Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Von Surround auf Stereo - welche Geräte passen ins Budget?

+A -A
Autor
Beitrag
as-ice
Neuling
#1 erstellt: 20. Apr 2015, 22:37
Hallo Freunde,

ich bin neu hier und bitte schon mal um Gnade falls das Thema schon mal behandelt wurde.

Habe mir eine Eigentumswohnung gekauft, die ich gerade kernsaniere. Nun stehe ich vor der Frage welche Musikanlage ich mir zulegen soll. Momentan könnte ich alle Kabel schön unter Putz verlegen und muss mich schnell entscheiden.

In der alten Wohnung hatte/habe ich eine Onkyo HT-R370 5.1 Surround Anlage. Nicht das Topmodell aber für mich völlig ausreichend. Leider kann ich die alte Onkyo nicht mitnehmen, denn von der Raumaufteilung könnte ich die Boxen nicht wie notwendig anbringen.

Nun dachte ich "back to the rules" und her mit einer Stereo Anlage! Bin selbstständig und habe in meiner Werkstatt einen alten Marantz 1515 Receiver mit Wharfedale Diamond 8.1 Boxen stehen. Super Klang, die Optik der "Retro-Teile" gefällt mir auch gut.
Allerdings haben die alten Receiver keine Digitalen Ausgänge und damit für mein Wohnzimmer ungeeignet. Oder irre ich mich da???
Ich möchte einen Bluerayplayer (Onkyo) an den Receiver anschließen sowie den Fernseher und eine Dockingstation für das Smartphone (Spotify). Besonders laut muss die Anlage nicht sein, in einem Mehrfamilienhaus werde ich eh niemals voll aufdrehen können. Toller Klang wäre super. Die Boxen sollen möglichst klein sein.

Welche Gerätecombo würde meinen Ansprüchen genügen. Welche Alternativen gibt es, Soundbars, 3.1, 2.1 Anlagen? Ich bin nicht ganz auf dem neusten Stand, sorry.

Preislich dachte ich an max. 500,- Euro. Gerne was Gebrauchtes.
Nun haut mir bitte, bitte Eure Weisheiten um die Ohren!!!


[Beitrag von as-ice am 20. Apr 2015, 22:41 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 20. Apr 2015, 23:04

Oder irre ich mich da???


Ja....es gibt gute und preisgünstige Adapter/Konverter von zB. Toslink auf Cinch
Damit kannst Du dann den Marantz mit den Wharfdale verwenden.
Das dürfte auf jeden Fall besser sein als was Du so für 500 kaufen kannst
Dadof3
Inventar
#3 erstellt: 21. Apr 2015, 02:16

as-ice (Beitrag #1) schrieb:
Allerdings haben die alten Receiver keine Digitalen Ausgänge und damit für mein Wohnzimmer ungeeignet.

Meinst du vielleicht Eingänge statt Ausgänge?

Grundsätzlich kannst du alle genannten Geräte auch analog anschließen, wenn sie entsprechende Ausgänge haben. Ansonsten gibt es D/A-Wandler für wenig Geld (mehr als 30 bis 40 € solltest du pro Stück nicht ausgeben.)

Daher würde ich nichts neues anschaffen, wenn dir die vorhandenen Geräte gefallen.


Nun dachte ich "back to the rules"

Wohl eher "to the roots".
Highente
Inventar
#4 erstellt: 21. Apr 2015, 07:08
Den Titel des Threads solltest du noch mal überdenken. Er ist wenig hilfreich. Bist du wirklich im Hifi Handel gewerblich tätig? Zumindest hast du dich so angemeldet.
as-ice
Neuling
#5 erstellt: 21. Apr 2015, 08:00
Danke für die Tipps. Ich bin natürlich nicht im HiFi Handel tätig. Wäre auch etwas armselig wenn ein Händler so wenig Ahnung hätte wie ich. Habe es wohl bei der Anmeldung irgendwie übersehen.


Meinst du vielleicht Eingänge statt Ausgänge?

Ja, genau. Neuerdings läuft doch alles über HDMI und optische Kabel. Weiß gar nicht, ob ich an den anderen Geräten noch Cinchausgänge habe. Muss ich heute Abend mal nachschauen.


Ja....es gibt gute und preisgünstige Adapter/Konverter von zB. Toslink auf Cinch
Damit kannst Du dann den Marantz mit den Wharfdale verwenden.
Das dürfte auf jeden Fall besser sein als was Du so für 500 kaufen kannst

Meine Werkstattanlage soll auch in der Werkstatt bleiben. Ich würde mir was kaufen. Welche Marantz Receiver wären denn zu empfehlen? Die Wharfedale 8.1 gibt es so nicht mehr zu kaufen, welche andere Boxen wären noch gut? Ich bin jetzt nicht auf Wharfedale fixiert.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Apr 2015, 08:17
um dir sinnvole tipps zu geben könntest du bitte die fragen antworten?



-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

-Wie groß ist der Raum?

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

-Welcher Verstärker wird verwendet?

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

-Wie laut soll es werden?

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Kalle_1980
Inventar
#7 erstellt: 21. Apr 2015, 08:18
Ein besserer Name für den Thread ist dir wohl nicht eingefallen ?


[Beitrag von Kalle_1980 am 21. Apr 2015, 08:19 bearbeitet]
as-ice
Neuling
#8 erstellt: 21. Apr 2015, 10:23
Anbei eine Skizze vom Wohnzimmer Wohnzimmer

Ich habe an die Stelle, wo das "Entertainment-Paket" hinkommt, bereits Steckdosen,Telefon,- und Antennenanschlüss gesetzt. Zudem habe ich einen Kabeltunnel in die Wand gesetzt. Ich mache mal später zum besseren Verständnis noch ein Bild davon und poste es hier.

Ich möchte alles minimalistisch halten, denn wie aus der Skizze zu entnehmen ist, muss ich auf engstem Raum arbeiten. Ich werde mir ein "Hängeschränkchen" schreinern in dem der Receiver und der Blue-Ray-Player Platz finden. Gerade so groß, dass alles rein passt und die Wandsteckdosen + Wlan-Router dahinter verschwinden. Darüber wird der Fernseher, 55 Zoll an die Wand geschraubt. Alle Kabel verschwinden in der Wand.

Nun zu meinen Ansprüchen:
- Wie bereits erwähnt wollte ich max. 500,- Euro ausgeben.
-Die Boxen sollen so groß sein, dass sie entweder in dem oder auf dem erwähnten Hängeschränkchen platz finden oder rechts und links von dem Fernseher an die Wand kommen können.
- Mein Fernseher und der Blue-Ray-Player sind schwarz, d.h. der Receiver und die Boxen sollten auch schwarz sein. Falls ich mich für einen alten Marantz Receiver entscheide, werde ich wohl auch den DVD Player in grau kaufen müssen.
- Die Wohnung befindet sich in einem Mehrfamilienhaus, d.h. besonders laut muss die Anlage nicht sein. Guter Klang ist mir aber wichtig
- Ein Bassboxen ist wegen der Raumaufteilung wahrscheinlich nicht realisierbar. Ich möchte nicht ständig drüber stolpern.
- Der Receiver soll auf jedem Fall an den Blue-Ray-Player angeschlossen werden. (CD's), der Fernseher muss jetzt nicht unbedingt über den Receiver laufen (wäre aber auch nicht verkehrt wenn er es täte)
- Das Haus ist recht hellhörig, starke Bässe würden wohl meine Nachbarn nicht allzu gut finden.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Apr 2015, 10:35
wenn dir guter klang wichtig ist würde ich boxen frei aufstellen und nicht in die möbel packen, da gehören sie nicht hin.
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

schränkchen in die der receiver gerade so passt sind auch mit vorsicht zu geniessen, je nach receiver kann es dort ganz schön heiß werden.
500,- sind für alles nicht gerade viel, was kommt ausser blue-ray player noch in frage? wenn nichts dann könnte man über aktive boxen nachdenken und sich den receiver sparen.

das wären z. b. boxen die für die wand gedacht sind, wäre aber 400,- für ein paar
http://shop.xtzsound.eu/shop/eu/speakers/99-22-black
as-ice
Neuling
#10 erstellt: 21. Apr 2015, 11:35
TV-Wand

so habe ich mir das in etwa vorgestellt.

Das Problem ist, ich weiß nicht so recht wohin mit den Boxen außer in das Schränkchen. Was meint Ihr? Links vom Fernseher ist halt nicht viel Platz um die Boxen an die Wand zu hängen. Zudem verläuft da die Stromleitung, wenn ich die Lautsprecherkabel unter Putz verlegen will, laufe ich Gefahr in die Stromleitung zu schneiden.
DerAudiofil
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 21. Apr 2015, 11:38
Informiere dich online ^^
as-ice
Neuling
#12 erstellt: 21. Apr 2015, 11:41

500,- sind für alles nicht gerade viel, was kommt ausser blue-ray player noch in frage? wenn nichts dann könnte man über aktive boxen nachdenken und sich den receiver sparen.


kann ich etwa mein Onkyo Receiver auch im Stereo Modus laufen lassen? Sorry, wenn ich so dumm Frage, bin hier ein völliger Leihe.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 21. Apr 2015, 11:42
hast du dir den link zur aufstellung von lautsprechr angeschaut/gelesen?
boxen gehören nicht auf den boden, die hochtöner sollten auf ohrhöhe sein, man kann die boxen nicht irgendwo hinpappen und guten klang erwarten.
was spricht dagegen den fernseher mehr nach rechts zu schieben/montieren?, dann hättest du links und rechts platz.
sonst ist vermutlich eine gute soundbar die bessere lösung.
as-ice
Neuling
#14 erstellt: 21. Apr 2015, 11:43

Informiere dich online ^^


mache ich doch gerade
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 21. Apr 2015, 11:48
man kann jeden receiver in stereo nutzen aber mann kann nicht jeden verbauen, die entwickeln viel hitze.
as-ice
Neuling
#16 erstellt: 21. Apr 2015, 11:51

was spricht dagegen den fernseher mehr nach rechts zu schieben/montieren?, dann hättest du links und rechts platz.
sonst ist vermutlich eine gute soundbar die bessere lösung


Habe zuerst gemacht und dann nachgedacht. Es sollte eigentlich andersrum laufen. Nun habe ich das Problem, dass ich die Steckdosen mit dem Wandschränkchen Abdecken muss. Wenn ich jetzt weiter nach rechts gehe, dann muss ich dieses Schränkchen ebenfalls verlängern und zwar um das Doppelte des Versatzes. Zudem sitzt der Kabeltunnel nicht mehr mittig. Der Fernseher sitzt auch jetzt schon nicht ganz mittig zu Couch, wenn ich den TV noch weiter versetzte, rücke ich noch weiter außer Mitte.
Das muss ich mir alles noch ein mal in aller Ruhe überlegen. Denn so wie es aussieht habe ich nicht viele Möglichkeiten.

Die Boxen in die Möbel werde ich auch nicht mehr stecken wollen. Habe es mir gerade durchgelesen.

Welche Soundbar wäre empfehlenswert?


[Beitrag von as-ice am 21. Apr 2015, 12:08 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 21. Apr 2015, 12:48
as-ice
Neuling
#18 erstellt: 21. Apr 2015, 16:22
Danke für die Links
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Von Surround auf Stereo
g0dy am 12.07.2015  –  Letzte Antwort am 13.07.2015  –  8 Beiträge
Suche Stereo/surround Anlage, Budget: ca. 800 ?
Sound_Noob am 19.06.2011  –  Letzte Antwort am 19.06.2011  –  2 Beiträge
Möchte von Surround auf Stereo wechseln
-Phoenix- am 19.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  11 Beiträge
Umstieg von Surround auf Stereo
Tycoon am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  12 Beiträge
Stereo oder Surround bis 1400EUR
plaything am 05.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.05.2004  –  15 Beiträge
Umstieg von Surround auf Stereo so gut wie sicher!
tony_rocky_horror am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2007  –  76 Beiträge
Surround vs Stereo mit geringem Budget
sebi988 am 17.07.2008  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  2 Beiträge
Von Surround zurück zu Stereo
36Crazyfists am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  19 Beiträge
Umstieg von Surround auf Stereo Anlage.
arvalond am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 17.11.2006  –  21 Beiträge
Möchte von Surround auf Stereo umsteigen
Marvinator91 am 12.06.2011  –  Letzte Antwort am 14.06.2011  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedbatiko
  • Gesamtzahl an Themen1.345.526
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.361