Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sinnvolle "Erneuerung" einer 25 Jahre alten Stereoanlage

+A -A
Autor
Beitrag
verzweifeltgesucht
Neuling
#1 erstellt: 28. Nov 2015, 20:37
Vor rund 25 Jahren habe ich mir mit meinem ersten Gehalt eine Stereoanlage zusammengestellt. Der Verstärker ist ein Akai AM-35. Dazu Lautsprecherboxen von ASW. Ein CD-Player von Sony, der inzwischen kaputt ging und durch einen DVD-Player ersetzt wurde. Einen Pioneer-Tuner, den ich seit 15 Jahren nicht mehr genutzt habe. Das gleiche gilt für das AKAI-Doppelkassettenlaufwerk, das vermutlich auch nicht mehr richtig funktioniert. Und dann ist da noch ein Dual-Plattenspieler.

Musik habe ich aber immer gehört. Inzwischen habe ich ca. 700 CDs aus dem Bereich Rock, Hardrock und Metal zusammengerafft. Diese habe ich normalerweise über den CD- bzw. DVD-Spieler gehört.

Ach ja. Fernseher habe ich natürlich auch. Ein Smart-TV mit angeschlossener Spielekonsole und Soundbar. Räumlich ist die "Stereosection" getrennt von der "Fernsehsection" und dem WLAN-Router und der NAS.

Inzwischen baue ich um. Da ich mir dieses Jahr eine NAS eingerichtet habe, bin ich inzwischen fleissig am Auslesen meiner Cds und der Umwandung in flac-Files. Ziel ist es künftig keine CDs mehr abzuspielen, sondern über die NAS. Toll wäre es auch, wenn ich bei Spielfilmen die "Stereosection" einsetzen könnte.

Die einfachste Lösung wäre es nach meinen Recherchen (zumindest in einem ersten Schritt) einen WIFI-fähigen Netzwerkplayer einzubinden. Das war mein erster Rechercheansatz. Später könnte ich dann den Verstärker und die Boxen ggf. erneuern. Alternativ wäre auch ein Receiver denkbar, mit dem zugleich der Verstärker ersetzt werden würde.

Die Zahl der Netzwerkplayer ist aus meiner Sicht überschaubar. und keiner wird nur mit Lob überhäuft. Die Zahl der Receiver ist hingegen fast unüberschaubar. Aber hier gibt es bei jedem Gerät Licht und Schatten.

Tendenziell neige ich zu einer Lösung mit Netzwerkplayer und Verstärker und nicht zu einem Receiver. Das ergibt sich ganz einfach aus der Überlegung, dass die Technik des Verstärkers weniger schnell veraltet. Die Technik des (darüber liegenden) Netzwerkplayers halte ich hingegen für technisch schnell überaltert.

Wie sollte der "Endzustand" aussehen? Der Plattenspieler wird nach wie vor genutzt. Der Tuner ist Geschichte und wird durch eine webbasierte Lösung ersetzt. Der CD/DVD-Player wird nur noch in Einzelfällen eingesetzt. Das Cassettendeck ist Geschichte. Zukünftig wird die Musik von der NAS gestreamt. In Enzelfällen kommt nicht der gute alte Plattenspieler zum Einsatz. Radio wird ebenfalls gestreamt. Und ein toller Spielfilm bekommt seinen Sound ebenfalls über die Anlage. Natürlich ist das ganz einfach zu verbinden. Und wenn ich den Netzwerkplayer oder Receiver einschalte, dauert es auch möglichst kurz bis das ganze betriebsbereit ist. Benutzerfreundlichkeit hat generell eine zentrale Bedeutung.

Für eine neue Gesamtlösung mit Receiver oder Netzwerkplayer/Verstärker und später neuen Boxen könnte ich mir Investitionen von rund 2000 Euro vorstellen.

Ich bin schon einmal auf die Lösungen von Euch gespannt.
basti__1990
Inventar
#2 erstellt: 28. Nov 2015, 20:59

Tendenziell neige ich zu einer Lösung mit Netzwerkplayer und Verstärker und nicht zu einem Receiver. Das ergibt sich ganz einfach aus der Überlegung, dass die Technik des Verstärkers weniger schnell veraltet. Die Technik des (darüber liegenden) Netzwerkplayers halte ich hingegen für technisch schnell überaltert.

Ich glaube du siehst das du eng.
Jeder AV-Receiver (kurz AVR), kann aktuell per DLNA 1.5 Flac streamen. Besser als Flac wird es nicht, da es eine verlustlose Kompression ist. Diese Fähigkeit wird der AVR doch immer behalten, egal ob in ein paar Jahren noch andere Features auf den Markt kommen.

Ein AVR wie der Denon X4100, Marantz SR7009, Yamaha A2040 oder Pioneer LX-78 passen dicke in dein Budget. Alle bringen ein gutes Einmesssystem mit und die Möglichkeit nach deinen Vorlieben gewisse Anpassungen per EQ vorzunehmen.

Alternativ gibt es natürlich auch netzwerkfähige Stereo-Receiver, die bieten aber mMn keinen Vorteil gegenüber AVRs und haben eher Nachteile (keine Einmessung, keine umfangreiche EQ-Funktion). Ein guter Stereo-Receiver wäre der Yamaha R-N602

Bei reinen Netzwerkplayer komme ich mir immer etwas über den Tisch gezogen vor. Die Teile können weniger als ein RaspberryPi kosten aber mindestens das 10fache. Ein guter Netzwerkplayer ist der Yamaha CD-NT670D, dieser bietet noch ein CD-Laufwerk, DAB+ und hat eine schicke Optik (klassisch mit Seitenwangen.

Bei den Lautsprecher ist die Beratung noch schwieriger. Kompakt- oder Stand-LS? Optik? Akustische Vorlieben?
Die Klipsch Reference Premiere Serie ist bei Rock und Metal beliebt, zb RP-260F oder RP-160M
Doktor_Mabuse
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Nov 2015, 21:01
ATC
Inventar
#4 erstellt: 29. Nov 2015, 09:11
Moin,

da gibt es ja etliche Geräte die in Frage kämen,
vllt solltest du mal in natura einige Sachen in Augenschein nehmen, Bedienung, Optik, Haptik usw.,
eventuell lichtet sich da das Feld ein wenig.

Zu den Lautsprechern,
welche ASW sind das denn,
bei einem Gesamtbudget von 2k incl. Elekronik wird das vllt auf Lautsprecherseite auch ein Rückschritt.
jo's_wumme
Inventar
#5 erstellt: 29. Nov 2015, 12:44
Weiterer Vorschlag:

Yamaha A-S501 & CD-N301

Liegt zusammen unter EUR 600,--, Verstärker ist getrennt vom Netzwerkplayer.
lord_abortion
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Nov 2015, 18:51
Für Netzwerkplayer: Raspberry Pi2 mit HifiBerry und einem Betriebssystem deiner Wahl (für rein audio mit AirPlay, z.B. RuneAudio). Das NAS wird einfach eingebunden und mit dem Laptop/Handy/Rechner bedient. Vorteil: SD-Card auswechseln und schwupps, anderes Setting möglich, vollkommen offen, vollkommen unabhängig was Dateiformate angeht.
Kosten: ~130€

Bleiben 1670€ für den Rest - da sollte sich was finden lassen.
verzweifeltgesucht
Neuling
#7 erstellt: 21. Dez 2015, 22:14
Danke für die Tipps. Letztendlich habe ich mich jetzt für einen AV-Receiver entschieden. Und zwar den Onkyo TX-NR626. Hat gute Kritiken und war für 240 Euro ein Ultraschnäppchen. Das neue Modell (646) hta zwar auch Atmos aber das brauche ich nicht.

Bleibt umso mehr Budget für die Boxen. Da bin ich mir noch sehr unsicher. Der Onkyo liefert 160 Watt pro Kanal. Mich interessiert primär Hifi-Sound. Ich nenne einmal eine Referenzliste von Lieblingssongs von mir. Mit welchen Boxen höre ich diese optimal?

Sensational Alex Harvey Band - Isobel Goudie
Sensational Alex Harvey Band - Anthem
Led Zeppelin - Whole Lotta Love
ZZ Top - Tush
ZZ Top - Waitin' For The Bus/Jesus Just Left Chicago
UFO - Love to Love
Black Sabbath - Into the Void
Black Sabbath - Megalomania
Blue Öyster Cult - Astronomy
Riot - Outlaw
Mon Dyh - Murderer
Mon Dyh - Confused Mind
Mon Dyh - Salvador
Motorhead - The Chase is Better Than The Catch
Twisted Sisters - Run for your Life
Iron Maiden - Killers
Slayer - Reign in Blood
Metallica - One
Danzig - End of Time
Judas Priest - Painkiller
Type o Negative - Black Sabbath
Blind Guardian - Theatre of Pain
Iced Earth - Dante's Inferno
In Flames - Colony
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 21. Dez 2015, 22:22
Hallo,

mein Hörtipp: ASW Genius 410

LG
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 21. Dez 2015, 22:26
Um da nicht im Nebel rumzustochern müsste man wissen welches ASW Model du hast und was dir an diesem Lautsprecher nicht gefällt.....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Hilfe bei Erneuerung meiner Stereoanlage
KingJoel am 19.03.2008  –  Letzte Antwort am 23.03.2008  –  2 Beiträge
Beratung beim (potenziellen) Kauf einer alten Stereoanlage.
staticV3 am 12.01.2016  –  Letzte Antwort am 12.01.2016  –  4 Beiträge
Schrittweise Erneuerung meiner Anlage
Ben_1979 am 07.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  6 Beiträge
Erneuerung meiner Cambridge-Anlage
Heinrich8 am 20.09.2011  –  Letzte Antwort am 26.09.2011  –  14 Beiträge
Sinnvolle Anschaffung?
Volteran am 20.07.2005  –  Letzte Antwort am 22.07.2005  –  14 Beiträge
25 Jahre alten Denon Receiver gegen nad c326bee tauschen?
goebi22 am 26.06.2013  –  Letzte Antwort am 26.06.2013  –  12 Beiträge
Sukzessives Umrüsten einer alten HiFi-Anlage
Ben_1979 am 19.12.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  3 Beiträge
Erste Stereoanlage
ERDiJan am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 11.04.2007  –  45 Beiträge
Rega-Stereoanlage
theheader am 30.08.2007  –  Letzte Antwort am 30.08.2007  –  3 Beiträge
brauche eine sinnvolle Ergänzung
Mr_Freese am 18.11.2011  –  Letzte Antwort am 19.11.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 60 )
  • Neuestes Mitgliedpaksi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.402
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.810