Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wo ist der Knackpunkt? Proton 520B Verstärker oder Mission M30 Lautsprecher ersetzen?

+A -A
Autor
Beitrag
fred2306
Neuling
#1 erstellt: 06. Dez 2015, 13:33
Hallo,

Ich bin mir nicht sicher ob mein aktuelles Setup wirklich Hi-Fi würdig ist, aber vielleicht hat trotzdem jemand hier einen guten Rat auf Lager:
Ich habe einen alten Proton 520B Verstärker (ähnlich NAD C3020?) und Mission M30 Lautsprecher die mit dicken Kupferkabeln angeschlossen sind. Musik höre ich meist Rock, gestreamt über eine Apple Airport Express Box (Jack-Ausgang, also schon Analog) die dann direkt an den Verstärker angeschlossen ist. Die Musik die ich höre ist entweder die im AAC Format auf iTunes gekaufte oder MP3 mit 320 kbit.
Der Raum in dem das Ganze steht ist wahrscheinlich 25qm gross kaum Möbel und auf dem Boden ist Laminat. Meist höre ich nicht besonders laut weil ich keinen Krach mit den Nachbarn brauche.
Inwiefern würde ein neue Verstärker das System verbessern?
Im Kopf hatte ich einen Verstärker wie den NAD C316/326BEE.

Freundliche Grüsse,

Fred
dktr_faust
Inventar
#2 erstellt: 06. Dez 2015, 13:48
Als erstes solltest Du an der Raumakustik drehen: http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html. Dein Raum klingt nach akustischem Albtraum :angel.
Erst wenn Du dort was verbessert hast lohnt es sich weitere Gedanken an die Anlage zu verschwenden - und wenn Du nichts verbessern kannst/willst* solltest Du für guten Sound über einen Kopfhörer nachdenken.

Solange der Verstärker nicht defekt ist und er Dir von der Ausstattung mit Anschlüssen etc. ausreicht, verbessert ein neuer nichts. Gleiches gilt für die Anschlusskabel der Lautsprecher (http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=108 ).

Grüße

*ich habe vollstes Verständnis dafür, wenn Du Deinen Einrichtungsstil nicht nur wegen dem Klang der Anlage verändern wollen würdest - nicht jeder kann (als max. Variante ;)) sowas realisieren.


[Beitrag von dktr_faust am 06. Dez 2015, 14:00 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#3 erstellt: 06. Dez 2015, 13:51

fred2306 (Beitrag #1) schrieb:
Inwiefern würde ein neue Verstärker das System verbessern?

Irgendwo ziwschen 0 und 0,1%


Der Raum in dem das Ganze steht ist wahrscheinlich 25qm gross kaum Möbel und auf dem Boden ist Laminat. Meist höre ich nicht besonders laut weil ich keinen Krach mit den Nachbarn brauche.

Das ist wohl das größte Problem, wobei du noch nichts zur Aufstellung der LS geschrieben hast.
Wenn dein Raum keine schalldämpfende Elemete (Sofa, dicker Teppich, schwerer Vorhang, ...) hat, dann hast du eine Akustik wie im Schwimmbad.
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 06. Dez 2015, 13:52
Hallo Fred,

wenn der Verstärker einwandfrei funktioniert ist er nicht das Problem, wo wir schon mal dabei sind, was gefällt dir denn nicht ?

Kaum Möbel, Laminat, das hört sich oft "Hallig" an, hier könnte ein Teppich, Bilder, Vorhänge, Bücherregal (gefüllt ) helfen.

LG
fred2306
Neuling
#5 erstellt: 06. Dez 2015, 14:15
Danke für eure Antworten!
Zugegebenermaßen entsprechen die Antworten nicht dem was ich mir erhofft hatte, zusätzlich scheint ihr alle einer Meinung zu sein.
Hättet ihr gesagt, 'Kauf lieber neue Lautsprecher' oder 'Schmeiss die Airport Express weg und kauf einen D/A Converter' wäre das wesentlich einfacher gewesen.
Grundsätzlich bin ich zufrieden mit der Anlage, die mangelnde Fernbedienung hat mich nie gestört da ich die Lautstärke eh am Computer oder iPhone einstelle.
Der Input Selector am Verstärker funktioniert nicht immer und der Balance Drehknopf geht nur in eine Richtung aber die benutze ich auch nicht...Würde es sich lohnen den Verstärker warten zu lassen?
Die Lautsprecher stehen auf der Bibliothek, ca. 1.40m hoch und 1.80m voneinander.
Zum Raum, so wenig steht auch nicht drin, gegebenüber den LS steht ein 3 Pers.-Sofa, es gibt Vorhänge, einen mittelgrossen Teppich, Tisch, Stühle und Sessel...ein spartanisch eingerichtetes Aussendienstler-Wohnzimmer
Den 'halligen' Sound kann ich trotzdem bestätigen...dann muss ich halt das Wohnzimmer upgraden.


[Beitrag von fred2306 am 06. Dez 2015, 14:18 bearbeitet]
ATC
Inventar
#6 erstellt: 06. Dez 2015, 14:26
Ein paar Bilder des Raumes zur Hand?

Hört sich so an wie bei fast jedem hier im Forum, nichts ungewöhnliches, Hochflorteppich rein, Kissen aufs Sofa hinter die Lauscher,
ist etwas was man auch ml Zum Test machen kann,
dktr_faust
Inventar
#7 erstellt: 06. Dez 2015, 14:31
...dazu vielleicht noch nach Stehlampe/Blume in die Ecken und Bilder (am besten ohne Glas) an die Wand...

Grüße
fred2306
Neuling
#8 erstellt: 06. Dez 2015, 14:42
Photo 06-12-2015 14 35 36

Anbei ein Bild vom besagtem Wohnzimmer.
dktr_faust
Inventar
#9 erstellt: 06. Dez 2015, 15:43
Die Lautsprecher stehen mehr als suboptimal (wenn es die "Kästen" auf dem Regal sind) --> besser runter und auf Ständer stellen (gibt es bei Ebay und Co - musst kein Vermögen für ausgeben).

Außerdem wäre es ggf. vorteilhaft das Sofa weiter nach hinten zu schieben (testen!!), aktuell sitzt Du geschätzt genau zwischen dem Schall der Lautsprecher und den Reflexionen am Fenster/der Rückwand. Zusätzlich die Lautsprecher auf den Ständern soweit vor holen, dass Du in einem gleichschenkligen Stereodreieck sitzt. Dann evtl. noch einen dickeren Teppich (muss nicht gleich irgendein Flokati sein der wie eine doppelte Lage Bärenfell aussieht ;)). Wie schon gesagt wären auch ein paar gefüllte Bücherregale gut, für die Ecken des Raumes tun es für den Anfang auch Kissen (ich habe auch schon Statuen/Skulpturen aus Akustikmaterial gesehen).

Wenn Du es richtig "krachen" lassen willst kannst Du nochAkustikbilder an die Wände hängen - das ist aber dann nicht mehr einfach so gemacht: Wenn Du solche Sachen an die falsche Stelle hängst, dann machst Du den Klang u.U. schlimmer statt besser.

Wenn Du das alles gemacht hast und weiterhin nicht zufrieden bist, dann könntest Du Dir doch Gedanken über einen neuen Verstärker machen: Einen AVR (ja, die sind auch toll für Stereo) mit gutem Einmesssystem - z.B. einen Denon X1200. Solches technisches Spielzeug ist aber eher dazu da die verbliebenen Kanten zu glätten und nicht um große Probleme glatt zu bügeln.

Grüße


[Beitrag von dktr_faust am 06. Dez 2015, 17:35 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 06. Dez 2015, 15:49
Hallo,

ein Raum der wenig/nur schwach Schall reflektiert und genügend gute Lautsprecher die mit genügend Freiraum zu allen Seiten mit den Hochtönern auf Ohrhöhe im Stereodreieck mit einem freistehenden Hörplatz positioniert sind, dass sind schon mal gute Grundlagen für guten Klang (HiFi-Stereo) die man möglichst anstreben sollte wenn man darauf Wert legt.

Davon bist Du sehr weit entfernt.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin
basti__1990
Inventar
#11 erstellt: 06. Dez 2015, 17:13

fred2306 (Beitrag #5) schrieb:
Zugegebenermaßen entsprechen die Antworten nicht dem was ich mir erhofft hatte, zusätzlich scheint ihr alle einer Meinung zu sein.
Hättet ihr gesagt, 'Kauf lieber neue Lautsprecher' oder 'Schmeiss die Airport Express weg und kauf einen D/A Converter' wäre das wesentlich einfacher gewesen.

DIe Lautsprecher haben natürlich einen sehr großen Einfluss auf den Klang. Aber der DAC oder Verstärker sind die allerletzte und kleine Stellschraube an der man drehen kann.

Dir hilft erstmal weiter:
1. Lautsprecher auf Ständer und ordentliches Stereo-Dreieck einhalten
2. Mehr dämpfende Elemente im Raum

und danach kann man sich um Verstärker und Co. kümmern
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 06. Dez 2015, 17:15
Jep, da schließe ich mich gerne an

LG
ATC
Inventar
#13 erstellt: 06. Dez 2015, 17:54
Moin,

was ich noch an deiner Stelle testen würde, vllt gefällt dir das ja besser,
ist dann doch noch mal ein anderer Lautsprecher,
welcher etwas gerichteter abstrahlt, bei denen du keine Ständer brauchst, welche zudem sehr tief gebaut sind (wegen dem Fernseh?schrank),

diese dann direkt neben den Schrank stellen, und auch mit dem Rücken direkt an die Wand (deswegen die tiefen Lautsprecher),
dann hast du weniger Reflektionen und auch auch die Einbrüche im Bassbereich werden so weniger werden ,im Vergleich zu in den Raum gestellten Kompakten mit Wandabstand unter 1m.

Hätt ich glatt vergessen, Klipsch RP 250F, entweder ausleihen oder im Netz mit Widerrufsrecht kaufen.


[Beitrag von ATC am 06. Dez 2015, 17:55 bearbeitet]
fred2306
Neuling
#14 erstellt: 06. Dez 2015, 22:26
Vielen Dank euch allen für die sehr ausführlichen Erklärungen! Ich werde mich in die Materie einlesen um mehr davon zu verstehen.
Ich habe auch Wandhalterungen für die Lautsprecher gefunden, mit denen kann ich sie an einer angebrachteren Höhe anbringen und ausrichten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nad 3020e oder Proton 520
rudeboy10 am 04.01.2008  –  Letzte Antwort am 13.01.2008  –  6 Beiträge
Quadral m30
johny123 am 12.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  6 Beiträge
Proton Endstufe empfehlenswert?
Proton am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 29.09.2016  –  11 Beiträge
Verstärker für mission 731 Lautsprecher
marlowe42 am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.04.2010  –  2 Beiträge
Aufstellung Lautsprecher Mission M35i
susa71 am 22.04.2008  –  Letzte Antwort am 22.04.2008  –  2 Beiträge
Mission 781 Lautsprecher
Audire500 am 01.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  3 Beiträge
Mission 753 - welcher Verstärker?
primus1111 am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  8 Beiträge
verstärker für mission 760i
playmyrecords am 27.10.2009  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  7 Beiträge
Verstärker für - Mission m33i
habaleon am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  9 Beiträge
Verstärker ersetzen?
Headbreaker am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 14.09.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitgliedzugluft2105
  • Gesamtzahl an Themen1.345.585
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.287