Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sinnvolle Anschaffung?

+A -A
Autor
Beitrag
Volteran
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jul 2005, 02:48
Hallo,

ich beschäftige mich seit etwa einer Woche das erste mal ein bischen mit Stereotechnik, weil ich Lust hatte, mir was neues für meine Anlage zu kaufen.
Von der fixen Idee, einen Equalizer zu kaufen, bin ich abgekommen, nachdem sich beim Feldversuch mit dem grafischen meiner Soundkarte die Erkenntnis erfahrener User bestätigt hat, dass diese Klangverzerrung bestenfalls für ne Gartenparty mit nem Britney Spears-Imitat taugt (ne nette Spielerei sind sie aber trotzdem :-) )

Meine Frage ist jetzt eher diese.

Mein CD-Player ist der Kenwood dp-2080 (http://www.kenwood.de/download_archiv/dp2080.pdf), nichts besonderes. Da er noch von anno 96 ist, hat er noch einen 1 Bit D/A Wandler.
Bringt es was wenn ich einen anderen, neueren Player kaufe? Bringt mir da ein teurer wirkliche Vorteile? Eigentlich muss ein Player doch nur zwei Dinge tun: Fehlerlos lesen (kann jedes noch so billige Laufwerk) und ein digitales in ein analoges Signal wandeln. Wenn die neuen D/A Wandler aber eh alle 24 Bit haben, wo sind dann die Vorteile teurer Player?

Hier noch meine anderen Komponenten:

Verstärker: Kenwood Ka-4060R
Tapedeck: Kenwood KX-5060S
Tuner: Kenwood KT-2060L
Boxen: 2 x Infinity SM 150

Für Korrekturen und Kaufempfehlungen aller Art bin ich äußerst zugänglich ;-)

greetings

Volteran

PS: Hat jemand von euch nen parametrischen Equalizer laufen?
ROBOT
Inventar
#2 erstellt: 20. Jul 2005, 02:57
Hi,

ohne Dir zu nahe treten zu wollen:

Mit Deinen Infinity SM 150 macht es IMHO keinen Sinn, über einen besseren CD-Player nachzudenken.

Denn diese Boxen sind die vermutlich limitierenden Komponenten Deiner Kette.
Volteran
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Jul 2005, 05:20
Hi,

keine Angst, so schnell trittst du mir nicht zu nahe :-)
Aber bist du dir sicher dass die Boxen der Schwachpunkt sind, sie hatten schließlich mal ne UVP von über 1000 DM pro Stück und ich empfinde sie als gute Alrounder.

Aber wie ist das jetzt mit den D/A - Wandlern....
das.ohr
Inventar
#4 erstellt: 20. Jul 2005, 09:58
hallo volteran,

weder klingen alle laufwerke gleich, noch liegt es nur am wandler, ich erwähne nur mal stromversorgung, filter, ausgangsstufen ....

und tröste dich, auch bei mir sind die lautsprecher der schwachpunkt der anlage

was willst du über parametrische EQs wissen ? wichtig ist, dass man die güte sauber einstellen kann!

Frank
Volteran
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Jul 2005, 12:01
Hallo Ohr,

das wollte ich nur mal interessehalber wissen, ob manche Hififans Parametrische am laufen und sie somit für sinnvoll erachten.

Was haltet ihr von dem Player: http://www.kenwood.de/download_archiv/dp7090.pdf


Volteran
das.ohr
Inventar
#6 erstellt: 20. Jul 2005, 12:06
erwarte nichts aussergewöhnliches ... was mag er noch wert sein - 100 ?
Volteran
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Jul 2005, 14:33
http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW

Haben die was am Helm? Und das bei noch 6 Tagen...
das.ohr
Inventar
#8 erstellt: 20. Jul 2005, 14:58
das ding hat vor 9 jahren ca. 1000 DM (500€) gekostet, wurde vielleicht zwei jahre lang verkauft ...

also alle 4-5 jahre preis halbieren ... außer es ist ein wirklich außergewöhnliches gerät ...

na ja ... ich kann dem kenwood nichts abgewinnen ...
Volteran
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Jul 2005, 13:01
Ich habe ein paar Tests im Netz gefunden, da hat er klanglich sehr gut abgeschnitten, vor allem was das Preis-Leistungsverhältnis angeht.

Wieso kannst du dem Kenwood nichts abgewinnen? Klar, Kenwood ist halt Mittelklasse, nicht wirklich tief im Hifi verwurzelt, es gibt halt so weit ich informiert bin keine legendären Hochpreisteile, deswegen kein gutes Image bei Hififans....

oder sehe ich das falsch :-)
das.ohr
Inventar
#10 erstellt: 21. Jul 2005, 13:42
... doch doch, es gab mal einen super cd-p von kenwood, sehr edel - ca. 10 jahre her ... weiß aber nicht mehr wie der heißt ...
Volteran
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Jul 2005, 15:32
Hast du eine Empfehlung was CD-Player angeht?
The_FlowerKing
Stammgast
#12 erstellt: 21. Jul 2005, 15:48
ist jetzt vielleicht dreist aber muss halt auch manchmal sein: ich versuch schon seit geraumer zeit meinen technics sl-ps7 zu verkaufen. alle wollen wenig zahlen und viel leistung. im grunde würden sie es auch tun, da ich ihn für die hälfte des neupreises verkaufen würde (weiß nicht, ob man öffentlich preise nennen darf).. er ist sehr gut in schuss und das laufwerk ist gerade mal 2 jahre alt (mai 03). das "gehäuse" jedoch 3 , bedingt durch eine garantie-reparatur. hab ihn leider ausgemustert, weil ich mehrere klangklassen übersprungen habe. aber selbst gegen neue player macht er noch eine sehr gute figur find ich! hatte ihn z.b. gegen einen cambridge 640c verglichen und gegen meinen jetzigen rega
er war vor ca. 3-4 jahren der überflieger in seiner klasse. zwar ist er nicht aus alu aber der wandler und das sehr leise laufwerk haben mir immer schon gefallen.

also wenn du interessiert bist, sag bescheid.
uherby
Inventar
#13 erstellt: 21. Jul 2005, 15:51
Hallo Volteran,

zunächst einmal solltest du dir über folgende Punkte klar sein:

1. Wieviel € willst du für einen CD-Player ausgeben?
2. je besser der D/A Wandler, desto teurer der Player
3. wie sollte der Klang des neuen CDP's sein, eher analytisch (also Konserve) oder mehr warm (Richtung Schallplatte).

Hier trennen sich nämlich dann ganz schnell die Billigdreher von den Highend-Playern.

Ein kleines Beispiel: Ein unwahrscheinlich gut klingender CDP ist z.B. der audiomeca obsession II. Das Teil liegt bei ca. 1.500,- €.

Ich habe mir Anfang diesen Jahres ebenfalls einen neuen CDP zugelegt. Ich wollte, daß die CD's dem Klang einer Vinylscheibe möglichst nahe kommen, also warm, satt und dabei aber sehr präzise im Klangcharakter wiedergegeben werden.

Ich würde also erst einmal das Geld möglichst in neue LS stecken, bevor ich mich an die einzelnen Komponenten heranmache. Meistens ist in einer Stereoanlage der LS das schwächste Glied.

Kleines Beispiel: Eine HiFi-Anlage kostet 5.000,- €.
Dann solltest du mindestens die Hälfte davon in LS investieren, also 2.500,- €.

Und wenn du doch unbedingt einen neuen CDP dir zulegen willst, wäre mein Geheimtipp, dir einen der älteren Modelle von Pioneer zu besorgen. Aber bitte nicht die, mit der Schublade. Dort sitzt der Laser nämölich oben. Die CD muß verkehrt herum eingelegt werden. Diese Modelle haben auch oft das Problem, daß der Laser schlicht und ergreifend runterfällt.

Also wenn, dann bis Modell PD 7800 oder die alten Highend-Modelle, z.B.:

http://cgi.ebay.de/w...item=7532551671&rd=1

Gruß uherby


[Beitrag von uherby am 21. Jul 2005, 15:58 bearbeitet]
Volteran
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Jul 2005, 08:32
Erst mal danke für die Antworten. Ich werde mich mal umsehen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Meine erste Anlage
Seppo94 am 27.01.2011  –  Letzte Antwort am 27.01.2011  –  6 Beiträge
Kaufberatung für meine erste Anlage
BastiBBC am 23.04.2010  –  Letzte Antwort am 23.04.2010  –  2 Beiträge
Was für Boxen kaufen?
Master_Maurer am 03.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  8 Beiträge
Brauche ein bischen hilfe
A-Plus am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2006  –  4 Beiträge
Meine erste Anlage
The_Next_Level am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  6 Beiträge
Equalizer ?
Lord_Dabbes am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  5 Beiträge
Was kaufen ? Verstärker, Kompaktanlage.
am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  2 Beiträge
Was kaufen für PC?
Wandfarbe am 01.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.05.2010  –  3 Beiträge
Ich suche einen Verstärker für meine Neue Anlage.
Nano_Aluminiumgärtner am 18.07.2007  –  Letzte Antwort am 20.07.2007  –  19 Beiträge
Anlage für Zimmer kaufen
321Sy am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kenwood
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedpiekrue
  • Gesamtzahl an Themen1.345.404
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.837