Günstige, kleine Lautsprecher für TV gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
hipstress
Stammgast
#1 erstellt: 07. Nov 2015, 21:59
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem paar günstiger Stereo-Lautsprecher für meinen TV.
Er hatte externe Lautsprecher, die über einfache Kabelklemmen für Lautsprecher an den Fernseher angeschlossen wurden.
Da diese den Geist aufgegeben haben, suche ich günstigen Ersatz, der auch nicht zu viel Platz wegnimmt.

Hat da jemand einen Tipp, zu was man greifen könnte?

Danke!
_Janine_
Inventar
#2 erstellt: 07. Nov 2015, 23:15
Was ist das denn für ein TV vielleicht kannst du uns das verraten ???????


[Beitrag von _Janine_ am 07. Nov 2015, 23:17 bearbeitet]
hipstress
Stammgast
#3 erstellt: 07. Nov 2015, 23:36
Klar, wenn das für die Lautsprecher hilft
Ist ein alter Plasma, ein Sharp PZ-43HV2E - allein schon deshalb ist eine günstige Lösung gesucht...
_Janine_
Inventar
#4 erstellt: 07. Nov 2015, 23:45
Die hier http://www.amazon.de...s=denon+lautsprecher
Wenns etwas teurer sein darf die hier http://www.amazon.de...s=denon+lautsprecher
Das wäre jetzt mein Tipp.
hipstress
Stammgast
#5 erstellt: 11. Nov 2015, 19:33
Noch jemand einen alternativen Vorschlag?

Und noch mal in die Runde gefragt - könnte eine günstige Soundbar eine Alternative sein, bzw. können die überhaupt so angeschlossen werden? Hab mich mit dieser Spezialform noch nie auseinandergesetzt...
Müsste ansonsten in dem Fall mal konkret gucken, was da sonst an Anschlüssen vorhanden ist.

Danke
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 11. Nov 2015, 19:47

hipstress (Beitrag #5) schrieb:

Müsste ansonsten in dem Fall mal konkret gucken, was da sonst an Anschlüssen vorhanden ist

Gute Idee, am besten mal ein Foto von der Rückseite hier einstellen.

LG
RocknRollCowboy
Inventar
#7 erstellt: 11. Nov 2015, 19:59
Link zur BDA

Wenn ich auf die Schnelle nichts überlesen habe, hat der Sharp nur einen analogen Stereo-Ausgang mittels Cinch.

Gruß
Georg
hipstress
Stammgast
#8 erstellt: 11. Nov 2015, 20:01
Sieht so aus, ja...damit hätte man ja nicht mal surround mit der Soundbar, oder?
Gibt es trotzdem gründe für diese Variante?
geek87de
Stammgast
#9 erstellt: 11. Nov 2015, 20:07
Das hast du mit 2 Stereoboxen auch nicht..

Wenn es sich platztechnisch realisieren lässt, spricht eigentlich alles für zwei Regallautsprecher.
Soundbars, vor allem günstige, sind immer ein Kompromiss aufgrund von Platzmangel etc. und wenn es "chic" aussehen soll..


[Beitrag von geek87de am 11. Nov 2015, 20:08 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 11. Nov 2015, 20:08
Wieviel möchtest du denn ausgeben ?

LG
hipstress
Stammgast
#11 erstellt: 12. Nov 2015, 00:48
also der Preis der Denons empfinde ich schon als Obergrenze - wie gesagt, es ist ein alter Fernseher, dem ich nur noch etwas Gnadenbrot geben möchte.
Platztechnisch sind die Denons halt auch schon etwas grenzwertig - etwas kleiner dürfte es ruhig sein...
geek87de
Stammgast
#12 erstellt: 12. Nov 2015, 10:43
PL technisch wirst du nichts besseres finden...
höchstens gebraucht.

Soundbars für 100 € klingen eigentlich wie der Fernseher...
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 12. Nov 2015, 12:28
Und wie die Denon ohne einen separaten Verstärker klingen möchte ich auch nicht wissen

Ich würde mir das mal anhören, vielleicht stellt es dich ja zufrieden PEAQ PSD 400BT-B

LG
peacounter
Inventar
#14 erstellt: 12. Nov 2015, 12:48
Man könnte auch an PC-tischhupen oder günstige studiomonitore wie die ms16 von behringer denken.
Die behringer gibts zb bei thoman mit Geld-zurück-Garantie für 87,-
Angeschlossen werden solche Dinge dann über cinch oder über einen kopfhörerausgang.
Bei ersterem ist zu beachten, dass die Lautstärke dann per Hand an den lautsprechern geregelt werden muss, die fb wirkt nicht auf den cinchausgang.
Bei Anschluss über kh-Out bleibt das Signal über fb regelbar.
Der Vorteil von PC- oder studiolautsprechern ist, dass sie aktiv sind, also einen verstärker integriert haben.
RocknRollCowboy
Inventar
#15 erstellt: 12. Nov 2015, 13:22

Bei ersterem ist zu beachten, dass die Lautstärke dann per Hand an den lautsprechern geregelt werden muss, die fb wirkt nicht auf den cinchausgang.

Schau mal Seite 57 der oben verlinkten BDA.
Man kann den Audioausgang auf variabel und fix einstellen.
Sollte also auch mit der FB am Cinchausgang regelbar sein.

Gruß
Georg
hipstress
Stammgast
#16 erstellt: 12. Nov 2015, 13:27
Einen Cinch könnte man ja zur Not auch noch per Adapter auch auf Kopfhörer-Klinke bringen...
Wenn da noch jemand einen guten Tipp für weitere Modelle hat, immer her damit - danke!
peacounter
Inventar
#17 erstellt: 12. Nov 2015, 13:40
Nimm lieber den variablen cinch-Out.
Sehr sinnvolle Funktion!
Hab ich noch nie gesehen.

Edit:
Thomann hat so einiges unter 100,- im Programm.
Die günstigsten kosten gerade mal 49,- und werten deinen sound mit Sicherheit auch schon ordentlich auf.
klick
Da musst du selbst mal stöbern.
Aber schau immer genau hin, ob der Preis pro Box oder fürs Pärchen ist.

Bei PC-LS würde ich mal in einen mediamarkt oder Saturn gehen und mir das vor Ort anhören.
Einfach das Smartphone als Quelle mitnehmen.
Aber lass dir kein 5.1 andrehen.
Besser 2.0 oder 2.1


[Beitrag von peacounter am 12. Nov 2015, 13:53 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#18 erstellt: 12. Nov 2015, 14:39
Wenn Dein TV einen Kopfhörerausgang besitzt und es hauptsächlich um TV/Filme und nicht um Musik geht, würde ich die Yamaha NX-50 empfehlen. Haben die an 2 TVs laufen und sind immer noch begeistert wie am ersten Tag.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-2288.html
peacounter
Inventar
#19 erstellt: 12. Nov 2015, 15:12
die kann man aber auch genauso gut über cinch anschliessen, wenn kein kh-out dran ist.
Ingo_H.
Inventar
#20 erstellt: 12. Nov 2015, 15:23
Natürlich, aber dann benötigt er halt noch einen Chinch/Klinke Kabel oder einen Adapter. Würde da dann aber nicht gerade den allerbilligsten von Tedi und Co. für 2€ nehmen, sondern ein paar Euro drauflegen. Sowas wie das hier:

http://www.amazon.de...klinke+3+5+auf+cinch


[Beitrag von Ingo_H. am 12. Nov 2015, 15:25 bearbeitet]
hipstress
Stammgast
#21 erstellt: 12. Nov 2015, 15:25
Was mir gerade noch einfällt - normale Regallautsprecher brauchen ja keine extra Stromversorgung, das fände ich eigentlich ganz praktisch.
Wie sieht es da bei den Studiomonitoren und PC Lautsprechern aus? Da ist doch meistens Strom von Nöten...
peacounter
Inventar
#22 erstellt: 12. Nov 2015, 15:26
idr sind die billigen auch ok.
hatte ich noch nie probleme mit.


hipstress (Beitrag #21) schrieb:
Was mir gerade noch einfällt - normale Regallautsprecher brauchen ja keine extra Stromversorgung, das fände ich eigentlich ganz praktisch.
Wie sieht es da bei den Studiomonitoren und PC Lautsprechern aus? Da ist doch meistens Strom von Nöten...

ja, irgendwie muß ja saft auf den verstärker kommen.
wenn du unbedingt an die lautsprecherklemmen deines tv gehen willst, um den stromanschluß zu sparen, kannst du auchirgendwelche beipacklautsprecher von ner kleinen plastikanlage nehmen.
sowas gibts oft sogar zu verschenken oder auf dem sperrmüll.
ich würds aber lieber "richtig" machen und aktive dranhängen.


[Beitrag von peacounter am 12. Nov 2015, 15:31 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#23 erstellt: 12. Nov 2015, 15:27
Ob das Vestärkerteil des Fernsehers genügend Leistung bringt um normale Regallautsprecher ordentlich zu betreiben weiß ich nicht, aber wage es zu bezweifeln.
peacounter
Inventar
#24 erstellt: 12. Nov 2015, 15:32
naja, "ordentlich" ist relativ.
mit nem watt werden die meisten kleinstlautsprecher zufrieden sein.
es geht ja nur um zimmerlautstärke.

probieren geht über studieren.
sowas zb.
oder vielleicht sogar nur sowas, das entspricht vermutlich beipacklautsprechern von günstigen mini-anlagen.


[Beitrag von peacounter am 12. Nov 2015, 15:39 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#25 erstellt: 12. Nov 2015, 15:32

peacounter (Beitrag #22) schrieb:
idr sind die billigen auch ok.
hatte ich noch nie probleme mit.


Ich hatte schon mal mit einem billigen Klinkenkabel Probleme und als wir letzte Jahr umgezogen sind mit billigen Antennenkabeln (2 von 3 verursachten Bildaussetzer an diversen Fernsehern und das obwohl ich die sogar von einem Elektrogrosshandel der den Fachhandel beliefert besorgt hatte). Zudem ist die Empfangsleistung mit meinen darauf gekauften Kabeln deutlich besser (je nach Sender um bis zu 10%). Seither gebe ich lieber etwas mehr aus.
peacounter
Inventar
#26 erstellt: 12. Nov 2015, 15:40
empfangsleistung bei audio-kabeln?

edit:
oh... hab mich verlesen.
ja, bei coaxkabeln hab ich sowas auch schon erlebt.
bei den normalen strippen von 3,5 auf zwei mal cinch aber noch nie.


[Beitrag von peacounter am 12. Nov 2015, 16:28 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#27 erstellt: 12. Nov 2015, 15:40

Ob das Vestärkerteil des Fernsehers genügend Leistung bringt um normale Regallautsprecher ordentlich zu betreiben weiß ich nicht, aber wage es zu bezweifeln.

Lt. BDA stellt der TV 2 x 12 W bei 10% Klirr zur Verfügung.

Gruß
Georg
peacounter
Inventar
#28 erstellt: 12. Nov 2015, 16:30
bergab und mit rückenwind
hipstress
Stammgast
#29 erstellt: 14. Nov 2015, 15:33
hat noch jemand einen konkreten Tipp aus eigener Erfahrung in der günstigeren Preisklasse?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 14. Nov 2015, 15:42
wenn es günstig sein muss, und ein verstärker im TV drin ist dann kannst du die probieren.
http://www.pollin.de...DYNAVOX_TG1000B.html
peacounter
Inventar
#31 erstellt: 14. Nov 2015, 16:06
Die hatte ich oben schon verlinkt.
Gibt's übrigens in drei Farben.
Und als aktive gibt's sie für knapp 20,- mehr auch.
Das klingt sicher noch besser als mit dem amp des TV aber dann hätte man auch wieder Stromkabel.


[Beitrag von peacounter am 14. Nov 2015, 16:22 bearbeitet]
hipstress
Stammgast
#32 erstellt: 14. Nov 2015, 16:10
ah - sind also deines Erachtens nach brauchbar?
'probieren über studieren' klang so, als hättest du da auch noch keine Erfahrungswerte und meinst, man könnte es prinzipiell auf einen Test ankommen lassen
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 14. Nov 2015, 16:20
was erwartest du eigentlich in der preisklasse? und wer sollte es wissen womit du zufrieden sein kannst?, das ist mit probieren gemeint.
peacounter
Inventar
#34 erstellt: 14. Nov 2015, 16:26
Ich meinte damit, dass ich nicht weiß, wie gut sie am tv-amp klingen.
Ich hab sie schonmal gehört und für das Geld sind die eigentlich ganz ordentlich.
Is ja auch wirklich fast nix!
Allerdings hab ich sie mit Musik gehört.
Beim TV geht's ja mehr um sprache.
Da sind breitbänder manchmal im Vorteil.
peacounter
Inventar
#35 erstellt: 14. Nov 2015, 19:58

hipstress (Beitrag #29) schrieb:
hat noch jemand einen konkreten Tipp aus eigener Erfahrung in der günstigeren Preisklasse?

Du wirst hier kaum Leute finden, die sich mit so billigem Zeug auseinandersetzen.
Wenn du selber bauen kannst, dann gibt es allerdings schon ein paar richtig gute tips für ganz kleines Geld.
Zb die "10 öre" für alles in allem ca 10,- Euro (ohne Holz).
Dafür müsstest du dann nochmal im diy-Bereich nachfragen.

Ansonsten hast du jetzt eigentlich genügend tips bekommen.

-Die denon sind dir zu groß und grenzwertig teuer.
Das sind sicher die besten von allen Vorschlägen.
Ob sie mit der Leistung des Fernsehers gut klarkommen kann dir niemand sagen.

-die günstigen Nahfelder bei thoman sind deutlich kleiner (nahezu winzig) und haben einen passenden verstärker an Bord.
Aber sie brauchen einen Stromanschluss, was dir nicht so gefällt.
Sie kosten halb so viel wie die denon.

-die dynavox gibt es aktiv für 50,- und passiv für 33,- in drei verschiedenen Farben.
Also deutlich günstiger als die denon und auch etwas kleiner.
Klanglich sicher besser wäre die aktive Version aber sie kostet etwas mehr und benötigt Strom.

-die ganz billigen Philipps sind von der Größe her ähnlich wie die dynavox, Kosten fast nichts und werden mit dem amp vom tv absolut zufrieden sein.

Viel mehr kann man dir kaum raten.
Außer eben evtl irgendwelche gebrauchten von ner minianlage.
Da findest du vielleicht was über eBay/Kleinanzeigen.
Mit etwas Glück ne teildefekte kleine Anlage für 0,- bis 5,- von der du dann nur die LS verwendest und den Rest einfach wegwirfst oder verschenkst.
Hab grad mal geschaut, da steht ne Menge billiges Zeug drin.

Zu bedenken wäre vielleicht noch, dass es beim Fernsehen ja wie gesagt besonders auf sprache und nicht so auf tolle Höhen ankommt.
So sind ja auch die eingebauten LS idr ausgelegt.
Es wäre daher vielleicht sinnvoll, keine günstigen Mehrweger zu nehmen (denon/dynavox), weil die oft zum erreichen es "frischen" Klangs in den Höhen etwas vorlaut sind (und die billigst-hochtöner die da drin stecken, klingen oft nicht gerade "seidig").
Das wiederum spräche für die billigen Nahfelder bei Thoman oder die ganz billigen Philipps.

Die denon und dynavox werden dagegen wie gesagt "frischer" klingen und bei musik evtl mehr Spaß machen.
Aber was dir am Ende gefallen wird kann niemand sagen.
Alle genannten lautsprecher sind Kompromisse.

Das kleinste Risiko gehst du bei eBay oder den Philipps ein.
Ich persönlich würde die dynavox als aktive oder die Nahfelder von thoman testen.
Oder beide.


[Beitrag von peacounter am 14. Nov 2015, 20:02 bearbeitet]
hipstress
Stammgast
#36 erstellt: 15. Nov 2015, 16:33
Danke - ich werde noch mal in mich gehen, welche es werden.
Mit den Philipps meinst Du die günstigen verlinkten Grundig nehme ich an?
peacounter
Inventar
#37 erstellt: 15. Nov 2015, 17:58
Ääh.... Ja.... vertan.
Ingo_H.
Inventar
#38 erstellt: 16. Nov 2015, 10:44
Ich wuerde auf alle Fälle auch mal die Yamaha NX-50 ausprobieren. Wir haben nicht umsonst ein zweites Paar gekauft. Zum normalen Fernsehen sind die auch wegen der erstklassigen Sprachverstaendlichkeit und der automatischen Ein- und Abschaltung top.


[Beitrag von Ingo_H. am 16. Nov 2015, 10:45 bearbeitet]
hipstress
Stammgast
#39 erstellt: 16. Nov 2015, 11:02
Sind definitiv noch mit auf der Liste - danke!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kleine passive Stereo Lautsprecher für TV gesucht
mikezimmermann am 07.08.2013  –  Letzte Antwort am 16.08.2013  –  42 Beiträge
Günstige brauchbare Outdoor-Lautsprecher gesucht .
species303 am 14.06.2015  –  Letzte Antwort am 16.06.2015  –  2 Beiträge
Subwoofer für kleine Lautsprecher gesucht
Paschoy am 30.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.04.2014  –  3 Beiträge
Kleine Lautsprecher fürs Wohnzimmer gesucht (TV, Musik)
mastada am 09.03.2017  –  Letzte Antwort am 13.03.2017  –  12 Beiträge
günstige lautsprecher gesucht
Ralle_60 am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  2 Beiträge
Günstige Lautsprecher gesucht
NgihtDriver am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  30 Beiträge
kleine Anlage für PC/TV gesucht
KlausG. am 24.07.2011  –  Letzte Antwort am 24.07.2011  –  2 Beiträge
Günstige Verbesserung für TV-Sound gesucht
scheichfarbe am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 21.10.2012  –  19 Beiträge
Günstige Lautsprecher für Sansui RZ-3000 gesucht
Stefan4290 am 13.11.2016  –  Letzte Antwort am 01.12.2016  –  17 Beiträge
"kleine" Lautsprecher gesucht
MonoMich am 08.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.03.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon
  • KABELDIREKT

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedwinne200
  • Gesamtzahl an Themen1.376.564
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.219.154