Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton Reference 7.2 oder 5.2?

+A -A
Autor
Beitrag
VentoGL75
Stammgast
#1 erstellt: 05. Nov 2009, 18:18
hallo hab mir vor 4 wochen alles von denon gekauft also Vollverstärker, cd player und fm tuner.

So ich höre nur stereomusik. meine Canton lautsprecher Ergo 702DC klingen aber irgendwie dünn im oberen bereich. also wenn ich etwas mehr als zimmerlautstärke lasse hört sich das ganze sehr angenehm eigentlich perfekt an finde ich nur wenn ich den drehregler kurz vor mitte drehe hört sich das ganze so unpräzise an fast schön blechern wabbelig ekelhaft laute höhen die einen anschreien aber die bässe und mitten bleiben ab einer bestimmten lautstärke stehen und nur die höhen gehen ins ekelhafte niveau.

Hab den denon PMA1500AE vollverstärker der 2x140RMS @4ohm und 2x85RMS @8ohm leistet.

die canton ergo 702dc haben 110watt nennbelastbarkeit.

http://i.testfreaks....ma-1500ae.284538.jpg

was meint ihr welche würdet ihr nehmen? die 5.2 oder 7.2?


[Beitrag von VentoGL75 am 05. Nov 2009, 18:21 bearbeitet]
VentoGL75
Stammgast
#2 erstellt: 05. Nov 2009, 18:28
möchte noch was dazu sagen.

ich hab ja noch eine klipsch subwoofer und wenn ich den ausschalte hört sich der bass bei zimmerlautstärke und auch etwas drüber einfach nur erbärmlich an. erst kurz vor schluss hört sich das noch recht ok an. kann man aus standlautsprechern mehr rausholen oder geht das nicht mehr? klar die canton reference 1.2 sind schon krass aber leider kein geld für sowas und außerdem wäre mein aktuelles hifi zeug was ich jetzt von denon habe vergleichbar wie ein spielzeug aus dem straßenkaugummiautomaten für kinder.

Testcd war Abba eine ende der 80er best of. diese kling besönders schön einfach traumhaft aber wehe ich fahr den pegel bis maximum der boxen dann klang das so schrill laut. was mir noch auffällt ist der subwoofer kommt nicht mehr mit der geht dann unter bei dem pegel.


[Beitrag von VentoGL75 am 05. Nov 2009, 18:39 bearbeitet]
VentoGL75
Stammgast
#3 erstellt: 06. Nov 2009, 16:00
kann mir keiner helfen? die 5.2 also die besseren haben 2x200mm tieftonchassis die 7.2 haben nur 2x180mm tieftöner. macht sich das beim bass bemerkbar? meine ergo 702 dc haben auch nur 2x180mm und wie ich finde zu wenig bass.
ch
Inventar
#4 erstellt: 06. Nov 2009, 20:16
Wenn Dir nur Bass fehlt kauf doch einen Sub zur Unterstützung.

Gruß ch
VentoGL75
Stammgast
#5 erstellt: 06. Nov 2009, 21:56
ne der fehlt mir nicht so sehr hab ja schon einen klipsch rw 12d.

nur wie macht sich das bemerkbar. die zwei lautsprecher also der 5.2 hat 2x200mm tieftöner der 7.2 hat 2x180mm tieftöner.

der 5.2 canton lautsprecher hat eine nennbelastbarkeit von 280watt rms was zu viel ist bei einem 2x140watt rms denon vollverstärker. die 7.2 lautsprecher haben 170 watt rms nennbelastbarkeit.
ch
Inventar
#6 erstellt: 06. Nov 2009, 22:19
Lass Dich nicht so von den RMS Zahlen beeinflussen...mit dem Denon kannst Du beide gut betreiben. Der Wirkungsgrad beider ist mit 88,5 hoch genug. Du willst ja auch keine Turnhalle beschallen oder??

Die gößere Canton wird etwas tiefer spielen, laut Datenblatt 20Hz statt 22Hz wobei aber keine dB Angaben gemacht werden also wenig aussagekräftig.
VentoGL75
Stammgast
#7 erstellt: 06. Nov 2009, 22:37
welche würdest du nehmen die 5.2 oder 7.2? ich tendiere eher zu den 7.2 weil die ausreichen dürften. aber mein ohr sagt die 5.2 aufgrund größerer tieftöner.

PS: Zimmer ist ca. 35qm² groß.
ch
Inventar
#8 erstellt: 06. Nov 2009, 22:44
Ich würde die Newtronics nehmen, die spielen mit 3x18er Bässen schön tief und haben mir besser gefallen als Canton Ref

Gruß ch
VentoGL75
Stammgast
#9 erstellt: 06. Nov 2009, 22:47
was klang an den canton reference anders? wie spielen die? das zweite ist natürlich das design der lautsprecher und da gefallen mir die canton reference am besten.
ch
Inventar
#10 erstellt: 06. Nov 2009, 22:55
Die Ref sind sehr gute LS. An den Newtronics haben mir die Stimmenwidergabe und die Räumlichkeit besser gefallen. Die spielen für meinen Geschmack noch klarer und aufgeräumter.
ch
Inventar
#11 erstellt: 06. Nov 2009, 22:58
...zwei Freunde haben mir das im direkten Vergleich bestätigt obwohl die mit Hifi nichts am Hut haben war das auch für sie zu hören...
zuyvox
Inventar
#12 erstellt: 06. Nov 2009, 23:30
Also die Canton Ref sind schon super Lautsprecher. Dennoch, nach mehreren Hörsessions würde ich sie mir auch nicht kaufen.
Bei einem Preis von 4000 Euro pro Paar (laut Canton) würde ich mir als Alternative noch die Heco Statement anhören, wobei ich denke, dass eine Heco CelanXT klassentechnisch besser zum Denon PMA1500AE passt, zudem kostet sie auch nur die Hälfte und klingt annäherd gleich.

Auch zu erwähnen sei die KEF XQ30 oder XQ40

Alle genannten Lautsprecher klingen in meinen Ohren komplett anders als die Canton Modelle, aber gerade das könnte ja das Problem lösen.

Ansonsten würde ich auch zur klinenen Canton Ref greifen, sie klang für mich insgesammt stimmiger als die Große.

lG Zuy
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 07. Nov 2009, 11:33
Hallo,

ich würde dir dringend ans Herz legen dich nicht grundsätzlich auf eine Lautsprecherserie zu versteifen.

Ich würde doch noch einmal die Mühen auf mich nehmen und einige Hersteller genauer unter die Lupe nehmen.

Wenn ich dir hier 3 Kandidaten nennen dürfte,

dann hör doch mal z.B.:

Cabasse Iroise III,
Nubert NuVero 11,
Monitor Audio PL 200.

Der Denon hat zwar auf dem Papier genug Leistung,
wäre aber im Bezug auf schon alle hier im Thread genannten LS nicht der universelle Traumpartner welchen ich mir hier vorstellen könnte.
Dies ist natürlich nur meine Meinung!

Gruss


P.S.: Ausserdem vermute ich besondere akustische Begebenheiten deines Raumes welche dir den kompletten (Bass) Genuss abhanden kommen lassen.
(Bilder??)
VentoGL75
Stammgast
#14 erstellt: 07. Nov 2009, 14:33
ja hab schon oft gehört dass denon und canton nicht so harmonieren. vom design her sind die canton die schönsten.

ich werde aber erstmal einen hifi händler aufsuchen und mal sein sortiment testen also lautsprecher mitnehmen und testen falls es möglich ist.

hier hab ich noch bilder von meinem zimmer.

http://s5.directupload.net/file/d/1971/l7hb7lgr_jpg.htm
VentoGL75
Stammgast
#15 erstellt: 07. Nov 2009, 14:38
und noch eins. ich weiss fliesen keine gardinen total schlecht aber es geht nicht anders.

http://s4.directupload.net/file/d/1971/72mr6zu8_jpg.htm
ch
Inventar
#16 erstellt: 07. Nov 2009, 14:49
Wenn die Boxen wieder so in die Ecke gedrängt werden sollen kauf Dir keine mit Bassreflexkanal nach hinten.

Gruß ch
weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 07. Nov 2009, 15:03
Puh,
dachte ich mir fast.

Sehe da einiges Potenzial in Sachen Aufstellung.

Gute Lautsprecher alleine machen nicht alles,

und ein Verstärkerwechsel wird HIER keine Wunder vollbringen.

Sind die Lautsprecher jetz fix gekauft oder wie können wir das verstehen??

Kannst du die Kommode zwischen den Lautsprechern in die Wandmitte rücken?
Den Sub wirfst du erst mal komplett raus und das Rack neben das Sofa wo jetzt die CDs rumstehen.

Danach rückst du die Lautsprecher nach vorne und auch seitlich von den Wänden weg damit diese endlich "ATMEN" können.

Kann jetzt allerdings sein daß der Bass noch weniger geworden ist da du die LS aus den Ecken herausgepfercht hast ,alles andere dürfte sich aber verbessert haben.

Deinen Subwoofer stell mal unter den Tisch zwischen den Sofas wo die Lampe drauf steht.
Abregeln bei spätestens 80 Hz.

Wie siehts jetzt aus???

Ansonsten kann ich noch raten die NuVero 11 in braun(passt doch,oder?) mal zur Probe zu bestellen und dann gegenzuhören.

Immer noch zu wenig Bass dann zwei kleine Subwoofer dazu verwenden.

Wenn das nicht hilft Batterien vom Hörgerät wechseln.


Ausserhalb dieses Raumes irgendwas zu testen erachte ich als vergebene Liebesmüh.

Gruss
VentoGL75
Stammgast
#18 erstellt: 07. Nov 2009, 17:25
Also so wie auf dem Bildern stehen die Lautsprecher auch nicht mehr. Hab sie ca. 50cm rausgeholt und und auch angewinkelt und natürlich von der seitlichen Wand weg.

Das ganze hörte sich nach dem Wechsel gleich viel direkter und praziser an.

Findest du, dass der Sub bei der Couch stehen sollte also direkt neben mir wo die Tischschlampe ist?


[Beitrag von VentoGL75 am 07. Nov 2009, 17:27 bearbeitet]
Opium²
Inventar
#19 erstellt: 07. Nov 2009, 17:56
also ich muss auch sagen bei der Aufstellung bzw akustik wirst du allein mit neuen Boxen nicht wirklich was erreichen. Hab ich das richtig verstanden du bist unzufrieden mit den Ergos weil sie bei hoher Lautstärke nicht mehr sauber spielen(zu viel Höhen, Bass mies...)?
Für mehr Pegel kauf dir doch einfach eine größere Ergo, aber denke mit SpitzenLs a la Heco statement und Canton Reference wirst du nicht wirkrlich weiterkommen, sie können in dem Raum ihr Potential eh nicht ausspielen,
gruß
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 07. Nov 2009, 17:58

VentoGL75 schrieb:
Findest du, dass der Sub bei der Couch stehen sollte also direkt neben mir wo die Tischschlampe ist?


Optimalerweise nicht.(Aber ausprobieren kannst du es ruhig)

Konnte dem Sub nach meinem vorsichtigen Umstellen nur keinen richtig geeigneten Platz mehr zuteilen.

Wenn du zukünftig die Anlage mit Subwoofer betreiben möchtest rate ich dir auf zwei (identische) Subwoofer aufzurüsten.
Dies wirkt sich sehr positiv auf das gesamte Klangbild aus und vereinbart sich eigentlich immer um einiges besser mit der Raumakustik.

Diese könnten zwischen den mittlerweile vorgerückten Lautsprechern stehen,
auf gleicher Höhe mit den Canton oder sogar noch etwas näher in Richtung Hörplatz.


Gruss
Opium²
Inventar
#21 erstellt: 07. Nov 2009, 18:03
ja genua 2 gleiche subs(dann vllt etwas kleiner dimensioniert) stellen auf grund der Raumanregung etc in dme Fall wohl das Optimum da.
alternativ kannst du auch mal nach der Canton RC-A schauen, bei der Konstruktion kommt in den meisten Fällen kein Wunsch nach einem zusätzlichen sub auf, da sie ja jeweils 2 aktiveBässe eingebaut hat.
gruß
ch
Inventar
#22 erstellt: 07. Nov 2009, 18:09
Ich fand es klanglich besser wenn der Sub mit in der Front steht, gerne auch in der Ecke. neben der Couch finde ich eche suboptimal

Denke die Ref machen schon deutlich mehr Bass und bei Bedarf sollte ein vernünftiger eigendlich reichen. Da gibt es kleine feine von z.B. REL oder SVS.
Opium²
Inventar
#23 erstellt: 09. Nov 2009, 15:48
Mit 2 Subwoofern soll aj nicht erreicht werden das man mehr Bass hat, sondern das der Bass homogener wird.
gruß
ch
Inventar
#24 erstellt: 09. Nov 2009, 16:28
Ich denke, dass zwei vernünftige Lautsprecher nicht unbedingt einen Sub bei Musik benötigen.
In Sachen Heimkino ist dieser für Bassorgien natürlich schön aber da reicht auch bei 35qm ein vernünftiger, wenn er denn gut platziert werden kann...
Opium²
Inventar
#25 erstellt: 09. Nov 2009, 17:00
ja das bin ich deiner Meinung, vor allem bei den Boxendimensionen über die wir hier reden ist ein sub normalerweise nicht nötig...
Jeh nach Aufstellung Raum etc reicht natürlich auch einer, denke aber trotzdem das man mit 2 ein ebsseres Ergebnis erzielen kann
gruß
weimaraner
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 09. Nov 2009, 17:29
Hier wird eindeutig zuviel gedacht

Gruss
ch
Inventar
#27 erstellt: 09. Nov 2009, 18:02
...richtig, da müssen Taten und Tests folgen
weimaraner
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 09. Nov 2009, 19:58

ch schrieb:
Ich fand es klanglich besser wenn der Sub mit in der Front steht, gerne auch in der Ecke.


Bitte nicht in die Ecke,
das ist fast immer der Super-Gau in Sachen Bass und Raumakustik.

Vergleich bitte mal wenn möglich in ein und demselben Raum eine Subwooferaufstellung in der Ecke und eine mit zwei Subwoofern wie schon erklärt.

Wenn dann noch Zweifel herrschen

Gruss
ch
Inventar
#29 erstellt: 09. Nov 2009, 20:46
Mit zwei Subs ist die Verteilung des Basses im Raum bestimmt besser aber ich habe in meinem Raum nur einen gehabt und da war die Eckaufstellung (warum auch immer) sehr gut, kein Dröhnen und Wummern sondern präziser Bass. Es waren aber auch (fast) immer geschlossene Subs von 1000 - knapp 3000Euro.

Gruß ch
weimaraner
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 09. Nov 2009, 20:50

ch schrieb:
Mit zwei Subs ist die Verteilung des Basses im Raum bestimmt besser aber ich habe in meinem Raum nur einen gehabt und da war die Eckaufstellung (warum auch immer) sehr gut, kein Dröhnen und Wummern sondern präziser Bass. Es waren aber auch (fast) immer geschlossene Subs von 1000 - knapp 3000Euro.

Gruß ch


Aber du hattest wahrscheinlich keinen Vergleich mit zwei dergleichen ,oder.

Wenn Subs bei mir in der Ecke standen hatte ich immer das Gefühl er wäre nicht zeitrichtig unterwegs,
nach vorne gerückt wurde das besser,
und mit zwein

Gruss
ch
Inventar
#31 erstellt: 09. Nov 2009, 21:01
Ne hatte ich nicht aber jetzt habe ich Hauptlautsprecher von Ispeak mit aktivem Bass, also sozusagen zwei Subs und das gefällt mir richtig gut. In sofern hast du recht

Deshalb verkaufe im meine Newtronics LS, die auch schon sehr gut sind...

Gruß ch
zuyvox
Inventar
#32 erstellt: 10. Nov 2009, 15:40
Alternativ kann man auch Subwoofer mit Einmesssystemen kaufen. Velodyne bietet glaube ich einen an, der unter 1000 Euro kostet.
HiFi_souljaboy
Stammgast
#33 erstellt: 16. Apr 2010, 18:17
Haay:)
was hast du denn nun gemacht? hast du dir einen der Lautsprecher gekauft oder alles beim alten gelassen??
also ich würde je nach raum größe eher zu den 7.2ern tendieren
die sind wirklich der HAMMER ;)...
hier der Test:
http://areadvd.de/hardware/2010/canton_reference_7_2.shtml

ich kann aber alles nur bestätigen

lg dion
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Receiver für Canton Reference 7.2 DC?
Robby17 am 20.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  12 Beiträge
Canton Reference 7.2 DC
3Cyb3r am 09.10.2011  –  Letzte Antwort am 14.10.2011  –  24 Beiträge
Canton Reference oder KEF Reference
demaumic am 19.06.2011  –  Letzte Antwort am 19.06.2011  –  6 Beiträge
Canton Vento Reference 7 und Reference 7.2
firstandi am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2010  –  3 Beiträge
Canton Reference 7.2: passender Verstärker gesucht
bigairbob am 07.10.2011  –  Letzte Antwort am 14.06.2012  –  8 Beiträge
Gute Kombi? NAD 326 BEE und Canton Reference 5.2
webELVIS am 23.11.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2015  –  2 Beiträge
Aufstieg zur Canton Reference 3.2 oder lieber ADW Duetta?
Musikbegeistert-CH am 24.04.2013  –  Letzte Antwort am 25.04.2013  –  20 Beiträge
Denon AE1500 + Canton 890.2 oder Ref 5.2?
nolas am 22.03.2015  –  Letzte Antwort am 22.03.2015  –  4 Beiträge
Canton Reference 9 oder 9.2?
mojoh am 09.09.2014  –  Letzte Antwort am 14.09.2014  –  19 Beiträge
Kaufberatung Canton Reference 9
JakobVi am 22.04.2015  –  Letzte Antwort am 24.04.2015  –  26 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • KEF
  • Nubert
  • Denon
  • Monitor Audio
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 72 )
  • Neuestes Mitgliedmbin
  • Gesamtzahl an Themen1.345.876
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.975