02.2012  –  Letzte Antwort am 13.02.2012  –  2 Beiträge
Canton Ergo RCL oder 900 DC ?
Espresso1980 am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 29.04.2006  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Elac
  • Pioneer
  • Denon
  • Harman-Kardon
  • Canton
  • Teac
  • Nu Force

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedkairogalski
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.509