Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Deckeneinbau LS , Kaufberatung.

+A -A
Autor
Beitrag
_Benji_
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Jul 2015, 23:42
Hallo,

Suche Passive Deckenlautsprecher für die Wohnküche, denn die Standlautsprecher sind nur für eine kleine hörzone ausgerichtet und der Raum ist Rechteckig 4.8x11m

image

Brauche ich da LS mit je 2 Hochtönern um beide Zimmerhälften gut abzudecken oder reicht einer und diesen direkt nach unten gerichtet damit es überall gleich bleibt?
Andere LS zu verwenden wäre nicht gut oder? Zbsp Wandeinbau LS oder gute Auto LS oder nur einzelne Treiber 2 Hochtöner u 1 Bass einzeln.......
Gebrauchte LS wären auch ok, aber denke mal schwer zu finden da nicht so gängig.

Und welche Leistung sollten sie haben für 50 m2 ? Werden meist auf gesprächslautstärke laufen aber sollten auch ein wenig lauter gehen, Discolautstärke müssen sie natürlich nicht erreichen.
Brauche dann auch noch welche fürs 20 m2 Badezimmer, aber dort sollte die Schwächste Version ausreichen.

Als Budget dachte ich ursprünglich an ca. 70-180€ pro LS wobei es mit 2Hochtönern evt. Teurer wird.
Die Modelle normaler Deckeneinbau LS die mich ua. Interessieren würden (auch weil sie mir ohne Abdeckung gefallen) wären zbsp.: (Hätte da evt. Jemand einen Tipp? Probehören ist leider problematisch, müsste erstmal wer lagernd u. aufgebaut haben.)

2Hochtöner:

Bose Virtual Invisible 791 (aber mit ca.280€ /LS schon deutlich teurer)
Focal Chorus IC 706 V ST (ca ab 280€ /LS auch vergleichsweise teurer & schwer zu bekommen)
Magnat Interior ICQ 262 (ca. ab 165€/LS)
Canton in Ceiling Serie (ca. ab 110-230€/LS)



Normal:

Dali Phantom E Serie ( ca. ab150-280€/LS)
Focal Chorus IC 706 V (ca ab200€ schwer zu bekommen/LS)
Focal Custom Serie (ca. ab 130-300€/LS)
Magnat Interior ICQ Serie (ca.ab 80-110€/LS)
Magnat Interior ICP Serie (ca. ab 40-60€/LS)
Canton In Ceiling Serie (ca. ab 80-200€/LS)


Danke,
Gruß, Benji.
dejavu1712
Inventar
#2 erstellt: 31. Jul 2015, 06:02
Ich empfehle pro Raum einen Single Stereo LS einzusetzen, die haben eine 180°
Abstrahlung, ein rechter und linker LS für Stereo, so wie Du sie angeordnet hast
machen für Beschallung nicht wirklich Sinn, außer Du generierst ein Mono Signal.

Bei dem großen Raum würde ich allenfalls über einen weiteren Single Stereo LS
im Küchenbereich nachdenken, für Hintergrundmusik reicht aber ein Modell aus.

Beispiel: http://www.tsnversan...inceiling-865-dt.htm

Wenn Du dem Klang was gutes tun möchtest, dann spendiere den LS ein definiertes
Gehäuse, der sogenannte Free Air Einbau (komplette Zwischendecke als Volumen,
geht definitiv zu Lasten des Bass und Mitten Bereich, wie ich selbst feststellen musste.
_Benji_
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Jul 2015, 14:36
Ok danke,

Wie sollten sie denn angeordnet sein das 2 einen Sinn machen würden für Stereo und der ganze Raum abgedeckt wird?
Ein einzelner Decken LS würde finde ich optisch ein wenig einsam aussehen und im Moment ist es auch nur ein kleines Loch als kabelauslass der vorbereitet ist.

Im Badezimmer passt die Positionierung so halbwegs? Oder gerade dort besser einen einzelnen Stereo LS
Nachdem man nur vorm Waschbecken mittig steht und in Dusche/Badewanne immer näher bei einem der beiden ist.
Wobei es dort auch nicht perfekt sein muss.


image

Gruß, Benji


[Beitrag von _Benji_ am 31. Jul 2015, 14:37 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#4 erstellt: 31. Jul 2015, 15:27
Eine Stereo Anordnung macht in solchen Räumen keinen Sinn.

Aber wenn Du unbedingt zwei LS haben willst, dann ist das natürlich deine Entscheidung.

Die LS sollten möglichst breit abstrahlen (ca. 180°) wie die von LB zum Beispiel:

http://www.lb-lautsprecher.de/Einbaulautsprecher

Desweiteren empfehle ich ein Mono Signal und Einbaugehäuse (definiertes Volumen) in der Decke!

Letztendlich aber deine Entscheidung wie Du das Projekt gestaltest, ich gebe nur Tipps mehr nicht.
_Benji_
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Aug 2015, 00:13
Ok danke

Dann nehme ich im Bad einen LS und im WZ wegen der Optik 2 aber mit Mono Audio Signal vom Verstärker.

Bringt es etwas die mit 2 hochtönern zu nehmen wegen der raumabdeckung oder besser normale mit breitem abstrahlwinkel?
dejavu1712
Inventar
#6 erstellt: 01. Aug 2015, 08:26
Es geht hier eigentlich nicht ums aussehen sondern um technischen und akustische Hintergründe.

Welchen Verstärker nimmst Du dafür?
Kann der Verstärker überhaupt ein Mono Signal ausgeben?

Die meisten Verstärker können überhaupt kein Mono ausgeben und genau deshalb nimmt
man einen Single Stereo LS, so hat man eine breit abstrahlende Punktschallquelle, bei
zwei getrennt angeordneten LS mit einem Stereo Signal, gehen in der Regel Informationen
verloren weil man sich ja selten genau in der Mitte aufhält und dann nur einen Kanal hört.

Vielleicht verstehst Du jetzt warum ich hartnäckig versuche Dir dieses Konzept zu vermitteln.

Im Bad solltest Du bei einem LS sowieso einen Single Stereo Modell nehmen, der hat zwei HT
Serienmäßig eingebaut, im Wohnbereich würde ich entweder zwei Single Stereo oder z.B. die
Magnat IC82 einbauen, wichtig ist, das Du bei zwei Single Stereo LS die Impedanz im Auge hast.

Die Magnat IC62 und IC82 sind übrigens die einzigen nicht Single Stereo LS mit zwei HT die ich
kenne, ein Bekannter von mir nimmt die als Rear, die LS profitieren enorm von einem Gehäuse.
meki
Stammgast
#7 erstellt: 01. Aug 2015, 10:24
@dejavu1712

gibt es denn ein definiertes gehäuse für die magnat ic62 bzw. ic82?
lg
dejavu1712
Inventar
#8 erstellt: 01. Aug 2015, 10:57
Nein, das kann man aber bauen oder bauen lassen, die Hersteller machen es
sich in der Brot und Butter Klasse einfach, die LS werden als Free Air angeboten
das funktioniert zwar auch, ist aber nicht wirklich optimal und geht nach meinen
Erfahrungen mit einem definierten und gedämmten Gehäuse deutlich besser.

Rechne Dir doch mal aus wie groß das Volumen in einer abgehängten Decke ist.

Bei LB z.B. kann man die entsprechenden Gehäuse gleich mit erwerben.

Die TSP sind mir zwar nicht bekannt, aber bei einem CB kommt es auf
ein paar Liter nicht an und man kann daher Durchschnittswerte nehmen.

Für die IC62 reichen 10-15 ltr. für die IC82 sind 15-20 ltr. angemessen,
noch etwas Dämmung rein, fertig, funktioniert bei meinem Bekannten
hervorragend, der vorher-nachher Vergleich war jedenfalls klar hörbar.

Aber wer es nicht glaubt, kann es gerne mal selbst ausprobieren, aber es
sollte logisch sein was ein Chassis macht, wenn es auf ein zu großes
Volumen spielt, es schwingt für gewöhnlich unkontrollierter und das wirkt
sich (negativ) auf den Klang aus, oder seid ihr da etwa anderer Meinung?
meki
Stammgast
#9 erstellt: 01. Aug 2015, 11:31
danke dir

ich könnte ein gehäuse von ca. 30 x 30 x 11 cm realisieren,das ich in das deckensegel(10 cm entfernt von der decke) intregriern würde.wären ca 10 liter.

von dem her würde es passen ,was meinst du?

die daten der lb`s sind mir bekannt.auch das gehäuse.würde zu den de 170 polar(2 stück) tendieren.

aber 400 € für atmos unterstützung
die magnat würden auf 100 € kommen.

ob der qualitative unterschied (gibt es den überhaupt zumal sie nur für atmos genutzt werden) den aufpreis wert sein sollte?
lg
dejavu1712
Inventar
#10 erstellt: 01. Aug 2015, 11:47
Wie gesagt, nach meinen Erfahrungen reichen für die IC62 10-15 ltr. aus,
mit der Dämmung kann man das Volumen noch virtuell vergrößern, eine
Wandstärke von +/- 1 cm reicht für das Gehäuse dieser Größe völlig aus.

Ich habe mein Dolby Atmos System noch nicht verwirklicht, obwohl ich
schon alle Komponenten dafür gekauft habe, daher kann ich leider noch
nicht sagen welche Qualität der LS ausreichend ist, bei mir kommen z.B.
4 Swans VX 6 SC Stereo zum Einsatz, der Preis war da auch ein Aspekt.

Die IC82, die bei meinem Bekannten als Rears zum Einsatz kommen finde
ich aber jetzt gar nicht mal schlecht, vor allem das PLV kann man wirklich
als sehr gut bezeichnen, die LB kosten natürlich viel mehr, spielen aber
deutlich knackiger, dynamischer und präsenter, ob man diese Vorzüge bei
Dolby Atmos wirklich braucht, kann ich Dir zur Zeit leider nicht beantworten.
_Benji_
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Aug 2015, 08:53
Ok, danke, die LS im WZ werden Zone 2 meines schon älteren Onkyo AV Receiverst (TX NR 905 ) da kann ich als Voreinstellung den Hörmodus wählen auch Mono.
Beim Badezimmer habe ich noch keinen, wollte zuerst für'n PC im Gäste/Arbeitszimmer schauen was ich nehme und falls möglich dann auf Zone 2 hängen, oder sonst halt einen eigenen kaufen.

Sollte ich beim Einbaugehäuse wenn ich eines baue dann auch darauf schauen das es flexibel gelagert ist damit die Schwingungen nicht direkt an die Decke weitergegeben werden wie wenn ich es einputzen würde? Und Holz ist vmtl. Besser geeignet als Metall / Kunststoff / Vergussmassen/UHPC-Beton? Für Metall Kunststoff.... Hätte ich nämlich Werkstatt wo ich fast alles machen kann und genug Reste.
dejavu1712
Inventar
#12 erstellt: 02. Aug 2015, 09:15
Bei meiner Multiroom Anlage kommen Sonos Connect Amp zum Einsatz, die Möglichkeiten
eines AVR sind mir da einfach zu unflexibe bzw. begrenzt und die Bedienung lässt auch zu
wünschen übrig, aber das ist eine Entscheidung die man für sich selbst treffen muss.

Alternativ zum Sonos gäbe es noch den Denon Heos Amp, der besser ausgestattet ist und
nach der Preiserhöhung von Sonos etwas günstiger ist, der Sonos Connect Amp bietet nicht
die Option Mono an, dazu müsste man einen Connect mit separater Endstufe nehmen und
diese mit einem RCA Kabel verbinden das Stereo in Mono wandelt, so mache ich das immer.

Ob es beim Heos Amp die Möglichkeit gibt ein Mono Signal zu generieren, kann ich nicht sagen,
das müsstest Du wenn Interesse besteht in Erfahrung bringen, Denon fragen oder BDA lesen.


Auf die Gehäuse Seite die mit der Decke fest verschraubt wird, klebe ich immer ein Filzband zur
Entkopplung auf, das reicht aus um alle Eventualitäten auszuschließen, meine Gehäuse habe ich
der Einfachheit halber immer aus Holz gefertigt, PVC sollte auch funktionieren sofern ausreichend
Stabilität gegeben ist, Metall (Alu) wäre auch eine Option, Beton ist mMn zu schwer, aber da fehlt
mir auch die Erfahrung, wenn man es aber richtig anstellt sind sicherlich viele Werkstoffe denkbar.
_Benji_
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Aug 2015, 22:14
Ok, dann schau ich mal was für Rohre in passender Größe wir haben wenn das Material fürs Gehäuse auch aus anderem als Holz sein kann.
Mit UHPC Beton kann man auch dünne Bauteile fertigen zbsp. 3mm dick , je nach Form Größe , wegen dem Gewicht.

Wobei ich da glaube ich einen Denkfehler hatte, bin von einem Zylindrischem Gehäuse ausgegangen wie die Fertigteile weshalb Holz schwerer zum fertigen wäre für mich, aber eckig geht ja vmtl. auch.

Und ja is umständlicher mit AV Receiver, aber hab ne Harmony zum Steuern von allem geht recht gut, nur bei Geräten die sich nur über WLAN steuern lassen wird die Kombination mühsam. Aber der Receiver kann auch selbst auf meine musikdatenbank zugreifen oder halt über Teufel Air mit Handy und Harmony Fernbedienung ...
dejavu1712
Inventar
#14 erstellt: 03. Aug 2015, 05:29
Die Form des Gehäuses ist völlig egal solange das Volumen eingehalten wird
eine ausreichende Stabilität gegeben ist und das ganze auch absolut dicht ist.
_Benji_
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 04. Aug 2015, 18:56
Werd die Magnat ICQ262 nehmen, 2x im Wohnzimmer 1x im Bad alles auf Mono
Wie schließe ich die am besten an? Kann bei diesem LS Stereo/Mono umschalten, aber weis nicht ob nicht trotzdem beide Anschlussterminals verbunden sein müssten mit L/R.

Hätte es eigentlich so gemacht das bei einem LS nur Links dran hängt und die 2Anschlussterminals miteinander Gebrückt sind durch Kabel.
Beim anderem 2. LS hängt dann rechts dran und der Receiver gibt ein Mono Signal aus auf L/R
Ändert sich dann glaube ich auch die Impedanz aber die ist normal mit 4Ohm angegeben, was auch beim Receiver eingestellt ist...
Receiver geht bis max. 16A sollte also gehen?

Im Badezimmer hätte es den Vorteil das ich Links/Rechts an den einen Lautsprecher anschließe und den auf Mono Stelle. Dann bin ich bei Verstärkerwahl unabhängig. Falls das so funktioniert wie gedacht.

Und LS Gehäuse mit 10-15 Liter Volumen und mit Dämmwolle gefüllt.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 04. Aug 2015, 19:20
warum auf mono wenn das einzelstereo lautsprecher sind?

wenn du zwei lautsprecher parallel an ein anschluß anschließt, werden aus den 4 ohm 2 ohm und das ist zu wenig für deinen receiver.
und bitte nichts brücken, sonst macht es boom!
dejavu1712
Inventar
#17 erstellt: 04. Aug 2015, 19:44
Weil Mono für Beschallung bzw. Hintergrundmusik erfahrungsgemäß die sinnvollere Lösung ist,
es gibt mehrere Gründe die dafür sprechen, aber einen oder mehrere Single Stereo LS muss
man natürlich nicht zwingend Mono betreiben, zuvor ging es aber um den Magnat IC62 oder IC82.

Ich konnte nirgendwo lesen oder auf Fotos sehen, das man den ICQ262 auf Mono schalten kann.

Die BDA erläutert das Thema wie man einen oder mehrere LS anschließen kann ausreichend:

http://www.magnat.de...r_ICQ_IWQ_Manual.pdf
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 04. Aug 2015, 19:49
ich weiß wann mono sinnvoll ist, nur dann muss man nicht solche lautsprecher kaufen und rumbasteln.
dejavu1712
Inventar
#19 erstellt: 04. Aug 2015, 19:57
Was hat das mit rumbasteln zu tun?

Im WZ will er zwei Single Stereo LS einsetzen, hat aber nur zwei Verstärker Kanäle
zur Verfügung, da wird ihm nichts anderes übrig bleiben als in Reihe zu schalten.
_Benji_
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 05. Aug 2015, 17:44
Danke,
Stimmt steht sogar in Anleitung ganz ganz unten nach xxx div. Sprachversionen. Also in Reihe laut Abbild 2

image

Das mit dem Mono/Stereo Umschalter wird nur einmal erwähnt in Produktbeschreibung.. Und auf dem Bild bei der schalterstellung 2/4Ohm unter jeder LS Abbildung. Bei Bild 3 Sieht man es auf Mono Gestellt.
Geht also leider nicht so wie es aussieht das ich an einen LS L/R + Stereosignal anschließe und er Mono ausgibt. Schaltet ja einfach nur Paralel der Schalter nachdem statt 4Ohm dann 2 sind. Brauche also doch ein Mono Signal im Badezimmer wenn ich Mono will.


" Dieses Spezialmodel verfügt über zwei im Winkel angeordnete Hochtöner und eine zusätzliche dreifache Hochtonpegelverstellung kann dank Doppelschwingspule und Schalter sowohl mono als auch stereo betrieben werden. Außerdem ist eine Kaskadierung möglich. "
Quelle: http://www.magnat.de/de/detail/index/sArticle/20/sCategory/

Und beim Gehäuse mit 10-15 Liter Volumen, wie hast du den Übergang zur abgehängten Rigipsdecke gemacht? Überlappt?
Möchte es möglichst unsichtbar in einer Ebene mit der Decke. Könnte es einspachteln/Schwingungen oder eine Acrylfuge rundherum/leicht sichtbar.


[Beitrag von _Benji_ am 05. Aug 2015, 17:58 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS Kaufberatung
WhiS am 30.09.2003  –  Letzte Antwort am 30.09.2003  –  3 Beiträge
Kaufberatung LS
JN_Krueger am 09.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  10 Beiträge
Kaufberatung LS
sven66 am 28.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  8 Beiträge
Kaufberatung LS
ansteffff am 03.07.2007  –  Letzte Antwort am 03.07.2007  –  11 Beiträge
LS kaufberatung
qwertzui85 am 23.03.2016  –  Letzte Antwort am 28.03.2016  –  7 Beiträge
Kaufberatung
Juels am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  21 Beiträge
Kaufberatung
CrowdDisruptor am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  7 Beiträge
Kaufberatung
ed2153 am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  6 Beiträge
kaufberatung canton LS
s.win am 29.12.2005  –  Letzte Antwort am 30.12.2005  –  6 Beiträge
Kaufberatung LS + Endstufe
pinkfloyd1105 am 16.05.2006  –  Letzte Antwort am 16.05.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonos
  • Magnat
  • Onkyo
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.399 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedVic_Vance23
  • Gesamtzahl an Themen1.358.545
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.884.686