Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD L53 + Elac oder Canton?

+A -A
Autor
Beitrag
malone_de
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Feb 2007, 18:04
Hallo erstmal.

Ich lese jetzt hier schon einige Zeit mit u. muss sagen, dass man hier doch so einiges erfahren kann über Hifi u. auch sehr viele hilfreiche Informationen bekommt.

Ich suche eine neue Anlage, hier spielt WAF ein große Rolle, d.h. die alten "großen" Standboxen (JBL LX55) u. schwarze Komponenten (Onkyo Integra A-8470 + Tuner + CD) sollen ersetzt werden.

Raum ca. 45 qm, teilweise offen zu einer Galerie, Laminatboden. Zu beschallender Fläche ca. 20qm im Rest reicht etwas Musik aus dem Hintergrund.

Ich höre Musik momentan eigentlich mehr als Hintergrundunterhaltung (Pop, Rock). Auch zum DVD schauen sollte es geeignet sein. Von 5.1 bin ich wieder weg gekommen, auch weil ich nicht so viele Boxen aufstellen möchte u. es eh nicht so oft nutze. Der Trend geht auch wieder zu gutem Stereo hat man mir gesagt Also wäre eine gute 2.1 oder 2.0 für mich passend.

Regallautsprecher kommen nicht in Frage, da es dort wo die Boxen hin sollen keine Regale gibt und auf Ständern das meist auch nicht wirklich super aussieht

Also habe ich mich mal so umgeschaut, was es sonst noch so für Alternativen gibt. Schlanke, silberne Säulen wären perfekt (WAF). Was den Rest angeht sollten es so wenig wie möglich Komponenten sein (WAF).

Also bin ich nach einigem Suchen auf den NAD L53 gekommen. Scheint mir die beste Kombi zu sein oder spricht da etwas dagegen (außer die von manchen nicht geliebte Optik )?.

Jetzt stellt sich mir die Frage was passt da am besten dazu?

WAF-mäßig am besten wären wohl die Elac Cinema Pipe + Sub (evtl. um bei Elac zu bleiben 111.2). Oder könnte man hier beliebig einen anderen Sub dazu kombinieren, der evtl. auch im Preisleistungsverhältnis besser ist.?

Alternativ würden die Canton CD100 II + Sub (evtl. AS105) auch noch in Frage kommen. Die CD100 II sind glaube ich etwas günstiger als die Elac.

Oder evtl. auch ohne Sub die Canton CD300, wobei diese schon sehr hoch sind. Würde man damit auch ohne Sub auskommen?

Werde mir die Kombis, soweit möglich, natürlich demnächst auch erstmal anhören, nur bin ich mir über die Sub Wahl oder überhaupt Sub noch nicht so schlüssig. Etwas schönen straffen (trockenen), kräftigen Tiefbass bei Filmen wäre schon nicht schlecht.

Alles zusammen sollte max. 1500 € kosten. Günstiger ist natürlich auch kein Problem

Für Erfahrungen u. Tipps bin ich sehr dankbar...

malone
malone_de
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 19. Feb 2007, 16:31
Hat denn keiner diese Elac Kombi oder eine der Canton Säulen?

Schade.
nuernberger
Inventar
#3 erstellt: 19. Feb 2007, 16:35
Hallo Malone,
leider kann ich die Varianten von Dir nicht beurteilen!
Aber ich bin gerade dabei den L53 mit einem Paar Piega TS3 zu ergänzen (LP ca. 750,00 / Paar) und die haben auch hübsche Subs...
WAF der Piegas ist genial und der Klang über jeden Zweifel erhaben!

Ciao, Harald
malone_de
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 20. Feb 2007, 10:18
Hallo Harald,

habe mich mal bei Piega umgeschaut. Da ich ja Säulen suche würden nur die TS5 in Frage kommen. Sind etwas größer, als die Elac bzw. Canton aber gerade noch ok.
Leider sind die TS5 mit ca. 1700€/Paar u. SUB 4 mit ca. 1000€ weit über meinem geplanten Budget

WAF ist bei den TS wirklich kein Thema!

NAD u. Elac soll ja, was ich so gelesen habe, sehr gut zusammen passen. NAD u. Canton habe ich noch nicht so oft gelesen.

Was mich aber eigentlich viel mehr interessiert ist:

Sind die Elac Cinema Pipe für Musik auch gut geeignet? Da sie ja eigentlich als Cinema Komponente angeboten werden. Ohne Sub werden die sicher nicht auskommen. Über die Elac Sub's habe ich auch noch nicht so viel gelesen. Hat da noch jemand Erfahrung zu? Der 111.2 hat ja nur von der Leistung her nicht ganz so viel zu bieten. Sollte aber für meine Bedarf ausreichen.

Bei den Canton wäre die Frage, ob die CD 300 ohne Sub auskommen würden? Zumindest erstmal zum Musik hören. Dann könnte man später für Film evtl. immer noch einen Sub nachrüsten. Vom Klang her sollten doch die CD 300 den CD 100 II weit überlegen sein oder?

Gruß
malone
nuernberger
Inventar
#5 erstellt: 20. Feb 2007, 10:48
wenn es natürlich Stand LS sein MÜSSEN, dann wird das in der Tat nix...
Aber wie schon gesagt: die beiden von Dir genannten Varianten kann ich leider nicht beurteilen

Ciao; Harald
RalleKoeln2
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 20. Feb 2007, 12:16
Hallo Malone,

ich habe die CD100 zusammen mit einem AS25 laufen. Die sind grundsätzlich sehr zu empfehlen. Habe diese an meinem Harman Kardon (AVR 3550) angeschlossen. Spielen gut und luftig und der Sub gibt den Schub von unten. Die CD300 lohnen sich meiner Meinung nach nicht. Habe sie mal im direkten Vergleich gehört. Auch ein hochwertigerer Amp wird da keinen Unterschied machen. Der WAF ist sehr hoch!!! Kann ich nur bestätigen. Ich werde mich von meinen trennen da ich wieder auf Stereo umsteige jedoch ohne SUB und das geht bei den CD100 auf keinen Fall. Ich kann sie auf jeden Fall empfehlen und denke, dass sie gut mit dem NAD harmonieren.
Gruß
Ralf
malone_de
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 20. Feb 2007, 13:20
Hallo Ralf,

danke für die Info!

Das hört sich ja mal nicht schlecht an.

Ich dachte die CD 300 sind etwas größer u. auch teurer. Daher bin ich davon ausgegangen, dass diese etwas besser auch im Bassbereich sind u. somit evtl. der Sub nicht unbedingt sofort nötig wäre.

Darf ich fragen, warum du trotzdem davon wieder weg gehst? Hast du evtl. die "Freigabe" für größere Stand LS bekommen

Dann werde ich mir die CD 100 + Sub in den nächsten Tagen auf jeden Fall mal anhören!

Danke.
RalleKoeln2
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 20. Feb 2007, 13:33
Stimmr, die CD300 sind größer und teurer, aber nicht unbedingt besser. Da beide Systeme nicht ohne Sub auskommen kann man getrost auf die 300er gehen. Ich habe zuletzt in einem Studio einige Boxen im direkten Vergleich gehört. Focal Chorus 827, Canton Vento 802 etc und habe dann ausversehen auf die CD300 (ohne Sub) geschaltet. Es klang wie ein Transistorradio.... Wie gesagt, die 100er mit einem ordentlichen Sub machen eine Menge Spaß. Eine Alternative wären noch die Piega P4. Gute Lautsprecher (Säulen) mit einem sehr hohen WAF. Etwas teurer, aber vielleicht auch ohne Sub zu betreiben.
Ich gehe einfach weg von 5.1 zurück auf Stereo, da ich innerhalb der letzten 2 1/2 Jahre kaum Surround gehört habe. Die paar Filme (vielleicht 10 Stück) kann man auch gut über die Anlage in Stereo sehen (bzw. hören). Ich möchte einfach wieder einen schönen Klang "erleben" und das Gefühl haben, dass sich eine Bühne vor mir auftut. Der Harman ist zwar auch im Stereobetrieb sehr gut aber halt nicht so gut wie ein Creek und andere. Daher einfach der Umstieg auf 2 Kanal.
Da werde ich glücklicher mit der Musik....
RalleKoeln2
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 20. Feb 2007, 13:36
Sorry, Fehler im ersten Satz. Ich meinte "man kann getrost die CD 100" nehmen.
malone_de
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 20. Feb 2007, 15:42
Eigentlich wären mir zwei Stand LS auch lieber, aber die sind halt gleich wieder so groß. Deshalb bin ich auf die 2.1 Lösung gekommen, damit wenigstens auch etwas Bass da ist.

Werde mir in den nächsten Tag eh mal einiges anhören u. dann werde ich sehen, was es dann werden wird...
nuernberger
Inventar
#11 erstellt: 20. Feb 2007, 16:22
wenn es keine Stand LS sein müssen, kommen auch wieder die Piega TS3 ins Spiel - klein, aber oho und mit Sub vollwertig!

Ciao, Harald
malone_de
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 20. Feb 2007, 21:45
Regal LS kommen leider nicht in Frage, da wie schon erwähnt dort wo die Boxen hin sollen keine Regale sind. Deshalb schaue ich mich nach schlanken Säulen um...

Elac u. Canton hat mein Hifi-Händler da, mal sehen was sonst noch so in diesem Bereich zum anhören da sein wird. Allerdings denke ich, dass die Auswahl in dem Bereich doch stark eingeschränkt sein wird...
huemmi2006
Stammgast
#13 erstellt: 21. Feb 2007, 00:16
Hallo malone,
vielleicht solltest Du dich auch einmal bei ASW-Lautsprechern umschauen. Die ASW Opus L könnten für dich im Zusammenspiel mit einem ASW-Subwoofer eine gute Lösung sein. Preislich dürfte es auch hinhauen. Und der WAF ist sehr hoch (hatte selber welche, habe diese aber unlängst in diesem Forum verkauft...)!
Schöne Grüße,
Bernd
nuernberger
Inventar
#14 erstellt: 21. Feb 2007, 08:40

malone_de schrieb:
Eigentlich wären mir zwei Stand LS auch lieber, aber die sind halt gleich wieder so groß.


sorry, hatte das wohl falsch verstanden

Ciao; Harald
Searge69
Stammgast
#15 erstellt: 21. Feb 2007, 14:10
Hallo,

der L53 hat auch bei mir einen Berg von schwarzen Kisten ersetzt ohne Kompromisse bei der Klangqualität einzugehen.

Ich habe mal ne Frage: Was ist WAF?
Bennato
Inventar
#16 erstellt: 21. Feb 2007, 14:15
WomensAcceptanceFactor

ganz wichtig, wenn man fest alliiert ist
nuernberger
Inventar
#17 erstellt: 25. Feb 2007, 12:22
die Piega TS3 sind bestellt - sie harmonieren perfekt mit dem L53!

Ciao, Harald
nuernberger
Inventar
#18 erstellt: 12. Mrz 2007, 10:56
so, nun spielen die Piega TS3 also schon eine Weile mit dem NAD L53 und ich muss sagen es ist wirklich erstaunlich was aus diesen wunderbar kleinen Lautsprechern herauskommt. Sicher, ein Rock Konzert in Live Lautstärke geht damit nicht, aber gefühlvolle Stimmen und Rock / Pop in Zimmerlautstärke gehen richtig gut!
Und meine Eltern sind mit der Optik mehr als zufrieden - endlich haben sie das was sie wollten: prima Klang aus kleinen aber feinen Geräten!

Ciao; Harald
malone_de
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 12. Mrz 2007, 14:04
konnte leider die NAD + Elac Kombi noch nicht hören, da der Händler die Elac Cinema Pipes noch nicht besorgen konnte

Die Piega TS5 wären auch ganz nett, allerdings dann doch einiges teurer als die gedachte Elac Kombi.
Mal schauen, vielleicht gingen die ja auch erst mal ohne SUB.

Um so mehr man hier liest, um so schwere wird die Entscheidung bzw. um so größer die Auswahl

Siehe auch meinen anderen Thread bzgl. NAD L53 oder Receiver + DVD Kombi Denon oder Onkyo...
Receiver Thread

malone
nuernberger
Inventar
#20 erstellt: 12. Mrz 2007, 14:49
also wenn ich höre was die TS 3 schon zu leisten im Stande ist, dann solltest Du Dir unbedingt die TS 5 mal anhören.

Ich hab bei mir zu Hause noch die TP 3 und was auch diesem Kompakt LS rauskommt ist einfach genial - hätte ich niemals gedacht was mit einem gut gemachten kleinen Gehäuse machbar ist

Ciao, Harald
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac 204.2 und NAD L53 HILFE unzufrieden!
woopee am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 04.03.2007  –  33 Beiträge
Nad L70 oder Nad L53
zahnartist am 08.02.2005  –  Letzte Antwort am 11.02.2005  –  2 Beiträge
Alternative zu NAD L53
testbild4711 am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  2 Beiträge
Lautsprecher für NAD L53
tzapf am 25.05.2005  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  9 Beiträge
NAD L53 / L54
f988700 am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  3 Beiträge
Stereo Standlautsprecher für NAD L53
andr12 am 12.12.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  2 Beiträge
KEF IQ30 mit NAD Visio Two oder NAD L53
verona1 am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 26.03.2009  –  5 Beiträge
NAD L53 vs DENON S-301
shoxxx am 05.09.2005  –  Letzte Antwort am 06.09.2005  –  2 Beiträge
Canton EL107 oder doch besser ELAC S10?
Schyschka am 25.06.2016  –  Letzte Antwort am 26.06.2016  –  7 Beiträge
Canton / Elac oder Magnat ?
duran81 am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Elac
  • Canton
  • Piega
  • ASW

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.262