Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktanlage: Denon CEOL N9 (ggfs. mit Dali Zensor 1) oder Yamaha MCR-N670?

+A -A
Autor
Beitrag
Mesmerize89
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Jan 2016, 01:25
Hallo liebe Community,

ich bin schon seit Tagen ständig hier am lesen, da ich aber zu keiner Entscheidung komme, bitte ich euch um eure Meinung.

Aufgrund von Platzmangel werden meine geerbten Standboxen erstmal eingemottet und ich möchte mich für mein 20m² WG-Zimmer neu einrichten. Aufgrund schon vorhandener Regale bin ich auf eine Breite von max. 33cm für Verstärker etc. limitiert, weshalb ich gerne eine Kompaktanlage anschaffen würde.

Die Nutzung würde ich mit 40% Netzwerk, 20% Bluetooth, 20% CD, 20% TV (Soundbarersatz) schätzen. Tendenz beim Bluetooth steigend. Die Musikrichtung ist nicht wirklich feststellbar. Ich höre alles Querbeet: Rock, Pop, HipHop, Elektronisches.

Aufgrund meiner Anforderungen (Radio, CD, Netzwerktauglich und vor allem direktes Streaming via Bluetooth) habe ich das Feld auf die Denon Ceol N9 sowie die Yamaha MCR-N670 eingegrenzt. Eigentlich war meine preisliche Schmerzgrenze bei 500€, aber die Yamaha gefällt mir rein optisch deutlich besser als die Denon. Irgendwie klassischer. Klanglich fand ich im Planetenmarkt beide sehr ordentlich. Wirklich audiophil veranlagt bin ich eh nicht.

Meine Frage bezieht sich vor allem auf die bei beiden Anlagen mitgelieferten Boxen. Taugen die was? Ich muss aufgrund der besagten Regalsituation ziemlich wandnah aufstellen (~10-15cm), ansonsten kann ich zur Haupt-Hör-Position ein Stereodreieck (wie ich es als Laie verstanden habe) gewährleisten. Es gäbe über einen britischen Store die Möglichkeit den CD-Netzwerk-Receiver der Ceol inklusive Dali Zensor 1 Boxen für umgerechnet etwa 560€ zu bekommen. Lohnt sich der Aufpreis von etwa 80€ im Vergleich zu den original Boxen der N9?

Also nochmal zusammengefasst:

Denon CEOL N9 (479€)
Denon CEOL RCD-N9 + Dali Zensor 1 (~560€)
Yamaha MCR-N670 (699€)

Welche der drei Möglichkeiten würdet ihr empfehlen?

Danke für eure Hilfe

Viele Grüße
Nils


[Beitrag von Mesmerize89 am 12. Jan 2016, 01:27 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Jan 2016, 09:54
ich würde die yamaha nehmen.
dejavu1712
Inventar
#3 erstellt: 12. Jan 2016, 10:07
Bei der Yamaha Kombi muss man mal schauen wie die LS sind, erfahrungsgemäß
ist die Qualität aber okay, der Verstärker bietet leider keine zusätzlichen Eingänge,
das halte ich persönlich für ein großes Manko, da bieten andere Geräte deutlich mehr.

Die Denon hat den Vorteil, das man das Gerät auch ohne LS erwerben kann, dadurch
bleibt man flexibler, das gilt auch für die zur Verfügung stehenden Eingänge, ob die
Zensor 1 erste Wahl ist, entscheiden der persönliche Geschmack und die Aufstellung.

Das Budget, wenn man mal die Yamaha als Grundlage nimmt, ist ja beim Denon N9
noch etwas dehnbar, es liegen also noch ganz andere LS im preislichen Rahmen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Jan 2016, 10:14
bei yamaha ist der verstärker wie eine endstufe zu sehen.
bei dem cd-player ist noch ein analog-eingang und ein digital, falls es benötigt wird.

der vorteil aus meiner sicht ist MusicCast.

ich fand die boxen ziemlich gut, muss jeder selbst probehören.


[Beitrag von Soulbasta am 12. Jan 2016, 10:15 bearbeitet]
Mesmerize89
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 12. Jan 2016, 17:23
Ich tendiere optisch und klanglich im Laden auch auf jeden Fall zu der Yamaha. Das komplette Klavierlackdesign der Ceol ist nicht so meins. Aber der geringe Wandabstand macht mir sorgen. Die Yamahas sind 30cm tief und somit genauso groß wie das Board auf dem sie stehen sollen. Damit bleiben mir nach hinten noch 3, maximal 5 cm zur Wand. Die Dalis sind dagegen 23cm tief, also Minimum 10cm Wandabstand. Und dazu kommt noch, dass ich hier überall lese, dass sie besonders gut für eine wandnahe Aufstellung geeignt seien. Allerdings hab ich noch keinen Laden gefunden, wo ich die mal probehören könnte (Raum Stuttgart). Denn ne tolle Anlage hört sich schlecht aufgestellt auch kacke an oder nicht?

Mein "Traumsystem" wäre die Yamaha mit Dali Boxen. Aber die Anlage gibts nur im Paket oder seh ich das falsch?
dejavu1712
Inventar
#6 erstellt: 12. Jan 2016, 17:52
Die Yamaha Kombi sieht auf den Fotos schon edel aus, habe sie aber noch nicht live gesehen/gehört.

Die "Beipack LS" von Yamaha (z.B. von den größeren Pianocraft Anlagen) klingen schon richtig gut, ob
man die LS auch Wand nah stellen kann, müsste man vor Ort einfach mal ausprobieren, bei der Zensor 1
ist das mMn allerdings schon Pflicht, ansonsten fehlt es ihnen doch deutlich an Bass Fundament.

Die korrekte Aufstellung der LS ist klar das A und O für das klangliche Endergebnis, ob es die Yamaha
Komponenten auch einzeln zu erwerben gibt, denke ich mal nicht, aber fragen kostet nichts und wenn
diese nicht passen sollten, könntest Du diese immer noch bei Ebay verscherbeln und andere kaufen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Jan 2016, 18:05
wenn du nicht sehr laut hörst werden die yamaha boxen an der wand schon funktionieren und sogar davon profitieren.
die meisten, die solche anlagen kaufen stellen die boxen auch an die wand.

diese boxen sind gut verarbeitet wenn sie klanglich gefallen spricht nichts dagegen, schlechter als die dali sind sie nicht.

den cd/netzwerk-player kann man einzeln kaufen, es wäre aber letztendlich nicht billger.
http://www.hifi-regl...70d-100006950-si.php
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 13. Jan 2016, 09:42
Bei der KellerGruppe in Murr kannst Du die Dali hören. Da hatte ich meine auch her.

In UK wuerde ich mal bei Home AV Direct schauen. Die liefern günstig zu uns und haben viele tolle bundle deals. Zb. mit Q Acoustics. Dort habe ich selbst schon bestellt. Sehr seriöser Laden.
Mesmerize89
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 13. Jan 2016, 16:03
Ich denk es wird wohl auf die Yamaha hinauslaufen. Werd Samstag mal zum hifi-Händler meines Vertrauens fahren, der hat die wohl in beiden Farben vor Ort.

Jetzt noch eine weitere Frage: mein Vater ist von der kleinen Yamaha bisher auch sehr begeistert. Allerdings hat er schon ein 2.1 Bose Boxensystem im Wohnzimmer stehen (ich tippe auf accoustimass 5, genaues weiß ich heut Abend). Lassen sich die Boxen über die Yamaha betreiben? Nen Subwoofer Ausgang hat sie ja!?

Außerdem hat er an seiner jetzigen Anlage zwei Boxensätze (einmal Wohnzimmer, einmal Küche) und kann beide seperat zu oder abschalten. Lässt sich eine solche Funktion irgendwie an die kleine Yamaha tricksen? Oder wenn nicht: was für ein System bräuchte er für ähnlichen Funktionsumfang und Klangqualität + eben diese Möglichkeit? Auf die Kompaktheit der Anlage kommt es da eigentlich nicht an.

Wäre natürlich eine ganz nette Verhandlungsgrundlage, wenn ich gleich 2 Anlagen kaufe ;-)


[Beitrag von Mesmerize89 am 13. Jan 2016, 16:04 bearbeitet]
ChristianFu
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Nov 2016, 13:45
Hast du dich entschieden und gekauft? Sind es die Yamaha MCR-N670 geworden?

Warum hast du die Yamaha MCR-N870 nicht in Betracht gezogen?
NICKIm.
Inventar
#11 erstellt: 28. Nov 2016, 07:33
Hallo zusammen :-)

Geben sich die Modelle von Denon und Yamaha klanglich nichts?

Ist eine gute Minianlage besser als ein Vollverstärker der Einstiegsklasse dieser Marken?

Lg
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 28. Nov 2016, 07:52
Hallo,


Ist eine gute Minianlage besser als ein Vollverstärker der Einstiegsklasse dieser Marken?


was verstehst Du beim Vergleich einer Minianlage mit einem Vollverstärker als "besser"?

Die Ausstattung einer Minianlage ist zumeist deutlich umfangreicher als die eines Vollverstärkers ....

Dagegen ist der Verstärker einer Minianlage hinsichtlich der Leistungsfähigkeit oft nicht "besser" als ein günstiger Vollverstärker mit gleichem Label ... aber zumeist kleiner, wenn Du das für besser halten solltest.

Man könnte dazu z.B. die Frage stellen, ob eine bessere Leistungsfähigkeit für den konkreten Zweck erforderlich ist.

wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, sind die folgenden Infos hilfreich:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 28. Nov 2016, 07:52 bearbeitet]
NICKIm.
Inventar
#13 erstellt: 29. Nov 2016, 09:51
Hallo,

danke für Deine Antwort.

Meine dies in klanglicher Hinsicht.

Bei Denon ist feststellbar, dass die Vollverstärker der Einstiegsklasse keinen Optischen Eingang haben den ich gerne am TV nutzen möchte, weil es klangliche Vorteile haben könnte.

Lg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung: Yamaha MCR-N670 / Pioneer X-HM72K / Denon Ceol N9?
Chrischdi7 am 22.11.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2015  –  5 Beiträge
Denon AVR X1200 oder Denon Ceol N9
luckycc am 23.11.2015  –  Letzte Antwort am 21.12.2015  –  12 Beiträge
Denon N-9 CEOL oder Yamaha MCR-N560D?
jo.500 am 19.06.2016  –  Letzte Antwort am 22.06.2016  –  5 Beiträge
Yamaha MCR-N670 - mit anderen Speakern?
63_Teile am 11.06.2016  –  Letzte Antwort am 13.06.2016  –  8 Beiträge
Suche Erfahrungsbericht zu Yamaha MCR-N670(D)/870(D)
WeisserRiese am 29.05.2016  –  Letzte Antwort am 31.05.2016  –  2 Beiträge
Suche kleinen Subwoofer für Denon Ceol N9
luckycc am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 20.01.2016  –  3 Beiträge
Welche Lautsprecher für Denon CEOL N9
elchdergrosse am 20.11.2016  –  Letzte Antwort am 02.12.2016  –  6 Beiträge
Dali Zensor 1 oder 3 ?
Drehermicha am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2015  –  21 Beiträge
Dali Zensor 1 vs. Denon SC-M39
mku am 16.09.2013  –  Letzte Antwort am 09.10.2013  –  13 Beiträge
Dali Zensor 1 vs Pico
Azarnoth am 19.09.2016  –  Letzte Antwort am 24.09.2016  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Denon
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 59 )
  • Neuestes MitgliedUwe_Viller
  • Gesamtzahl an Themen1.345.739
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.164