Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denon AVR X 1000 mit Canton 300 inklusive Anschlussfragen

+A -A
Autor
Beitrag
Kevin0191
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Aug 2014, 22:46
Nabend liebe HIFI Gemeinde,

ich plane meinen Harman / Kardon Pm 655 Vxi durch einen Denon AVR X 1000 oder vergleichbares zu ersetzten und daran meine 2 Canton Karat 300 anzuschließen.

Desweiteren soll eine PS3, ein iMac und natürlich meine Samsung LED TV angeschlosen werden.

Kann ich den Mac mit HDMI an den AVR anschließen und dieser gibt dann Bild und Ton wieder?
Kann ich direkt meinen Spotify Acc. Nutzen ?
Kann ich z.b. Spotify hören und gleichzeitig PS3 spielen ?

Sind die Boxen für den AVR geeigenet bzw. umgekehrt?

Das waren für den Anfang alle Fragen ich hoffe ihr könnt sie mir beantworten.

Gruß Kevin
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 23. Aug 2014, 06:50
Hallo,


ich plane meinen Harman / Kardon Pm 655 Vxi durch einen Denon AVR X 1000 oder vergleichbares zu ersetzten und daran meine 2 Canton Karat 300 anzuschließen.


Warum planst Du das? Dein Verstärker ist ein recht gutes Gerät.


Kann ich den Mac mit HDMI an den AVR anschließen und dieser gibt dann Bild und Ton wieder?
Kann ich direkt meinen Spotify Acc. Nutzen ?


Ja.


Kann ich z.b. Spotify hören und gleichzeitig PS3 spielen ?


Nicht so einfach. Du müsstest dazu dem AVR mitteilen, das er den Ton von Spotify und nicht den zum Bildsignal gehörenden PS3 Ton wiedergeben soll. Das kann man sicher einrichten, da Du bei nahezu allen AVR die Tonsignale nahezu beliebig den Bildsignalen zuordnen kannst. Studiere dazu die BDA des Receivers. Bei Nutzung deines vorhandenen Stereoverstärkers wäre das allerdings viel einfacher möglich.


Sind die Boxen für den AVR geeigenet bzw. umgekehrt?


Nominell haben deine Canton Boxen eine Impedanz von 4Ohm und der Denon AVR ist dafür nicht ausgelegt. Bei den Fragen und Antworten die bei Denon zu finden sind, findet man auch dazu eine Aussage, demnach das ein wenig relativiert wird.

Mit der Angabe einer Mindestimpedanz von 6Ohm sichert sich Denon für den Fall ab, dass z.B. deine Boxen mit nominell 4 Ohm im laufenden Betrieb diese Impedanz deutlich unterschreiten.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 23. Aug 2014, 06:52 bearbeitet]
Kevin0191
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Aug 2014, 10:38
Weil mir die Ganze verkabelung auf die nerven geht. Mein TV und PS3 haben nur optische ausgänge und kann somit nur über einen wandler mit dem Verstärker verbunden werden was nicht wirklich zufriedenstellend ist.



Kann ich z.b. Spotify hören und gleichzeitig PS3 spielen ?


Nicht so einfach. Du müsstest dazu dem AVR mitteilen, das er den Ton von Spotify und nicht den zum Bildsignal gehörenden PS3 Ton wiedergeben soll. Das kann man sicher einrichten, da Du bei nahezu allen AVR die Tonsignale nahezu beliebig den Bildsignalen zuordnen kannst. Studiere dazu die BDA des Receivers. Bei Nutzung deines vorhandenen Stereoverstärkers wäre das allerdings viel einfacher möglich.


Ist das eine Theorie oder weist du sicher das das funktioniert?


Nominell haben deine Canton Boxen eine Impedanz von 4Ohm


Auf der Rückseite der LS steht das sie eine Impendanz von 8 Ohm haben und im Produktblatt des Denon hab ich das hier gefunden
80 W pro Kanal Allgemeines (8 Ohm, 20 Hz - 20 kHz, 0.05% Klirr, 2 Kanäle)

folglich müsste es ja passen oder?

Wie sieht es mit alternativen in dieser Preisklasse aus? Gibt es eventuell etwas besseres das du empfehlen könntest ?

gruß kevin
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 24. Aug 2014, 11:11
Hallo kevin,


Ist das eine Theorie oder weist du sicher das das funktioniert?


ich habe und nutze derzeit u.a. drei AVR, ich weiß das dies funktioniert. Das wird Dich aber nicht davon befreien, Dich - auch diesbezüglich - mit der umfangreichen BDA eines AVR zu befassen.


Nominell haben deine Canton Boxen eine Impedanz von 4Ohm

Auf der Rückseite der LS steht das sie eine Impendanz von 8 Ohm haben


Meine Erkenntnisse habe ich hier gewonnen:

http://www.hifi-wiki.de/index.php/Canton_Karat_300

Wenn aber niemand die Typenschilder an deinen Boxen ausgetauscht hat, dann sind die 8 Ohm Impedanz vollkommen unproblematisch.


und im Produktblatt des Denon hab ich das hier gefunden
80 W pro Kanal Allgemeines (8 Ohm, 20 Hz - 20 kHz, 0.05% Klirr, 2 Kanäle)


Das eine Leistungsangabe für 8 Ohm existiert, ist kein Hinwies auf die vorgeschriebene Mindestimpedanz.

Die Mindestimpedanz findest Du in der BDA des Receivers.


folglich müsste es ja passen oder?


Ja.


Wie sieht es mit alternativen in dieser Preisklasse aus? Gibt es eventuell etwas besseres das du empfehlen könntest ?


W/des recht guten Einmesssystems und dem derzeit geringen Abverkaufspreis kenne ich keine sinnvolle Alternative.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 24. Aug 2014, 13:29 bearbeitet]
Kevin0191
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Aug 2014, 11:19
Danke für deine umfangreichen Antworten und deine Hilfe :-)

Nein das Schild wurde definitiv nicht getauscht.



W/des recht guten Einmesssystems und dem derzeit geringen Abverkaufspreis kenne ich keine sinnvolle Alternative.


Dann weis ich was ich zu tun habe :-P

Und die BDA werde ich wie ich es immer mache bis ins kleinste zu "studieren" damit ich auch jede kleinste funktion kenne und nutzen kann :-)

LG und ein schönen Sonntag
Kevin
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 24. Aug 2014, 11:32

Und die BDA werde ich wie ich es immer mache bis ins kleinste zu "studieren" damit ich auch jede kleinste funktion kenne und nutzen kann :-)


Ich befasse mich meist schon lange damit, bevor ich das Gerät kaufe.

Ich habe aber auf der BDA so rumgeritten, weil es - auch in meinem persönlichen Umfeld - genug Menschen gibt, die sich mit solchen Dingen nicht befassen wollen und dann ist ein aktueller AVR - der nicht Gedanken lesen, sortieren und bewerten kann - nicht das richtige Gerät.

Ich wünsche Dir auch einen schönen Sonntag!

LG Tywin
Kevin0191
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Aug 2014, 12:48

Ich habe aber auf der BDA so rumgeritten, weil es - auch in meinem persönlichen Umfeld - genug Menschen gibt, die sich mit solchen Dingen nicht befassen wollen und dann ist ein aktueller AVR - der nicht Gedanken lesen, sortieren und bewerten kann - nicht das richtige Gerät.


Ja das kenne ich auch zur genüge ... aber wenn man alles aus einem gerät rausholen will muss man schlichtweg wissen wie man es benutzen kann / muss

lg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon AVR-X 1000 als Stereo-Verstärker?
Jancku2 am 04.05.2014  –  Letzte Antwort am 04.05.2014  –  2 Beiträge
Standlautsprecher für Denon AVR-3310
TerraNola am 17.03.2010  –  Letzte Antwort am 19.03.2010  –  2 Beiträge
Lautsprecher für Denon AVR-3311
der_blitzer am 07.12.2015  –  Letzte Antwort am 08.12.2015  –  19 Beiträge
Kaufberatung 2.0 + AVR bis ca 1000 Euro
method1523 am 20.12.2011  –  Letzte Antwort am 20.12.2011  –  4 Beiträge
Kann ein Denon AVR-X2000 mit Canton Krone 509.2 umgehen?
wty am 04.01.2015  –  Letzte Antwort am 04.01.2015  –  8 Beiträge
Canton LS/Denon
sheeter am 02.08.2007  –  Letzte Antwort am 03.08.2007  –  5 Beiträge
Denon AVR X1200 oder Denon Ceol N9
luckycc am 23.11.2015  –  Letzte Antwort am 21.12.2015  –  12 Beiträge
Denon AVR-X4100W + Canton Chrono 509.2 DC - Eine gute Wahl?
Maeggoo85 am 06.10.2015  –  Letzte Antwort am 07.10.2015  –  5 Beiträge
CD-Player zu Denon AVR-1610 + Canton GLE Serie
goldi78 am 02.01.2014  –  Letzte Antwort am 03.01.2014  –  4 Beiträge
Subwoofer & Aufstellung - für Cabasse MC40 & Denon X-1000
Giggle am 06.06.2014  –  Letzte Antwort am 07.06.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 135 )
  • Neuestes MitgliedFrankYAMAHA1090
  • Gesamtzahl an Themen1.345.176
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.504