Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Proton Endstufe empfehlenswert?

+A -A
Autor
Beitrag
Proton
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Dez 2005, 22:34
Hallo Gemeinde,

frohe Weihnachten und daher, bevor ich durchdrehe, brauche ich eure Hilfe. Ich versuche gerade einen „neuen“ Verstärker (Vollverstärker oder reine Endstufe, egal) für eine Audioquelle zu finden. Momentan siehts folgendermaßen aus: Lautsprecher selbstgebaut und abgestimmt, Chassis alle von Visaton mittlerer Preisklasse und der Verstärker – und um den dreht sichs grad. Bisher hing ein alter Denon PMA-380 als Endstufe im Source-Direct Betrieb dran und ich war auch soweit zufrieden. Trotzdem meine ich, dass der Verstärker mehr Kontrolle über die Speaker haben könnte, also hab ich mich umgesehen und probiert, soweit es ging. Marantz hat mich enttäuscht, Yamaha klingt mir zu aufdringlich (allerdings ein A-492), irgendwie spitz. Heute Nachmittag kam dann eine Proton AA-1150 Endstufe dran. Die Proton gefällt mir bisher mit großem Abstand am besten. Löst fein auf, zaubert mir ne Bühne, verbreitet eine angenehme Wärme und macht sich hier grad fett breit. Hab mir dann grad ne Ladung Dire Straits gegönnt und bin wie benebelt… Leider hab ich keine Möglichkeit mal ein NAD Gerät zu hören. Auf einer bekannten Auktionsplattform hab ich nun einen Proton D-1200 ins Visier genommen. Weiß vielleicht jemand wie der 1200er Proton im Vergleich zum 1150er einzustufen ist? Ich hab natürlich vorher schon hier im Forum gesucht und leider nur einen einzigen aussagekräftigen und gleichzeitig positiven thread zum D-1200 gefunden. Ist der 1200er zu empfehlen und bei guten 300 Teuros sein Geld wert? Bekommt man für das gleiche Geld etwas Vergleichbares im Handel? Ich weiß, dusselige Fragen, aber ich fang nach 20 Jahren grad wieder an mit der Sucht und das ist gar nicht einfach… aber das wisst ihr ja alle selbst ;-)

Danke im Voraus und Gruß!
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 26. Dez 2005, 23:49
Hallo...

...guckst Du mal hier: http://www.hifi-foru...read=2896&postID=0#0

Mehr kann amn eigenlich über Proton und die Amps kaum schreiben!

Grüsse vom Bottroper
Proton
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 26. Dez 2005, 23:57
Ja, das war der thread den ich meinte. Dein posting hab ich natürlich auch gelesen Dann hoff ich mal, dass der 1200er mindestens genau so oder besser spielt als der 1150. Der Kleine lullt mich hier immer noch ein und macht schon spaß...
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Dez 2005, 00:54
Hallo...der D1200 spielt gegenüber der AA1150 in einer deutlich höheren Klasse! Druckvoller, sehr präzise und sauber, für manche etwas schlank im Bass, was aber dafür mit einem ungemein schnellen und knackigen Bass belohnt wird! Dieses kleine Manko legt der D1200 nicht an den Tag, wenn man ihn mit der Vorstufe AP1000 betreibt! Diese Endstufe ist klanglich ein sehr schönes und feines Stück HiFi-Geschichte und kann auch heute noch zusammen mit der D1200 klanglich absolut begeistern!

Proton wurde in der angesprochenen Qualitätsklasse leider nicht sehr lange produziert, die Stückzaheln blieben gering, so ist es für viele ein unbekanntes Produkt! Die Kombi AP1000/D1200 konnte sich in einigen damaligen Testläufen neben Harman Kardon Citations, T&A's und Acoustic Researches einreihen...alles fraglos sehr gute Produkte!

Grüsse vom Bottroper
Proton
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 27. Dez 2005, 01:28
Das steigert die Vorfreude ungemein. Etwas schlanker im Bass könnt er ruhig sein, der AA-1150 hat mich grad schon veranlasst , den Regler kurzzeitig in den Minusbereich zu drehen... und das sollte eigentlich nicht sein.
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 27. Dez 2005, 13:30
Hallo...dabei sollte natürlich nicht vergessen werden: Wie linear verläuft der Frequenzgang der selbstgebauten Lautsprecher? Gibt es da eventuell eine Überhöhung im Bassbereich?

Grüsse vom Bottroper
Proton
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 27. Dez 2005, 14:35
Laut WinBoxSimu hab ich leider nen Einbruch bei 1200 Hz und ne leichte Überhöhung bei 5 kHz. Der Frequenzverlauf im Tieftonbereich sieht schön sauber aus. Damit bin ich aber noch nicht ganz durch, ist jetzt schon wieder seit Weihnachten ne Baustelle, bin noch auf der Suche nach nem passenden Mitteltöner

So, ich war grad unterwegs und wollte die Endstufe abholen. Leider ist der rechte Kanal tot. Erst wen man ihm kurz Zunder gibt und am Lautstärkeregler dreht, schaltet er zu. Weiß vielleicht jemand, woran sowas liegen kann? Evtl. Kondensatoren überaltert? Jedenfalls wird er jetzt zur Reparatur eingeschickt (obwohl er wohl grad aus der Überholung kommt) und dann kann ich ihn hoffentlich so schnell wie irgend möglich in Empfang nehmen. Schade. Ich hatte mich so aufs Musik hören gefreut. Eine Woche Urlaub und kein Verstärker in Sicht. Son Shice. Hab mir übrigens eine Harmann 2220 (?) im Vergleich angehört - war aber leider nix.


[Beitrag von Proton am 27. Dez 2005, 19:53 bearbeitet]
Easy_Deals
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Jun 2007, 12:07

TakeTwo22 schrieb:
Hallo...der D1200 spielt gegenüber der AA1150 in einer deutlich höheren Klasse! Druckvoller, sehr präzise und sauber
Grüsse vom Bottroper :prost


Ist die Proton D1200 Endstufe technisch gesehen etwas anders aufgebaut als die AA-1150? (Doppel Mono Aufbau ,größere Netzteile usw..)

Wie schwer ist eigentlich die Proton D1200 Endstufe?

Die AA-1150 wiegt,glaube ich, ca 12 Kg
resident5
Neuling
#9 erstellt: 23. Jun 2007, 19:14
Hi , hab hier gerade die bediehnungsanleitung zur hand...vom d1200.
Nennleistung ( 20hz-20khz , 8 ohm ) 100 watt pro kanal
dynamische leistung bei 8/4/2 ohm
1)20 ms dauer 540w/1000w/1200w
2)100 ms dauer 150w/650w/800w
3) 2oo ms dauer 380w/500w/520w
...nur so nebenbei
und zu deiner frage : GEWICHT 15 kg
Easy_Deals
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Jun 2007, 01:57

resident5 schrieb:
Hi , hab hier gerade die bediehnungsanleitung zur hand...vom d1200.
Nennleistung ( 20hz-20khz , 8 ohm ) 100 watt pro kanal
dynamische leistung bei 8/4/2 ohm
1)20 ms dauer 540w/1000w/1200w
2)100 ms dauer 150w/650w/800w
3) 2oo ms dauer 380w/500w/520w
...nur so nebenbei
und zu deiner frage : GEWICHT 15 kg


Super,vielen Dank für die Info!
darkduck
Neuling
#11 erstellt: 29. Sep 2016, 23:20
hallo, allerseits

ich bin hier durch zufall hineingeraten, betreibe seit ca. 1980 eine yamaha b6 an einer c2, an dem paket hängen zwei acr fostex pyramiden................über werte können wir später reden,........so jetzt zu dem proton einsteiger.....hier wird seit ca. 2000 eine proton d1200 an einer serwin vega pr1 betrieben , daran hängen bose 101, jbl universe e control c und ein magnat passiv subbass .....punkt

das zur legende.

jetzt meine meinung: wer eine yamaha oder proton anlage an vernünftigen boxen hängen hat, .....thema durch !!!! im bereich bis 10.000.- eur seit ihr in den top ten.

noch kurz zu den werten:

die proton ist so etwas wie ein ami v-8 !!!!
brutal in der leistung ...aber in den werten k e i n e change die c2/b6

die yamaha so etwas wie ein katana """natural sound""" vom feinsten...unverfälscht direkt von studio........
ohne ferz und feuerstein .........................sowas wie`n 911 er mit den richtigen schlappen und fahrwerk unschlagbar geil


gruss an alle musik/hifi freaks

frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vor und Endstufe oder guten Vollverstärker?
Karma-Club am 13.04.2007  –  Letzte Antwort am 15.04.2007  –  28 Beiträge
Vollverstärker oder Vorstufe und Endstufe?
Iwan_Nilson am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2012  –  11 Beiträge
brauche verstärker/endstufe
Flamedramon am 18.11.2010  –  Letzte Antwort am 18.11.2010  –  6 Beiträge
Endstufe oder Vollverstärker ???
roxio am 21.01.2006  –  Letzte Antwort am 21.01.2006  –  3 Beiträge
Endstufe oder Vollverstärker ???
roxio am 21.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  17 Beiträge
Vollverstärker oder Vor- und Endstufe?
tomodachi am 28.06.2011  –  Letzte Antwort am 28.06.2011  –  2 Beiträge
Verstärker/endstufe
Mastakilla am 11.05.2004  –  Letzte Antwort am 11.05.2004  –  2 Beiträge
Verstärker für Visaton Lautsprecher
Lawyer am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  5 Beiträge
Endstufe für Denon AVR 3806
calli7 am 11.02.2013  –  Letzte Antwort am 02.03.2013  –  6 Beiträge
Vor-und Endstufe oder nur einen Vollverstärker
chnuppie am 15.10.2006  –  Letzte Antwort am 16.10.2006  –  9 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose
  • Energy Sistem

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.206 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedErixx
  • Gesamtzahl an Themen1.362.088
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.944.169