Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Deckenlautsprecher Bad/WC

+A -A
Autor
Beitrag
stna1981
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Sep 2014, 05:19
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach Deckenlautsprechnern für Bad & WC. In der Decke sind Halox KompaX eingelassen, so dass wir bei der Größe der LS erstmal flexibel sein sollten. Bisher hab ich die Canton inCeiling gefunden, aber nur wenig Tests dazu. Was ist z. B. der Unterschied zwischen der 400er und 800er Serie?

Gibt es denn "Empfehlungen", welche Deckenlautsprecher für Bad/WC geeignet sind und gleichzeitig auch gut klingen? Muss man sonst noch was beachten?

Viele Grüße

Stefan
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Sep 2014, 07:38
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 03. Sep 2014, 21:13
Im Bad und WC kann kein Lsp. wirklich gut klingen, hier geht es doch hauptsächlich um Beschallung die möglichst nicht lästig wird.

Ob man dafür wirklich so viel Geld ausgeben muss ist mMn eher fraglich, ich empfehle daher einen Single Stereo Lsp. möglichst in
der Raummitte, ob das jetzt ein Canton, Heco, Magnat oder sonst was ist, spielt bei den akustischen Bedingungen kaum eine Rolle.

Aber wer anderer Meinung ist, darf sich natürlich gerne zwei tolle und kostbare Lsp. in die Decke nageln, nur eines vorne weg, im
klanglichen Zentrum wirst Du dich kaum aufhalten und wie das klingt weis man wenn man sich mal an der Hauptanlage einfach
gegenüber dem linken oder rechten Lsp. setzt, so wird schnell klar, das diese Lösung für solche Anwendungen denkbar ungeeignet ist.

Glenn
stna1981
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Sep 2014, 06:44
Es geht einfach um eine leichte Hintergrundberieselung beim Baden, Duschen etc. Ich will mir dort keine Konzerte anhören Besser als diese Steckdosenlösungen von Gira sollte es allemal sein. Hab gesehen dass es von Magnat auch passende Deckenlautsprecher gibt, die nur die Hälfte von den Canton kosten, das wäre auch eine Option. Es soll halt einfach was "brauchbares" sein...
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Sep 2014, 06:54
wenn du geld sparen willst, spielt die frage keine rolle.
dann nimm was für nen fufi und es wird besser als das aus der steckdose.


einfach was "brauchbares" sein

das definiert jeder anders.

wie und woher kommt die musik zu den lautsprechern?

heutzutage würde ich mir auch nichts in die decke einbauen.
ein airplay oder bluetooth lautsprecher ist viel flexibler (kann man z. b. auch in den urlaub nehmen) und mit einem smartphone oder tablet ohne kabel bespielbar.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 04. Sep 2014, 07:04

stna1981 (Beitrag #4) schrieb:

Hab gesehen dass es von Magnat auch passende Deckenlautsprecher gibt, die nur die Hälfte von den Canton kosten, das wäre auch eine Option.


Du meinst diese hier:

http://www.magnat.de/de/detail/index/sArticle/215

Die IC82 klingen gar nicht mal schlecht, sind aber keine Single Stereo Lsp., Du brauchst also pro Raum zwei davon und gerade im WC halte ich
das für wenig sinnvoll, um bei Magnat zu bleiben, die ICP 262 wären das günstigste Modell des Herstellers, aber Canton und Heco bieten ebenfalls
diese Art Lsp. an, die Canton 865DT klingt z.B. sehr angenehm, kostet aber auch deutlich mehr, ob sich das für Dich lohnt, kannst nur Du entscheiden.

Glenn
Donsiox
Moderator
#7 erstellt: 04. Sep 2014, 07:46
Hier gibts noch einige Alternativen:
http://www.thomann.de/de/deckenlautsprecher.html?viewMode=block

Doch für deine Ziele sollten diese hier auch schon ausreichen:

[LEFT]Apart CM608 Einbaulautsprecher[/LEFT][LEFT][/LEFT]

Gruß
Jan
stna1981
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Sep 2014, 07:47
Also sowohl im Bad als auch im WC gibt es je zwei Deckenlautsprecher, die liegen jeweils 2-3m voneinander entfernt. Würde man jetzt normale (Mono-)Lautsprecher einsetzen, die dann zusammen das Stereo-Signal ausgeben oder in jede Öffnung einen Single Stereo-Lautsprecher, um am jeweiligen Ort (Badewanne, Dusche) den vollen Stereoklang zu haben?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Sep 2014, 09:43
Wie groß ist denn das Bad bzw. der WC?

Ich habe bei Kollegen schon einige Multiroom Anlagen installiert
und selbst bei größeren Räumen reicht ein Single Stereo Lsp.
aus, wenn Du natürlich schon die beiden Löcher vorgesehen hast
und nicht auf einen zentralen Lsp. gehen kannst bzw. der Aufwand
zu groß ist, dann macht das natürlich alles keinen Sinn mehr.

In dem Fall würde ich je ein Paar Magnat IC 62 oder IC 82 nehmen,
die haben durch ihre zwei Hochtöner eine breitere Abstrahlung, so
hast Du eine gleichmäßigere Schallverteilung im Raum als mit zwei
herkömmlichen Lsp., zu dem bieten die Magnat ein wirklich gutes PLV.

Der Sound ist angenehm wie man es von diesem Hersteller gewohnt
ist und mMn ist das bei der gewünschten Anwendung sicher kein Fehler.

Optimal ist es, wenn die Lsp. nicht die komplette Zwischendecke als
Volumen zur Verfügung haben, sondern ein definiertes Volumen von
etwa 10-15 ltr. bekommen, dadurch lässt sich die Bass Qualität hörbar
steigern, ob das in deinem Fall noch möglich ist, weis ich natürlich nicht.

Glenn
stna1981
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Sep 2014, 10:09
Das Bad hat 14.62m², das Gäste-Bad hat 8.04m². Hab mal die Grundrisse angehängt. Die Idee mit den zwei Lautsprechern war die, an den Orten, an denen man sich jeweils länger aufhält, einen LS in umittelbarer Nähe zu haben. Die LS sitzen in Kaiser KompaX direkt in der Betondecke. Wieviel Volumen die jetzt genau haben, weiß ich nicht.

Die IC82 sind doch normale "Mono"-Lautsprecher mit zwei Hochtönern und werden mit einem Kabel angeschlossen, oder? Sind die IC82 auch zur Nutzung in Bad / WC geeignet oder ist hierfür in jedem Fall der Einsatz der ICP-Modelle erforderlich? Statt Single Stereo-LS zu verwenden könnte man doch auch einfach ein Mono-Signal zuspielen?

Grundriss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 04. Sep 2014, 10:29

stna1981 (Beitrag #10) schrieb:

Das Bad hat 14.62m², das Gäste-Bad hat 8.04m². Hab mal die Grundrisse angehängt.


Also nicht gerade groß!


stna1981 (Beitrag #10) schrieb:

Die Idee mit den zwei Lautsprechern war die, an den Orten, an denen man sich jeweils länger aufhält, einen LS in umittelbarer Nähe zu haben.


Ja, aber dann hört man halt nur die Informationen des jeweiligen Kanals, bei einer Stereo Zuspielung nicht gerade optimal und genau
deshalb macht ein zentraler Single Stereo Lsp. unter den Voraussetzungen mehr Sinn, aber das lässt sich jetzt wohl nicht mehr ändern.


stna1981 (Beitrag #10) schrieb:

Die LS sitzen in Kaiser KompaX direkt in der Betondecke. Wieviel Volumen die jetzt genau haben, weiß ich nicht.


Also keine abgehängte Decke wie oft üblich und wenn ich richtig liege ein definiertes Volumen das sicherlich nicht das Volumen einer kompletten
Zwischendecke hat, so gesehen also schon mal gute Voraussetzungen was die Bass Qualität betrifft, sofern wir nicht von 50ltr. oder mehr sprechen.


stna1981 (Beitrag #10) schrieb:

Die IC82 sind doch normale "Mono"-Lautsprecher mit zwei Hochtönern und werden mit einem Kabel angeschlossen, oder?


Ja, deshalb sind es ja auch keine Single Stereo Lsp.!


stna1981 (Beitrag #10) schrieb:

Sind die IC82 auch zur Nutzung in Bad / WC geeignet oder ist hierfür in jedem Fall der Einsatz der ICP-Modelle erforderlich?


Die IC Modelle sind für den Einsatz im Bad geeignet, wird ja kein Feuchtbiotop sein, der Einsatz von ICP Modellen macht nur
Sinn, wenn man sie mit zwei Lsp. Kabeln, also Stereo anschließt, ansonsten bieten sie den gleichen Effekt wie die IC Modelle.


stna1981 (Beitrag #10) schrieb:

Statt Single Stereo-LS zu verwenden könnte man doch auch einfach ein Mono-Signal zuspielen?


Ich befürchte du hast die Zusammenhänge noch immer nicht so ganz verstanden....

Wenn du nichts mehr verändern kannst, wovon ich jetzt mal ausgehe, dann sind die IC Modelle mMn die bessere Wahl,
ein Single Stereo Lsp. macht nur Sinn, wenn er relativ zentral im Raum positioniert wird und Stereo angeschlossen wird.

Mit welchem System wird eigentlich die Musik zugespielt?

Der Kollege hat nämlich nicht ganz unrecht wenn, je nach Anwendung macht eine All In One Lösung durchaus Sinn und
ist insgesamt günstiger, klanglich gibt es da auch nichts auszusetzen, wie schon gesagt, es geht um Hintergrund Musik.

Beispiel: http://www.sonos.com...dS3UA0w&gclsrc=aw.ds

Das ist übrigens auch ein Single Stereo Lsp.!

Glenn
stna1981
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Sep 2014, 10:41
Laut Kaiser haben die Töpfe ein Volumen von 21,9l, da muss man ggf. noch das Volumen des Lautsprechers abziehen, um auf das freie "Klang-Volumen" zu kommen. Denke das ist ganz ok, ein Mordsbass muss da auch nicht rauskommen, es soll nur nicht nach Laptop-Quäker klingen

Es sind noch keine Kabel gezogen, d. h. jeder Lautsprecher könnte auch als Single-Stereo angeschlossen werden. Die Alternative mit der Mono-Zuspielung war darauf bezogen, dass man dann eben nicht nur das Signal des jeweiligen Kanals, sondern das beider Kanäle an jedem LS anliegen hätte ;-)

Es geht eigentlich nur darum, was am Ende besser klingt: das Stereo-Signal über die beiden Lautsprecher zu verteilen oder jeden der beiden Lautsprecher als Single-Stereo anzuschließen. Ist zwar nicht in der Raummitte, aber man hätte dann an jedem LS das volle Spektrum. Die Frage ist, inwifern sich die beiden Stereo-LS dann gegenseitig im Klang beeinflussen (bei Mono-Zuspielung wär das kein Problem).

Wie die Zuspielung erfolgt ist noch nicht 100% klar, da die Anlage in das KNX-System integriert werden soll.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 04. Sep 2014, 11:22

stna1981 (Beitrag #12) schrieb:

Laut Kaiser haben die Töpfe ein Volumen von 21,9l, da muss man ggf. noch das Volumen des Lautsprechers abziehen,
um auf das freie "Klang-Volumen" zu kommen. Denke das ist ganz ok, ein Mordsbass muss da auch nicht rauskommen,
es soll nur nicht nach Laptop-Quäker klingen


Es geht dabei nicht um mehr Bass sondern um die Qualität, das Volumen von rund 20 ltr. geht aber absolut in Ordnung!


stna1981 (Beitrag #12) schrieb:

Es sind noch keine Kabel gezogen, d. h. jeder Lautsprecher könnte auch als Single-Stereo angeschlossen werden.
Die Alternative mit der Mono-Zuspielung war darauf bezogen, dass man dann eben nicht nur das Signal des jeweiligen
Kanals, sondern das beider Kanäle an jedem LS anliegen hätte ;-)


Okay verstehe, wenn die Einbauplätze nicht dicht zusammen liegen, z.B. gegenüberliegend, kann man auch zwei
Single Stereo Lsp. nehmen und diese Stereo anschließen, ob das wirklich Sinn macht, kann ich nicht sagen, das
hängt auch vom Verstärker ab, Stichwort Impedanz, teurer wird es ebenfalls, ich melde daher so meine Zweifel an.

Im WC kann halte ich auf jeden Fall zwei IC Modelle oder ein Single Stereo Lsp. am sinnvollsten.
Zwei Single Stereo Lsp. machen bei der Raumgröße und dem Abstand zueinander gar keinen Sinn.

Die IC Modelle kann man übrigens noch auf den persönlichen Geschmack einstellen, direkte oder
breite Abstrahlung, mMn ein durchaus sinnvolles Feature, so bleibt man beim Klang noch variabel.


stna1981 (Beitrag #12) schrieb:

Die Frage ist, inwifern sich die beiden Stereo-LS dann gegenseitig im Klang beeinflussen (bei Mono-Zuspielung wär das kein Problem).


Genau das ist der Punkt, wenn die Lsp. jeweils gegenüberliegend am anderen Ende des Raumes sind, kann man womöglich
auf Single Stereo Lsp. zurückgreifen, nur reden wir hier von 14qm, das ist jetzt nicht wirklich groß, ob das also wirklich Sinn macht?

Ich habe mal vier single Stereo Lsp. in einem Raum verbaut, allerdings hat der knapp 100qm und eine Deckenhöhe von fast 4 mtr.

In kleinen Räumen kann ich daher nicht mit eigenen Erfahrungen dienen, wenn es möglich ist ein ICP nahe dem Zentrum des Raumes
zu positionieren, wenn ich deine Skizze richtig verstanden habe sollte das möglich sein, dann ist im Bad ein Single Stereo Lsp. möglich.

Zum WC habe ich schon was geschrieben, wenn man einen der Hohlräume wieder verschließen kann, ist auch hier ein Single Stereo Lsp.
mMn die bessere Lösung, aber letztendlich musst Du das entscheiden, der optische Gedanke (Symmetrie) spielt vielleicht auch noch eine
Rolle, das ist dann schon wieder eine Frage des Geschmacks und die kann ich Dir schon gar nicht beantworten.

Insgesamt ist der Canton 865DT für mich aus klanglichen und optischen Gründen die aller erste Wahl, auch wenn er etwas teurer ist.


stna1981 (Beitrag #12) schrieb:

Wie die Zuspielung erfolgt ist noch nicht 100% klar, da die Anlage in das KNX-System integriert werden soll.


Würde ich vor allem wegen der entstehenden Abhängigkeit nicht machen, aber hier möchte ich Dir nicht auch noch rein reden!

Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Deckenlautsprecher Bad
Snewi am 11.11.2009  –  Letzte Antwort am 12.11.2009  –  4 Beiträge
Aktiv Deckenlautsprecher fürs Bad gesucht
Roof3 am 23.02.2016  –  Letzte Antwort am 25.02.2016  –  5 Beiträge
Bad und WC mit HiFi ausrüsten (Wired + Wireless)
Stromgitarre am 25.04.2013  –  Letzte Antwort am 26.04.2013  –  4 Beiträge
Badezimmer / WC - Lautsprecher
Bimbo-TV am 06.02.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  11 Beiträge
Was für Deckenlautsprecher fürs Bad und Küche + Technik frage !
sinexx89 am 25.07.2014  –  Letzte Antwort am 26.07.2014  –  6 Beiträge
Internetradio Bad
ontaro am 20.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.01.2014  –  19 Beiträge
Feuchtraum Deckenlautsprecher
Betzelor am 16.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  4 Beiträge
flache Deckenlautsprecher (<7cm)
wessvick am 24.12.2009  –  Letzte Antwort am 25.12.2009  –  3 Beiträge
2x Canton InCeiling 650 oder 1x Canton InCeiling 650 DT fürs Bad?
RulingTex am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  2 Beiträge
Funklautsprecher für Bad, Küche und Balkon
fabimue22 am 27.05.2013  –  Letzte Antwort am 14.11.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonos
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 70 )
  • Neuestes Mitgliednadfrei
  • Gesamtzahl an Themen1.345.572
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.163