Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche passenden Verstärker für Eigenbau-Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Da_Obst
Neuling
#1 erstellt: 28. Okt 2015, 17:04
Hallo miteinander,

Aufgrund von zu viel Freizeit, einem Überschuss an Taschengeld und dem Wunsch nach "gscheiten" Boxen habe ich in diesen Sommerferien damit begonnen Lautsprecher zu bauen, dabei habe ich mich nach einem Bauvorschlag gerichtet und bin nun am Punkt angelangt an dem "nur" mehr das optische Finish fehlt. Als ich letztes Wochenende die Frequenzweichen eingebaut hatte wurde mir klar dass ich demnächst einmal einen Verstärker benötigen werde um die guten Stücke überhaupt verwenden zu können, im Eifer des Gefechts ging das wohl etwas unter...

Nachdem ich, was diese Thematik anbelangt, kaum Erfahrung habe, wollte ich nun hier nachfragen ob jemand einen guten Tipp für mich hat, was die Auswahl eines geeigneten Verstärkers anbelangt.

Laut dem was ich in Erfahrung bringen konnte bringt der Tieftöner (Peerless SLS 8 / 8Ohm) 110W RMS und der Hochtöner (Vifa XT25BG60-04 / 4Ohm) 90W RMS. Für den Mitteltöner (Vifa M10MD-39-08 / 8Ohm) konnte ich keine Werte finden, vermutlich gibt er etwas mehr als der Hochtöner her. Insgesamt bewege ich mich also bei ca. 300W per Box, meiner Rechnung nach zumindest...

Weiters habe ich von einem Kollegen erfahren dass man den Verstärker, gegenüber der Lautsprecherleistung, überdimensionieren sollte um sich nicht die Chassis zu grillen wenn man voll aufdreht und ins Clippen kommt. Ist das grundsätzlich so ein kritischer Punkt oder kann ich, wenn ich brav bin und nicht voll ausfahre, auch einen Verstärker nehmen der weniger hergibt? Vermutlich werde ich nie mehr als ein paar Watt in die Boxen pressen, mein Gehör soll ja noch eine Zeit lang mitspielen und meine Nachbarn werdens mir auch Danken...

Ansonsten kann ich momentan ca. 350€ ausgeben, wenn etwas teureres notwendig ist würde ich einfach darauf sparen, keine Kompromisse in diesem Fall.


Grüße,
Benjamin
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 28. Okt 2015, 17:43
Hallo Benjamin,

die Chassis haben keine Leistung. Die Angaben bedeuten, dass die Chassis ab der angegebenen zugeführten Verstärkerleistung Schaden nehmen können.

Für die Verstärkerwahl hat das aber keine Bewandnis, da Vollverstärker regelbar sind und normalerweise Dir Deine Ohren sagen werden wann es genug ist.

Setze Dir einfach ein Limit und dann schaust Du, welcher Verstärker hinsichtlich Ausstattung und Leistung das beste Produkt ist, welches Du für Dein Budget bekommen kannst.

In der angepeilten Preislage gibt es z.B. den Sherwood RX-772 und den Yamaha A-S500/501 die gut ausgestattet und leistungsfähig sind.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 28. Okt 2015, 17:43 bearbeitet]
tinnitusede
Inventar
#3 erstellt: 28. Okt 2015, 18:20
Hi Benjamin,

die Belastbarkeit einer Lautsprecherbox richtet sich in erster Linie nach der Belastbarkeit des Tieftöners, die Werte der drei Chassis zu addieren, ist nicht richtig.

Du kannst sie ohne weiteres an einen Amp mit deutlich höherer Leistung anstöpseln, Wenn Du den Regler aufdrehst, wirst Du hören, wann das Ende der Fahnenstange erreicht ist, Tywin hatte es ja schon erklärt.

Was schwachbrüstiges würde ich aber an keine TML klemmen, sie möchte nämlich gut kontrolliert werden, sodass auch der Dämpfungsfaktor des Verstärkers nicht unwichtig ist.

Hans


[Beitrag von tinnitusede am 28. Okt 2015, 18:26 bearbeitet]
Octaveianer
Stammgast
#4 erstellt: 28. Okt 2015, 19:00
suchst du im gebrauchten Sektor oder muss es neu sein?
dejavu1712
Inventar
#5 erstellt: 28. Okt 2015, 19:30
Mit nur 81db / 2,83V (2W) sollte der Verstärker in der Tat etwas Reserven mitbringen, es sei denn Du bist ausgesprochener Leise Hörer.

Mit 350€ ist die Auswahl an kräftigen Verstärkern begrenzt, für um die 400€ gibt es z.B. den Yamaha A-S 700, der Sherwood RX772 ist
ebenfalls ein prima Gerät, Preis-Leistung stimmen und er bietet eine auftrennbare Vor-Endstufe, ein inzwischen seltenes Feature, so
bleibt man in der Zukunft flexibel und kann z.B. einen DSP einschleifen um die Lautsprecher optimal an die Gegebenheiten anzupassen.
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 28. Okt 2015, 19:35
Oder den Yamaha R-S700 der ebenfalls auftrennbar ist.

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kleinen Verstärker für Eigenbau Lautsprecher
Lukas1948 am 23.08.2015  –  Letzte Antwort am 24.08.2015  –  6 Beiträge
Suche passenden Verstärker für meine Lautsprecher!
EnjoyMusic am 20.09.2010  –  Letzte Antwort am 05.10.2010  –  9 Beiträge
Suche passenden verstärker
canton_freak am 03.06.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  12 Beiträge
Verstärker für Stereowürfel-Eigenbau
.sascha am 22.08.2009  –  Letzte Antwort am 23.08.2009  –  3 Beiträge
Kaufberatung: Suche basskräftige Lautsprecher + passenden Verstärker
PepsiDrinker am 11.06.2011  –  Letzte Antwort am 11.06.2011  –  2 Beiträge
Suche passenden Verstärker für Dynaudio Contour 1.1
zappa67 am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  11 Beiträge
Suche passenden Verstärker für Infinity Kappa 9.2
hdrosi am 05.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  51 Beiträge
Suche passenden Verstärker für Pioneer cs 7070
Hofa1995 am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2010  –  22 Beiträge
Suche Passenden Verstärker für vorhandene Boxen
Zauberhelm am 22.09.2011  –  Letzte Antwort am 22.09.2011  –  3 Beiträge
Suche Verstärker für Boxen Marke Eigenbau .
Rumpelwicht91 am 04.07.2013  –  Letzte Antwort am 04.07.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Sherwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 104 )
  • Neuestes MitgliedFatih07
  • Gesamtzahl an Themen1.345.791
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.094