Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2.1 System mit kompakten Lautsprechern bis 1200€

+A -A
Autor
Beitrag
plonika
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Nov 2015, 07:11
Hallo

Ich bin auf der Suche nach einem 2.1 System für meinen Vater.
Vorrausetzung ist, dass die Frontlautsprecher sehr kompakt sind. Normale Regallautsprecher sind ihm zu groß und da kann auch leider nichts geändert werden.
der Raum ist ziemlich groß da er eine offene Küche besitzt.

Im Moment besitzt er ein Phillips 5.1 System wobei von den 5 Lautsprechern nur 2 und der Subwoofer verwendet werden. Die Größe der Frontlautsprecher sollte nicht wesentlich größer sein als von diesem System:
Aktuelles System

Es gibt ein Budget von 1200€.
Da die Frontlautsprecher so klein sind denke ich muss auf jeden fall ein Subwoofer her.
Also suche ich für die 1200€ ein paar Frontlautsprecher mit geringer Größe, einen Subwoofer und einen Verstärker. Wenn es irgendwie geht einen Verstärker mit Radio Empfang.

Ich danke euch für eure Hilfe.
dejavu1712
Inventar
#2 erstellt: 10. Nov 2015, 08:38
Bei einem 2.1 System würde ich auf Grund der besseren Anpassungsmöglichkeiten zu einem AVR raten
auch wenn dieser viele Features mitbringt die vermutlich gar nicht oder nicht zwingend benötigt werden.

Die Bedienung ist normalerweise kein Problem, nur die Ersteinstellung erfordert etwas mehr Hingabe.

Im Vergleich zu dem aktuellen System dürfte jedes halbwegs vernünftig konstruierte 2.1 System haushoch
überlegen sein, allerdings hängt das auch vom Raum, der Aufstellung und dem Hörplatz ab, da uns aber
hierzu jegliche Informationen fehlen sind explizite Empfehlungen ein Schuss ins Blaue.

Ein weiterer Knackpunkt, wenn die LS nicht wesentlich größer sein dürfen als die jetzigen Brüllwürfel des
Philips Plastik Systems, bringt das so einige Kompromisse mit sich, die man bei einem Neukauf wenn
möglich vermeiden sollte, aber wie gesagt, möglichst detaillierte Infos sind alles wenn man Dir helfen soll.
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 10. Nov 2015, 09:05
Hallo,

mein Tipp:

ASW Opus M14

ASW Opus SW14

Am besten direkt bei MD-Sound anrufen und nach dem Preis fragen, da geht noch was

Denon AVR-X1100W

LG
plonika
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Nov 2015, 15:15
Also

Der Raum ist ca 80 m² groß und Musik wird alles gehört von Radio bis zu CDs. Aktuelle und auch ältere Musik.
Es gibt keine Hörposition sondern vielmehr soll die Anlage einfach den Raum beschallen. Größere Lautstärken sind nicht unbedingt erforderlich.

Und Zum Subwoofer denke ich, dort ist die Größe zweitrangig. Hauptsache die Frontlautsprecher sind relativ klein.

Ich habe leider keine Ahnung welche angaben noch gewünscht sind.
Aber danke schon einmal für die Empfehlung der ASW Opus M14. Denke das diese von der Größe gerade noch im Rahmen liegen.
Zum Subwoofer denke ich, dass dieser vielleicht mit der Raumgröße überfordert sein kann ?
raindancer
Inventar
#5 erstellt: 10. Nov 2015, 20:51
Für solche Anwendungen eignen sich die Cabasse Eole Systeme, zur Not halt an der Wand befestigt, dazu ein AVR mit gutem Einmeßsystem und gut iss.

aloa raindancer
haumti
Stammgast
#6 erstellt: 10. Nov 2015, 23:03
Für 80m² sind min. 2 Subwoofer nötig.
2 mal Klipsch R-12 SW:
http://www.ebay.de/i...%26sd%3D281618725403

Gruß
Alex
tinnitusede
Inventar
#7 erstellt: 10. Nov 2015, 23:19
80 qm mit den ASW Winzlingen mit ihrem 100 mm Tiefmitteltöner, wär mir zu knapp

Hans
dejavu1712
Inventar
#8 erstellt: 11. Nov 2015, 09:01
Ich betreibe auf 70qm eine Sonos Playbar mit Sub und vermisse nichts, selbst höhere Pegel sind
bequem möglich, ein Erbeben brauche ich im WZ nicht, es kommt dabei halt immer auf den jeweiligen
Anspruch, die Aufstellung usw. an und insbesondere in einem WZ findet man selten gute Bedingungen.

In wie weit ist dein Vater eigentlich fit um einen AVR einzustellen und zu bedienen?

Das könnte noch ein entscheidender Punkt sein, die Aufstellung scheint ebenfalls nicht optimal, das spricht
durchaus auch für eine gute Soundbar mit Subwoofer, jedenfalls sollte man diese Option nicht wie viele hier
ungehört als unbrauchbar abschreiben, eine Canton DM 90.2 kann durchaus mit schlecht aufgestellten LS
mithalten, vor allem wenn man den Sound einer "lieblos" aufgestellten 0815 Surround Anlage gewohnt ist.
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 11. Nov 2015, 09:49

tinnitusede (Beitrag #7) schrieb:
80 qm mit den ASW Winzlingen mit ihrem 100 mm Tiefmitteltöner, wär mir zu knapp
Hans

Als ich die ASW vorgeschlagen habe war noch keine Rede von 80m², du Schlaumeier

Wenn die ASW Opus M14 schon die maximale Größe darstellen wie möchtest du dann größere Chassis unterbringen ?

Manchmal sollte man besser einfach nichts schreiben....

plonika (Beitrag #4) schrieb:
Zum Subwoofer denke ich, dass dieser vielleicht mit der Raumgröße überfordert sein kann ?

Das denke ich auch, hat der Raum wirklich 80m² ? Ich frage weil ich es schon oft hier erlebt habe das es dann am Ende erheblich weniger waren.

LG
tinnitusede
Inventar
#10 erstellt: 11. Nov 2015, 10:47
MIR wären die Boxen mit dem Mini-Bass für einen derart großen Raum zu knapp.

ich habe dich weder zitiert noch kritisiert, OK?

LG
Mine1003
Stammgast
#11 erstellt: 11. Nov 2015, 14:47
Ich würde auch zu einem AVR raten, da der einen eingebauten DSP hat. Damit kannst du die Haupt LS bei 80 hz abtrennen, was diese schonmal entlastet, und der Sub spielt dadrunter alleine weiter
Benares
Inventar
#12 erstellt: 11. Nov 2015, 14:59

plonika (Beitrag #4) schrieb:

Der Raum ist ca 80 m² groß und Musik wird alles gehört von Radio bis zu CDs.

...

Es gibt keine Hörposition sondern vielmehr soll die Anlage einfach den Raum beschallen.




Wie die Vorredner schon bemerkten: Das ist unmöglich mit einem Sub und so kleinen LS. Da er aber auch keinen Wert auf hohe Lautstärken legt, macht er sich wahrscheinlich auch nicht viel aus optimalen Hörabständen. Insofern geht's hier wahrscheinlich eher um eine Hintergrundbeschallung, oder?


Meine Tipps beziehen sich fast immer auf Aktiv-LS, da sie kostengünstiger sind und aus dem jeweiligen LS-Konzept immer mehr herausholen als ein identisches Passiv-Modell. Gerade wenn sehr kleine LS gefragt sind, ist es meines Erachtens wichtig, das Optimum aus ihnen herauszuholen. Außerdem ist kein zusätzlicher Verstärker mehr nötig.

Meine Empfehlung sieht so aus: Genelec 8010 AP und ein SVS SB-1000.


[Beitrag von Benares am 11. Nov 2015, 15:00 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Standboxen 2.1 System || Budget 800-1200?
floedi_82 am 13.10.2015  –  Letzte Antwort am 17.10.2015  –  15 Beiträge
Stereo-System bis 1200?
anton_w am 06.04.2015  –  Letzte Antwort am 07.04.2015  –  4 Beiträge
2.1 System bis 600?
Romian1234 am 25.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  17 Beiträge
2.1 System bis 70 ?
Cornholio.HF am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  6 Beiträge
2.1 System
bert23467 am 26.07.2013  –  Letzte Antwort am 26.07.2013  –  16 Beiträge
Verstärker für 2.1 System gesucht
schbeggi am 27.05.2011  –  Letzte Antwort am 27.05.2011  –  2 Beiträge
2.1 System bis 300 Euro
Slack am 10.04.2014  –  Letzte Antwort am 12.04.2014  –  7 Beiträge
Dynaudio 2.1 Lautsprechern
sammlergerrit am 02.11.2008  –  Letzte Antwort am 10.11.2008  –  43 Beiträge
2.1 Kaufberatung / Budget bis 400 ?
kliffkante am 30.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.04.2009  –  5 Beiträge
2.1 System / Standl. + Sub / Kompaktl. + Sub / 1200 Euro
DiggeMuecke am 08.02.2014  –  Letzte Antwort am 10.02.2014  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonos
  • Canton
  • SVS
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.766