Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Brauche Hilfe Bei 2.1 System! Buget 1200€

+A -A
Autor
Beitrag
crusser
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Mrz 2009, 20:17
Hallo alle zusammen,

ich bin durch Zufall auf dieses wunderbar Forum gestoßen und hoffe hier guten Rat zu finden

Und zwar würde ich mir gerne ein neues Soundsytem zulegen, da mir mein dezeitiges Teufel Magnum E zu langweilig geworden ist. ich bin vor kurzem umgezogen und stehe leider zudem noch vor dem Problem, dass ich ein 5.1 System nicht optimal austellen kann.
Deswegen kommt leider nur noch ein 2.1 oder 2.0 System in frage.
Doch diese Frage gestaltet sich für mich alles andere als einfach. Hier erstmal meine Gegebenheiten:

-Raumgröße: 20qm
-Einstatz: 60%Film / 40%Musik
-Preislicher Rahmen: max 1200€

Habe mir natürlich schon Gedanken zu meinem zukünftigen Sytem gemacht, die wie folgt aussehen:

1. Teufel Impaq 500 (999€)-> finde ich optisch sehr ansprechend und habe ich auch noch nichts negatives darüber lesen können. Gibts Erfahrungen, Meinungen?


2. 2x Heco Victa 700
1x Heco Victa Sub 25
1x Yamaha RX-V 563

Preis: 1000€

3. 2x Magnat Quantum 607
1x Yamaha rx-v 563

Preis: 1000€

4. 2x Nubox 511
1x Yamaha rx-v 563

Preis 1000€

5. 2x Heco Metas 500
1x Yamaha rx-v 563

Preis 1000€

Das wäre das was ich mir jetzt vorgestellt hätte, wo ich aber nicht wüsste, welches von den fünfen ich nehmen sollte.
Gibts denn noch bessere Alternativen? Und muss es überhaupt 2.1 sein oder reicht da auch 2.0?

Vielen dank schon mal im Vorraus.

Gruß Marcus
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Mrz 2009, 21:11
Hallo marcus,

da du mehr Filme damit schaust würde ich dir zu 2.1 raten,

sonst fehlt meist doch etwas im Kellerbereich,

die meisten Tieftöner in größeren Standls kommen erst bei höheren Lautstärken so richtig ins Verhältnis zum restlichen Frequenzbereich, bei Filmen wohlgemerkt.

Deshalb würde ich Kompakte LS in Erwägung ziehen und diese am besten mit einem Aktivsub ergänzen.

Hat es eigentlich einen bestimmten Grund daß du den 7.1 Receiver in den Vordergrund stellst?

Normal würde ja ein Stereo- Verstärker oder St.-receiver ausreichen.


Gruss


Ach ja,

hier eine Alternative die wie ich meine eine (halbe)Klasse höher spielt,
Canton Ergo 603, gibts neu ab ca 500€/Paar (UVP 980)
Canton AS 105 SC neu ca. 280€,2.Wahl 210€, (UVP 550)
dazu NAD C325 BEE,ca 350€(Ausläufer), (UVP 450).

Probehören kann man Canton's ja fast überall,sollte man auch tun wie bei jedem LS.

Link zu Canton LS, z.B.: http://hififabrik.de...shopscript?a=17058si


[Beitrag von weimaraner am 24. Mrz 2009, 21:35 bearbeitet]
crusser
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 24. Mrz 2009, 22:57
Danke für deine Antwort!

Werde die von dir genannten Boxen in Betracht ziehen.
Den AV-Receiver habe ich nur als Beispiel genommen, kann auch ein anderer im Rahmen von 300€ sein.
Und 7.1 deswegen, weil ich dieses System mit der Primisse kaufen wollte, dass es ein paar Jährchen halten sollte und ein etwaiger ausbau zum 5.1 System bei Umzug in 3-4 Jahren nicht ausgeschlossen ist.

Werde wohl nachdem was ich hier im Forum gelesen habe, zuerst in ein paar ordentliche LS investieren und dann später, wenn ich wieder ein bissel was gespart habe, nen Sub dazu holen.
Bei 1200€ liegt momentan meine Schmerzgrenze, abzüglich der 300€ für den Receiver wären also 900€ für zwei gute Boxen zur verfügung.
Von dem Teufel System will ich mich eher ein wenig distanzieren, da von den meisten Usern hier der Selbstbau eher empfohlen wird.

Bezüglich Boxen würden mich jetzt diese hier näher interessieren:

1. 2x Heco Celan 800 (900€)

2. 2x Nubox 511 (750€)

3. 2x Magnat Quantum 607 (700€)

4. 2x Nuline 80 (900€)


Würde der Receiver da mithalten, oder müsste da was besseres her?
Gibt es bei diesen Boxen "Ausreißer" die überhaupt nicht zu empfehlen sind?
Welche Boxen wären denn auch Film-tauglich?

Regalboxen sind eigentlich nicht mein fall, da ich diese nirgends hinstellen kann und passende Ständer kosten ja auch nochmal ne ganze Ecke...
crusser
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 24. Mrz 2009, 23:24
Interessant klingen auch diese hier:

Kef IQ 9

für 840€
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 24. Mrz 2009, 23:54
Hallo,

Mein Tipp:

ASW Opus M/06
ASW Opus SW-200/06
zusammen 1140 Euro

Gruß
Bärchen
AMGPOWER
Inventar
#6 erstellt: 24. Mrz 2009, 23:59
ich würde dir ja die nubert empfehlen die du in deine wahl genommen hast, aber die nubert hasser werden mich wahrscheinlich wieder auseinander nehmen
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 25. Mrz 2009, 00:09
Siehst Du hier einen Nuberthasser? Ich nicht....höchstens einen Kritiker von blindem gehype und Einfallslosigkeit
crusser
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 25. Mrz 2009, 00:13

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

Mein Tipp:

ASW Opus M/06
ASW Opus SW-200/06
zusammen 1140 Euro

Gruß
Bärchen


Leider liegt die Kombi ein wenig über meinen finanziellen mitteln, zumal ich dann nocht LS-Ständer holen müsste...


AMGPOWER schrieb:
ich würde dir ja die nubert empfehlen die du in deine wahl genommen hast, aber die nubert hasser werden mich wahrscheinlich wieder auseinander nehmen :D


meinste die Nubox oder Nuline?
AMGPOWER
Inventar
#9 erstellt: 25. Mrz 2009, 00:17
ich sag mal so, wenn du dich schon in der knapp 1000€ liga bewegst, würde ich dir die nubox 681 raten. wenn schon denn schon.

ansonsten wenn du es bißchen schicker und dezenter haben willst ist die nuline 82 sehr gut.

auch wenn das gewisse leute nicht hören wollen was ich dir empfehle
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 25. Mrz 2009, 00:26

crusser schrieb:
Leider liegt die Kombi ein wenig über meinen finanziellen mitteln, zumal ich dann nocht LS-Ständer holen müsste...


Soll ich dir zeigen wie man sich für 25 Euro ein paar schicke Ständer selber baut?....Das kann sogar ein Doppellinkshänder
crusser
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 25. Mrz 2009, 00:42

AMGPOWER schrieb:

auch wenn das gewisse leute nicht hören wollen was ich dir empfehle :D


ich will aber deine meinung hören, sonst bräuchte ich ja nicht zu fragen

Und wenn andere positiv gemeinte kritik loswerden wollen, nur her damit


Wie schauts mit den Kef iq 9 aus? die wurden von 1700 auf 840€ runtergesetzt und negatives habe ich auch noch nicht drüber finden können...
AMGPOWER
Inventar
#12 erstellt: 25. Mrz 2009, 00:51
die kef sollen auch recht gut sein, zumindest wie du schon sagst hört man nix schlimmes darüber.

wobei ich trotzdem die nubox 681 nehmen würde, aufgrund dessen das sie einen satteren tiefton bzw bass hinkriegt und pegelfester ist.

nubox 310 watt zu 200watt kef

ach ja ganz zu schweigen vom gewicht 32kg zu 16,6kg


[Beitrag von AMGPOWER am 25. Mrz 2009, 00:56 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 25. Mrz 2009, 00:58
es geht nicht darum, dass @amgpower Nubert empfiehlt

Nubert ist ein Hersteller wie alle anderen auch und kocht auch nur mit Wasser. Gegen eine Bestellung zum vergleichenden Probehören ist gar nichts einzuwenden. Auch wenn ich der Meinung bin das Nubert total überbewertet wird.

Das Problem ist das @amgpower anscheinend denkt Nubert sei wie Ketchup...passt zu allem und jedem. Egal im welchem Thread, egal um welche Problemstellung etwas anderes als Nubert fällt ihm nicht ein und er sieht seinen Geschmack und seine Anforderungen an einen guten Lautsprecher als allgemeingültig an.

Unsereins hat dann ständig die Aufgabe zu sagen halt stop, es gibt auch noch etwas anderes, hebe mal den Hintern vom Sofa und gehe mit den eigenen Ohren Probehören....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 25. Mrz 2009, 00:59 bearbeitet]
AMGPOWER
Inventar
#14 erstellt: 25. Mrz 2009, 01:05
komischerweise regst du dich nur auf, er wollte meine meinung hören. und gewisse daten und fakten sind nun mal nicht von der hand zu weisen. und im verhältnis was man bei der nubox 681 an lautsprecher bekommt ist die kef iq 9 nicht den pfifferling wert.

aber das ist ja nur meine meinung, so wie ich deine meinung akzeptiere solltest du meine akzeptieren.

ich empfehle den leuten nur nubert weil ich finde das man viel für wenig geld bekommt.

ob jeder dann später teufel, elac, kef, canton oder was auch immer kauft ist mir ja egal. zumindest muss ich mir dann nicht von jemanden anhören der sich xy gekauft hat, oh nubert gab es auch, kannte ich gar nicht
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 25. Mrz 2009, 01:12
Du begreifst es immer noch nicht....

Nichts gegen deine Meinung aber Nubert passt, auch wenn sie gewisse Qualitäten haben sollten die ich nicht entdecken kann, nicht zu allem jedem. Bitte mach dir mal die Mühe, welche wir hier vom jeden Anfänger fordern, stelle den AMG auf den Parkplatz und ziehe zum Probehören durch die Läden. Dann gehen dir evtl auch mal die Ohren auf.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 25. Mrz 2009, 01:13 bearbeitet]
floschn
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 25. Mrz 2009, 01:26
Hallo crusser,

falls du auch mit gebrauchten Lautsprecher zurechtkommen würdest, möchte ich dir mal meine eigene 2.1-Kombination weiterempfehlen: und zwar die Canton Karat M80 in Verbindung mit einem Canton AS 100 Subwoofer.

Die M80 (Vorvorvorgänger der aktuellen Karat 790) gibt es mittlerweile gebraucht bei den üblichen Verdächtigen für zwischen 450 - 550 €. Sie ist ein wirklich fantastische Allround-LS, der auch nicht zwingend einen Sub benötigt.

Übrigens würde ich definitiv zu einem Stereo-Verstärker raten. Denn falls du in 3-4 Jahre wieder umziehst und dann auf 5.1 oder 7.1 aufrüsten möchtest, ist dein AV-Receiver schon wieder veraltet. Den Stereo-Verstärker könntest du, je nach Modell, mit nur wenig Verlust weiterverkaufen.

Viele Grüße,
Flo


[Beitrag von floschn am 25. Mrz 2009, 01:26 bearbeitet]
AMGPOWER
Inventar
#17 erstellt: 25. Mrz 2009, 01:26
manchmal habe ich das gefühl du willst es nicht verstehen. ich habe sowohl cantons, kefs und elacs gehört. weißt du was mir an den ganzen nicht gefallen hat in der 500€ klasse. dieser total lasche sound, keine richtigen tiefen bzw satter sound.

du willst einfach technische fakten nicht akzeptieren. zum thema nubert, du weißt auch hoffentlich das sie neutral abgestimmt sind. ich habe lieber einen lautsprecher wo weder die höhen noch die tiefen dominieren da kann ich zur not mit dem eq oder den reglern am stereo amp das so verstellen wie ich das gerne hätte und finde genau das was ich will.

anstatt einen lautsprecher zu kaufen der vom werk aus höhen bzw basslastig ist, wo ich dann für immer und ewig damit leben muss, egal ob ich grad hip hop, techno, klassik, volksmusik höre oder was auch immer.

um nochmal auf den punkt zu kommen, nenn mich ein einzigen punkt warum man sich die iq 9 holen sollte im verhältnis zur 681.

bei der 681 haste eine richtig schwere box mit richtig guten und großen 22cm chassis drin. und wenn bei dem lied grade keine mitten bzw tiefen da sind dann spielen die auch nicht, aber wenn das lied so schöne tiefen hatt, dann genieße ich das auch. was mach ich denn mit nem lautsprecher der kleinere tieftöner hat? und tiefen kommen.

von daher soll er doch die iq 9 holen
crusser
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 25. Mrz 2009, 01:40
ach kommt schon, lasst die streiterein...

wie schauts mit den heco celan 800 aus?

sind die mit 400watt zu bass lastig?
baerchen.aus.hl
Inventar
#19 erstellt: 25. Mrz 2009, 01:41

AMGPOWER schrieb:
manchmal habe ich das gefühl du willst es nicht verstehen. ich habe sowohl cantons, kefs und elacs gehört. weißt du was mir an den ganzen nicht gefallen hat in der 500€ klasse. dieser total lasche sound, keine richtigen tiefen bzw satter sound.

du willst einfach technische fakten nicht akzeptieren. zum thema nubert, du weißt auch hoffentlich das sie neutral abgestimmt sind. ich habe lieber einen lautsprecher wo weder die höhen noch die tiefen dominieren da kann ich zur not mit dem eq oder den reglern am stereo amp das so verstellen wie ich das gerne hätte und finde genau das was ich will.

anstatt einen lautsprecher zu kaufen der vom werk aus höhen bzw basslastig ist, wo ich dann für immer und ewig damit leben muss, egal ob ich grad hip hop, techno, klassik, volksmusik höre oder was auch immer.

um nochmal auf den punkt zu kommen, nenn mich ein einzigen punkt warum man sich die iq 9 holen sollte im verhältnis zur 681.

bei der 681 haste eine richtig schwere box mit richtig guten und großen 22cm chassis drin. und wenn bei dem lied grade keine mitten bzw tiefen da sind dann spielen die auch nicht, aber wenn das lied so schöne tiefen hatt, dann genieße ich das auch. was mach ich denn mit nem lautsprecher der kleinere tieftöner hat? und tiefen kommen.

von daher soll er doch die iq 9 holen :D


Nochmal du siehst deine Prämisen als allgemeingültig an....

Technische Werte sind nicht alles und nützen gar nichts wenn die Ohren, nicht mitspielen. Aber anscheinend gehörts du zu denen die sich von einem Meßschrieb vorschreiben lassen was gut finden sollen und was nicht....

Wenn du Canton und andere kennst, warum versuchst du dann nicht herauszulesen was ein Threadsteller für Klangvorlieben hat und empfiehlst dann Canton, Kef oder wer weiß was. Warum versuchst Du alle alle zu deinem Glauben zu bekehren...Nubert, Nubert über alles in der Welt weil nichts anderes die Musik zusammenhält oder was....

Eine Kef würde ich mir z.B. wegen der hohen Spielfreude hohlen und weil sie in meinen Ohren besser klingt.

Und das ist der Punkt auf den es ankommt.... Die beste Box für den jeweiligen Threadsteller ist die welche ihm am besten gefällt. Auch wenn sie in unseren Ohren grausam klingt aber unsere Ohren sind unwichtig, das solltest Du endlich mal verinnerlichen.
AMGPOWER
Inventar
#20 erstellt: 25. Mrz 2009, 01:44
nun denn dann sind wir uns ja einig, empfehle du in zukunft was du willst, ich schlage den leuten trotzdem nubert vor und ob sie es kaufen oder nicht bzw probehören ist immer noch ihre sache. in dem sinne
crusser
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 25. Mrz 2009, 01:46
so ich werfe nochmals die frage auf, falls sie untergegangen ist
crusser schrieb:
ach kommt schon, lasst die streiterein...

wie schauts mit den heco celan 800 aus?

sind die mit 400watt zu bass lastig?
AMGPOWER
Inventar
#22 erstellt: 25. Mrz 2009, 01:50
also für meine ohren sind sie nicht basslastig, aber vielleicht sieht das ja das bärchen anders
baerchen.aus.hl
Inventar
#23 erstellt: 25. Mrz 2009, 01:50

crusser schrieb:
ach kommt schon, lasst die streiterein...

wie schauts mit den heco celan 800 aus?

sind die mit 400watt zu bass lastig?


Die Basslastigkeit hat nichts mit der Wattzahl zu tun. Die Hecos spielen imho eher schlank, aber sehr sauber, mit guter Auflösung und hoher Spielfreude und haben daher trotz des eher schlanken Bass einen hohen Spaßfaktor. Ideal für rockiges und popiges ohne sich den Ärger mit den Nachbarn einzuhandeln. Bei Klassik mochte ich nicht so gerne.

Wo hast Du denn noch eine Celan 800 entdeckt? Inzwischen sind doch die Nachfolger Celan XT auf dem Markt.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 25. Mrz 2009, 01:51 bearbeitet]
crusser
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 25. Mrz 2009, 01:54
celan gibts hier


ich nehme mal an dass diese im bereich film auch was hergeben, oder?
Könntet ihr/du diese Box empfehlen, vorallem mit der vorraussicht, dass noch nen sub bei gelegenheit dazukommt?
baerchen.aus.hl
Inventar
#25 erstellt: 25. Mrz 2009, 02:36
Hallo,

also mir hat die Heco gefallen. Auch im 5.1 Betrieb. Was, wie wir oben nun mehrfach auseinandergesetzt haben, bei dir nicht unbedingt der Fall sein muss.

Hier vor Ort ist Heco eher bei den großen roten als bei den blauen zu finden. Geh mal gucken, ob Du die Nachfolgerin Celan XT zu hören bekommst. Evtl ist ja sogar noch ein Restposten der alten da. Ich hab die neue Celan noch nicht gehört. Riesige Unterschiede sind imho aber nicht zu erwarten. Auf alle Fälle müsste es ausreichen, um anzutesten, ob dir die Klangausrichtung zusagt. Gehört hab ich die Celan an einer großen Marantz AV-Receiver/DVD-Player Kombi. Welche Geräte genau weiß ich aber nicht mehr.

Gruß
Bärchen
Tommy-180
Stammgast
#26 erstellt: 25. Mrz 2009, 02:36
Hallo Crusser,

um mal noch etwas neues bzw dir sicher unbekanntes in die Runde zu werfen. Wie wäre es denn mit einem paar Klipsch an deiner Front ?Je nach Größenmodell (auch in deinem Budget) brauchst du nicht zwingend notwendig einen Sub.

Klar für Filme ist immer ein Sub erforderlich, da die Front LS kaum den Subout übernehmen können.Aber für deine Zwecke sicherlich eine Option zum nachdenken. Um die Marke mal kurz zu umschreiben....

Klipsch setzt auf Horntechnik, das ist zwar nicht jedermans Sache, aber wie auch diese und auch jeden anderen Lautsprecher solltest du sie mal Probehören.
Dazu kommt noch das sie irre Trocken, sauber und wenn es sein muss mit extremen Pegel spielen können, ohne dabei zu verzerren. Und noch ein weiterer Vorteil, genrell ist Klipsch sehr Dynamisch und erlaubt einem schon mit geringen Wattleistungen ordentliche Pegel zu fahren. Aber wie gesagt, es sind Hörner und somit wie aber auch jeder andere Lautsprecher Geschmackssache ;).

Meine Empfehlung also für dich würde lauten:

Klipsch RF 62 oder auch eine Nummer größer RF 82 kostenpunkt liegt bei den RF 62 bei 550 und bei den RF 82 um die 700 Euro (kann man aber natürlich alles noch gut runter handeln)

Und dazu einen Stereoverstärker mit eventuellen Subout. Mit einem Marantz, wärst du da ganz gut bedient. Spielen eher etwas Warm aber damit schafft man auch das Wohlfühlen im eigenen Heim.

Du kannst die Lautsprecher auch googlen und schauen, ob sie dir Optisch gefallen, dazu sei aber gesagt das die Optik gerade bei Klipsch nicht den Ton macht ;). Sie sind halt schlicht gehalten aber dafür auch Zeitlos, was ja auch seine Reize haben kann.

Wenn du noch die alte Klipschserie sehen möchtest, kannst du auch gerne einen Blick in mein Profil wagen, wo sich meine aktuelle Front blicken lässt.
Die neue Serie sieht identisch aus, nur halt im vollen Kupferton der Chassis.


Ich hoffe ich konnte dich und deine Kaufentscheidung noch ein bisschen insperieren. Denn auch ich habe mich lange auf der Suche nach meinen idealen Lautsprechern gemacht. Und jetzt wenn ich mal zufällig in Mediamarkt oder Saturn bin, kann ich nur schmunzeln wenn ich sehe, was dort für Lautsprecher angeboten werden, bzw was bei denen schon das Maß aller Dinge darstellen soll.
Das soll für keinen hier beleidigend wirken, es ist halt mein eigener Geschmack aber dennoch keine Einbildung :D.


Schönen Gruß Tommy


[Beitrag von Tommy-180 am 25. Mrz 2009, 02:40 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#27 erstellt: 25. Mrz 2009, 02:43
[quote="Tommy-180"]Und jetzt wenn ich mal zufällig in Mediamarkt oder Saturn bin, kann ich nur schmunzeln wenn ich sehe, was dort für Lautsprecher angeboten werden, bzw was bei denen schon das Maß aller Dinge darstellen soll.
[/quote]

Deine empfohlenen Klipsch, die auch viel Spaß machen, hab ich zuletzt bei Saturn in Hamburg gesehen und gehört.


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 25. Mrz 2009, 02:45 bearbeitet]
Tommy-180
Stammgast
#28 erstellt: 25. Mrz 2009, 02:52

baerchen.aus.hl schrieb:

Tommy-180 schrieb:
Und jetzt wenn ich mal zufällig in Mediamarkt oder Saturn bin, kann ich nur schmunzeln wenn ich sehe, was dort für Lautsprecher angeboten werden, bzw was bei denen schon das Maß aller Dinge darstellen soll.


Dein empfohlenen Klipsch, die auch viel Spaß machen, hab ich zuletzt bei Saturn in Hamburg gesehen und gehört. :D


Glaub ich dir gerne, aber dann auch bestimmt die aktuelle und nicht die alte Serie ;).

Die alte Serie ist unter Klipschfreunden und die die sich damit etwas mehr beschäftigen, halt die immernoch "bessere" Serie. Leider hat da Klipsch keine Verbesserung ans Tageslicht gebracht. Aber dennoch, die neue Serie macht auch irre viel Spaß und kann sich ohne Probleme mit anderen teueren "irgendwas" Kram messen bzw sehen lassen ;).

Aber mal davon ab, ich müsste hier noch etwas weiter ausschweifen und erläutern warum ich mir bei manchen Lautsprechern das Grinsen schon fast verkneifen muss. Aber das ist hier nicht Sinn und Zweck des Themas. Natürlich habe ich echte Hörproben gemacht und bin nicht zufällig "mal ebend" an ein paar Lautsprecher vorbeigelaufen. Das will ich damit gesagt haben.
Wenn du die Klipsch wirklich mal in einem Saturn gesehen bzw gehört hast, solltest du dir schon wie für jeden Lautsprecher etwas Zeit nehmen und ihn da (auch wenn es ein Saturnmarkt ist) ordentlich und ausgibig Probe höhren.


Schönen Gruß Tommy
Spreeaudio
Stammgast
#29 erstellt: 25. Mrz 2009, 16:31
Hallo,
die Heco's sind nicht grundsätzlich basslastig, wobei die 800er schon ein gewisses Potenzial von den Treibern als auch vom Volumen her mitbringt. Es kommt da eher auf die Aufstellung sowie den stromliefernden Amp an. Wenn du eine kräftige Stufe dranhängst, kann die Heco auch schon gut zur Sache gehen...
Wie Bärchen schon richtig sagte, hängt Klang und Bass nicht von der Wattzahl ab. Diese ergibt sich schlicht aus der Dicke der verwendeten Drähte der Spule im inneren Magnetsystem des Lautsprechers und gibt an, wieviel Leistung du in den Speaker pumpen kannst ohne Ihn zu zerstören. Aber eine klangliche Ableitung kannst du da nicht draus ziehen.

Vergleiche mal verschiedene Fabrikate, alle haben Ihre gewisse Eigenart in der Darstellung und entscheide welche Marke und Ls dir gefällt.

In deinem Presibereich fallen unzter anderem auch folgende:

- PSB Alpha
- Monitor Audio BR oder RS
- System Fidelity 4000er Serie
- Wharfedale Diamond
- Mission M3 oder M6

du siehst, es gibt einiges am Markt...


Gruß aus Berlin
Uwe

P.S.: Meine Empfehlung wäre die PSB Alpha mit Sub
crusser
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 25. Mrz 2009, 17:38
danke für eure tipps, werde mir mal die genannten lautsprecher zu gemüte führen!

War heute mal im Saturn um mal zu gucken was die so im Angebot haben.
Bin mit dem Verkäufe ins Gespräch gekommen und habe mir Elacs angehört, die wie ich finde zwar von der stimmenwiedergabe echt toll waren, aber irgendwie hat da in der mitte was gefehlt.
Dann haben wir uns noch die Canton Ergo 670DC angehört und ich muss sagen, ich war begeistert...
Vorallem das Angebot, was er mir unterbreitet hat klang vedammt gut... Harman/Kardon AVR 350 + 2x Ergos 670DC für glatte 1000€

Was haltet ihr von diesem Angebot und vorallem wie würdet ihr die Boxen beurteilen? Bin leider bei Standboxen noch nicht sehr erfahren und wollte mich auch nicht gleich von dem Angebot verleiten lasse, ohne mal eure meinung dazu zu hören
kvendlar
Stammgast
#31 erstellt: 25. Mrz 2009, 17:58
Ich gebe mal wieder einen Tipp weiter den ich hier bekommen habe: Es gibt diese Hifi Läden fast überall. Das fiese ist: da stehen gigantische Boxen rum und nirgendwo hängen Preise dran.
Aber es lohnt sich mal aus dem Saturn/Mediamarkt bereich über den Tellerrand zu gucken.
Bei mir war es so: ich wollte ein Canton GLE Surround Set kaufen und bin statt dessen bei Marantz PM6002 + 2x PSB Alpha B1 gelandet.
Zum Filme gucken bringt Dir das natürlich nichts (bzw nicht viel da für Heimkinofeeling ein Subwoofer fast unumgänglich ist)

Mal grob aus der Luft gegriffen würde ich folgendes Sagen:
Amping Cambridge Audio Azur 340R (400EUR) oder 540R (500EUR) (oder einen schicken Denon)
2x Front PSB Alpha (~300 Euro) (@alle, sorry ich weiss ich wiederhole mich, ich lobe nur was ich habe und gut finde)
Bass um bei PSB zu bleiben Alpha C (~180 Euro) oder SubZERO 805 (~300 Euro)

Welcher Verstärker/Welcher Bass hängt davon ab wie Du Dein Budget ausschöpfen willst (es lohnt sich 4-5 Eur pro Meter Lautsprecherkabel auszugeben) und wie gut Du erweiterbar sein willst. Mir wurde gesagt ich solle bedenken dass "gute" 2 Kanalverstärker für kleine Zimmer bei 300 Euro anfangen, und dass man das schon hochrechnen kann und bei 700 Euro für 5.1 landet... kann ja stimmen... [von daher bin ich bei Stereo geblieben - auch, da ich mehr Musik höre.]

Und für den unwahrscheinlichen Fall, dass Du im Hifiladen nichts findest, schau auch mal bei http://www.hirschille.de rein, die mögen nicht die allerbesten Preise haben, aber liefern schonmal gute Anhaltspunkte bei ihren Komplettpaketen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#32 erstellt: 25. Mrz 2009, 18:10

crusser schrieb:
Dann haben wir uns noch die Canton Ergo 670DC angehört und ich muss sagen, ich war begeistert...
Vorallem das Angebot, was er mir unterbreitet hat klang vedammt gut... Harman/Kardon AVR 350 + 2x Ergos 670DC für glatte 1000€


Die Canton Ergo ist ein alter Klassiker mit dem man imho nicht viel falsch machen kann. Seit diversen Varianten seit Jahrzenten auf dem Markt. Warum wohl

Wenn sie Deinen Ohren und Augen gefallen, sehe ich da kein Problem.

Aber warum ein AV Receiver? willst Du dir die Option für ein Heimkino offen halten?
crusser
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 25. Mrz 2009, 18:16

baerchen.aus.hl schrieb:

crusser schrieb:
Dann haben wir uns noch die Canton Ergo 670DC angehört und ich muss sagen, ich war begeistert...
Vorallem das Angebot, was er mir unterbreitet hat klang vedammt gut... Harman/Kardon AVR 350 + 2x Ergos 670DC für glatte 1000€


Aber warum ein AV Receiver? willst Du dir die Option für ein Heimkino offen halten?


ja das war eigentlich meine überlegung, da ich momentan studiumbedingt in einer wg wohne und dies wohl nicht auf ewig so bleiben wird.
deswegen wollte ich mir diese option offen halten...

sehe grade, dass die cantons "nur" 170watt haben.
konnte sie im markt leider nicht voll aufdrehen, deswegen stellt sich mir gerade die frage ob die insgesamt nen bissel schwach aufer brust sind, da die meisten anderen hersteller in diesem preissegment bei 250watt+ sind...
kvendlar
Stammgast
#34 erstellt: 25. Mrz 2009, 18:21
*hust.
Mein Amp (Marantz PM6002, s.o.) brint 2x45W. Die Boxen freuen sich laut Hersteller über "15W-90W" ich bin u.A. Bassgitarrenspieler und Metalhörer. Der Lautstärkenregler stand noch nie über halb.
kvendlar
Stammgast
#35 erstellt: 25. Mrz 2009, 18:38
Nachtrag: wenn Du von der Lautstärke auf die Wattzahl Rückschlüsse ziehen willst, beachte auch, dass Lautsprecher unterschiedliche Empfindlichkeiten haben, gemessen in db/W, und das db eine logarithmische Skala ist (und dass der Mensch nicht linear hört).

Des weiteren ist die Frage wo Dein Lautsprecher abtrennt. Wenn der eine bei 70 Hz abtrennt, wohin gegen der andere auf 50 Hz runter geht (diese Töne aber baulich bedingt nicht ordentlich rausbringt) dann können da "einige Watt verloren gehen". Im Zusammenspiel mit dem richtigen Verstärker kann die erste Box dann wesentlich lauter klingen...

Alles in allem: Vergiss Wattzahl und geh davon aus, das mit fast allen Systemen jenseits von 1000 Euro vollständiges Unterdrücken eines jeden Gespräches von mehr als 3 Leuten (oder auch Erzeugen von Taubheit) möglich ist. (ok, Turnhallen brauchen was mehr, aber in handelsüblichen Wohnzimmern kannst Du getrost die Wattzahl vergessen.
crusser
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 25. Mrz 2009, 19:12

kvendlar schrieb:
Nachtrag: wenn Du von der Lautstärke auf die Wattzahl Rückschlüsse ziehen willst, beachte auch, dass Lautsprecher unterschiedliche Empfindlichkeiten haben, gemessen in db/W, und das db eine logarithmische Skala ist (und dass der Mensch nicht linear hört).

Des weiteren ist die Frage wo Dein Lautsprecher abtrennt. Wenn der eine bei 70 Hz abtrennt, wohin gegen der andere auf 50 Hz runter geht (diese Töne aber baulich bedingt nicht ordentlich rausbringt) dann können da "einige Watt verloren gehen". Im Zusammenspiel mit dem richtigen Verstärker kann die erste Box dann wesentlich lauter klingen...

Alles in allem: Vergiss Wattzahl und geh davon aus, das mit fast allen Systemen jenseits von 1000 Euro vollständiges Unterdrücken eines jeden Gespräches von mehr als 3 Leuten (oder auch Erzeugen von Taubheit) möglich ist. (ok, Turnhallen brauchen was mehr, aber in handelsüblichen Wohnzimmern kannst Du getrost die Wattzahl vergessen.



Ahja klingt logisch

hast du denn auch die ergos?
DaBabba
Stammgast
#37 erstellt: 25. Mrz 2009, 19:42
Ich möchte an dieser Stelle auch nochmal die nuBox681 ins Rennen werfen. Insbesondere in Zusammenarbeit mit einem klassischem Stereoverstärker.
Wie lange sich Dein Studium noch hinauszögert weiss ich natürlich nicht aber die Entwicklung bei den AVRs geht rasend schnell, mein vor 3 Jahren gekaufter AVR hat noch nichtmal HDMI geschweige denn die neuen Tonformate...da fährst Du sicher besser wenn es denn soweit ist nochmal neu zu kaufen. (Wenn es sich nur noch um 1 oder 2 Semester handelt siehts natürlich anders aus )

Mit einem Budget von 1000 Euro bin ich damals los, 2 Standboxen sollten es sein. Canton und Heco und was sonst noch so in den üblichen Märkten rumstand konnte mich nicht wirklich überzeugen. Bei der örtlichen Apotheke in Sachen HiFi (u.a. zu 95% Löwe TVs etc) gabs dafür gerad mal Kompaktboxen von Dynaudio z.B.
Ok die klangen gut, der Bassbereich fehlte natürlich etwas

Bevor ich mich dann entscheiden wollte hab ich bei Nubert die 681 geordert..seitdem stehen sie hier und warten dringenst auf Ergänzung. Mein damals selbstgeschätzter Nutzungswert von 70/30 (oder warens 80/20 ? ) für Film/Musik hat sich seitdem übrigens umgekehrt.

Ich hab in einer Ausmistaktion mal nen riesigen Haufen CDs weggeworfen weil ist ja eh jetzt alles MP3...seitdem ich die Nubert habe kauf ich wie nen blöder neue Medien, gucke nur noch selten mal nen Film und höre abends vieeel Musik.

Die machen einfach Spass, vor allem bei dem Preis. Der 2006 hier noch über den Klee gelobte Heco Concerto W30A (Subwoofer) bleibt bei Musik übrigens aus. Der fällt angesichts der teilweise brachialen Impulse die die liebgewonnen Kindersärge in den Raum schleudern wenn überhaupt nur negativ auf....

Und die Nubis sollten dir auch bei Filmen genug liefern können, die paar Hz die ein günstiger Sub wirklich mehr schafft (ok bis 30 schaffen es sehr viele...) sind verschmerzbar....




baerchen.aus.hl schrieb:
....höchstens einen Kritiker von blindem gehype und Einfallslosigkeit


Magst Du mir die Einfallslosigkeit mal bitte genauer erklären? Danke



Gruss

Sven
weimaraner
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 25. Mrz 2009, 19:54
Hallo,

da dir die Ergos zu gefallen scheinen wird mein Tip von Post#2 doch eigentlich immer brisanter,oder.
Den NAD kannst du ja gegen einen Surr. Receiver tauschen,

aber die Ergos + Sub sind dann doch auch bestens für Filme geeignet.

Falls es dann doch die 607er sein sollen,
2. Wahl das Paar für 590€ unter der Rubrik Schnäppchen,
hier: http://www.hifi-fabrik.de/

aber dann doch auch mit Sub,oder?

Dann bist du voll im Budget .

Gruss
crusser
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 25. Mrz 2009, 20:22

weimaraner schrieb:
Hallo,

da dir die Ergos zu gefallen scheinen wird mein Tip von Post#2 doch eigentlich immer brisanter,oder.
Den NAD kannst du ja gegen einen Surr. Receiver tauschen,

aber die Ergos + Sub sind dann doch auch bestens für Filme geeignet.

Falls es dann doch die 607er sein sollen,
2. Wahl das Paar für 590€ unter der Rubrik Schnäppchen,
hier: http://www.hifi-fabrik.de/

aber dann doch auch mit Sub,oder?

Dann bist du voll im Budget .

Gruss
:prost



Interessante seite...

ich nehme mal an die ergo 607=670?

wie schaut es aus mit den ergos 609? da kostet ja das paar 880€. lohnt sich der aufpreis?
Den sub könnte ich mir dann ja 2-3monate später dazu holen...
kvendlar
Stammgast
#40 erstellt: 25. Mrz 2009, 20:24

crusser schrieb:
hast du denn auch die ergos?

Nein, wie gesagt, ich erfreue mich meinet PSB Alpha B1 Regalboxen (s.o.). Wollte nur etwas Hintergrund schreiben und nicht das vorige Posting einfach stehen lassen in dem ich sage "Watt is sch***egal".
AMGPOWER
Inventar
#41 erstellt: 25. Mrz 2009, 21:11
da babba gleich kommt das bärchen und dann gibt es haue. weil nubert ist doch nur ein hype die bauen genau die gleichen lautsprecher wie alle anderen. ausser das du für 500€ bei der 681 einen riesen lautsprecher bekommst der richtig massiv ist und richtig pegelfest ist. ach ja vergas drei große 22cm chassis bekommst.

aber das kriegste ja überall auch zumindest zählt sowas ja nicht.

so jetzt gehe ich mich verstecken, kriege sowieso ein drauf von bärchen

ps: da babba du hast canton und heco und den rest gehört und trotzdem nubert gekauft. hm... merkwürdig laut bärchen geht das gar nicht.

jetzt muss ich aber weg oje oje
baerchen.aus.hl
Inventar
#42 erstellt: 25. Mrz 2009, 21:46

AMGPOWER schrieb:
ausser das du für 500€ bei der 681 einen riesen lautsprecher bekommst der richtig massiv ist und richtig pegelfest ist. ach ja vergas drei große 22cm chassis bekommst.


Wie schon so oft gesagt, dein Geschmack und deine Maßstäbe sind nicht allgemeingültig. Und Masse ist bei weitem nicht alles was zählt....


AMGPOWER schrieb:

so jetzt gehe ich mich verstecken, kriege sowieso ein drauf von bärchen


Gerne und jeder Zeit, bis du die Nubertscheuklappen ablegst.


AMGPOWER schrieb:

ps: da babba du hast canton und heco und den rest gehört und trotzdem nubert gekauft. hm... merkwürdig laut bärchen geht das gar nicht.


Quatsch! Habe ich nie gesagt. Ich habe immer gesagt, wenn sich jeamnd nach ausgiebigen Probehören für Nubert entscheidet ist das völlig ok.

Ich wehre mich nur gegen das blinde, taube und kritiklose Gehype und fordere lediglich, und gerade dann wenn Nubert zur Probe im Wohnzimmer steht, auf sich nicht von der Euphorie blenden zu lassen sondern die Gelegenheit zum weiteren vergleichenden Probehören zu nutzen. Was ist daran falsch?

Aber ich will jet @amgpower nicht weiter stören....er muss ja seine Nubert Lautsprecher anbeten.....
crusser
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 25. Mrz 2009, 21:48
mal ne frage zum stereo-verstärker... bringt der vorteile gegenüber einem avr, sollte ich vorerst nur 2 boxen betreiben?

ist mit nem stereoverstärker auch heimkino drin?

Sollte dem so sein, welchen könntet ihr da empfehlen?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 25. Mrz 2009, 22:18

crusser schrieb:
mal ne frage zum stereo-verstärker... bringt der vorteile gegenüber einem avr, sollte ich vorerst nur 2 boxen betreiben?

ist mit nem stereoverstärker auch heimkino drin?

Sollte dem so sein, welchen könntet ihr da empfehlen?


Ein Stereoverstärker ist für 2.0 und fertig,
mit Aktivsub 2.1

Für 5.1 oder 7.1 ist der nicht geeignet.



Interessante seite...

ich nehme mal an die ergo 607=670?

wie schaut es aus mit den ergos 609? da kostet ja das paar 880€. lohnt sich der aufpreis?
Den sub könnte ich mir dann ja 2-3monate später dazu holen


Nein ich meine die 607er wie geschrieben.

Zur 609er würd ich bei 20qm definitiv nicht raten,
zumal du für Filme an einem Sub nicht vorbeikommen wirst.

Überflüssig, vllt sogar ungeeignet(Dröhngefahr).

Für genauso überdimensioniert halte ich auch die NuBox 681,

man bedenke das wahrscheinlich noch ein Sub mitläuft, und das auf gerade 20qm.

Ich bin sowieso jemand der lieber ne Kompakte mit zwei guten Chassis empfiehlt als jemand wie, "WAS, fürs gleiche Geld gibts LS XXX mit 4 Chassis"(die dann wahrscheinlich auch entsprechend günstiger (schlechter?) sind.
Deswegen riet ich oben auch zur Ergo 603.
Gruss


[Beitrag von weimaraner am 25. Mrz 2009, 22:20 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#45 erstellt: 25. Mrz 2009, 22:25

crusser schrieb:

ist mit nem stereoverstärker auch heimkino drin?


Heimkino in Sinne von 5.1 nein. Jedoch ist es kein Problem den DVD-Player, Videorekorder oder TV über die Anlage laufen zu lassen

Klanglich bringt ein Stereoamp heute nicht mehr unbedingt Vorteile. Da aber in einem Stereoamp weniger Teile vebaut werden müssen, bekommt man im Vergleich fürs gleiche Geld oft die bessere Material- und Verarbeitungsqualität.


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 25. Mrz 2009, 23:31 bearbeitet]
kvendlar
Stammgast
#46 erstellt: 25. Mrz 2009, 22:33
Siehe Posting #31 oben.
crusser
Schaut ab und zu mal vorbei
#47 erstellt: 25. Mrz 2009, 23:55
alles klar, und welcher stereoreceiver in der 500€ liga wäre dann passend zu den ergos?
crusser
Schaut ab und zu mal vorbei
#48 erstellt: 26. Mrz 2009, 03:27
was haltet ihr von Yamaha RX 797?
reicht dessen Leistung für ne Heco Celan 500 oder Ergo 607DC aus?
Tommy-180
Stammgast
#49 erstellt: 26. Mrz 2009, 04:06

crusser schrieb:
was haltet ihr von Yamaha RX 797?
reicht dessen Leistung für ne Heco Celan 500 oder Ergo 607DC aus?



Was hällst du denn mal davon, wenn du dich erstmal auf die Lautsprecherauswahl festlegst und dir dann den dazu passenen Verstärker bzw auch Receiver zulegst ?

Sorry, jetzt nicht böse gemeint...
Aber du fragst ständig nach Kombinationen oder auch Wattzahlen die rein garnichts aussagen, wenn du sie nichtmal Probegehört hast. Geh erstmal los und finde deine wirkliche richtung ein. Ich kenne zwar dein bisheriges Teufelsystem nicht, aber es ist nun mal ein Satelietensystem, was du absolut nicht mit einem Regallautsprecher bzw mit einer Standbox vergleichen kannst. Man sollte bedenken, das bei Satelietensystemen egal welche Wattzahl irgendwo aufkreuzt gleich mit irgendwas multipliziert wird und somit eine Beispielsweise 2800 Watt Anlage zum Vorschein kommt. Also vergess erstmal sämtliche Wattzahlen etc. Auch bei einem Verstärker spielt das nicht unbedingt eine Rolle.
Es gibt Röhrenverstärker, die haben nichtmal 10 Watt pro Ausgang und dennoch genügend Leistung um große Standlautsprecher auf ihre Grenzen zu bringen, und das sind bestimmt keine billigteile.
Deswegen nochmal, gehe los, schau dich um was in etwa deiner Preisliga entspricht und höre dir sämtliche Lautsprecher an. Für die Größe deines Raumes, kann es sogar durchaus passieren, das es doch Regallautsprecher werden. Diese sind nicht ausser acht zu lassen und können auch ordentlich sogar in noch größere Räume spielen.
Das du dann auch hier wieder einen Sub für Film und Co benötingen wirst, ist klar. Aber das brauchst du auch bei Standlautsprechern. Lasse dich einfach mal auf verschiedenste Lautsprecherkategorien ein und lasse wie gesagt die Daten aussen vor.
Was nützt es dir letztenendig, wenn dir hier jeder etwas empfiehlt und du weisst nicht wie es im Endeffekt klingen soll / darf ???

Was ich mich jetzt natürlich noch frage ist, womit hast du denn eigentlich dein aktuelles System betrieben ? Irgendwas musst du ja auch drangehangen haben ??? Eventuell benötigst du auch vorläufig keinen neuen Verstärker und kannst dich dann erstmal voll und ganz auf deine neuen Lautsprecher und deren Einstellung / Aufstellung und natürlich auch deinen Raummoden hingeben.

Das würde dann auch gleichzeitig den Effekt haben, das du dein völliges Budget in die Lautsprecher investieren könntest.


Schönen Gruß Tommy


[Beitrag von Tommy-180 am 26. Mrz 2009, 04:11 bearbeitet]
kvendlar
Stammgast
#50 erstellt: 26. Mrz 2009, 08:35
Habe es glaube ich oben nicht deutlich genug gesagt: such Dir mal ne HiFi Laden der Dinge wie B&W, Klitpsch, KEF, PSB führt. Und trau Dich auch mal die Regalboxen anzuhören. Kleine Persönliche Bitte: Hör Dir mal die kleinen Regalboxen PSB Alpha B1 an.

Der Vorteil an so kleinen Läden ist, dass Du Dir nen Anhörtermin machen kannst, dann bringst Du Deine CD mit, und lässt Dich mal ne Stunde von verschiedenem beschallen. Wenn Dir dann was gefällt kannst Du normalerweise auch ein Paar Boxen (und evtl. nen Verstärker) zum Testen ein paaar Tage mit heim nehmen (auf Lieferschein) - denn die Leute wissen, dass jede Box daheim anders klingt als im Super Hörraum (das wirst Du bei eBay, Saturn und Mediamarkt nichht machen können).

Wenn Du willst, schreib mal grob wo Du wohnst, vielleicht ist hier jemand der Dir Tipps geben kann welche händler Auslaufmodelle vom letzten Jahr haben.

[Ich schreib das so eindringlich, weil ich selbst vor ein paar Monaten auf der Suche nach Standboxen war und (ich weiss ich wiederhole mich) bei Regalboxen und einem 2x45W Verstärker gelandet bin. Ich war zweimal da und hab im Laden gehört, dann hab ich mit heim genommen und 2 Tage spuater den Lieferschein bezahlt (nachdem der Händler noch ein paar Prozent runter gegangen ist) - der Sound ist spitze und ich kann bei geschlossenen Türen 2 Zimmer weiter noch gut hören wenns sein muss...]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 26. Mrz 2009, 20:17

crusser schrieb:
alles klar, und welcher stereoreceiver in der 500€ liga wäre dann passend zu den ergos?


Hallo,
der nachfolgende ist sogar ein DVD Receiver,
aus der 800€ Liga für unter 500€ zu haben.

http://www.justhifi....ssteller)_a1080.html

Gruss
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe bei 2.1 System
J-Dilla am 09.05.2015  –  Letzte Antwort am 09.05.2015  –  2 Beiträge
Brauche Hilfe beim Kauf eines 2.1 Systems
-stehlampe- am 19.03.2009  –  Letzte Antwort am 20.03.2009  –  4 Beiträge
Lautsprecherberatung 2.1 - System !!!! - Hilfe - !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
rex777 am 11.10.2009  –  Letzte Antwort am 20.10.2009  –  39 Beiträge
Brauche Hilfe bei der Wahl eines 2.1-Systems max. 800Euro
JabbaTheBass am 07.08.2016  –  Letzte Antwort am 10.08.2016  –  8 Beiträge
Kaufberatung Standboxen 2.1 System || Budget 800-1200?
floedi_82 am 13.10.2015  –  Letzte Antwort am 17.10.2015  –  15 Beiträge
Hilfe beim 2.1 System zusammenstellen
Autschn am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  6 Beiträge
Brauche Hilfe bei HiFi-Einstieg !
Web2.0 am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 27.02.2007  –  36 Beiträge
2.1 System Hilfe bei der Zusammenstellung
SequeL- am 15.10.2013  –  Letzte Antwort am 15.10.2013  –  4 Beiträge
Hilfe bei erstellung eines 2.1 system.
Bastelbernd1 am 22.02.2014  –  Letzte Antwort am 27.02.2014  –  17 Beiträge
Hilfe bei der LS-Auswahl System 2.1
intercalcio am 07.08.2014  –  Letzte Antwort am 08.08.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • Nubert
  • Klipsch
  • Canton
  • Magnat
  • NAD
  • PSB

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 72 )
  • Neuestes Mitgliedfotochili
  • Gesamtzahl an Themen1.345.268
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.211