Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Regallautsprecher für die Küche

+A -A
Autor
Beitrag
mintwurm
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Dez 2014, 12:16
Ich möchte gerne das alte Küchenradio durch zwei Regallautsprecher und einen kleinen Verstärker austauschen.
Der Raum ist ca 20qm groß und in zwei Richtungen offen
Hier eine Skizze:

Küche

Die orangenen Kreise sind die Lautsprecher. Einer steht auf der Fensterbank, in ca 1.6m Höhe. Der andere im Regal, in etwa der selben Höhe. Der Verstärker sollte auch im Regal stehen, das heißt, dass der eine Lautsprecher an 20cm Kabel hängt, der andere an gut 5 Metern. Es ist wichtig, dass die Lautsprecher in ein Küchenregal passen. Die Positionierung ist leider fest vorgegeben, der Abstand von der Wand lässt sich nicht verändern.

Musikgeschmack
Mit den Lautsprechern soll Digitalradio wärend dem Kochen, Jazz/Lounge/Klassik wärend dem Essen und relativ häufig auch Hörbücher gehört werden, die Küche wird auch zum Basteln / Malen verwendet. Besonders laut müssen sie nicht sein, im Gegenteil, die Küche ist offen zum Wohnzimmer und zum Flur, also würde eine hohe Lautstärke nur stören. Wichtig ist mir, dass die Lautsprecher und der Verstärker nicht Brummen oder Surren. Optimalerweise sollten sie eingeschaltet, aber ohne Input, vollkommen leise sein.

Preis
Die Lautsprecher sollten maximal 200 Euro kosten, bei 250 Euro liegt die äußerste Schmerzgrenze. Für den Verstärker würde ich gerne unter 100 Euro ausgeben.

Bisherige Vorstellungen
Ein Bekannter besitzt die Teufel Ultima 20 MK2 und ist begeistert.
Selbst im Gebrauch habe ich JBL Control One, die empfinde ich aber ohne zusätzlichen Subwoofer als etwas schwachbrüstig.
Vielleicht Heco Victa 301 ?
Nubert und Dali sind mir zu teuer.
Magnat gefällt mir persönlich vom Design nicht.

Als Verstärker wurde mir der SMSL-SA50 empfohlen. Lohnt sich für die Regallautsprecher ein SMSL-SA98E ?
Als Input nehme ich dann einfach Line-In. Oder einen Bluetooth Empfänger.

Ich bin für jede Form von Feedback dankbar. Welche Lautsprecher könnt ihr empfehlen ? Sind vielleicht die elektrischen Felder der Herdplatten ein Problem (kein Induktionsherd, aber trotzdem) ? Vielleicht ein anderer Verstärker.


[Beitrag von mintwurm am 30. Dez 2014, 12:16 bearbeitet]
ATC
Inventar
#2 erstellt: 30. Dez 2014, 12:22
Würdest du damit nicht zurechtkommen?
http://www.teufel.de...-stereo-s-p6709.html
mintwurm
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Dez 2014, 12:45
Danke für den Tip, das Angebot ist ja gerade sehr günstig.
Die Lautsprecher finde ich auch sehr interessant. Ich hatte eine Zeit lang überlegt, Wireless Lautsprecher in der Küche anzubringen, und hätte mich beinahe für die JBL Control 2.4G entschieden.

Dann habe ich mir aber gedacht: Eine Wireless Verbindung ist immer so eine Sache. Im Haus gibt es einen Fritzbox-Router, zwei DLAN-Router von Devolo, zwei Funk-Drucker, ein 2.4G Telefon. Und das funktioniert alles mehr schlecht als Recht.

Das Kabel zu verlegen ist hingegen relativ unkompliziert. Es gibt eine Fuge an der Wand am Herd, darunter kann ich es entlangführen, und vor dem Fenster steht auch ein kleines Regal, dahinter lässt sich ein Kabel gut verstecken. Die Verkabelung ist also kein Problem.

Deshalb muss man eigentlich nur die Qualitäten der Lautsprecher vergleichen, und da scheinen mir diese kleinen Wireless-Boxen nicht so gut zu sein.

Außerdem stört es mich, ein geschlossenes Komplettsystem von einem Hersteller zu kaufen. Falls der Wireless-Verstärker irgendwann kaputt geht, kann ich die Lautsprecher wahrscheinlich wegschmeißen. Leider sind diese Funkverbindungen nicht genormt.
ATC
Inventar
#4 erstellt: 30. Dez 2014, 13:35
Passiv gut und günstig
Denon sc m39
Dadof3
Inventar
#5 erstellt: 30. Dez 2014, 14:32
Meine Empfehlung: http://www.ebay.de/i...&hash=item20f313a617

Kann man manchmal auch günstiger bekommen, ist aber IMHO um Längen besser als alles, was du neu zu diesem Preis kaufen kannst, und sehr zuverlässig.


[Beitrag von Dadof3 am 30. Dez 2014, 14:33 bearbeitet]
mintwurm
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 30. Dez 2014, 15:29
Sehen super aus, die würde ich aber nicht ins Regal bekommen. Sind leider 55cm hoch, und mit 16kg pro Stück auch ziemlich schwer.
pegasusmc
Inventar
#7 erstellt: 30. Dez 2014, 15:34

mintwurm (Beitrag #1) schrieb:

Die Lautsprecher sollten maximal 200 Euro kosten, bei 250 Euro liegt die äußerste Schmerzgrenze.
Dali sind mir zu teuer.


Zensor 1sind aber im Budget


[Beitrag von pegasusmc am 30. Dez 2014, 15:36 bearbeitet]
mintwurm
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 30. Dez 2014, 15:39
Ja, die Zensor 1 gefallen mir auch recht gut. Kosten aber, zumindest bei Amazon, 280 Euro. Günstiger habe ich sie noch nicht gesehen. Das ist mir zu teuer.

Weißt du, ob ich die irgendwo noch billiger kaufen kann ?

Ist der Qualitätsunterschied zu (zum Beispiel) den Teufel Ultimas so entscheidend ?
pegasusmc
Inventar
#9 erstellt: 30. Dez 2014, 15:49
http://geizhals.de/d...ben-a982228.html#ang


Dali hat eine perfekte Einsteigerbox abgeliefert.
mintwurm
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 30. Dez 2014, 16:19
Hm, das ist zwar mehr als ich eigentlich ausgeben wollte, aber schließlich wird diese Investition wohl noch lange Freude bereiten.

Also ich schätze damit werde ich wohl die Dalis anschaffen, danke für den Link.

Bleibt die Frage nach dem Verstärker. Wie viel Watt brauche ich denn für die Lautsprecher. Reichen 2x50 oder sollte es der größere SMSL-SA98E sein ?


[Beitrag von mintwurm am 30. Dez 2014, 16:20 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 30. Dez 2014, 16:43
bei dieser merkwürdigen aufstellung würden sich auch die magant vector 201 gut machen.
http://www.d-living....occa_0415783867.html


[Beitrag von Soulbasta am 30. Dez 2014, 16:44 bearbeitet]
mintwurm
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 30. Dez 2014, 23:51
Wieso merkwürdig ?
Warum Vector 201 im Gegegnsatz zu anderen Lautsprechern ?

Wenn etwas mit der Aufstellung nicht stimmt, und ich aus irgendeinem Grund eh keinen ordentlichen Klang erwarten kann, möchte ich ungern 260 Euro für die Lautsprecher ausgeben.

Die Dali Zensors trennen doch wohl Welten von den Vectors. Du meinst, dieses Potenzial wird nicht ausgeschöpft ?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 31. Dez 2014, 00:23
hast du die beiden verglichen? warum liegen da welten dazwischen?
die aufstellung an der wand entlang ist alles andere als optimal.
Dadof3
Inventar
#14 erstellt: 31. Dez 2014, 01:46

pegasusmc (Beitrag #9) schrieb:
Dali hat eine perfekte Einsteigerbox abgeliefert.

Wenn sie perfekt wäre, wäre es keine Einsteigerbox.

Alles ist immer Geschmackssache.
ATC
Inventar
#15 erstellt: 31. Dez 2014, 09:39
Rein subjektiv gefällt mir die Denon sc m 39 besser als die perfekte Einstiegsbox

Vllt Beide bestellen und den Gewinner behalten?
mintwurm
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 31. Dez 2014, 10:50
Mit dem Abstand von der Wand hast du natürlich Recht, den kann ich aber nicht verändern. Die Boxen werde ich auf der Fensterbank und im Regal so weit nach außen rücken wie möglich, mehr ist leider nicht drin.

Bisher habe ich noch keine Boxen probegehört. Außer den JBL Controls, die bei mir im Arbeitszimmer stehen und den Teufel Ultima 20 von einem Freund. Die JBL Boxen finde ich nicht sonderlich gut. Die Teufel haben mir deutlich besser gefallen.

Ich hatte mich jetzt eigentlich schon für die Dali Zensors entschieden, die schneiden in Online-Tests hervorragend ab, werden allerdings häufig als etwas höhenbetont beschrieben. Das wäre für mich kein Problem: Klassik, Jazz und Hörbücher. Da ist Bass nicht ganz so wichtig. Außerdem, ist denn da der geringe Wandabstand nicht sogar ein Vorteil ? Das sollte doch den Bass etwas hervorheben.

Aber wie gesagt, eigentlich liegt die Preisgrenze bei 200 Euro. Die Dalis liegen am äußersten Rand.

Hat denn hier jemand die vier Boxen im Vergleich gehört ? Dali Zensor, Teufel Ultima, Magnat Vector 201 und Denon sc m39 ?
Wenn ihr meint, dass 100 Euro völlig ausreichen, will ich nicht mehr als das doppelte ausgeben.

Das Problem ist, dass online-Test eigentlich alles loben. Gerade in diesem Preisbereich braucht man das Fazit häufig gar nicht erst zu lesen. Da steht ohnehin immer, dass das P/L Verhältnis einzigartig ist, dass die Boxen überraschend gut sind, weit besser als man bei dem Kostenpunkt erwartet hätte.

Hier im Forum scheinen die Dalis recht beliebt zu sein. Die Ultimas werden mit gemischten Gefühlen betrachtet.
mintwurm
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 31. Dez 2014, 10:54

Vllt Beide bestellen und den Gewinner behalten?


Wahrscheinlich hast du Recht. Das wird die beste Lösung sein.

Das Problem ist, dass ich mich mit der Materie nicht wirklich auskenne. Vielleicht höre ich gar nicht, worauf es ankommt und mir fällt zu spät auf, dass die Lautsprecher gar nicht so gut klingen. Man sagt ja auch, dass man sich häufig erst an einen neuen Klang gewöhnen muss.

Könnt ihr mir vielleicht ein paar gute Teststücke empfehlen, bei denen diese Lautsprecher typischerweise an die Grenzen kommen ? Wenn ich selbst einfach ein paar Lieder auswähle, die mir gefallen, vielleicht fordere ich die Lautsprecher dann gar nicht richtig.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 31. Dez 2014, 11:02
wie werden die lautsprecher ausgrichtet, sich gegenüber?

ich hätte mir für die küche keine zwei boxen gestellt wenn sie nur so merkwürdig aufgestellt werden können.
mit so einem teil könntest du vielleicht zufriedener werden.
http://www.cyberport...s-AZ20-10F_1197.html
mintwurm
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 31. Dez 2014, 11:30
Die Boxen werden beide in Richtung Tisch gedreht. Der Abstand zwischen den Lautsprechern beträgt etwa 3.5 m der Abstand zum Hörer am Tisch etwa 2.5m
ATC
Inventar
#20 erstellt: 31. Dez 2014, 11:55
Moin,

die Lautsprecher bzw. der Klang muss dir mit deiner Musik gefallen,
deshalb solltest du auch damit testen.

Die Ultima 20 hat ne dicke Oberbassbetonung und angehobene Höhen,
eigentlich nicht unbedingt empfehlenswert so einen verschrobenen Frequenzgang einzusetzen, gerade wenn man auch Klassik und Jazz nennt.
http://img3.audio.de...c52d7ea-69148470.jpg

Die Vector 201 klinkt sich im Bassbereich sehr früh aus,
ähnlich die Zensor 1,
wobei das im Zusammenspiel mit der Wandnähe je nach Geschmack auch ausreichen kann.

Die sc m39 klingt im Vergleich erwachsener und im Vergleich in den Höhen zurückhaltender, was mir persönlich angenehmer ist.
Aber auch das ist Geschmacksache, manche mögen das mehr an Hochton das eine Zensor bietet,

deshalb würde ich wie schon gesagt einfach selbst hören und vergleichen,
sind ja keine Unsummen die ausgelegt werden müssen.
mintwurm
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 31. Dez 2014, 12:57
Vielen Dank für diesen guten Vergleich. Jetzt weiß ich auch eher, worauf ich hören muss.

Die Oberbassbetonung ist vielleicht gar nicht so schlecht. Wie gesagt, es sollen auch Hörbücher auf den Lautsprechern gehört werden. Und Harry Rowohlt klingt auf meinen JBL Controls einfach zu eindimensional.

Die Denons und Dalis sind schon bestellt, die Ultimas hat ja mein Freund.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 31. Dez 2014, 13:30
oberbassbetonung plus wandnähe kann schnell zum dröhnen werden.
die denon sind für wandnähe auch eher nicht geeignet, die magnat oder die dali sind da besser aber ohne ein test kann man das alles nicht vorher bestimmen.
im vergleich zu deinen jbl c one sind es aber alles sehr gute lautsprecher.
ATC
Inventar
#23 erstellt: 31. Dez 2014, 13:49
Die Denon sind für die Wandnähe ebenso geeignet wie andere Lautsprecher,
stehen jetzt ja nicht direkt in einer Ecke und selbst dafür könnte
man die mitgelieferten Stopfen nutzen die hierfür sehr gut einzusetzen sind.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche günstige Regallautsprecher für die Küche (Zone2)
Ocsefi am 05.11.2013  –  Letzte Antwort am 06.11.2013  –  8 Beiträge
Regallautsprecher ?
Bleifrei am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.02.2010  –  2 Beiträge
Regallautsprecher
NilsT am 29.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  2 Beiträge
Regallautsprecher
Stereo_2.0 am 20.12.2012  –  Letzte Antwort am 21.12.2012  –  10 Beiträge
Regallautsprecher für Yamaha PianoCraft
malsomalso am 14.01.2012  –  Letzte Antwort am 15.01.2012  –  4 Beiträge
Anlage für die Küche gesucht!
freak0ut am 25.03.2013  –  Letzte Antwort am 14.04.2013  –  9 Beiträge
12cm breite Regallautsprecher gesucht
Tommy-Kiel am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 18.12.2008  –  12 Beiträge
Regallautsprecher ca. 200 EUR
chun-schneider am 25.03.2012  –  Letzte Antwort am 28.03.2012  –  29 Beiträge
Lautsprecher für die Küche
munichblader am 17.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  8 Beiträge
RÖHRENSOUND FÜR DIE KÜCHE
cutfather99 am 01.04.2010  –  Letzte Antwort am 03.04.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel
  • Dali
  • JBL
  • Heco
  • Magnat
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedWH_loser
  • Gesamtzahl an Themen1.345.529
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.433