Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vor und Endstufe oder guten Vollverstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 13. Apr 2007, 18:35
hallo ihr alle,
bitte entschuldigt, dass ich einen neuen thread zum eigentlich gleichen thema eröffne, aber ich brauche nunmal hilfe.

es geht um folgendes:
morgen kommen meine "neuen" infinity quantum 3.
da sie einen 30er bass haben und infinity eigentlich dafür bekannt ist, dass sie viel leistung benötigen, brauche ich nun einen neuen verstärker oder eben eine vor und endstufen kombination.

der mann, der mir auch die infinity verkauft hat, kann mir eine audio research sp-6 röhrenvorstufe sehr günstig anbieten.
das gerät hat es mir sehr angetan, da es damals ein topgerät war und sicherlich heute noch ist.
allerdings benötige ich dann auch noch eine endstufe.
eine zu finden hat sich als sehr schwer herausgestellt.

ich habe als schüler nur ca. 500 euro zur verfügung und so stellt sich mir dann die frage, was für mich sinnvoller ist.

entweder die röhrenvorstufe plus die endstufe bis max. 300 euro oder einen vollverstärker bis ca. 500 euro.

ich möchte auf jedenfall gebraucht kaufen, da ich da mehr fürs geld bekomme.

also nochmal:
wäre es sinnvoll die röhrenendstufe zu kaufen und dann eine endstufe bis 300 euro anzuschliessen oder wäre es sinnvoller, einen vollverstärker bis 500 euro zu kaufen?

was meint ihr?
es wäre nett, wenn ihr zu eurer meinung noch eine geräteempfehlung schreiben könntet.

liebe grüße und vielen dank,

Stefan

ps: PA zeugs möchte ich nicht kaufen, genausowenig wie alesis.
Stockvieh
Stammgast
#2 erstellt: 13. Apr 2007, 18:41
Hm, schwierige Entscheidung!

Gebrauchte Rotel Endstufen bekommmt man oft günstig über ebay.
Die haben auch genug Leistung.

Oder einen Selbstbau von hifiakademie kann ich dir auch empfehlen.
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 13. Apr 2007, 18:44
hier noch mal ein paar eindrücke von euch:

onkyo m5500- fast keine infos
denon poa 2800- dumpf und nicht sehr laststabil
yamaha m60- fast keine infos
marantz sm 80- bläht bass auf

also alles nicht wirklich ideal.
bei den vollverstärkern dachte ich übrigends an accuphase oder dergleichen, von denen hört man fast nur gutes.
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Apr 2007, 18:46
danke für die schnelle antwort.
für den selbstbau bin ich zu tollpatschig, mir fehlt einfach das talent dazu
aber danke!

also ich kann schon so 250-300 euro für die endstufe ausgeben, mir ist es lieber, dass ich ein bisschen mehr zahle, dafür aber weniger kompromisse eingehe.
Stockvieh
Stammgast
#5 erstellt: 13. Apr 2007, 18:47
Hast du diese Verstärker selbst gehört und hast du das nur gelesen?

Und Accuphase?
Ich kenn zwar von den kleineren Modellen die Preise nicht, aber ich denke die sind auch gebraucht nicht für dein Budget zu haben.
Stockvieh
Stammgast
#6 erstellt: 13. Apr 2007, 18:48
Die hifiakademie Endstufe gibts auch spielfertig, ist dann aber teurer!
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 13. Apr 2007, 18:49
nein, ich habe keinen dieser endstufen selbst hören können.
ich vertraue aber den "experten" des forums.

doch, die älteren accuphase könnte ich für 500 euro bekommen.

mir wurde hier auch schon eine luxman m363 (oder 636) angeboten, die aber 50 euro über meinem budget liegt.
da könnte ich aber noch eventuell handeln.
Stockvieh
Stammgast
#8 erstellt: 13. Apr 2007, 18:59
Bei so einer Anschaffung sollten 50€ egal sein.

Auf sogenannte Expertentips würde ich nicht viel halten.
Lieber selbst anhören!
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 13. Apr 2007, 19:07
naja, 50 euro sind für mich schon viel, ich bin noch schüler und müsste nochmal arbeiten gehen, ist ziemlich schwierig, da ich bald prüfungen schreibe.
Stockvieh
Stammgast
#10 erstellt: 13. Apr 2007, 19:33
Ich war auch bis vor kurzem Schüler, aber einen wirklich guten Verstärker hat man sein halbes Leben lang!
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 13. Apr 2007, 19:37
das blöde ist halt, dass ich die infinitys morgen bekomme und dann würde ich schon gern musik hören mit den teilen.
der austauch der sicken dauert auch nur so eine bis eineinhalb wochen, in der zeit muss ich lernen...
Stockvieh
Stammgast
#12 erstellt: 13. Apr 2007, 21:49
Hast du derzeit keinen Verstärker?
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 14. Apr 2007, 12:24
doch, einen röhrenverstärker der aber nicht genug leistung für die infinity leisten kann.
Tedat
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Apr 2007, 10:19
Du könntest dich auch mal nach gebrauchten H/K Citations umschauen... nicht sonderlich schön sollte die Quantums aber gut im Griff haben.

z.B.: http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem


[Beitrag von Tedat am 15. Apr 2007, 10:21 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 15. Apr 2007, 10:31
Es reicht irgendein Verstärker mit großem Netztteil für ausreichend Leistung. Die Watkinswoofer brauchen vor allem Leistung, weil sonst nicht viel rauskommt. Impedanzkritisch ist die Box nicht. Das Gewünschte sollte im Preisbereich von 100-200 Euro zu bekommen sein.
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Apr 2007, 10:43
der link im infinity-breich zeigt wirkung
vielen dank!

die harman kardon hat ja power ohne ende, allerdings die optik, ich kann die ja nicht irgendwie in meinem zimmer verstecken

andisharp, hättest du denn eine konkrete empfehlung?

vielen dank an alle!
andisharp
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 15. Apr 2007, 10:58
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 15. Apr 2007, 11:11
also es ist so, ich möchte eher eine gute endstufe, da ich sie gut mit dem ARC SP-6 verbinden kann.

andisharp, hast du denn schon erfahrungen mit der sony ta 55 machen können?
oder was hälst du von dem gerät? ich hab die auch schon öfter beobachtet.

rein von der optik ziehe ich die sony einer onkyo auf jedenfall vor, allerdings scheint in der onkyo mehr elektronik verbaut zu sein, muss aber nicht heissen, dass sie automatisch besser ist, oder?


[Beitrag von Karma-Club am 15. Apr 2007, 11:13 bearbeitet]
Tedat
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 15. Apr 2007, 11:13

Karma-Club schrieb:

die harman kardon hat ja power ohne ende, allerdings die optik

Mein Reden.. die Optik ist stark gewöhnungsbedürftig.

Dann vielleicht eher diese hier:
http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 15. Apr 2007, 11:23
diese endstufen gefallen mir von der optik schon viel besser und die leistung würde auch stimmen.

mich würde jetzt ein direkter vergleich zu einer sony ta n55 interessieren, welche schneidet denn eurer meinung nach besser ab?

sehe ich das richtig, die sony kann ich auch im monobetrieb nutzen, also als "monoblock"?
könnte ich dann noch eine zweite anschliessen und beide endstufen dann als monoblöcke nutzen?

vielen dank für eure hilfe, ist ja nicht selbstverständlich an einem so schönen sonntag

ihr habt mir bis jetzt wirklich sehr geholfen!
Tedat
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 15. Apr 2007, 11:32

Karma-Club schrieb:

sehe ich das richtig, die sony kann ich auch im monobetrieb nutzen, also als "monoblock"?
könnte ich dann noch eine zweite anschliessen und beide endstufen dann als monoblöcke nutzen?

Sicherlich könntest du die Sony brücken und als Monoblock betreiben, aber warum? Von der Leistung her sind die Sony, Onkyo und HK dicke ausreichend...

Hier ist übrigens noch so ein Ami Monster, da braucht nichts gebrückt werden: http://cgi.ebay.de/A...QQrdZ1QQcmdZViewItem
oder die Parasound hier: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=290101894328


[Beitrag von Tedat am 15. Apr 2007, 11:46 bearbeitet]
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 15. Apr 2007, 11:58
von Adcom habe ich noch nie was gehört.
die Parasound würde mich schon eher ansprechen.

die wird einer sony ta n55 überlegen sein, oder?
andisharp
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 15. Apr 2007, 12:01
Die Adcom ist der Hammer, damit kann man alles betreiben. Auf jeden Fall empfehlenswert. Klanglich gibt es zwischen allen vorgeschlagenen Endstufen keinerlei Unterschiede, da sie mit deinen Lautsprechern spielend zurechtkommen.
Tedat
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 15. Apr 2007, 12:20
Udo hat es zwar schon gesagt aber ich wiederhole es gerne nochmal, mit der Adcom brauchst du dir echt keine Gedanken zu machen falls mal ein Wechsel zu wirklich kritischen Lautsprechern ansteht. Ich habs nicht umsonst als "Ami Monster" beschrieben..
-scope-
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 15. Apr 2007, 12:28
Die Adcom ist sehr preiswert, aber schlecht verarbeitet....Ein echter Kabelverhau. Da ist sogar Parasound im Vorteil. Irgendwo finden sich die Gründe für sehr niedrige Preise halt wieder.
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 15. Apr 2007, 12:37
wenn es wirklich nur minimale klangunterschiede bei allen genannten endstufen gibt, dann werde ich die sony im auge behalten, da sie mir optisch am besten gefällt, ausreichend leistung bietet und wahrscheinlich auch noch am günstigsten ist.

der denkansatz stimmt schon, oder?

aber ich frage mich dann halt, was die klangunterschiede ausmacht bei verschiedenen vollverstärkern.
die vorstufe?
alles nur vodoo was die presse über klangunterschiede schreibt oder müsste ich nur einfach tiefer in die tasche greifen und nach anderen ligen ausschau halten, um klangunterschiede feststellen zu können?
andisharp
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 15. Apr 2007, 12:37
Dafür ist ja ein Gehäusedeckel drauf
Tedat
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 15. Apr 2007, 13:08

Karma-Club schrieb:
ich frage mich dann halt, was die klangunterschiede ausmacht bei verschiedenen vollverstärkern.
die vorstufe?
alles nur vodoo was die presse über klangunterschiede schreibt..

Ja und Ja!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vor-Endstufe oder Vollverstärker
PalimPalim am 12.09.2005  –  Letzte Antwort am 18.09.2005  –  12 Beiträge
Vollverstärker oder Vor- / Endstufe
HIFIObelix am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 13.10.2008  –  12 Beiträge
Vollverstärker oder Vor- und Endstufe?
tomodachi am 28.06.2011  –  Letzte Antwort am 28.06.2011  –  2 Beiträge
Rotel Vollverstärker oder Vor- + Endstufe?
DerSkuggan am 10.05.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2009  –  19 Beiträge
Vollverstärker oder Vor- u. Endstufe
jp0815 am 17.03.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  22 Beiträge
Suche Vollverstärker oder Endstufe ?
P3lle am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 26.11.2012  –  5 Beiträge
Vor-und Endstufe oder nur einen Vollverstärker
chnuppie am 15.10.2006  –  Letzte Antwort am 16.10.2006  –  9 Beiträge
Vor/Endstufe oder Vollverstärker?
Denon1802 am 27.11.2003  –  Letzte Antwort am 27.11.2003  –  3 Beiträge
Vollverstärker,Vor-Endstufe oder C 372 behalten?
Steve_Howe am 19.07.2005  –  Letzte Antwort am 19.07.2005  –  3 Beiträge
Phono-Vorstufe + Endstufe ODER Vollverstärker?
tdsse am 20.08.2015  –  Letzte Antwort am 21.08.2015  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Denver
  • Teufel
  • Sony
  • Marantz
  • Plantronics
  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitgliedufish
  • Gesamtzahl an Themen1.345.958
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.444