Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Cambridge Audio + Totem Acoustic

+A -A
Autor
Beitrag
Chris185
Neuling
#1 erstellt: 21. Jun 2015, 13:14
Hallo zusammen,

Ich bin auf der Suche nach einer schnicken HiFi Kombination bestehend aus Cambridge Audio Komponenten und Totem Acoustics Lautsprechern und würde mich über Erfahrungsberichte freuen, bevor ich mir die Kombinationen bestelle und teste.

Zu meiner Person:

Ich bin im Mietverhältnis, Wechsel alle Jahre gerne mal wieder meine Wohnung. Mein Musikgeschmack reicht von Pop bis Rock, auch House Musik, kein Klassik. Die Musik wird hauptsächlich über ein Ipad gestreamt.

Was Ich suche:

Hifi Stereo Kombi im 2.0 Betrieb / Evtl später 2.1

Lautsprecher:

Wegen den wechselnden Mietverhältnissen habe ich mich für keine "High End" sondern für kompakte, sehr gut klingende Lautsprecher entschieden, die nicht durch Wandabstand und wechselnden Hörabständen ihren "Mehrwert" verlieren. In die engere Auswahl sind die Totem Acoustics Kin Mini und Mite gefallen, die bemessen auf ihre Größe super Klang bieten sollen, und dazu noch super Aussehen! Gibt es hier von eure Seite Erfahrungen bzgl der Unterschiede in Sachen Leistung/Klang beider Modelle? Die Mite ist ja schon mehrere Jahre unverändert auf dem Markt, Die Kin Mini relativ neu!

Hifi Komponenten:

Bei den Hifi Komponenten habe ich mich auf Cambridge Audio festgelegt, die Kombi wird aus einem Stream Magic 6 V2 und einem Azur 651A bzw 351A bestehen, hier stellen sich mir jetzt folgende Fragen:

1.) Reicht die Leistung des 351A aus, um das volle Potential der Kin Mini bzw Mite rauszuholen?
2.) Da der 351A keinen Subausgang hat, ist der Anschluss ja über Ls Klemmen möglich. Wird dann aber das Basssignal auch dediziert an den Sub ausgegeben? Falls nicht macht es dann nicht mehr Sinn auf den 651A zu gehen, mit Hinblick auf 2.1, um die beiden Lautsprecher sinnvoll mit einem Sub zu erweitern?
3.) Ist die Kombi aus Stream Magic 6 V2 und 351A/651A mit einer Fernbedienung bedienbar?

Würde mich über Feedback freuen und vlt hat ja auch schon jemand Erfahrung mit genau dieser Kombi

Danke und Grüße
basti__1990
Inventar
#2 erstellt: 21. Jun 2015, 15:16
Wenn später mal ein Subwoofer integriert werden soll, dann bist du mit einem AVR wesentlich besser bedient.
wenn du eh noch keinen Streamer und Verstärker hast, frage ich mich eh warum du nicht direkt zu einem AVR greifst.
wie bist du ausgerechnet auf totem gekommen? es gibt ja dutzende bekanntere alternativen. ohne mal im HiFi Studio gewesen zu sein würde ich nichts bestellen. wenn es einmal da ist, schickt man in der Regel eh nichts mehr zurück.


[Beitrag von basti__1990 am 21. Jun 2015, 16:06 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#3 erstellt: 22. Jun 2015, 06:44
Aus mir unbekannten Gründen gibt es meines Wissens keinen Stereoverstärker mit brauchbarem Bassmanagement.

Eine wirklich gute Integration eines Subwoofers bekommt man daher, von Bastellösungen abgesehen, nur entweder mit einem Subwoofer mit Hochpassfilter am High-Level-Ausgang oder mit einem AVR hin.

Bei der Lautsprecherauswahl gehst du völlig falsch an die Sache heran. Lies mal
http://av-wiki.de/testberichte und http://av-wiki.de/ls-auswahl
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 22. Jun 2015, 08:14

Dadof3 (Beitrag #3) schrieb:
Aus mir unbekannten Gründen gibt es meines Wissens keinen Stereoverstärker mit brauchbarem Bassmanagement

Das kommt wohl ganz auf die finanziellen Möglichkeiten an

TDAI-2170

LG
Dadof3
Inventar
#5 erstellt: 22. Jun 2015, 12:00
Ach ja, stimmt!

Den würde ich einem Cambridge Audio sowieso vorziehen.
padua-fan
Inventar
#6 erstellt: 22. Jun 2015, 12:01
Wenn es unbedingt Cambridge Audio sein muss, würde ich an deiner Stelle auch keinen Stream Magic mehr kaufen, der ist nun wirklich schon ziemlich alt. Eher einen CXN.
Ansonsten würde ich aber generell ganz klar zu einem AVR tendieren á la X4100. Dann hast du auch ordentliches Bassmanagement für die Einbindung eines Subs und ein Einmesssystem.

Auch würde ich niemals mein Budget so aufteilen. Wenn du LS möchtest, die nicht so stark vom Raum abhängig sind, kaufe dir ein paar Studiomonitore mit integrierten Standortkorrekturfiltern und stark gerichtetem Abstrahlverhalten, wie etwa Neumann KH120 oder ADAM A7X.

Wie sieht denn dein Raum aus? Wie kannst du dir LS aufstellen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Anlage - Cambridge Audio oder . ?
eddymurx am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  11 Beiträge
cambridge audio
loco76 am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  29 Beiträge
Cambridge Audio
petercz am 18.09.2009  –  Letzte Antwort am 18.09.2009  –  2 Beiträge
Cambridge Audio
headloose am 02.12.2014  –  Letzte Antwort am 02.12.2014  –  6 Beiträge
Erfahrung mit Cambridge Audio
tomtit am 13.01.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2004  –  14 Beiträge
Cambridge Audio Amplifier???
flomo am 17.01.2004  –  Letzte Antwort am 19.01.2004  –  5 Beiträge
Suche Händler Cambridge Audio
fork am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 14.09.2004  –  14 Beiträge
Cambridge Audio oder Marantz?
Six.Barrel.Shotgun am 11.10.2004  –  Letzte Antwort am 11.10.2004  –  10 Beiträge
ARCAM oder CAMBRIDGE AUDIO ?
exxtatic am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  2 Beiträge
Kaufberatung (Cambridge Audio etc)
mh4567 am 29.07.2005  –  Letzte Antwort am 30.07.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Totem
  • Lyngdorf
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 77 )
  • Neuestes Mitgliedreinerdoll
  • Gesamtzahl an Themen1.345.985
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.019