Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Auftrennbare Stereo Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
-Dezibel-
Stammgast
#1 erstellt: 05. Jun 2015, 10:38
Hallo zusammen,

ich suche einen Stereo Verstärker (2.1) der auftrennbar ist bis maximal 1200€.
Neu oder Gebraucht ist egal.

Welche LS er antreiben wird und in welchem Raum er spielen soll ist erstmal nicht wichtig.

Wichtig wären noch mindestens 2 Toslink Digitaleingänge und einen Subausgang für 2.1.

Mich würde erstmal eine Liste interessieren welche Verstärker überhaupt richtig auftrennbar sind in der Preisklasse.

Gruß Dezi...


[Beitrag von -Dezibel- am 05. Jun 2015, 10:41 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 05. Jun 2015, 11:24
Hallo,

ein separater Subausgang ist nur nötig, wenn der Sub keine Hochpegeleingänge hat, ansonsten kann dieser einfach an die LS-Klemmen angeschlossen werden.....

Ein Amp der alle deine Vorgaben (fast) erfüllt wäre der XTZ A100 D3 http://www.xtzsound.de/de/produkte/elektronik/class-a100-d3-black Die Digitalabteilung ist jedoch leider nur mit einem Toslinkeingang aber dafür noch mit 4 Coaxeingängen ausgestattet. Zur Zeit bei XTZ leider nicht auf Lager

Gruß
Bärchen
Endman
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Jun 2015, 11:56
Onkyo a9050?
laminin
Stammgast
#4 erstellt: 05. Jun 2015, 15:23
Hier haben Meridianfan01 and Soulbasta einige Firmen, welche z.Zt. auftrennbare Verstaerker herstellen, gelistet.
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 05. Jun 2015, 15:30
Hallo,


ich suche einen Stereo Verstärker (2.1) der auftrennbar ist bis maximal 1200€.
Neu oder Gebraucht ist egal.


Die meisten teuren/schweren Verstärker sind auftrennbar. Du brauchst als nur nach teuren und schweren Geräten suchen, dann hast Du eine hohe Trefferquote.

Der Sherwood RX-772 ist z.B. ein recht günstiger, kräftiger und auftrennbarer Verstärker.

Kräftiger ist z.B. der Onkyo A-9070.

VG Tywin
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Jun 2015, 16:15

Tywin (Beitrag #5) schrieb:

Die meisten teuren/schweren Verstärker sind auftrennbar. Du brauchst als nur nach teuren und schweren Geräten suchen, dann hast Du eine hohe Trefferquote.


das ist leider sehr selten, sogar denon und yamaha haben einige die zwar so aussehen aber dann doch nur als vorstufe oder endstufe nutzbar sind, warum sie es so tun ist nicht nachvollziehbar.
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 05. Jun 2015, 16:23
Hallo,

ich hatte bislang keine Schwierigkeiten auftrennbare Geräte zu finden. Ich schaue dazu nach den Dickschiffen und dann nach Bildern der Rückseiten, wo ich sehe ob sie auftrennbar sind. Gebrauchte Verstärker von Denon, Onkyo und Yamaha, habe ich aber so gut wie nie im Fokus.

LG Tywin


[Beitrag von Tywin am 05. Jun 2015, 16:25 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 05. Jun 2015, 16:37
die Frage ist ja erstmal: was soll damit genau gemacht werden?
Ich sehe das zwar auch nicht völlig losgelöst von den anzuschließenden Lautsprechern, aber das soll nicht das Thema sein, wenn der TE dazu nix sagen will/kann.

Soll da ein Prozessor wie z.B. das Nubert ATM oder die "Blackbox" einer Canton RC-L eingeschleift werden?
Oder soll das Gerät z.B. als Endstufe in einem AV-System und parallel auch als Stereo Verstärker genutzt werden?

im ersten Fall braucht man natürlich die Pre-Out und Main-In, im letzteren ist es sehr praktisch, wenn die Kiste einen Main-In hat, der sich wie eine "normale" Quelle vorne am Gerät anwählen lässt. Das ist aber wiederum für einen Prozessor völlig irrelevant.
-Dezibel-
Stammgast
#9 erstellt: 05. Jun 2015, 20:50
Danke schon mal für die Antworten bisher.

Es ist geplant ein Mini DSP dann dazwischen zu stecken, daher soll er voll trennbar sein.

Die teuren haben das oft ja. Der große Rotel ist ganz schick wenn er denn voll trennbar ist. Aber der würde auch mein Budget sprengen.
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 05. Jun 2015, 21:15
Apalone
Inventar
#11 erstellt: 10. Jun 2015, 05:33

-Dezibel- (Beitrag #9) schrieb:
....Es ist geplant ein Mini DSP dann dazwischen zu stecken, daher soll er voll trennbar sein. .....



Soulbasta (Beitrag #6) schrieb:
....aber dann doch nur als vorstufe oder endstufe nutzbar sind......


Eben. Das meine ich auch. Die meisten Auftrennbaren sind nach dem Trennen nur als entweder oder betreibbar.

mMn benötigst du für deine Anwendung eine getrennte Vor- und Endstufe.
Lichtboxer
Inventar
#12 erstellt: 10. Jun 2015, 06:15
Man sieht doch auf der Rückseite, ob Pre-Out und Main-In gebrückt sind. Dann stellt sich die Frage erst gar nicht. Statt der Steckbrücken wird das DSP eingeschliffen.

Den Subausgang kann man auch über das miniDSP realisieren (mit der 2.1-Software) und ist damit sogar flexibler (Trennfrequenz, Steilheit). Desweiteren kann man so auch mit dem gleichen Gerät den Sub entzerren. Ich halte das für geschickter.

Für Toslink gibt es für kleines Geld Adapter auf Cinch.

Dadurch erhöht sich die Auswahl und sinkt der Preis. Oft findet man auf dem Gebrauchtmarkt ehemalige Schlachtschiffe für wenig Geld.
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 10. Jun 2015, 06:24
Ich verstehe das Gewese auch nicht. Reichlich auftrennbare Verstärker sind in der Bucht zu finden. Natürlich kann man dann auch beide Funktionen getrennt verwenden. Ich hatte oben schon zwei neue Modelle genannt.

Was nur schwer zu finden ist, ist ein Verstärker der sich "einfach" zwischen seiner Funktion als Vollverstärker auf Endstufenfunktion per Fernbedienung umschalten lässt, da ist die Auswahl recht dünn.

Ich hab letztens noch einen großen auftrennbaren Harman Receiver verschenkt.


[Beitrag von Tywin am 10. Jun 2015, 06:28 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 10. Jun 2015, 06:55

Apalone (Beitrag #11) schrieb:


mMn benötigst du für deine Anwendung eine getrennte Vor- und Endstufe.


das ist nicht nötig, es gibt genügend vollverstärker zur auswahl.
ZimTst3rn
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 11. Jun 2015, 18:36

baerchen.aus.hl (Beitrag #2) schrieb:
Hallo,

ein separater Subausgang ist nur nötig, wenn der Sub keine Hochpegeleingänge hat, ansonsten kann dieser einfach an die LS-Klemmen angeschlossen werden.....

Ein Amp der alle deine Vorgaben (fast) erfüllt wäre der XTZ A100 D3 http://www.xtzsound.de/de/produkte/elektronik/class-a100-d3-black Die Digitalabteilung ist jedoch leider nur mit einem Toslinkeingang aber dafür noch mit 4 Coaxeingängen ausgestattet. Zur Zeit bei XTZ leider nicht auf Lager

Gruß
Bärchen



Der wird auch nicht mehr kommen. Einige Modelle werden auf der Forumshomepage von Xtz mit Rabatt abverkauft.
Es wird dann bald ein neuer Xtz Class D Amp rauskommen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Verstärker - auftrennbar
Quotengrote am 03.05.2015  –  Letzte Antwort am 04.05.2015  –  13 Beiträge
2.1 Verstärker für Hörner bis 200 Euro
paramorph am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 24.12.2008  –  7 Beiträge
Stereo Netzwerk Receiver auftrennbar?
-Dezibel- am 24.06.2015  –  Letzte Antwort am 26.06.2015  –  30 Beiträge
Verstärker für 2.1 System gesucht!
Ede20 am 25.02.2013  –  Letzte Antwort am 26.02.2013  –  10 Beiträge
2.1 Mit Stereo Verstärker? Und Verstärker für Kef Q5
derechteLukas am 12.12.2009  –  Letzte Antwort am 12.12.2009  –  8 Beiträge
Verstärker suche
Inka2k1 am 15.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.11.2005  –  2 Beiträge
Stereo Verstärker
maxi93* am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 26.06.2011  –  3 Beiträge
guter Stereo Verstärker und Boxen
take am 15.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  3 Beiträge
Stereo Verstärker
*Posi* am 03.04.2014  –  Letzte Antwort am 03.04.2014  –  14 Beiträge
Welcher Verstärker für 2.1?
Shoepe am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Advance Acoustic
  • Sherwood
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedJonathan_Frick
  • Gesamtzahl an Themen1.345.929
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.935