Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


JBL Control 1x + ank a-22 = ok? alternativen?

+A -A
Autor
Beitrag
molecular
Neuling
#1 erstellt: 13. Sep 2014, 10:24
Moin Leute!

Ich habe derzeit einen Uralt-Marantz Verstärker an meinen "JBL Control 1x" Lautsprechern ( http://jbl.com.vn/en...ries/7948-control-1x ) . Der klingt garnicht mehr gut und hat Wackelkontake. Ausserdem zieht er ~10 Watt im standby, muss ja nicht sein. Des weiteren höre ich störgeräusche über meine Soundkarte. Auch die Kopfhörer-Buchse hat 'nen Wackler.

uralt-marantz
uralt-marantz... schön, aber klingt nicht gut, hat bugs und frisst strom
ank v-22, jbl monitor 1x
jbl monitor 1x

Jetzt dachte ich mir: kauf mal was besseres, was diese Probleme nicht hat und bin erstmal beim V-22 von ank (trends?) gelandet: http://www.trends-audio.de/a-22.html

Da ich mich nicht so gut auskenne dachte ich: Bevor ich mir einen ab-recherchiere frag ich mal lieber die Experten in einem Forum und bin hier gelandet.

ank v-22, jbl monitor 1x
ank a-22, nicht schön aber klingt vielleicht besser?


  • taugt das setup was?
  • Es die Qualität des Verstärkers overkill für die Boxen?
  • Reicht die Leistung des Verstärkers (10W) um genug Lautstärke aus den Boxen (80W) rauszubekommen? (Zimmer ist nur ca. 15 m^2 und ich höre nie wirklich laut Musk)
  • Gibt's alternativen oder andere Vorschläge?


Freue mich auf eure Antworten!
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 13. Sep 2014, 11:19
Hallo,


Ich habe derzeit einen Uralt-Marantz Verstärker an meinen "JBL Control 1x" Lautsprechern ( http://jbl.com.vn/en...ries/7948-control-1x ) . Der klingt garnicht mehr gut und hat Wackelkontake. Ausserdem zieht er ~10 Watt im standby, muss ja nicht sein.


in erster Linie klingen die JBL Control nicht doll. Dein Verstärker ist halt sehr alt und muss überholt werden. Sicher finden sich Liebhaber, die Dir deinen schönen Marantz gerne abkaufen werden und das Gerät wieder in Ordnung bringen.


Des weiteren höre ich störgeräusche über meine Soundkarte. Auch die Kopfhörer-Buchse hat 'nen Wackler.


Bei mir lag das mal an wackeligen Stechern am Verbindungskabel. Nach dem Umstellen auf brauchbare Kabel (Cordial) kam das nicht mehr vor. Das kann aber auch andere Gründe haben.


Jetzt dachte ich mir: kauf mal was besseres, was diese Probleme nicht hat und bin erstmal beim V-22 von ank (trends?) gelandet: http://www.trends-audio.de/a-22.html


Erstens kannst Du den V-22 von ank w/der geringen Ausgangsleistung für deine JBL Control vergessen. Das habe ich selbst mit einem 2x15W Tripath mit JBL Control 1/One probiert.

Zweitens könntest Du dieses Angebot mal mit einem Denon PMA 520AE + USB DAC Behringer U-Control UCA222 vergleichen. Da bleibt kein Auge trocken.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 13. Sep 2014, 13:06 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 13. Sep 2014, 11:37
tywin hat recht, die JBL one sind in meinen ohren eine »zumutung«.

was nutzt du als quelle, nur den computer? wenn ja würde ich dir zu aktiven monitoren raten, dan wirst du hören was die JBL one eigentlich von sich (nich) geben.
du kannst auch bei JBL bleiben für weniger als 300,- das paar und du kannst dir den witzigen verstärker sparen.
http://www.thomann.de/de/jbl_lsr_305.htm

auch die für knapp über 200,- mit usb eingang wären eine steigerung.
http://www.thomann.de/de/alesis_m1_active_520_usb.htm
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 13. Sep 2014, 11:53
Die von Soulbasta genannten Lautsprecher kannst Du allerdings nicht irgendwo hinwürfeln wie die JBL Control. Die müssen frei auf Ständern stehen um gut klingen zu können. Das gilt insbesondere für die Alesis.
molecular
Neuling
#5 erstellt: 13. Sep 2014, 18:42
tywin, soulbasta: danke für eure Antworten!


Soulbasta (Beitrag #3) schrieb:
tywin hat recht, die JBL one sind in meinen ohren eine »zumutung«.
was nutzt du als quelle, nur den computer?


ja, nur den Rechner. Derzeit die onboard soundkarte. Ich glaub der Ansatz mit externem DAC oder integriert in aktive Boxen könnte gut sein.


Soulbasta (Beitrag #3) schrieb:
wenn ja würde ich dir zu aktiven monitoren raten, dan wirst du hören was die JBL one eigentlich von sich (nich) geben.
du kannst auch bei JBL bleiben für weniger als 300,- das paar und du kannst dir den witzigen verstärker sparen.
http://www.thomann.de/de/jbl_lsr_305.htm

auch die für knapp über 200,- mit usb eingang wären eine steigerung.
http://www.thomann.de/de/alesis_m1_active_520_usb.htm


ok, klingt vernünftig.


Tywin (Beitrag #4) schrieb:
Die von Soulbasta genannten Lautsprecher kannst Du allerdings nicht irgendwo hinwürfeln wie die JBL Control. Die müssen frei auf Ständern stehen um gut klingen zu können. Das gilt insbesondere für die Alesis.


Das könnte problematisch werden. Was heisst "frei stehen"? Wie weit weg denn von der Wand? Die JBL sind derzeit ziemlich in die Ecken gezwängt hinter meinem Schreibtisch (auf Brettchen die ich in die Ecken (rechts ist auch 'ne Ecke, weil da ein Schrank kommt) geschraubt hab.). Das kommt dann wohl nicht in Frage, oder? Auf dem Schreibtisch selbst wäre vielleicht Platz (ist 1m tief, 1,80m breit und beherbergt eigentlich nur 'nen Monitor und Tastatur/Maus, bisschen Kruscht natürlich).

Hmmm, vielleicht macht doch was mit subwoofer Sinn in meinem Fall?

Mit den JBL war ich nie wirklich zufrieden (irgenwie einfach kein Volumen, keine "Wärme"), hätte also kein Problem die wegzutun gegen was besseres.

Vielleicht so'n 5.1 system von Teufel oder sowas in der Art? Wobei mir stereo völlig ausreichen würde, Filme guck ich im Wohnzimmer.

Argh, ihr seht, ich komm hier ganz schön in's schwimmen. Seit ich umgezogen bin und jetzt ein kleineres Zimmer habe (vorher > 20 m^2 mit 3,60m Deckenhöhe und schönen bose Lautsprechern (die jetzt hier in die < 15m^2 nicht mehr reinpassen und ausserdem verbrannt sind) mit subwoofer am fetten Marantz 2500 (auch verbrannt) vermisse ich es, gut Musik hören zu können ;|.

Ich glaub ich muss bald wieder umziehen ;), aber vielleicht findet sich ja eine adequate Zwischenlösung.


[Beitrag von molecular am 13. Sep 2014, 18:43 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 13. Sep 2014, 18:50
So wie es sich liest, brauchst Du Desktoplautsprecher (aktive Monitore) für den Schreibtisch. Ob die LSR305 auf einem Schreibtisch funktionieren?

Hier ist ein wenig zu diesen Monitoren zu lesen:

http://www.hifi-foru...ad=2235&postID=14#14

In dem Thema sieht man auch Bilder von einer guten Positionierung.

Hier auch die Theorie dazu:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Mit Desktoplautsprechern kenne ich mich nicht weiter aus.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 13. Sep 2014, 19:13
wenn wenig platz da ist dann könnten die sich besser behaupten.
http://www.thomann.de/de/adam_artist_3_hochglanz_schwarz.htm

die pads drunter legen
http://www.thomann.de/de/the_takustik_isopad.htm
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher passend zum ank audio A-22
parasight am 09.10.2014  –  Letzte Antwort am 09.10.2014  –  11 Beiträge
JBL Control one an Onkyo a-9211 Verstärker ok?
iiced am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 06.09.2010  –  2 Beiträge
6x JBL Control 1X dringend Verstärker gesucht
DaSash am 23.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  2 Beiträge
JBL Control 2.4 G vs. Kompaktanlage
mx333 am 22.06.2009  –  Letzte Antwort am 22.06.2009  –  9 Beiträge
JBL Control 1 Extrem
User_xy am 29.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.12.2003  –  5 Beiträge
JBL Control 1
polo1990 am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 01.02.2006  –  3 Beiträge
JBL Control.
elpassoo am 21.11.2012  –  Letzte Antwort am 21.11.2012  –  6 Beiträge
Magnat Monitor Supreme oder JBL Control One
Frozen_Parrot am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  4 Beiträge
Verstärker für vier JBL Control One gesucht
Sawitchev am 06.10.2015  –  Letzte Antwort am 07.10.2015  –  11 Beiträge
Mini Verstärker für JBL Control 1 Xtreme
Deskjet87 am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 17.09.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.997
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.096