Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aktiv Standlautsprecher 30qm Raum wandnah

+A -A
Autor
Beitrag
romanibk
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 25. Nov 2015, 16:31
Liebe HiFi Freunde,
Ich möchte gerne auf Aktiv LS umsteigen und deshalb hier im Forum fragen, welche Erfahrungen ihr mit Aktiv Lautsprechern gemacht habt.
Zur Zeit höre ich Musik und TV über einen VV Musical Fidelity A5.5 an audio physic tempo 3.
Kürzlich habe ich mir einen Linn sneaky dsm zugelegt, da ich diesen als vv zum durchschleifen des Videosignals per hdmi verwenden und zum umwandlen des audiosignals verwenden kann.
Damit ist der a5.5 als nur endstufe und der sneaky als nur da wandler stark unterfordert.
Nun suche ich Aktiv Lautsprecher, da hätte ich ja auch noch den Vorteil, dass ich diese wandnah aufstellen kann.
Aufgrund meiner fehlenden Erfahrungen mit der Aktivtechnik habe ich folgende Fragen:
Gibt es Lautsprecher, die wegen hörbarem Rauschen nicht für TV (leise Sequenzen) geeignet sind?
Ich möchte meine LS über schaltbare Steckdosen einschalten, was muss ich beachten, dass keine Plopp oder Knackgeräusche auftreten?

Vielen Dank schon mal

Liebe Grüße Roman
romanibk
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 25. Nov 2015, 16:40
Vielleicht hat jemand folgende LS schon gehört bzw. zuhause?
KSD 2030
Abacus APC 24-23 oder Trifon
Backes & Müller Prime 6 oder 8
...
ATC
Inventar
#3 erstellt: 25. Nov 2015, 18:42
Moin,

Backes&Mueller sowie KSD kannst du wohl vergessen, rauschen im Walde......

Ich würde mich mal bei Dynaudio, Aurum sowie Elac umhören,
aktive ATC sind wahrscheinlich zu teuer, oder?

Nubert bringt demnächst auch noch aktive Standlautsprecher auf den Markt,
die Kompakten des Herstellers sind so gut wie rauschfrei.


romanibk (Beitrag #1) schrieb:

Ich möchte meine LS über schaltbare Steckdosen einschalten, was muss ich beachten, dass keine Plopp oder Knackgeräusche auftreten?


Die Reihenfolge des Ein und Ausschaltens beachten, dann klappt das...
romanibk
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 25. Nov 2015, 19:13
Vielen Dank für den Tipp!
Bei ATC käme wenn nur die kleinere in Frage, bei Dynaudio hat mich "wireless" abgeschreckt, falls du die xeo meinst
Aurum gefällt mir schon mal optisch sehr gut, elac muss ich mir mal anschauen.
Am besten warte ich auf die nubert...
Dadof3
Inventar
#5 erstellt: 26. Nov 2015, 07:27

Nun suche ich Aktiv Lautsprecher, da hätte ich ja auch noch den Vorteil, dass ich diese wandnah aufstellen kann.

Das hat ja nun wenig mit Aktivtechnologie zu tun. Was man für eine wandnahe Aufstellung benötigt, ist ja eine an den Bafflestep des Lautsprechers angepasste Absenkung des Bassbereichs. Das haben viele aktive Studiomonitore und es lässt sich mit Aktivtechnik herstellerseitig besser umsetzen, aber längst nicht alle Aktivlautsprecher bieten diese Möglichkeit, und umgekehrt ist so etwas im Prinzip auch bei Passivlautsprechern möglich. Zudem hat man immer auch die Möglichkeit, die Anpassung außerhalb des Lautsprechers durch DSP, Equalizer usw. vorzunehmen.
ATC
Inventar
#6 erstellt: 26. Nov 2015, 07:52

romanibk (Beitrag #4) schrieb:

Am besten warte ich auf die nubert...


Am billigsten hätte ich jetzt akzeptiert...aber am Besten keinesfalls

Das die ATC sehr preisintensiv sind sehe ich ein, das ist finanziell schon eine Ansage.
Bei den Dynaudio dachte ich eigentlich an die aktiven Focus Modelle, aber ganz ehrlich, der Preissprung von Passiv zu Aktiv wäre mir persönlich bei Dynaudio deutlich zu hoch.
Aurum mit der Orkan VIII sehe ich auch eher als "preis-wert" an, zumal an der UVP noch deutlich was abgeht Toller Hochtöner, Made in D.
zwei Punkte welche bei den aktiven Nubert...... für mich nicht vorhanden sind.
romanibk
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 26. Nov 2015, 08:24
@Dadof3: bei welchen aktiven standlautsprecher hat man zum Beispiel nicht die Möglichkeit, den Bass abzusenken, also wandnah aufzustellen?
Welche passive Standlautsprecher kennst Du, die wandnah aufgestellt werden können und mit dsp und entstufe mit klanglich vergleichbaren aktiv ls kostenmässig mithalten können?
(Bis 10000 Eur)
@meridianfan01:
Hab noch ein bischen über die kommende nubert gelesen...ich glaub ich wart doch nicht auf die...
Die aurum muss ich mir mal anhören, die gefällt mir schon sehr gut!
Habt ihr schon mal was von Rowen AT-sphere gehört?
romanibk
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 27. Nov 2015, 12:26
Die Aurum braucht laut Testbericht Raum nach hinten, deshalb ist sie leider für mich raus.
Ich werd mir doch mal die Abacus und die KSD anhören bzgl. Grundrauschen,
Von KSD kommt ja bald eine neue raus, auf die bin ich auch gespannt
dejavu1712
Inventar
#9 erstellt: 27. Nov 2015, 12:44
Nur weil in einem Testbericht steht das die Quadral Raum nach hinten brauchen,
würde ich sie nicht gänzlich ausschließen, da für das Endergebnis noch weitaus
mehr (Raum und LS Aufstellung) Faktoren verantwortlich sind, also probieren geht
hier definitiv über studieren und zwar ganz klar in den eigenen 4 Wänden.

Passive LS die nahe der Wand aufgestellt werden gibt es einige und in Verbindung
mit einem DSP hat man prinzipiell sogar deutlich mehr Möglichkeiten als mit den
allermeisten Aktiv LS, daher würde ich eine solche Lösung ebenfalls nicht ohne sie
gehört zu haben von der Hand weisen, entsprechende Elektronik (DSP/Verstärker)
gibt es schon für rund 1000€, wenn man den Vorverstärker noch abrechnet den man
üblicherweise noch bei einer Aktivbox benötigt, sieht der Preisvergleich sogar positiv aus.
real_Lucky
Stammgast
#10 erstellt: 27. Nov 2015, 13:16
Hi,


romanibk (Beitrag #7) schrieb:
...
@meridianfan01: Hab noch ein bischen über die kommende nubert gelesen...ich glaub ich wart doch nicht auf die...
...


Die sind zu billig, nä?

Wo hast Du denn " .... noch ein bischen über die kommende nubert gelesen..."? Um definitiv sagen zu können, das Die raus sind? Berichte doch mal.

Gruß
Lucky
Highente
Inventar
#11 erstellt: 27. Nov 2015, 13:28
Guck dir mal die aktiven von Gaithain an.
romanibk
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 27. Nov 2015, 13:30
@dejavu1712: was für eine elektronik (dsp/verstärker mit hdmi durchschleifmöglichkeit für tv bild) würdest du mir empfehlen?
Wie Du ja sicher gelesen hast, hab ich ja bereits einen linn sneaky dsm, der hat bis auf dsp (raumanpassung) alles was ich brauche.

Zum Testbericht:
Da der LS die Bassreflexöffnung nach hinten und nicht wie z.B. meine Audiophysic nach vorne hat,
UND explizit, für mich deshalb nachvollziehbar, drinsteht, dass man, wie Du auch sagst, mit der Aufstellung experimentieren sollte und "Zitat: Raum nach hinten braucht" schloss ich daraus die Konsequenz.

Liege ich hier wirklich falsch?
Zur Sicherheit werde ich sie mir doch mal anhören

Hier noch zum nachlesen:

http://www.hifistatement.net/tests/item/1227-quadral-orkan-aktiv
avh0
Inventar
#13 erstellt: 27. Nov 2015, 13:39
Ich würde Dir empfehlen mal eine Dynaudio XD600 anzuhören,
wenn Du die digital fütterst, kannst sogar auf einn Vorverstärker verzichten!
dejavu1712
Inventar
#14 erstellt: 27. Nov 2015, 13:47

romanibk (Beitrag #12) schrieb:

@dejavu1712: was für eine elektronik (dsp/verstärker mit hdmi durchschleifmöglichkeit für tv bild) würdest du mir empfehlen?
Wie Du ja sicher gelesen hast, hab ich ja bereits einen linn sneaky dsm, der hat bis auf dsp (raumanpassung) alles was ich brauche.


Nein, hatte ich zwar gelesen aber inzwischen wieder vergessen.

Wenn der Linn alles hat was Du brauchst, dann sind die Voraussetzungen ja noch günstiger, Du bräuchtest dann nur einen DSP
(z.B. MiniDSP) und eine Endstufe oder eine Endstufe mit integriertem DSP wenn Du kein zusätzliches Gerät haben möchtest, das
gibt es z.B. von Monacor oder HifiAkademie in guter Qualität für um die 1000€, mehr muss man nicht investieren, kann man aber.


romanibk (Beitrag #12) schrieb:

Zum Testbericht:
Da der LS die Bassreflexöffnung nach hinten und nicht wie z.B. meine Audiophysic nach vorne hat....


Wo die Bassreflexöffnung ist, spielt prinzipiell keine Rolle, sofern man den LS nicht direkt an die Wand stellt.

Wenn Du mit den Audiophysik zufrieden bist, würde ich mal einfach mal einen DSP testen, dazu brauchst Du nicht mal eine
Endstufe, Du kannst dafür den MF nehmen, es kann nämlich durchaus sein, das da klanglich noch so einiges geht, danach
kannst du dann entscheiden welchen Weg Du gehen möchtest, aber nur auf Grund von Test Berichten oder Empfehlungen
eine Entscheidung zu treffen, halte ich für wenig zielführend.

Die Dynaudio halte ich für deutlich zu teuer, die Basis ist und bleibt eine Focus, ist aber Ansichtssache!
avh0
Inventar
#15 erstellt: 27. Nov 2015, 14:21
Was genau soll der DSP machen?
Erfüllt evtl. Space Optimation von Linn bereits Deine Anforderungen,
das gibt es kostenlos per Firmewareupdate.
dejavu1712
Inventar
#16 erstellt: 27. Nov 2015, 14:34
Ich verstehe die Frage nicht, aber ich weis ja von wem sie kommt!

Den Space Optimisation kann man natürlich testen, vor allem wenn es
diesen kostenlos als Update gibt, mit einem Gerät wie den MiniDSP
bzw. seinen Möglichkeiten kann man sowas allerdings nicht vergleichen.
avh0
Inventar
#17 erstellt: 27. Nov 2015, 14:39
Es war die Frage, was der DSP machen sollen.
Wenn es nur um eine Art Antimode oder Equilizer geht,
geht das mit Space.
Leider kann man keine FIR Filter einlesen.
romanibk
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 28. Nov 2015, 09:35
@avh0:
Vielen Dank für den Tipp! Hab gestern meinen Sneaky upgedatet und Space Optimisation ausprobiert.
Ein bissl mehr kann man da schon rausholen, muss noch mit unterschiedlichstem Material und Zuspielern testen, aber für's erste mal ganz nett
Hätt mich zuerst mit meinen Geräten intensiver beschäftigen sollen bevor ich auf was neues schiele

Trotzdem werde ich mir mal die aktiven LS anhören, hab gehört dass die Abacüsse zum Beispiel gar nicht rauschen, mal sehen...
avh0
Inventar
#19 erstellt: 28. Nov 2015, 09:56
Es empfiehlt sich, die Space Korrekturen nicht blind zu übernehmen, da Linn einen idealisierten Raum annimmt. Wenn Du die Möglichkeit hast Deinen Raum zu messen und dann die Kurve in Space entsprechend anzupassen, wäre das das Beste. Sonst mal per Hand testweise die Frequenzen im Bassbereich mal etwas nach oben und unten verschieben.
Ggf. auch mal die Amplitude anpassen (verkleinern) und gehörmässig überprüfen.
ATC
Inventar
#20 erstellt: 28. Nov 2015, 12:44

romanibk (Beitrag #8) schrieb:
Die Aurum braucht laut Testbericht Raum nach hinten, deshalb ist sie leider für mich raus.


Das ist schade weil es ganz einfach so nicht korrekt ist,
sicher sollen generell die Lautsprecher mit BR Öffnung hinten nicht direkt an die Wand (sonst wären es ja pseudo-geschlossene),
aber 5-10cm reichen absolut aus.

Nur Lautsprecher mit integriertem DSP bieten noch mehr Anpassungsmöglichkeiten an Aufstellung und Raum wie die aktiven Orkan 8,
zu den üblichen Einstellungsmöglichkeiten welche viele Aktive vorweisen kann man bei der Orkan sogar noch mit einem Filter gezielt die schlimmste Raummode wegfiltern.
Würde mich mal brennend interessieren ob der Schreiberling aus dem Test auch nur an einem einzigen Regler gedreht hat,
vermutlich nicht, der VP.
Denn selbstverständlich muss man bei so basstarken LS bei wandnähe reagieren, das wird selten ohne Eingriff möglich sein,
aber die Möglichkeiten sind ja gegeben.

Gib mal Bescheid ob die Abacus rauschen, interessiert mich.

Was ich bisher von KS Digital gehört habe (StudioLS) rauschte auch, wie die backes&Mueller, kommen ja quasi aus dem gleichen Haus.

Gruß
Dadof3
Inventar
#21 erstellt: 28. Nov 2015, 13:31

romanibk (Beitrag #7) schrieb:
@Dadof3: bei welchen aktiven standlautsprecher hat man zum Beispiel nicht die Möglichkeit, den Bass abzusenken, also wandnah aufzustellen?

Dali Zensor AX, Audio Pro Addon T20, Advance Acoustic AIR 120 zum Beispiel haben GAR KEINE Einstellmöglichkeiten. Das sind aber zugegeben auch keine "echten" Aktiv-LS. Bei vielen anderen bin ich mir nicht ganz sicher, ob die Filter wirklich genau an die Lautsprecher angepasst sind oder nur irgendwie den Bass etwas absenken.

Alles, was ich damit sagen wollte: Du solltest darauf achten, dass der Aktiv-LS auch wirklich wandnah gut funktioniert (das ist eben kein Selbstläufer bei allen aktiven).


Welche passive Standlautsprecher kennst Du, die wandnah aufgestellt werden können und mit dsp und entstufe mit klanglich vergleichbaren aktiv ls kostenmässig mithalten können?
(Bis 10000 Eur)

Das ist ein weites Feld. Es gibt viele gute Lautsprecher in dieser Preisklasse, passiv wie aktiv. Ob die einem nun besser gefallen oder nicht ... immer Geschmackssache.
Grundsätzlich kannst du JEDEN Passivlautsprecher, der dir gut gefällt, mit einem DSP so anpassen, dass er auch wandnah gut spielt. Und es gibt auch passive, die entsprechende Funktionen schon eingebaut haben, die nuVero-Reihe zum Beispiel.

Nicht falsch verstehen: Ich bin durchaus ein Freund von Aktiv-LS. Aber die haben halt nicht NUR Vorteile, und bei Passiv-LS ist, wenn man auch noch wohnzimmerkompatibles Design möchte, die Auswahl wesentlich größer. Daher sollte man die nicht von vornherein ausschließen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher wandnah
buergwo am 30.12.2015  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  3 Beiträge
Standlautsprecher für 30qm raum bis maximal 500 ?/Stück
oesimarkus am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  7 Beiträge
Lautsprecher die man Wandnah aufstellen kann
marcusT am 01.10.2007  –  Letzte Antwort am 05.10.2007  –  18 Beiträge
2.1 Regallautsprecher für 30qm Raum
L37 am 14.04.2015  –  Letzte Antwort am 03.05.2015  –  7 Beiträge
2 Boxen + Verstärker bei offener >30qm Wohnung
Beckett am 03.09.2012  –  Letzte Antwort am 03.09.2012  –  15 Beiträge
Standlautsprecher
WeBe am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  3 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher
apovis2105 am 06.11.2012  –  Letzte Antwort am 06.11.2012  –  7 Beiträge
WLAN AKTIV STANDLAUTSPRECHER
manu4g am 27.09.2012  –  Letzte Antwort am 27.09.2012  –  7 Beiträge
Aktiv-Standlautsprecher mit Bluetooth
dinz1 am 21.10.2015  –  Letzte Antwort am 25.10.2015  –  3 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher vs. Aktiv
D10S am 01.06.2016  –  Letzte Antwort am 02.06.2016  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Advance Acoustic
  • KSD
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.399 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedchabil
  • Gesamtzahl an Themen1.358.471
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.884.068