Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Q-Acoustics 2020i/2010i/ oder Canton Plus XL.3 + evtl. Canton AS85.2 SC

+A -A
Autor
Beitrag
Ingo_H.
Inventar
#1 erstellt: 14. Sep 2014, 11:51
Da wir demnächst (Nov/Dez) umziehen werden, muss ich mich wohl lautsprechermäßig umorientieren und bin wohl notgedrungen gezwungen mich mit Lautsprechern an einer Wandhalterung abzufinden (und mich somitwohl von meinen tollen ELAC Edition One zu verabschieden), da sowohl für Standlautsprecher als auch für Regallautsprecher auf Ständern nicht wirklich Platz ist. Meine Idee sind die Q-Acoustics 2020i oder 2010i eventuell mit obigem Canton Sub, da der vom Preis her passen würde und zudem ein Metallgitter hat (wg.Katze). Der Wohmzimmerschrank hat recht und links 70cm breite und 1,15m hohe Schränke über denen ich die Lautsprecher montieren wollte (von der Höhe in der Mitte zwischen Schrank und Decke die ca. 2,40m hoch ist). Auf die Q-Acoustics bin ich deswegen gestossen, da die sehr gute Test in WhatHifi haben und auch alle Bewertungen die ich gelesen habe etwa mit meinen Klangvorlieben übereinstimmen (nicht zu hell abgestimmt und sehr langzeittauglich beim Hören) und zudem mit den zugehörigen Wandhalterungen 2000WB optimal anzubringen wären (müsste die dann halt auf den Hörplatz schwenken). Wir hören nicht sehr laut und auch sind wir keine Bassfetischisten, so dass es mir am liebsten wäre wir könnten auf den Subwoofer ganz verzichten, da wir auch die Nachbarn nicht belästigen möchten. Als Regallautsprecher habe ich noch die Kenwood LS-K711 und die Heco Music Style 200, jedoch denke ich dass die nicht so toll an der Wand angebracht klingen würden und halt auch nicht so gut aussehen würden wie die Q-Acoustics mit der passenden Wandhalterung. Gehört wird übrigends an einer Yamaha RX397/CD-X397MKII-Kombi. Hat jemand mit den Q-Acoustics an der Wand Erfahrung oder kann andere Lautsprecher empfehlen, die mit Wandhalterung gut klingen würden, nicht zu teuer sind und möglichst ohne Sub auskommen?

http://www.redcoon.d...c=Q-Acoustic&xtcr=29

http://www.redcoon.d...t_Regal-Lautsprecher

http://www.amazon.co...=8-1&keywords=2000WB

Zimmer
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 18. Sep 2014, 15:43
Habe soeben den Titel des Threads geändert, da mir heute noch die Idee mit den Canton Plus XL.3 (mit den Cantomount XL) + dem Canton AS85.2 SC gekommen ist. Diese Kombination könnte ich vielleicht sogar demnächst in der Hifi-Fabrik St. Leon-Rot probehören. Meint Ihr das ist einen Versuch wert oder lohnt sich das nicht ? Super wäre natürlich, falls jemand diese Kombi schonmal gehört hat oder sogar selbst besitzt.

http://www.hifi-fabr...tenlautsprecher.html

http://www.hifi-fabr...k-wandhalterung.html

http://www.hifi-fabr...-aktivsubwoofer.html
CarstenO
Inventar
#3 erstellt: 19. Sep 2014, 19:06
Hi Ingo,

da wäre m.E. nicht nur die Position, sondern direkt der Lautsprecher zum Abgewöhnen.

Aber hinfahren und die Boxen anhören solltest Du auf jeden Fall.

Grüße,

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 20. Sep 2014, 07:09 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 19. Sep 2014, 20:23
Hallo Carsten!

War doch neugierig und bin heute Abend mit meiner Lebensgefährtin nach St- Leon Rot gefahren und habe in der Hifi-Fabrik eine Kombi aus den Canton Plus XL.3 mit dem Canton Sub 8.2 angehört (AS85.2 SC war grad keiner in der Ausstellung) und war mehr als überrascht wie gut das geklungen hat. Hatte als CDs Paul Simon und Iron Maiden dabei. Getestet habe ich das bei leiser Musik bis gehobener Zimmerlautstärke und uns hat das wirklich hervorragend gefallen. Die XL.3 alleine klangen jedoch wirklich etwas bescheiden und als alleiniger Wohnzimmerlautsprecher nicht wirklich zu empfehlen. Zusammen mit dem Sub war das aber wirklich ein rundum harmonischer/detailierter/voluminöser Klang und es klang auch nicht irgendwie spitz in den Höhen. Auch der Bass war für mein Empfinden wirklich sehr präzise und druckvoll, sofern man das bei der gehörten Lautstärke überhaupt sagen kann (den Hörraum schätze ich so auf 30-40m²). Selbst wenn das nachher bei uns im Wohnzimmer sicherlich nicht ganz so gut klingen wird, denke ich, dass es die Plus XL.3 mit dem AS85.2 SC werden, wenn mir bis November nichts anderes mehr einfällt. Ich denke wirklich das klingt wirklich deutlich besser als teure schlecht positionierte Standlautsprecher/Regallautsprecher. Am besten mal spasshalber selbst ausprobieren wenn Du/Ihr die Gelegenheit dafür habt. Ich jedenfalls bin nach dem Test beruhigt auch in der neuen Wohnung mit den ungünstigen Gegebenheiten hochwertig (für mein Empfinden) Musik hören zu können und kann jedem nur empfehlen selbst mal diese wirklich platzsparende und mit insgesamt ca. 475€ (Lautsprecher, Wandhalterungen und Sub) auch noch bezahlbare Alternative mit ins Auge zu fassen.


[Beitrag von Ingo_H. am 19. Sep 2014, 20:37 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 20. Sep 2014, 05:22

Ingo_H. (Beitrag #4) schrieb:
Am besten mal spasshalber selbst ausprobieren wenn Du/Ihr die Gelegenheit dafür habt. Ich jedenfalls bin nach dem Test beruhigt auch in der neuen Wohnung mit den ungünstigen Gegebenheiten hochwertig (für mein Empfinden) Musik hören zu können und kann jedem nur empfehlen selbst mal diese wirklich platzsparende und mit insgesamt ca. 475€ (Lautsprecher, Wandhalterungen und Sub) auch noch bezahlbare Alternative mit ins Auge zu fassen. ;)


Hi Ingo,

ich habe doch meinen Eindruck zur Plus XL.3 geschildert. Ich würde allerdings darauf achten, dass jetzt nicht alles (i.S.v. "selbst der größte Mist") klingt, nur weil's klingen MUSS. Natürlich akzeptiere ich unterschiedliche Höreindrücke.

Mir wären 475 EUR für einen Kompromiss zu viel Geld. Wenn die Lautsprecher wenigstens auf Ohrhoehe angebracht würden...

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 20. Sep 2014, 05:26 bearbeitet]
ATC
Inventar
#6 erstellt: 20. Sep 2014, 06:56

CarstenO (Beitrag #5) schrieb:

Mir wären 475 EUR für einen Kompromiss zu viel Geld. Wenn die Lautsprecher wenigstens auf Ohrhoehe angebracht würden...


Moin,

mit nem Kompromiss muss der TE hier immer zurechtkommen.

Das mit der Ohrhöhe empfinde ich nicht als sehr großes Problem,
Abstrahlverhalten der cantons,
Hörabstand,
Möglichkeit zur Anwinkelung,

ist doch kein Thema, eher die seitliche Nähe der höheren Schränke.

Ansonsten, Spaß macht was gefällt
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 20. Sep 2014, 07:05

meridianfan01 (Beitrag #6) schrieb:

CarstenO (Beitrag #5) schrieb:

Mir wären 475 EUR für einen Kompromiss zu viel Geld. Wenn die Lautsprecher wenigstens auf Ohrhoehe angebracht würden...


Ansonsten, Spaß macht was gefällt ;)


Meinetwegen. Ich hoffe nur, dass solche Installationen nicht der künftige Standard für Stereoberatungen werden, wo doch angeblich Audyssey durch "Raumanpassungen" schon als elektronischer Innenarchitekt Einfluss auf die Raumakustik nimmt...


[Beitrag von CarstenO am 20. Sep 2014, 07:06 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 20. Sep 2014, 09:52
War heute morgen nochmal ausführlicher (eine Stunde) und mit Verstärkung (weimaraner, der heute zufällig in der Nähe war) Probehören. Heute war unter anderem eine Sade-Cd dabei um die Stimmwiedergabe nochmal zu testen. Gab von meiner Seite auch da nichts zu beanstanden und auch weimaraner gefiel die Kombi ausgezeichnet und gab mir eine klare Kaufempfehlung. Somit steht mein Entschluß und ich werde dann berichten (nicht vor November) wie es dann letztendlich im neuen Wohnzimmer klingt. Könnte mir jedoch wirklich vorstellen, dass bei schwierigen Raumsituationen so eine Kombi deutlich besser klingt als schlecht aufgestellte Regal- oder Standlautsprecher. Wenn das dann letztendlich bei uns auch annähernd so gut wird wie ich mir das erhoffe, könnte ich mir durchaus vorstellen, das auch hier im Forum bei ähnlichen Raumverhältnissen zu empfehlen. Auch dass sowohl Subwoofer als auch die Plus XL.3 mit Metallgittern ausgestattet sind, ist bei Katzenbesitzern ungemein praktisch.
ATC
Inventar
#9 erstellt: 20. Sep 2014, 15:46

CarstenO (Beitrag #7) schrieb:

Meinetwegen. Ich hoffe nur, dass solche Installationen nicht der künftige Standard für Stereoberatungen werden,


Moin,

warum sollte das nun Standard werden?
Der TE hat doch klipp und klar eine nicht zu verändernde Problematik,
sicher gibt es auch für diesen Fall bessere Lösungen, aber auch meist deutlich teurere (Jedenfalls was mir da einfallen würde ist deutlichst teurer)

Im übrigen vermisse ich deine Empfehlung

Gruß
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 20. Sep 2014, 18:26

meridianfan01 (Beitrag #9) schrieb:
Im übrigen vermisse ich deine Empfehlung


Es gab vor dem Thread schonen einen Austausch zwischen Ingo und mir.
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 20. Sep 2014, 19:01

CarstenO (Beitrag #10) schrieb:

meridianfan01 (Beitrag #9) schrieb:
Im übrigen vermisse ich deine Empfehlung


Es gab vor dem Thread schonen einen Austausch zwischen Ingo und mir.


Den gab es zwar, aber da hatte ich auch noch nicht die Idee mit den Canton Plus XL.3 sondern nur zu den Q-Acoustics. Du meintest zu den Q-Acoustics, dass ich mich

" entweder vom Vorhaben oder vom Anspruch an stereophone Wiedergabe verabschieden"

müsste. Vom Vorhaben kann ich mich leider nicht verabschieden, da wir halt "nur" eine 3-Zimmerwohnung haben werden und mir somit nur der eine Raum bleibt und von stereophoner Wiedergabe möchte ich mich nicht verabschieden (und muss es imo. auch nicht, nachdem ich jetzt die Variante mit den Canton Plus XL.3 + Subwoofer gehört habe).
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 21. Sep 2014, 05:59
Moin Ingo,

ich hatte verstanden, Du hättest die Canton Plus XL.3 zweimal gehört, einmal mit Deiner Partnerin und einmal mit Weimaraner, jeweils beim Händler. An der Aufstellungssituation zu Hause hat sich demnach nichts geändert. Oder hast Du die Plus XL.3 nun schon an der angedachten Stelle gehört und konntest die Erfordernisse stereophoner Wiedergabe (Stereodreieck, Hochtöner auf Ohrhöhe) überlisten?

Wie auch immer, Du hast ja genug Erfahrung, um zu Deinem Hörerlebnis zu Hause zu gelangen.

Viel Erfolg und viele Grüße,

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 21. Sep 2014, 06:05 bearbeitet]
ATC
Inventar
#13 erstellt: 21. Sep 2014, 06:36

CarstenO (Beitrag #10) schrieb:

meridianfan01 (Beitrag #9) schrieb:
Im übrigen vermisse ich deine Empfehlung


Es gab vor dem Thread schonen einen Austausch zwischen Ingo und mir.


Moin,

und was war da deine Empfehlung, welches Equipment hast du ins Spiel gebracht?

Gruß
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 21. Sep 2014, 06:42
Gar keins:

" entweder vom Vorhaben oder vom Anspruch an stereophone Wiedergabe verabschieden"
ATC
Inventar
#15 erstellt: 21. Sep 2014, 07:16
Moin,

warum soll er sich vom Vorhaben verabschieden, er will in seinem Wohnzimmer Musik hören, soll er das jetzt lassen?

Stereophone Wiedergabe wird es auch hier sein,
er nutzt ja zwei Lautsprecher
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 21. Sep 2014, 08:09
Er wird andere Ratschläge bekommen, mit denen in seinem Wohnzimmer Musik ertönt.
ATC
Inventar
#17 erstellt: 21. Sep 2014, 10:01
na hoffentlich,
mit heisser Luft kann man schwer Musik hören
Ingo_H.
Inventar
#18 erstellt: 22. Sep 2014, 18:18

meridianfan01 (Beitrag #17) schrieb:
na hoffentlich,
mit heisser Luft kann man schwer Musik hören


...dafür aber unschlagbar günstig!
Ingo_H.
Inventar
#19 erstellt: 02. Okt 2014, 13:38
So, werde es auch mal mit den Magnat Vector 201 probieren, von denen ich mir gerade ein Paar bestellt habe, da es die gerade sehr günstig gibt und ich die 203er derselben Serie sehr gut fand. Zusätzlich habe ich mir Monitor-Pads gekauft und drehe die einfach um, so dass dann die LS etwas nach unten zeigen. Der Sub wird aber wohl trotzdem benötigt werden und da steht der Canton AS85.2 SC auf alle Fälle fest, aber wer weiß, vielleicht ist ja die Variante mit den 201ern eine günstige und gute/vielleicht sogar bessere Lösung.

http://www.musicstor...00be4267#FullDetails

Das sind die Pads (die habe ich heute zufällig in einem anderen Thread gesehen und bin auf die Idee mit den 201ern gekommen, da die ja ebenfalls Metallabdeckungen haben, was wegen der Katze wichtig ist). Falls meiner Lebensgefährtin die Farbe gar nicht zusagen sollte werden die halt einfach mit weisser oder schwarzer Folie beklebt.


[Beitrag von Ingo_H. am 02. Okt 2014, 13:39 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 02. Okt 2014, 13:56
Hallo Ingo,


So, werde es auch mal mit den Magnat Vector 201 probieren, von denen ich mir gerade ein Paar bestellt habe, da es die gerade sehr günstig gibt und ich die 203er derselben Serie sehr gut fand.


die tonalen Ähnlichkeiten zwischen der 201 und der 203 sind gering. Die kleine 201 könnte auch von einem anderen Hersteller stammen. Die 201 spielt sehr direkt und ehrlich. Sie erinnert mich ein wenig an die Tannoy Reveal 601P, allerdings mit einer deutlich verringerten Tieftonwiedergabe, welche sie für wandnahe Positionierungen prädestiniert.

Die 201 kann unter allen denkbaren suboptimalen akustischen Bedingungen eingesetzt werden. Ich bin auf deine Erfahrungen damit und deine Meinung dazu gespannt.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 02. Okt 2014, 13:56 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#21 erstellt: 02. Okt 2014, 14:07
Dauert halt noch etwas mit dem Bericht, da wir erst im November umziehen (anhören werde ich die 201er aber natürlich schon früher).
crion
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 26. Nov 2014, 10:45
Hallo Ingo!

Wie stehen die Magnat Vector 201 Deiner Ansicht nach da, vor allen Dingen im Vergleich zu den Q 2020i?

Bei uns käme leider nur eine recht wandnahe Aufstellung (20 cm zur Rückwand, > 100 cm zu den Seitenwänden) in Frage, und das Budget ist auf knapp über 220 Euro eingeschränkt worden.

Beste Grüße,
crion
Ingo_H.
Inventar
#23 erstellt: 26. Nov 2014, 11:02
Habe die 2020i leider nirgends hören können, denke aber die sind ohne Subwoofer sicherlich nochmal deutlich besser als die Vector 201. Wenn du nach hinten 20cm und zur Seite 1 Meter Platz hast, würde ich die einfach mal ausprobieren. Wenn allerdings der Raum nicht zu gross ist und Du keine Wunder im Bass erwartest,, funktioniert auch ein Pärchen Vector 201 hervorragend. Bei mir ist es letztendlich ein Paar ELAC BS52.2 und ein Canton AS 85.2SC geworden. Der Umzug hat sich aber verschoben, so dass ich das erst in der neuen Wohnung Mitte Dezember testen kann. Im Moment steht die Kombi in einem kleinen Raum und klingt hervorragend.
crion
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 26. Nov 2014, 20:14
n'Abend Ingo!

Danke für Deinen Rat! Ich denke ich werde die Qs in GB bestellen und dann mit etwas Glück schon in der nächsten Woche berichten.
ELAC BS52.2 mit dem Canton klingt allerdings auch sehr gut, nur sind die ELAC sehr schwer zu finden...

Ruhigen Umzug & viel Spaß in der neuen Wohnung mit viel gut klingender Musik ab Mitte Dezember :-)

Beste Grüße,
Christian
Ingo_H.
Inventar
#25 erstellt: 26. Nov 2014, 20:47
Vielen Dank Christian. Das mit dem Bestellen in GB ist eine gute Idee. Habe dort auch schon ein paarmal was bestellt und es hat immer prima geklappt. War bei Home AV Direct und bei AV Bristol. Die Elac würde ich eh nur bei sehr ungünstiger Aufstellung empfehlen (im Regal oder ganz wenig Platz zur Rückwand). Bei uns hat auch noch eine Rolle gespielt, dass die BS 52.2 ebenso wie der Canton AS 85.2 SC ein stabiles Metallschutzgitter haben (wegen Katze) und zudem beide in mattem weiss erhältlich waren, was meiner besseren Hälfte sehr zusagt (die Elac hab ich bei einem Händler per Zufall für 199€/Paar bekommen, was schon sehr günstig ist).

PS: Bin schon gespannt auf deinen Bericht!
crion
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 03. Dez 2014, 17:58
Hallo Ingo!

Einen kurzen Bericht zu den Qs gibt es in einem anderen Beitrag:
http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=62092

Bei Fragen kann ich gern noch weitere Informationen nachliefern.

Beste Grüße,
Christian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Vita 301 vs Q Acoustics 2020i ?
nebulae am 27.05.2013  –  Letzte Antwort am 28.05.2013  –  5 Beiträge
Denon RCD-N9 mit Canton Plus XL.3 ?
MaxN. am 03.11.2015  –  Letzte Antwort am 04.11.2015  –  10 Beiträge
Canton Plus XL Preisleistung/Alternativen
texn am 22.11.2015  –  Letzte Antwort am 25.11.2015  –  3 Beiträge
canton combi sc vs. magnat 5 xl
Matzeburner am 30.10.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  2 Beiträge
Erfahrungen und Alternativen zur Q Acoustics 3050
hochspannung007 am 15.07.2015  –  Letzte Antwort am 10.11.2015  –  7 Beiträge
Canton SC-S
ifhwuf3 am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  4 Beiträge
Canton Plus MX?????
LosTioz am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 14.11.2005  –  4 Beiträge
Kleine Lautsprecher/Canton Plus XL Alternative für PC
Sparter am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2013  –  7 Beiträge
Subwooferkauf: Infinity Primus 8 / Teufel M 900 SW oder Canton AS-85 SC? Hilfe!
LCD_Neuling am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 25.06.2009  –  6 Beiträge
Canton oder Teufel
PANI666 am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 05.01.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Q Acoustics
  • Heco
  • Elac
  • Yamaha
  • Magnat
  • Kenwood
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 113 )
  • Neuestes MitgliedUlrichG59
  • Gesamtzahl an Themen1.345.149
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.129