Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


AV-PreAmp oder HIFI-Stereo Pre-Amp

+A -A
Autor
Beitrag
jumpinjack1968
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Okt 2014, 16:59
Liebes Forum,

ich möchte gerne meine Anlage etwas verändern.
Im Moment:
Marantz PM-52 Vollverstärker
Marantz CD-50 CD-Player
Marantz ST-40 Tuner
TEAC 2020 Kassettendeck
Braun PS-1000 Plattenspieler
JBL TLX6 Lautsprecher
Kopfhörer AKG K121
Musikrichtung: Rock, Soul, Blues

Im Grunde war ich immer halbwegs zufrieden. Der Raum (Dachschräge) wo die Anlage steht ist zwar nicht optimal, aber er ist nun mal so wie er ist.

Vor Kurzem hat mich ein Bekannter eingeladen in sein Musikzimmer (ca. 4x4x2,5m schallgedämmt).
Ich kam fasziniert begeistert bzw. entgeistert wieder raus.

Ich kenne seine Komponenten nicht im Detail, aber es handelte sich um eine Aktivanlage Typ-PA mit LS: Front je Seite, 1 aktiv Tieftöner (in einer einzelnen Box), 2 aktiv Midtöner (je einer in einer einzelnen Box der 2 in der Hochtönerbox), 1 aktiv Hochtöner ( insgesamt also in Front insgesamt 6 Boxen), und rear je Seite 1 x Surround 2 Wegboxen auf Kopfhöhe (aktiv oder passiv weiss ich nicht).
Jede einzelne Frontbox wird jeweils über eine eigene Endstufe angetrieben. Bei den Surrounds weiss ich es nicht.
Alles über eine Aktivweiche angesteuert. Phonovorverstärker , Kopfhörerverstärker ecc.
Inmitten der Konstellation ein Liegesofa.
Distanz zum Frontsystem ca. 2 m, zu den Rearboxen ca. 50 cm.

Nun … mein akustischer Eindruck: genial, von Musik umgeben.
Und es hatte nichts mit der Lautstärke zu tun.

Ein Weltensprung zu dem was ich gewohnt bin.

Mein persönlicher Eindruck war, dass vor allem die Surroundboxen für die musikalische Ummantelung sorgten.
Besonders begeistert hat mich der „Rundumklang“.

Daraufhin habe ich beschlossen, dass ich gerne mein „Spielzeug“ ein bisschen aufrüsten austauschen möchte. Nicht alles auf einmal, aber sukzessive.
Ich habe dabei ebenfalls an ein aktives LS-System gedacht aber nicht PA sondern wohnzimmertauglich.

Deshalb zunächst
Frage 1: Gibt es klassische HIFI Stereo-PreAmp die auch „Surround können“? Könnt ihr mir ein Beispiel nennen.
Frage 2: Und andersrum gefragt: Gibt es AV-PreAmps die „normales“ Stereo auch gut wiedergeben können? Könnt ihr mir ein Beispiel nennen.

Ich dachte nämlich mir im Moment einen HIFI Stereo-PreAmp oder AV-PreAmp zuzulegen und an meinen alten Marantz PM-52 daran anzuschließen und diesen gewissermaßen als Endstufe zu benutzen, für meine aktuellen LS (JBL siehe ganz oben).
Als nächsten Schritt (vlt. nächstes Jahr) die passiven LS austauschen und mit einer Aktivweiche ein Aktiv-Frontsystem + Sub und ggf. ein Aktiv-Rearsystem (alles über den PreAmp) laufen lassen.
Und am Ende dann den CP-Player austauschen (oder auch nicht).

Frage 3: Also die wichtigste Frage lautet nun: HIFI StereoPreAmp oder AV-PreAmp? (AV käme deshalb ggf. in Frage, weil ich für die Zukunft nicht ausschließen möchte, auch das TV Gerät daran anzuschließen)

Frage 4: Nächste Frage: lässt sich eine aktives LS System und ein passives LS System kombinieren?
z.B. kann man für das Frontssystem zunächst über die Aktivweiche zu den Endstufen und dann weiter zu den LS gehen und andererseits das Rearsystem ohne Aktivweiche in eine Endstufe und dann weiter zu den Surround-LS (könnten meine JBL vlt in Zukunft als passive Rear-SurroundLS herhalten an Stelle des angedachten Aktiven-Rearsystem)?

Hoffe ich hab mich klar genug ausgedrückt.

BG u Danke im Voraus
JJ
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 28. Okt 2014, 13:42

Und andersrum gefragt: Gibt es AV-PreAmps die „normales“ Stereo auch gut wiedergeben können? Könnt ihr mir ein Beispiel nennen.

Natürlich. Sofern du nicht die Billigst-Klasse kaufst, kannst du mit einem AV-Receiver genauso glücklich werden.
Ich schreibe übrigens bewusst AV-Receiver und nicht AV-PreAmp.Letztere gibt es so gut wie nicht am Markt. Und wenn, dann nur sehr teuer.
Hier macht die Masse die vollständigen Receiver günstiger, obwohl mehr eingebaut ist.

Die etwas teureren aktuellen Modelle (ab rund 700 Euro) können sogar besser als ein Stereo-Verstärker sein. Sie können mit einem Einmess-System die Probleme deiner Raumakustik korrigieren.
Und diese Probleme wiegen tausendfach schlimmer als z.B. die eingesetzte Quell-Elektronik. Durch den Austausch eines CD-Spielers erreichst du nichts.


lässt sich eine aktives LS System und ein passives LS System kombinieren?

Ja, das geht.


Ein Weltensprung zu dem was ich gewohnt bin.

Versteife dich nicht auf Aktiv-Lautsprecher! Sowas selbst aufzubauen erfordert massives Fachwissen über Akustik und Messtechnik.
Und ein Aktiv-Lautsprecher ist nicht automatisch besser. Man kann aktiv grundsätzlich schon mehr rausholen, aber das ist dann schon eine Wissenschaft für sich. Da liest du erst mal ein halbes Jahr nur Bücher und investierst hunderte Euro in (Mess-)Technik, bis du anfangen kannst.


[Beitrag von Amperlite am 28. Okt 2014, 14:02 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#3 erstellt: 29. Okt 2014, 06:17
Ich stimme Amperlite voll und ganz zu. Es gibt für Passivbkoxen kaum einen vernünftigen Grund, etwas anderes zu nutzen als einen AVR. Auch dann, wenn man Stereo hört.

Ich habe gestern erst noch in einer ausführlichen Hörsitzung mit echtem High-End-Equipment in einem professionellen Hörraum erleben dürfen, dass AVR sich auch bei Stereo nicht im geringsten hinter Stereoverstärkern verstecken müssen.

Mindestens 100mal wichtiger sind die Qualität der Lautsprecher, der Raum und die Aufstellung.
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 29. Okt 2014, 08:45
Ich habe reichlich Stereoverstärker (s.Profil), nutze aber hauptsächlich meine drei AVR und vermisse nichts.
Mickey_Mouse
Inventar
#5 erstellt: 29. Okt 2014, 11:47
mir ist der ganze Ansatz noch etwas unklar!

so wie ich das verstanden habe, steht als Quelle "nur" Stereo zur Verfügung (CD-Player, Phono, Tuner, ich sehe da keine Surround Quelle)?!?

Die erste Frage, die man sich stellen sollte wenn man jetzt daraus "Surround" Ton machen möchte ist doch: wie soll das passieren?
Man kann so einen "All-Channel-Stereo" Modus verwenden, aber Leute die das machen, die fressen wahrscheinlich auch kleine Kinder
Einfache Aufpolierer wie Dolby PLII, Neo:6, Naural-THX oder wie sie alle heißen.
Oder noch Raum Simulationen dazu nehmen (wie bei den Yamaha DSP Programmen), die versuchen die Akustik verschiedener Jazz-Clubs oder Konzert-Hallen usw. im Musikzimmer zu simulieren.

Darüber würde ich mir erstmal mehr Gedanken machen. Wie man die LS Frage (aktiv/passiv) löst, sind dann Details.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AV-Verstärker Pre-Out-Qualität
alloy am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  21 Beiträge
Pre amp fragen!
Igor_13 am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  12 Beiträge
Suche: 5.1 Amp, PreAmp, Lautsprecher, CD-Player
RockfordFosgate am 15.06.2005  –  Letzte Antwort am 16.06.2005  –  2 Beiträge
Stereo- oder AV-Receiver?
captainkirk am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  24 Beiträge
Umstieg von AV Receiver zu Stereo AMP
marmelflo am 24.02.2016  –  Letzte Antwort am 25.02.2016  –  16 Beiträge
welcher verstärker? av oder stereo?
sLashi am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2005  –  4 Beiträge
Preamp
Michi00 am 01.08.2008  –  Letzte Antwort am 04.08.2008  –  16 Beiträge
Cyrus PreAmp
Alfi_127 am 22.07.2013  –  Letzte Antwort am 06.10.2013  –  8 Beiträge
Stereo-Verstärker mit lan/hdmi oder av receiver f. 2.1
gutefrage86 am 08.11.2015  –  Letzte Antwort am 09.11.2015  –  10 Beiträge
AVM V3NG oder AMP Pre
grandmasterB am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.753