Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton reference 3 oder 1? Hilfe

+A -A
Autor
Beitrag
priyan2000
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Sep 2015, 10:42
Hallo,
ich überlege mir, mein canton reference 7 system etws expandieren,. Ich bin eigentlich mit denen zufrieden, aber fehlt mir (kick) bass. Ich habe Subwoofer angeshclossen, wobei richtig tiefer Bass rauskommt, wovon ich nicht so sehr begeistert bin. Also mein Verstärker ist denon AVR 1312. Ich habe mir gedacht noch canton reference 3 oder 1 kaufen, so dass ich diese Tieftone mehr rauskriegen kann. Dabei habe ich gedacht meine Alte lautsprecher bleiben mit meinem AVR als Heimkino und die neuen lautsprecher mit einem Stereoverstärker (yamaha as 701) nur für Musik anschliesse.

würde ich damit nach euere Meinung erfolg (insbesondere mit Kickbass) erzielen können?

ich wurde gebraucht die lautsprecher kaufen. ref. 3 für 2.500€ oder ref. 1 5000€ würde ich bezahlen

Oder habt ihr bessere Vorschläge mit lautsprechern?

Übrigens Yamaha as 701 wurde mir von Saturn für 530 angeboten.

vielen Dank im Voraus.

Priyan
basti__1990
Inventar
#2 erstellt: 11. Sep 2015, 13:50
Hallo,
ich glaube dein Problem liegt weder an deinem Subwoofern und auch nicht an den canton reference 7.
Der höhere Kickbass kommt von den Lautsprechern und Tiefbass vom Subwoofer, den Unterschied musst du verstehen. Das was den Beat/Takt vorgibt ist meistens der Kickbass. Tiefbass ist das was bei Explosionen im Action-Film so schön kracht.
Die meisten Probleme mit Bass (egal ob Kick- oder Tiefbass) liegen an der falschen Aufstellung der Lautsprecher.
Kannst du ein Foto von der Aufstellung deiner Lautsprecher und von deinem Hörplatz machen und dann hier hochladen?

Einfach nur größere Lautsprecher kaufen wird dir nicht helfen.

Was hast du denn für einen Subwoofer?


Also mein Verstärker ist denon AVR 1312

Eventuell solltest du hier auch mal auf ein aktuelles Modell umsteigen. Das ist nicht ganz so wichtig wie die richtige Aufstellung, kann aber auch viel helfen. Ein Denon X4100 wäre ein passender Verstärker für deine hochwertigen Lautsprecher.


[Beitrag von basti__1990 am 11. Sep 2015, 13:51 bearbeitet]
priyan2000
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Sep 2015, 13:54
Hallo Bassti,

vielen Dank frü deine Antwort.
ich habe gerade gutes Angebot gekommen eine Canton Vento Reference für 4500. eine aufstellungsstuck. Soll ich mir das zuschlagen? der Verstärker den du genannt hast besser als yamaha Verstärker?
LG
Priyan
priyan2000
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Sep 2015, 13:55
Übrigens ich habe alle mögliche gemacht. Konnt nicht viel Bass aus den Kisten. :-(
basti__1990
Inventar
#5 erstellt: 11. Sep 2015, 14:11

priyan2000 (Beitrag #3) schrieb:
ich habe gerade gutes Angebot gekommen eine Canton Vento Reference für 4500. eine aufstellungsstuck. Soll ich mir das zuschlagen? der Verstärker den du genannt hast besser als yamaha Verstärker?

Bevor du 4500€ ausgibst, würde ich es an deiner Stelle wirklich erstmal mit dem Denon X4100 als Verstärker versuchen.

Außerdem habe ich die Canton Vento Reference 1 für 3500€ gefunden
https://www.hifi-sch...GU78cCFQYOwwod2pAOqA

Edit: Ja, ich halte den Denon für den besseren Verstärker.


[Beitrag von basti__1990 am 11. Sep 2015, 14:15 bearbeitet]
priyan2000
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Sep 2015, 14:22
Hi Bastt,
der 3500 Preis ist pro stuck!! ich kaufe die beiden zusammen für 4500€. angebot is aber nur heute gültig. :-(
VG
Priyan
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 11. Sep 2015, 14:43

basti__1990 (Beitrag #5) schrieb:
Ja, ich halte den Denon für den besseren Verstärker.

Ich nicht

LG
basti__1990
Inventar
#8 erstellt: 11. Sep 2015, 14:43
Die Canton Reference 1 sind Auslaufmodelle. Vor wenigen Wochen wurde bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt. Daher wirst du noch viele günstige Angebote für die Canton Reference 1 erhalten.

Probier es mit dem Denon X4100, da hast du wesentlich bessere Chancen auf guten Bass, als mit anderen Lautsprechern.

Um es nochmal ganz deutlich zu sagen, wenn dein Subwoofer keinen guten Bass in deinen Raum erzeugen kann, dann wird es mit anderen Lautsprechern auch nicht gehen.
ATC
Inventar
#9 erstellt: 11. Sep 2015, 15:38
Moin,

warum sollten andere Lautsprecher welche abstimmungsbedingt mehr Kickbass liefern dies auch nicht tun,
basti, deine Logik versteh ich nicht.

Und zum Denon,
m.E. hier vollkommen ungeeignet,
der TE möchte mehr Kickbass, der Denon bügelt alles glatt ohne händisch eingreifen zu können.

@Pryan2000

Die Canton Reference 1 sind schon gute Lautsprecher,
man muss sie aber sehr artgerecht aufstellen können, sprich Raumgröße 40qm plus, im Abstand von 1m keine Wand ausgehend vom Lautsprecher,
Hörplatz nicht an der Wand.

Wenn du die Lautsprecher auch im Surroundbetrieb nutzen möchtest brauchst du einen kräftigen AVR,
und einen mit welchem du bei Bedarf manuell noch Kickbass zuführen kannst.

Falls du nur noch Stereo fahren möchtest,
nimm einen starken auftrennbaren Vollverstärker und schleife einen guten EQ ein und richte dir den Kickbass so ein das es dir gefällt.

Gruß
basti__1990
Inventar
#10 erstellt: 11. Sep 2015, 15:52
Was Kickbass (Bereich von 80 bis 200 Hz) angeht, sollten die Canton Ref. 7 mit 18cm Tieftönern keine Probleme haben. Falls doch, dann liegt es entweder an der Aufstellung, Raum und/oder Hörplatz. Wie hier dickere Lautsprecher oder ein Verstärker (ohne DSP bzw Einmessung) helfen sollen ist MIR wiederum recht unbegreiflich.

Außerdem hat er einen Subwoofer mit dem er nicht zufrieden ist. Auch hier hilft nur eine Akustik-Optimierung oder eben DSP.

Aber wahrscheinlich hilft nur mal wieder ein teurer klassischer Verstärker oder ein Wunder-Kabel


[Beitrag von basti__1990 am 11. Sep 2015, 18:54 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#11 erstellt: 11. Sep 2015, 15:54

Fanta4ever (Beitrag #7) schrieb:

basti__1990 (Beitrag #5) schrieb:
Ja, ich halte den Denon für den besseren Verstärker.

Ich nicht

LG

Für ein 2.1 Setup (wo aktuell der Subwoofers schon nicht gut klingt), ist der A-S501 also die besser Wahl? Na auf die Erklärung bin ich aber gespannt
ATC
Inventar
#12 erstellt: 11. Sep 2015, 16:39
Basti, es ist doch schnurzpiepegal ob ein Lautsprecher 18cm, 20cm ,25cm oder gar 30cm Chassis besitzt,
wenn der Lautsprecher einigermaßen neutral abgestimmt ist macht kein Lautsprecher "mehr Kickbass",
es ist nur die im gesamten erreichbare Maximallautstärke größer.

Nimmt man einen Lautsprecher welcher einen Spaßbuckel oder eben eine Kickbassanhebung in der Abstimmung hat,
dann hat man auch "mehr Kickbass".


basti__1990 (Beitrag #10) schrieb:

Außerdem hat er einen Subwoofer mit dem er nicht zufrieden ist.


Richtig, er erhoffte dadurch mehr Kickbass zu erhalten,
falsches Werkzeug für diesen Zweck, dadurch hat er den Tiefbass noch erhöht und hat gefühlt noch weniger Kickbass.
Da hilft auch eine Akustik Optimierung nichts,
war halt ne falsche Herangehensweise.


basti__1990 (Beitrag #10) schrieb:

Aber wahrscheinlich hat er nur mal wieder ein teurer klassischer Verstärker oder ein Wunder-Kabel :.


Den Satz versteh ich jetzt nicht.
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 11. Sep 2015, 17:22
@basti, in sehr vielen Beiträgen kommst du mit der Chassis Größe um die Ecke, warum nur ?

Daraus kannst du nichts vernünftiges ableiten sonst wären ja die Canton GLE 490 Bassgranaten, oder die Magnat Monitor Supreme 2000 gute Lautsprecher.

Das schreibe ich dir ja nicht zum ersten mal und es wird dich wohl auch diesmal nicht weiter interessieren, na denn, bis zum nächsten mal


basti__1990 (Beitrag #11) schrieb:

Für ein 2.1 Setup (wo aktuell der Subwoofers schon nicht gut klingt), ist der A-S501 also die besser Wahl? Na auf die Erklärung bin ich aber gespannt :)

Gerne, lese einfach mal was du selbst geschrieben hast

Ja, ich halte den Denon für den besseren Verstärker

warum denn ? Weil er das Allheilmittel Einmesssytem hat ?

Ansonsten ist das eine völlig überladene Kiste mit geplanter Obsoleszenz

Nur für´s Protokoll, es ging um den A-S701, macht aber keinen Unterschied

meridianfan01 (Beitrag #12) schrieb:


basti__1990 (Beitrag #10) schrieb:

Aber wahrscheinlich hat er nur mal wieder ein teurer klassischer Verstärker oder ein Wunder-Kabel :.


Den Satz versteh ich jetzt nicht.

Dann sind wir schon 2

LG
basti__1990
Inventar
#14 erstellt: 11. Sep 2015, 17:53
Schande über mein Haupt, es sollte heißen....

Aber wahrscheinlich hilft nur mal wieder ein teurer klassischer Verstärker oder ein Wunder-Kabel



@basti, in sehr vielen Beiträgen kommst du mit der Chassis Größe um die Ecke, warum nur ?

Ihr habt mich da falsch verstanden. Ich wollte dem TE klar machen, dass er völlig ausreichende Lautsprecher hat und er eben nicht die zwei 31cm Tieftöner braucht. Denn genau das scheint ja sein Gedankgang gewesen zu sein "Ref 7 bringt nicht genügend Kickbass=> durch Ref 1 ersetzen".
Ich hab mich wahrscheinlich dabei etwas umständlich ausgedrückt.


warum denn ? Weil er das Allheilmittel Einmesssytem hat ?

Weil Trennfrequenz und Pegelanpassung mit einem AVR kein Thema sind, beim Stereo-Verstärker schon, aber das Thema hatten wir beide glaub schon mal


[Beitrag von basti__1990 am 11. Sep 2015, 18:54 bearbeitet]
ATC
Inventar
#15 erstellt: 11. Sep 2015, 18:51

basti__1990 (Beitrag #14) schrieb:
Aber wahrscheinlich hilft er nur mal wieder ein teurer klassischer Verstärker oder ein Wunder-Kabel


Ich verstehs immer noch nicht.....
basti__1990
Inventar
#16 erstellt: 11. Sep 2015, 18:55
Ich logge mich für heute lieber aus und schaue nochmal in mein Duden
priyan2000
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 13. Sep 2015, 00:04
Hallo,
ich habe übrigens Denn 3312. Sorry ich habe mich oben verschrieben. Viele reden von der Einstellung wegen fehlende Kickbas. Könnt ihr mir paar tips geben wie ich das einstellen konnte?
LG
Priyan
ATC
Inventar
#18 erstellt: 13. Sep 2015, 06:59
Moin,

mit dem AVR 3312 steht dir ja auch ein neunbandiger Equalizer zur Verfügung, hast du damit schon einmal versucht den Kickbassbereich anzuheben?

Der Test hier enthält u.a. Zitat:
http://audiovision.d...er-1100-Euro/Seite-2


Geht's dann mit 3 Doors Down im Bass mächtig zur Sache, zeigt er einen weit verbreiteten Fehler im Bass-Management: Mit auf "Large" gestellten Frontboxen und ohne Subwoofer tönt er im Tieftonbereich dünn und nicht sonderlich präzise. Erst mit einem potenten Subwoofer wartet er wieder mit Kraft und Durchsetzungsvermögen auch im Bass auf.


Jetzt steht halt tatsächlich noch im Raum bei welcher Frequenz du tatsächlich mehr Bass haben möchtest.....
priyan2000
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 13. Sep 2015, 07:08
Hallo,
ich habe mit EQ rum gespielt. jetzt habe ich die Eq`s (jede Lautsprecher hat einzelne EQ) wie ein V eingestellt. hast du anderen Vorschlag ?
VG
Priyan
ATC
Inventar
#20 erstellt: 13. Sep 2015, 07:13
Du sollst nicht damit rumspielen.....

Das "V" sehe ich von hier aus nicht.

Mach doch mal de EQ wieder linear und hebe den Kickbassbereich etwas an (was geht da bei 100-150Hz z.B..?)
priyan2000
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 13. Sep 2015, 07:20
bin dabei und berichte ich dir. Soll ich für alle Lautsprecher EQ glatt stellen und nur Kickbas Bereich erhöhen? es gibt 9 Balken in QQ wie folgend?

1. 63 Hz
2. 125 Hz
3. 250 Hz
4. 500Hz
5. 1 kHz
6. 2 kHz
7. 4 kHz
8. 8 kHz
9. 16 kHz
basti__1990
Inventar
#22 erstellt: 13. Sep 2015, 07:25
Stell mal 125Hz höher und dann mal 63Hz.
das eine ist kickbass und das andere Tiefbass.
ATC
Inventar
#23 erstellt: 13. Sep 2015, 07:43
Für eine vernünftige Einstellung sind die Frequenzbänder eigentlich viel zu grob,
aber spiel mal mit den ersten drei Frequenzen und teile uns deine Eindrücke dazu mit.

(Beide Frontlautsprecher, mit und ohne Subwoofer!!!!!)
priyan2000
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 13. Sep 2015, 08:10
Hallo,
hat hat geklappt!!!! Aber könnte bisschen besser sein. ;-) vielleicht ds liegt daran dass ich eine VR - Receiver habe. Ich nehme an, wenn ich noch verbessern muss, muss ich ein Stereo Vollverstärker kaufen (z.B. Yamaha as 701 oder Yamaha as 2100) Oder?

ich habe Front-Standt Lautsprecher Canton Rente Ref 1 DC
Wide Front Lautsprecher Canton Vento Ref. 7
Seround Lautsprecher Canton Ref. 9 DC
Center Lautsprecher Vento 858.2
und noch 2 Subwoofer einmal Vorne Canton Sub 10
und hinten JBL ES250 PW

Jetzt Serround auch hört Besser!!!!
basti__1990
Inventar
#25 erstellt: 13. Sep 2015, 08:30

priyan2000 (Beitrag #24) schrieb:
Ich nehme an, wenn ich noch verbessern muss, muss ich ein Stereo Vollverstärker kaufen (z.B. Yamaha as 701 oder Yamaha as 2100) Oder?

Völlig falsch!
Denn bei einem Stereo Vollverstärker kann du nicht geziehlt den Kickbass (oder andere Frequenzbereiche) anheben. Meine Empfehlung wäre ein Yamaha A2040 oder Pioneer LX78, dort kannst du dein System ordentlich einmessen und dann nachträglich gewisse Frequenzen betonen, so wie du das magst.
Mine1003
Stammgast
#26 erstellt: 13. Sep 2015, 08:49
An einem Stereoverstärker kannst du nichts einstellen.. Bei einem Stereo Verstärker wird im Prinzip nur der Klang auf die 2 Kanäle verstärkt, während ein AVR nicht nur ein Verstärker ist sondern auch noch ein ganzer PC
Ich mag AVR nicht, ich finde sie klingen einfach anders.. Mein Vater hat einen Yamaha RX-V577 und ich einen alten Yamaha RX-395RDS, meiner klingt finde ich besser. Also habe ich ihn auftrennen lassen (auch hier im Forum, sehr hilfsbereite Leute hier! ) und nen MiniDSP dazu gekauft. Anders ist es glaube ich nicht möglich.

Lg
ATC
Inventar
#27 erstellt: 13. Sep 2015, 08:54
Moin priyan,

wenn du im Surroundbetrieb zufrieden bist hast du natürlich die Möglichkeit für den Stereobetrieb einen sehr kräftigen Vollverstärker einzusetzen,
dann solltest du aber in Verbindung mit den REF 1 einen sehr kräftigen und auch vollständig auftrennbaren Vollverstärker nehmen bei welchem du ein DSP oder einen professionellen EQ einschleifen kannst um auch hier die Kickbasserhöhung vornehmen zu können.

Wenn du rein bei Surround sprich AVR bleiben möchtest,
dann möchte ich dir den Anthem MRX 710 ans Herz legen,

alternativ noch den großen Pioneer (kommt wohl bald noch ein Neuer...)

nen Yammi eher nicht, und wenn dann den 3040 mit dem besseren System.

Die AVRs sind aber etwas schwerer einzustellen und zu händeln als die AVRs, nur zur Info.

Weitere Alternative, du läßt dir von einem Fachmann an deinem jetzigen AVR eine Auftrennung vornehmen und schleifst dort einen EQ ein,
kann ich auch vermitteln wenn nötig.
basti__1990
Inventar
#28 erstellt: 13. Sep 2015, 09:08
Bei deinem Denon 3312 gibt es die Option Dynamic EQ, die solltest du mal aktivieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aufstieg zur Canton Reference 3.2 oder lieber ADW Duetta?
Musikbegeistert-CH am 24.04.2013  –  Letzte Antwort am 25.04.2013  –  20 Beiträge
Canton Reference oder KEF Reference
demaumic am 19.06.2011  –  Letzte Antwort am 19.06.2011  –  6 Beiträge
Canton Vento Reference 5 oder 7?
dascnor am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.04.2007  –  6 Beiträge
Canton Reference 3 vs Jubilee
Floater am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  7 Beiträge
Marantz PM 11-S1 und Canton Venton Reference 5 DC ?
DanielSun am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  19 Beiträge
Canton Reference 7.2 oder 5.2?
VentoGL75 am 05.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2010  –  33 Beiträge
Canton Reference 9 oder 9.2?
mojoh am 09.09.2014  –  Letzte Antwort am 14.09.2014  –  19 Beiträge
Kaufberatung Canton Reference 9
JakobVi am 22.04.2015  –  Letzte Antwort am 24.04.2015  –  26 Beiträge
Canton Reference 3, Heco Statement oder Dali Helicon 800 MK II
dubliftment am 18.07.2012  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  31 Beiträge
Canton Vento 890 oder Reference 9.2
nescher_25 am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Watson
  • Anthem

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedbenni8
  • Gesamtzahl an Themen1.345.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.172