Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


300 Euro in uralte Anlage stecken

+A -A
Autor
Beitrag
Quendel
Neuling
#1 erstellt: 02. Nov 2015, 12:54
Hallo liebes Forum,

ich habe 300 Euro, die ich in meine Anlage investieren will und brauche Beratung, wie ich das Geld am besten einsetze.

Meine kleine Anlage ist teilweise uralt und zusammen gewürfelt, ich liste mal auf.

Verstärker
HK 6150

Plattenspieler
Thorens TD 166 J

CD
Denon DCD-685

Boxen
Nubox 310

Mein Zimmer ist recht klein und die Wände sind rundum mit gut gefüllten Bücherregalen zu gebaut...deswegen unbedingt die Regalboxen.
Ach ja, ich höre am liebsten Jazz (Bläser, Bigband) und Blues, ab und zu Klassik (Piano, selten Streicher)

Da ich schon öfter in den Genuss kam wirklich gute Anlange zu hören, weiß ich dass ich eher ausgewogene Klänge mag, auf keinen Fall betonte Bässe . Ich weiß nicht ob ich das richtig beschreibe und ob ihr damit was anfangen könnt. Man beschreibt das, was ich gerne mag, hier wohl mit einem warmen Klang.
Ich habe mal Boxen gehört, auch von Nubert, die die Musik sehr "technisch"und kühl brachten und das passte so überhaupt nicht zu meinen alten LPs. Für bestimmte Musik ideal, nur höre ich die eben nicht oder selten.

Meinen Plattenspieler liebe ich heiß und innig und ich habe das Gefühl, dass der Rest dem nicht so ganz gerecht wird. Ich denke einen besseren CD Spieler hört man nur in höheren Preisklassen...oder liege ich da falsch?
Auszutauschen wäre dann also die Boxen oder der Verstärker und bessere Boxen für 300 Euro das Paar dürfte auch schwierig sein oder?.
Ich tendiere ja zu gebrauchten Geräten, nur fehlt mir da das Wissen was sich wirklich lohnt.

lg
Quendel
MacPhantom
Inventar
#2 erstellt: 02. Nov 2015, 13:11

Quendel (Beitrag #1) schrieb:
Meinen Plattenspieler liebe ich heiß und innig und ich habe das Gefühl, dass der Rest dem nicht so ganz gerecht wird.

Alles Ansichtssache. Ich persönlich halte nicht viel von diesem Plattenspieler (bringt ordentlich Geld aufgrund des Sammlerhypes, sieht aber fürchterlich aus), aber das ist nur meine Meinung und es werden gleich Dutzende Forumianer kommen, die mir wegen Gotteslästerung den Schädel einschlagen wollen.
Nun denn, am Dreher liegt's denn auch nicht, da sollte man schon eher am Medium Vinyl Kritik ansetzen, wenn es um Klangqualität geht.


Quendel (Beitrag #1) schrieb:
Ich denke einen besseren CD Spieler hört man nur in höheren Preisklassen...oder liege ich da falsch?

Du liegst falsch: bessere CD-Spieler hört man praktisch kaum.


Quendel (Beitrag #1) schrieb:
Auszutauschen wäre dann also die Boxen oder der Verstärker und bessere Boxen für 300 Euro das Paar dürfte auch schwierig sein oder?.

Am meisten lohnt es sich, erst einmal die Raumakustik zu optimieren. In der Regel sind Bücherregale gut als Diffusoren geeignet und gehören hinter den Hörplatz. Hinter die Lautsprecher hingegen soll möglichst schallschluckendes Material. Das Konzept nennt man dann LeDe (Live End-Dead End). Aber auch dieses ist nur eine mögliche Richtlinie und man kommt mit blindem Verteilen von akustisch wirksamen Materialien auch nicht wirklich weiter.
Ein paar Faustregeln gibt's aber trotzdem: Lautsprecher nicht zu nahe an die Wand, nicht in die Ecken (ausser man hat Eckhörner), etc.

Für 300 Euro dürfte es m.M.n. in der Tat schwierig werden, deutlich bessere Lautsprecher neu zu bekommen. Auf dem Gebrauchtmarkt sieht die Sache schon wieder ziemlich anders aus. Im Nachbarforen werden gerade die Regalboxen RFT BR25 hochgelobt. Ich selbst kenne sie aber nicht und ich kann und möchte auch keine LS-Empfehlungen aussprechen, weil da der individuelle Geschmack zu stark ins Gewicht fällt. Mein Tipp: probiere erst mal etwas an der Raumakustik zu ändern und denke erst danach über andere Lautsprecher nach. Verstärker brauchst du keinen neuen, wenn dir der momentane genug Leistung hat. Aber auch da Vorsicht: Verstärkerklang gehört genauso zu den never-ending Grundsatzdiskussionen wie der Klang von CD-Playern.
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 02. Nov 2015, 13:23
Hallo,

ich würde mir mal die ASW Opus M14 anhören.

Einfach direkt bei MD-Sound anrufen und nach dem Preis fragen

LG
Dadof3
Inventar
#4 erstellt: 05. Nov 2015, 10:37
Vielleicht hilft dir das ein bisschen einzuordnen, welche Faktoren wichtig sind für guten Klang und welche nicht: http://av-wiki.de/was_ist_wichtig
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Kompakt-Anlage um 300 Euro
sqeez3r am 27.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.10.2006  –  6 Beiträge
300 euro kaufempfehlung
lax89 am 23.07.2006  –  Letzte Antwort am 25.07.2006  –  44 Beiträge
Anlage für 200-300 Euro
Felixxxx am 26.08.2011  –  Letzte Antwort am 27.08.2011  –  3 Beiträge
Stereo-Anlage für CD/Radio/Aux bis 300 Euro
Weilallenamenwegsind am 14.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  3 Beiträge
Anlage mit sehr gutem sound für ca. 300 euro
ToterKeks am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  2 Beiträge
Kaufberatung Anlage 600 euro rum
madmax916sps am 17.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  2 Beiträge
Das beste aus max. 300 Euro herausholen
digu25 am 20.04.2009  –  Letzte Antwort am 02.05.2009  –  33 Beiträge
Suche Anlange 300-350 Euro Musik Hören
Onestay am 19.08.2016  –  Letzte Antwort am 20.08.2016  –  8 Beiträge
neue anlage für max. 300 euro
da.noob am 09.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  9 Beiträge
gute anlage für ca. 300 - 400 Euro
chizzleDizzle am 20.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedSkibbi123
  • Gesamtzahl an Themen1.346.114
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.955