Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe Kaufentscheidung aktive Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
zippo0471
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Sep 2015, 23:11
Hallo zusammen,

vielleicht könnt ihr mir ja ein bisschen bei einer Kaufentscheidung helfen.

Eigentlich suche ich nur einigermaßen vernünftige Lautsprecher für den Wohnzimmerbetrieb. Der Raum ist ca. 23qm groß mit angrenzenden offenen Esszimmer der gleichen Größe im L-Winkel daneben.

Einige Lautsprecher habe ich bereits hören können, doch zu einem Entschluss bin ich noch nicht gekommen.
Aussehen der LS ist zweitrangig. Infrage kämen daher auch Studio-Monitore.

Was meine bisherige Suche brachte:

Abacus APC
nur einzeln gehört ohne Vergleich zu den anderen hier aufgelisteten. Aber könnte der Geheimfavorit sein, da am wenigsten Schwächen im Vergleich zu den anderen.

KS Digital C88
Sehr gut im Bassbereich, ansonsten ist in allen Bereichen die K+H 310 besser.

K+H 310
Beste Mitten, Höhen, Bühne, Staffelung, usw. ABER im Bass fand ich sie eher schwach. Da fehlte einiges. Daher wohl eher mit Sub zu betreiben. Erhöht allerdings die Kosten über das Budget.

K+H 120
In allen Bereichen etwas schlechter als die K+H 310. Aber vielleicht ein Kandidat in Verbindung mit Sub. Wollte sowas, wegen Abstimmungsproblemen aber eher vermeiden.

Focal Trio 6 BE
Sehr ähnlich den K+H 310, nur ganz geringe Unterschiede, Bass wie bei K+H 310

Nach langen Suchen kam ich außerdem noch irgendwie auf die Raumfeld Speaker L.
Bieten eigentlich alles, was man fürs Wohnzimmer braucht. Kennt jemand diese bzw. wie die klanglich sind??? In den Test sind sie ja immer die Nummer 1. Aber wie sieht es in der Praxis aus ?

Oder sind vielleicht LS mit DSP wie die MERIDIAN DSP5000 die bessere Wahl?

Was haltet ihr von älteren, gebrauchten Backes & Müller? Wie sind diese im Vergleich zu den anderen zu bewerten?

Freue mich über jeden, der Berichte zu den LS abgeben kann.
Zalerion
Inventar
#2 erstellt: 28. Sep 2015, 00:03
Dazu mal eine Verständnisfrage:

Wie sollen die Lautsprecher genau benutzt werden?

Aus den Messungen (von Neumann selber) lese ich aalglatt bis etwa 40Hz, das ist schon unglaublich gut! Allerdings auf 2m. Es kann natürlich sein, dass sich das Verhältnis weiter im Raum durchaus ändern kann.
Außerdem ist der Normalhörer (also nicht der im Studio professionell damit arbeitet) grundsätzlich ein anderes Klangbild gewöhnt (vor allem im Bass angehoben). Das kommt auch von anderen Lautstärken, wo dann auch die Frequenzen im Verhältnis anders wahrgenommen werden!

Das alles zusammen führt dazu, dass Studiomonitoren im eigenen Heim oft eine Bassschwäche attestiert wird und scheint auch hier der Fall zu sein.

Ich hab diesen Lautsprecher leider nicht im Ohr, kann nichts dazu sagen, aber das einzige was ich im entsprechenenden Einsatzbereich auf die Schnelle an Kritik im Netz finde ist: "zu teuer"......


2 Möglichkeiten:

1. Du brauchst lauteren Bass
2. Du brauchst tieferen Bass


Bei beidem kann dir, wie schon selbst erkannt, ein Sub Abhilfe schaffen. Aber zu teuer. Auf einen Kompromiss würde ich mich in dieser Preisklasse dann aber nicht mehr einlassen, denn das schlägt schnell in Missfallen um und wäre rausgeschmissenes Geld.
Eventuell (ich weiß ja nicht, ob schon geschehen) auch mal den Hörabstand auf "Studioentfernung" bringen.


Wie gesagt, ich hab die Neumänner nicht im Ohr, daher kein direkter Vergleich. Aus früheren neugierigem reinhören bei Studiomonitoren sind mir allerdings die (etwas größeren) Genelecs sehr gut in Erinnerung geblieben, vor allem auch was den möglichen Bass betrifft. Vielleicht könntest du dir diese anhören.

Vielleicht sind auch die größeren Adams was für dich (A7X, A77X). Diese kamen mir persönlich etwas mehr "Hifiig" vor und sollten daher tendenziell ganz gut ins Wohnzimmer anpassen.

Falls allerdings all diese Lautsprecher NICHT in deine Vorlieben passen, solltest du der Abstimmung wegen definitiv eher bei Hifi schauen, oder eben auf eine Entsprechende Basserweiterung sparen.
Jenachdem wie die Lautsprecher angesteuert werden, kann auch eine Aktive Korrektur im Bass durchaus bei dem Problem helfen.


Das wichtigste ist allerdings, erstmal das Problem genau zu erkennen (1 oder 2) denn die Lösungsansätze dafür unterscheiden sich voneinander.

Außerdem: Wo wurden die Monitore gehört?
Und entspricht die Akustik überhaupt dem, wie es nachher im Wohnzimmer ist?


[Beitrag von Zalerion am 28. Sep 2015, 00:06 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 28. Sep 2015, 06:51
Hallo,

hör dir doch mal die JBL LSR 308 an, vielleicht bleibt dann der Geldbeutel voller als gedacht

LG
zippo0471
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Sep 2015, 08:52

Zalerion (Beitrag #2) schrieb:
Dazu mal eine Verständnisfrage:

Wie sollen die Lautsprecher genau benutzt werden?


Hörabstand ist so 3m. Quellen Musik (über Streaming), DVD, Blu-ray, TV. Vorverstärker z. B. Oppo (noch nicht geklärt)


Zalerion (Beitrag #2) schrieb:


2 Möglichkeiten:

1. Du brauchst lauteren Bass
2. Du brauchst tieferen Bass


Hier gilt wohl vorrangig 1.
Die C88 hat auch durch den zusätzlichen Bass-Treiber im Bassbereich mehr Leistung (2 x 180 Watt Leistung für Bass und Bass-Mitteltöner).

Die K+H hat hier nur 1x 150 Watt für den Tieftöner


Zalerion (Beitrag #2) schrieb:

Außerdem: Wo wurden die Monitore gehört?

Session 9 Frankfurt

Zalerion (Beitrag #2) schrieb:

Und entspricht die Akustik überhaupt dem, wie es nachher im Wohnzimmer ist?

Nein.


Ich denke schon, dass eine Lösung die K+H 310 oder Focal Trio 6BE + Sub sein könnten. Nur vielleicht gibt es ja etwas ähnliches in einem Paket zu einem günstigeren Preis.
Mit Sub ist dieses ja eine Kombination von über 6400 €.
Ich hatte eher an die Hälfte gedacht. Ein näherungsweiser Klang würde mir ja schon reichen.
zippo0471
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Sep 2015, 08:54

Fanta4ever (Beitrag #3) schrieb:
Hallo,

hör dir doch mal die JBL LSR 308 an, vielleicht bleibt dann der Geldbeutel voller als gedacht

LG


Dürfte mit 56 Watt Tieftöner für meinen Raum wohl eher nicht geeignet sein.
dejavu1712
Inventar
#6 erstellt: 28. Sep 2015, 09:09
Ich würde die Liste noch um die Event Opal erweitern, vor allem wenn es um den Bass geht.

Ansonsten ist der Ansatz LS + Subwoofer sicherlich eine weitere Option, allerdings bringt
das in einem nicht akustisch optimierten Wohnraum auch so seine Tücken mit sich, ein
DSP ist hier sicherlich eine weitere Option die man beim Kauf mit in Betracht ziehen sollte.

Die Qualität des Subwoofers spielt dabei sicherlich auch noch eine Rolle.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 28. Sep 2015, 09:14

zippo0471 (Beitrag #5) schrieb:

Fanta4ever (Beitrag #3) schrieb:
Hallo,

hör dir doch mal die JBL LSR 308 an, vielleicht bleibt dann der Geldbeutel voller als gedacht

LG


Dürfte mit 56 Watt Tieftöner für meinen Raum wohl eher nicht geeignet sein.


das würde ich erst testen, watt angaben haben keine aussage über die tatsächliche lautstärke.
abgesehen davon gibt es auch einen sub dazu.
http://www.thomann.de/de/jbl_lsr_310_s.htm
die JBL sind sehr gute preiswerte monitore mit hifi tauglichkeit.

bei K+H kann auch ein anderer sub benutzt werden.
z. b.
http://www.hifi-regl...-100002893-sw-hg.php


[Beitrag von Soulbasta am 28. Sep 2015, 09:14 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#8 erstellt: 28. Sep 2015, 09:26
Es muss natürlich nicht zwingend der Neumann Subwoofer sein.

Für das Geld würde ich mir z.B. ein oder zwei geregelten Sub von
A.C.T mit DSP holen, wenn es um Musik geht, aber das ist natürlich
immer eine Frage des persönlichen Geschmacks bzw. Anspruchs.


zippo0471 (Beitrag #4) schrieb:


Zalerion (Beitrag #2) schrieb:


2 Möglichkeiten:

1. Du brauchst lauteren Bass
2. Du brauchst tieferen Bass


Hier gilt wohl vorrangig 1.


Der Sunfire wird den Pegel der Monitore aber mMn nicht mitgehen können.

Die Frage ist daher, wie viel Pegel braucht der TE wirklich in seinem Raum?

Außerdem halte ich zwei Subwoofer meist für die bessere Variante als ein großes bzw. teures Modell.

Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.
zippo0471
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Sep 2015, 12:22
Ok erst einmal Danke für die Kommentare.

Stellt sich für mich noch die Frage wie unterscheiden sich die Abacus APC zu den KH 310.
Kann hier jemand aus eigener Erfahrung etwas berichten?

Und was ist mit den Raumfeld Speaker L oder MERIDIAN DSP5000 ? In den Tests immer gut, aber wohl doch eher "Spielzeug"?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Sep 2015, 12:33
in tests ist alles gut.
ohne selbst zu vergleichen und hören, (gerade solche boxen) ist nicht nützlich über klang zu reden, die geschmäcker und die räume sind so unterschiedlich.
ich würde an deiner stelle nur noch zu hause testen.
abacus hat testpakete, kostet zwar was wird aber beim kauf verrechnet.
http://www.abacus-electronics.de/40-0-ABACUS+testen.html
sealpin
Inventar
#11 erstellt: 28. Sep 2015, 12:48
Ich betreibe die KH310 im Stereobetrieb OHNE Subwoofer.

Hier die Messung (als Beispiel der rechte LS):
LS rechts

Das ganze Wandnah und per DIRAC entzerrt.
Bass vermisse ich nicht.

Bei Film kommt dann ein XTZ 1X12 zum Einsatz...aber nur wegen des WUMMS aus dem LFE

ciao
sealpin
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 28. Sep 2015, 13:25

zippo0471 (Beitrag #5) schrieb:
Dürfte mit 56 Watt Tieftöner für meinen Raum wohl eher nicht geeignet sein.

Wenn du meinst....

LG
Zalerion
Inventar
#13 erstellt: 28. Sep 2015, 14:21
dB/W/m > W
Das ist alles was ich dazu sage.
basti__1990
Inventar
#14 erstellt: 28. Sep 2015, 16:11
Wenn du scheinbar auf etwas erhöhten Bass stehst, wirst du um ein DSP nicht herum kommen. Jedenfalls nicht wenn du bei Monitoren bleiben willst.

Da du eh noch eine Vorstufe brauchst, frage ich mich wieso du nicht auch normale passive LS + Verstärker mit integriertem oder eben externem DSP vorziehst.
Wie schon erwähnt wurde hat dein eigener Hörraum auch sehr großen Einfluss auf den Klang. Das solltest du im Hinterkopf haben, falls du dich gegen ein DSP entscheidest.
ATC
Inventar
#15 erstellt: 28. Sep 2015, 16:24
Moin,

falls auch Standlautsprecher in Frage kämen,
die Backes&Mueller Prime 8 bekommt man zu dem Budget als Vorführer (welchen du designtechnisch auswählen kannst),

da hast du definitiv dieses mehr an Bass,
diese sind auch mehr in Richtung "normales Hören" abgestimmt und nicht auf Studionutzung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe bei Kaufentscheidung
tterrafan am 29.04.2013  –  Letzte Antwort am 29.04.2013  –  5 Beiträge
Kaufentscheidung
Apeman am 31.01.2006  –  Letzte Antwort am 01.02.2006  –  17 Beiträge
Aktive Lautsprecher bis 4500?
leadtodeath am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  37 Beiträge
aktive Lautsprecher + DAC
Dynaca522 am 07.01.2014  –  Letzte Antwort am 18.02.2014  –  9 Beiträge
PC Lautsprecher -> Aktive Monitore?
*Senfgurke* am 24.07.2011  –  Letzte Antwort am 24.07.2011  –  2 Beiträge
Lautsprecher Kaufentscheidung
Bugs-Bunny am 20.06.2016  –  Letzte Antwort am 21.06.2016  –  2 Beiträge
Hilfe bei Kaufentscheidung
23.09.2002  –  Letzte Antwort am 26.09.2002  –  7 Beiträge
Hilfe bei Kaufentscheidung
--psycho-- am 15.10.2003  –  Letzte Antwort am 16.10.2003  –  4 Beiträge
!Brauche Hilfe bei Kaufentscheidung!
Ecam am 10.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  8 Beiträge
Hilfe bei Kaufentscheidung
vdd am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  52 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel
  • Event
  • XTZ
  • Kicker

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedheati
  • Gesamtzahl an Themen1.345.230
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.609