Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompakter Netzwerk-Alleskönner

+A -A
Autor
Beitrag
CaptainZoho
Neuling
#1 erstellt: 03. Mai 2015, 18:45
Hallo zusammen,

nachdem ich mich 2h durch verschiedene Threads gelesen habe, muss ich nun doch einen eigenen aufmachen, weil ich mir noch nicht ganz schlüssig bin.

Ich bin auf der Suche nach einer kompakten Stereoanlage, um einen Raum von 25qm zu beschallen.

Vorab: Ich verfüge aus eurer Sicht vermutlich über das Gehör eines Neandertalers, welches von MP3, einer schlechten Aldi-Anlage und heruntergeladenen Youtube-Videos geschädigt ist Klanglich soll sie schon etwas hermachen, jedoch keine wahnsinnigen Ansprüche.

Hörgewohnheiten:
- Hintergrundradio/musik in Zimmerlautstärke
- Öfters ein wenig Aufdrehen, wenn ich Lust darauf habe
- Musik fast ausschließlich von Spotify, daher Spotify Connect wichtig
- DLNA-Streaming vom PC
- Bluetooth- Streaming vom Smartphone

Geforderte Funktionen:

- WLAN (notfalls über Adapter)
- DLNA
- Spotify Connect (!)
- Bluetooth
- Internetradio
- evtl. DAB (nicht so wichtig)

Budget 300-400€

Anlagen, auf die ich aufmerksam geworden bin:

- Pioneer X-HM72 (Wäre mein Favorit, sind die Netzteilprobleme inzwischen gelöst??? )
- Yamaha MCR-N560 (leider kein integriertes WLAN, dafür sehr positive Rezensionen bei Amazon, keine Probleme wie bei Pioneer)

Habe die Pioneer schon vor Ort gesehen und hat mir gefallen, allerdings bin ich bei der Recherche sofort auf die zahlreichen fatalen Fehler/Probleme mit den Netzteilen, Displays und der Verarbeitung gestoßen.

Die Yamaha hat offenbar auch alle Funktionen bis auf das integrierte WLAN, welches laut einem anderen Thread hier jedoch problemlos durch diverse Adapter nachgerüstet werden kann. LAN ist leider nicht möglich.

- Weiß jemand, ob die Probleme bei Pioneer inzwischen gelöst sind? Die Anlage war ja bis Februar wohl nicht lieferbar, haben die da nachgebessert?
- Habt ihr Erfahrungen bezüglich der Yamaha?
- Empfehlungen für andere Anlagen in diesem doch recht jungen Segment sind sehr gern willkommen!

Vielen Dank im Voraus

Gruß
CaptainZoho
Digital-ist-Besser
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 03. Mai 2015, 23:12
Hallo,

Du hörst viel Spotify. Das ist schön und gut, nur woher weist Du, ob es Spotify in einem halben Jahr in Deutschland überhaupt noch so gibt, dass Du es hören magst? Siehe z.B.:
http://www.heise.de/...r-Druck-2582334.html

Wenn Du einen PC oder ein Laptop mit digitalen Audio-Ausgängen hast oder diese zumindest billig nachrüsten kannst oder Dein PC/Laptop wenigstens einen HDMI-Ausgang besitzt (was heutzutage eigentlich immer der Fall ist), würde ich mal nach einem günstigen Stereo-Verstärker mit digitalen Eingängen schauen. So etwas hier:

http://www.amazon.de...%A4nge/dp/B00DQUZNYY

Dann hast Du immer noch über 200 Euro für zwei gescheite Regalboxen übrig. (Ggf. brauchst Du noch einen HDMI Audio Extractor.)

400 Euro halte ich für machbar und der Klang dürfte um ein Vielfaches besser sein als bei einer Kompaktanlage.

Ich hab mir den TX-8020 und dazu die psb Alpha B1 bestellt. Das Ganze werde ich über einen Raspberry Pi und Kodi an meinem Fernseher betreiben. Der hat einen digitalen TOSLINK-Ausgang, an den ich den 8020 anschließe. Falls Du auch einen halbwegs aktuellen Fernseher besitzen solltest, wäre das für Dich vielleicht auch eine Alternative.

Ich hoffe, dass der 8020 Morgen endlich hier eintrifft, dann kann ich es mal ausprobieren.

Der Kostenpunkt lag jetzt bei knapp 500 Euro. Aber auch nur weil ich den 8020 in Schwarz genommen habe. Dazu kommt demnächst wohl noch ein HDMI Audio Extractor, da mein PC (Board) leider über keinerlei separate digitale Audio-Ausgänge verfügt. Kostet nochmal knapp 50 Euro.

Wenn Du keinen Extractor, keinen RasPi und keinen schwarzen Verstärker brauchst, liegst Du ziemlich genau bei 400 Euro für den den 8020 und die Lautsprecher. Nen bisschen Kabel braucht Du noch. Kostet zwei Euro pro Meter:

https://www.alternat...l/html/product/73847

Aber ich will Dich zu nichts beschwatzen. Vielleicht ist das, was Du Dir ausgesucht hast, für Dich im Moment das Beste. Ist ja auch eine Zeitfrage. Auch wenn es das gleiche kostet, kostet Dich meine Lösung am Ende sicher mehr Zeit.

Es ist halt die Frage. Ich habe für mich festgestellt, dass ich WLAN, DLNA und vieles andere an der Soundanlage überhaupt nicht will/brauche, weil ich das in Verbindung mit Geräten, die ich bereits besitze oder sehr günstig erwerben kann, wesentlich eleganter lösen kann. Streamen tue ich zur Zeit schon Filme von meinem PC über meinen RasPi/Kodi auf den Fernseher. Kodi verbindet sich dabei über DLNA mit meinem PC (Ubuntu/miniDLNA). Kodi bediene ich einfach mit einer (kostenlosen) Handy-App oder der Fernsteuerung des Fernsehers. Die Software gibt es kostenlos im Netz. Was will man mehr?

Es gibt noch viele andere Konfigurationen. Nur, wenn Du außer der Anlage nichts sonst haben wirst oder willst, macht so eine Anlage wie die Pioneer X-HM72-K oder die Yamaha MCR-N560 überhaupt Sinn IMHO. Ansonsten sind Einzelkomponenten (Lautsprecher/Verstärker) wohl auch schon in dieser Preisklasse die bessere Wahl, insofern Du sie geschickt mit anderen Gerätschaften kombinieren kannst.

Aber wie gesagt, ich will Dich nicht beschwatzen. Vielleicht sind diese All-Inclusiv-Lösungen genau das was Du brauchst. Ich persönlich muss keine Kompaktanlage mehr ausprobieren und kann zu aktuellen Kompaktanlagen nichts sagen.

Grüße
Digi


[Beitrag von Digital-ist-Besser am 03. Mai 2015, 23:20 bearbeitet]
CaptainZoho
Neuling
#3 erstellt: 04. Mai 2015, 06:36
Hallo Digital-ist-Besser,

sehr interessanter Vorschlag!
Versteh mich nicht falsch, ich finde das cool, nur ist der Grund für den Kauf eben die Beseitigung von solchen "Basteleien".

Mein bisheriges Setup sah mangels guter Boxen für den PC bzw. einer Anlage so aus:

Musik von Handy/PC -> DLNA-Stream auf Chromecast/Xbox360 -> HDMI zum Fernseher -> PC-Lautsprecher am TV (hatte ich noch übrig und sind beim Fernsehen zigmal besser als die eingebauten)

Nichts gegen dich, aber ich komme mir dabei irgendwie bescheuert vor, wenn ich zuerst den PC und den Fernseher hochfahren muss, Musik-Programm oder Radio-Stream öffnen, Verbindung aufbauen etc.

Abgesehen davon, dass eine Kabelverbindung vom PC zum Verstärker schwierig werden dürfte, möchte ich eben nicht mehr sämtliche Systeme laufen haben, um Radio zu hören. Das habe ich jetzt schon

Das mit Spotify: Ich habe Musik-Streaming halt vor einiger Zeit für mich entdeckt und möchte es auf keinen Fall mehr missen. Ich bin auch weniger der Typ, der sich von seinen 3 Lieblingskünstlern jede CD kauft, sondern höre kreuz und quer.
Ich nutze Spotify derzeit übrigens auch schon im Premium-Abo. 10€/Monat sind ganz einfach ein Bruchteil dessen, was ich für die monatlich ca. 20 neuen Alben bezahlen würde. Und illegales Downloaden, aus dem Alter bin ich auch langsam raus

Und falls ich das eines Tages nicht mehr nutzen möchte, habe ich immer noch die DLNA-Funktion und meinen Home-Server (übrigens ein RasPi2 ).

Allerdings sehe ich ein, dass ich mich vielleicht ein bisschen auf Spotify Connect eingeschossen habe, was die Auswahl an Geräten wohl ziemlich einschränkt. Jedoch möchte ich eine einfache Möglichkeit, um die Online-Musik auf dem Gerät abspielen zu können.

Ich hoffe, du verstehst, warum ich deine Idee zwar interessant finde, sie aber für mich nicht infrage kommt. Vielen Dank trotzdem für die Antwort!

Gruß
CaptainZoho
Digital-ist-Besser
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 04. Mai 2015, 11:17
Also, da musst Du Dir keine Sorgen machen, dass Du mich hier mit irgendwas vor den Kopf stößt. Das erstmal vorne Weg.


CaptainZoho (Beitrag #3) schrieb:
Hallo Digital-ist-Besser,
Allerdings sehe ich ein, dass ich mich vielleicht ein bisschen auf Spotify Connect eingeschossen habe, was die Auswahl an Geräten wohl ziemlich einschränkt. Jedoch möchte ich eine einfache Möglichkeit, um die Online-Musik auf dem Gerät abspielen zu können.


Im Grunde läuft auf all diesen Geräten auch nur ein Android. Womit es technisch kein Problem sein sollte darauf beliebige Apps zu betreiben. I.d.R. haben die Hersteller diese Möglichkeit aber verdongelt, d.h. Du kannst auf einfachem Wege nur etwas ändern, wenn der Hersteller eine neue Firmware herausgibt. Und da ist gerne nach kurzer Zeit Schluss. Aber vielleicht findest Du ja ein Gerät wo das besser gelöst ist. Beim RasPi installierst Du Dir einfach ein weiteres Repository, wenn etwas fehlt. Gute Anleitungen finden sich im Netz zuhauf.

Ansonsten kann ich Dich aber natürlich verstehen. Ich persönlich habe halt auch Spaß an solchen Basteleien.

Zum Komfort: Du kannst Kodi über eine App wie "xbmc remote free" ja über Dein Handy steuern. Mein Fernseher stellt sich automatisch an, sobald ich über Kodi ein Musikstück oder einen Film starte. Das kann man bei Musik doof finden, aber mich stört es derzeit nicht. Theoretisch sollte es auch funktionieren den HDMI-Ausgang des RasPi direkt in den Verstärker zu stecken, ggf. über einen HDMI Extractor. Die Apps sind inzwischen so gut, dass ich die Navigation über die Kodi-Oberfläche überhaupt nicht brauche, wenn es mal eingerichtet ist. Dann liefe neben dem Verstärker nur noch der RasPi, der ja sowieso immer läuft. Ist für mich keine Lösung, weil ich ja auch noch Filme gucken will, aber ich werde das mal ausprobieren.

Ebenso werde ich Spotify mal ausprobieren. Habe vor Jahren angefangen Simfy zu nutzt, das aber schon lange gekündigt, weil sich im Angebot immer größere Lücken auftaten. Spotify soll über das SuperRepo verfügbar sein:

https://superrepo.org/get-started/
https://www.youtube.com/watch?v=Q4X-8oO9AoU

Hab es noch nicht getestet. Du musst halt auch schauen wie sich dass dann bedient von der Anlage aus. Letztlich wirst Du da irgendwann auf eine Handy-App umsteigen. Nur dass es da dann wahrscheinlich nur eine einzige für Deine Anlage gibt. Bei RasPi/Kodi hast Du halt viele Möglichkeiten und kannst Dir das Dir genehme heraussuchen. Ist natürlich alles immer sehr stark auf den Fernseher fixiert. Sollte aber auch ohne gehen. Siehe oben.

EDIT: Ich werde dann mal testen. Mein 8020 ist gerade eben eingetroffen.


[Beitrag von Digital-ist-Besser am 04. Mai 2015, 12:09 bearbeitet]
CaptainZoho
Neuling
#5 erstellt: 04. Mai 2015, 16:03
Hallo,
viel Spaß beim Basteln und Testen erstmal

Ein bisschen bin ich ja schon auf den Geschmack gekommen jetzt...

Wäre es möglich, ein Raspi mit XBMC oder ähnlichem als Musik-Server z.B. über den Klinkenausgang an einen Input eines solchen Stereo Receivers zu hängen? Sodass dieser dauerhaft läuft und man nur den entsprechenden Input am Verstärker anwählen muss und das Raspi per Smartphone/Weboberfläche fernsteuert?

Sodass der Raspi dann vom Mediaserver und vom Streaming Dienst die Musik holen kann und in die Anlage speist.

Damit hätte man die Flexibilität des Raspi und trotzdem keine zusätzlichen zwischengeschaltenen Geräte.

Klangtechnisch gibt es afaik ja inzwischen sogar schon Soundkarten für die Raspis.

Bin gespannt, ob dein Setup so funktioniert wie du es dir vorstellst!

Gruß
CaptainZoho
Digital-ist-Besser
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 05. Mai 2015, 22:00

CaptainZoho (Beitrag #5) schrieb:
Hallo,
Wäre es möglich, ein Raspi mit XBMC oder ähnlichem als Musik-Server z.B. über den Klinkenausgang an einen Input eines solchen Stereo Receivers zu hängen?


Glaube mir, den analogen Klinkenausgang des Raspi wirst Du nicht nutzen wollen. Die Qualität ist akustische Folter und nur was für absolute Nerds und Raspi-Liebhaber. Aber falls Du auf Chiptunes stehst ...


CaptainZoho (Beitrag #5) schrieb:

Sodass dieser dauerhaft läuft und man nur den entsprechenden Input am Verstärker anwählen muss und das Raspi per Smartphone/Weboberfläche fernsteuert? Sodass der Raspi dann vom Mediaserver und vom Streaming Dienst die Musik holen kann und in die Anlage speist.


Das hängt davon ab, ob Du den Raspi digital mit dem Verstärker verbunden bekommst, wie gut das Spotify Plugin funktioniert und wie komfortabel sich das von der Handy-App aus bedienen lässt. Ich werde das die Tage mal ausprobieren.

Vom Raspi ist nur das digitale Ausgangssignal zu gebrauchen und das liefert er nur via HDMI. Du brauchst also ggf. so etwas hier:

http://www.amazon.de...verter/dp/B00NZYHKHO

Ich werde das Gerät nutzen, um noch meinen PC am Verstärker anzuschließen. Hab mir das Teil mit den benötigten Kabeln heute bestellt. Der TX-8020 hat leider keine HDMI-Eingänge. Dafür war er billig.


CaptainZoho (Beitrag #5) schrieb:

Damit hätte man die Flexibilität des Raspi und trotzdem keine zusätzlichen zwischengeschaltenen Geräte.
Klangtechnisch gibt es afaik ja inzwischen sogar schon Soundkarten für die Raspis.


Ja, Du könntest auch einfach eine USB-Soundkarte nutzen. Aber auch damit verlierst Du unnötig Qualität. Selbst der billigste AV-Receiver bekommt das besser hin. Das Umwandeln des digitalen Signals in ein Analoges ist der neuralgische Punkt an der ganzen Angelegenheit. Das sollte eine spezielle Komponente wie ein AV-Receiver/Verstärker übernehmen. Und von da über ein gutes Kabel direkt auf die Lautsprecher. Davor alles digital.


CaptainZoho (Beitrag #5) schrieb:

Bin gespannt, ob dein Setup so funktioniert wie du es dir vorstellst!


Funktioniert bis jetzt super.
Musste mich erst an mal an den ganz anderen Klang meiner neuen Anlage gewöhnen. Mit der Handy-App bin ich noch nicht zufrieden. Da werde ich noch etwas anderes ausprobieren.

Letztlich werde ich aber wohl zum Musikhören beim PC bleiben und Kodi nur zum Filmegucken benutzen. Das ist für mich einfacher, weil mein PC ohnehin permanent läuft und ich lieber einen normalen Musikplayer verwende, um in meiner Musiksammlung zu stöbern. Das ist aber natürlich Geschmackssache.

Wenn Du die Möglichkeit hast, solltest Du eine Anlage vielleicht auch einfach mal ausprobieren und schauen wie das dort alles gelöst ist.


[Beitrag von Digital-ist-Besser am 05. Mai 2015, 22:23 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ich bin verwirrt!
tiwi am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  5 Beiträge
Preamp Alleskönner gesucht!
MaxBerlin am 21.12.2007  –  Letzte Antwort am 21.12.2007  –  4 Beiträge
Welche Alleskönner-HiFi-Anlage?
t206 am 21.08.2011  –  Letzte Antwort am 22.08.2011  –  11 Beiträge
Ich bin auf der Suche nach einer kleinen Anlage....
Vodka am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2006  –  8 Beiträge
Aufbau einer günstigen(MP3?)Anlage
Mac6 am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 11.05.2005  –  4 Beiträge
Suche nach einer Party Anlage.
Fabian-- am 05.04.2016  –  Letzte Antwort am 07.04.2016  –  9 Beiträge
Auf der Suche nach einer neuen Anlage.
moritz3985 am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  5 Beiträge
Review eines Einsteiger ( oder von der Idee zu einer ersten eigenen Anlage)
Racoon45 am 05.07.2013  –  Letzte Antwort am 05.07.2013  –  3 Beiträge
wieviel muss ich für eine Stereoanlage veranschlagen ?
plexybs am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 19.11.2008  –  6 Beiträge
Partyraum beschallen
free_shit am 04.03.2009  –  Letzte Antwort am 14.03.2009  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • PSB
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 89 )
  • Neuestes MitgliedRoger33
  • Gesamtzahl an Themen1.345.434
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.417