Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Boxen für HifiBerry/Raspberry Pi 2

+A -A
Autor
Beitrag
Aquilinus
Neuling
#1 erstellt: 24. Jan 2016, 12:43
Hallo an alle,

ich bräuchte ein paar Tipps zum Thema Boxen für die Kombination Raspberry und HifiBerry.

Zum Thema habe ich mich in den letzten Tagen versucht so gut wie möglich zu informieren, ein paar Fragen sind aber noch offen.
Zur Info:
Lautsprecher besitze ich noch keine. Eingesetzt werden sollen sie in einen Raum mit ca. 20qm. Der Platz reicht nur für ein Aufstellen fast direkt an der Wand. Von der Musik her wird fast nur Metal und Rock gehört.

Rausgesucht habe ich mir gestern z.B. die Klipsch R-15M. Vom Preis her zur Zeit als Einstieg ca. mein maximales Budget.
Was könnt ihr sonst noch so Empfehlen an Lautsprechern für meinen Einsatz Zweck?

Und meine zweite Frage:
Der HifiBerry wird ja in drei Varianten angeboten (DAC, Digi und Amp) welche Ausführung bräuchte ich den um damit die Lautsprecher anzuschließen? Auf der Seite von Klipsch ist von 16-Gauge-Lautsprecherkabel die Rede. Am HifiBerry DAC z.B. sind Cinch Anschlüsse vorhanden. Die Digi Version scheidet hier ja anscheinend aus. Und was wird an der Amp Version angeschlossen? Hier bin ich noch nicht zu einer klaren Aussage gekommen. Oder braucht es hier noch ein weiteres Gerät was zwischen geschalten wird?

Ich hoffe ihr könnt bei mir für ein bisschen mehr Klarheit sorgen.

Danke schon mal für alle eure Antworten.
halo_fourteen
Stammgast
#2 erstellt: 24. Jan 2016, 13:03
Hallo,

du brauchst auf jeden fall einen Verstärker. Wenn ich die HiFiBerry Seite richtig verstehe, ist der Amp+ ein Zusatzmodul zum eigentlichen Gerät. Du brauchst dann beides. Oder halt ohne das Amp Modul und du kaufst einen normalen Verstärker dazu.

Wie hoch ist denn das Gesamtbudget und welche Quellen sollen genutzt werden? Nur der HiFiberry?
basti__1990
Inventar
#3 erstellt: 24. Jan 2016, 13:38
Nimm einfach die dac Version und dazuaaktive Lautsprecher zb JBL LSR 305
Aquilinus
Neuling
#4 erstellt: 24. Jan 2016, 14:12
Als Quelle hauptsächlich der HifiBerry. Die Musik liegt auf einem Synology NAS evtl. noch Spotify und Internet-Radio. Als Gesamtbudget hätte ich jetzt mal spontan 300-400€ gesagt.
Ok also währe ein extra Verstärker oder Aktivboxen nötig. Wenn der HifiBerry DAC als Ausgang Cinch hat brauche ich dann einen Verstärker oder Boxen die auch einen Cinch Eingang haben? Die von basti__1990 genannten JBL LSR 305 haben XLR & Klinke symmetrisch als Eingang.

So ganz habe ich das mit den verschiedenen Anschluss Möglichkeiten noch nicht durchblickt.
halo_fourteen
Stammgast
#5 erstellt: 24. Jan 2016, 14:55
Du brauchst dazu ein Kabel wie dieses.

Oder mal zusammengefasst:

HiFiberry mit integriertem Amp -> Passivlautsprecher und Lautsprecherkabel nötig
HiFiBerry + externer Amp -> Cinch auf Cinch zum Anschluss des Verstärkers dazu Passivlautsprecher + Lautsprecherkabel nötig
HiFiBerrry und Aktivlautsprecher -> entweder Cinch auf Cinch oder halt Cinch auf 2 mal große Monoklinke (6,3mm), hängt von den Lautsprechern ab, die Lautsprecher haben dann eigene Stromkabel


[Beitrag von halo_fourteen am 24. Jan 2016, 15:05 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#6 erstellt: 24. Jan 2016, 15:10
Der Hifi Berry Amp liefert 25W@4Ohm, als Nahfeld-Beschallung mag das ausreichen aber bei 20qm würde ich an deiner Stelle auf aktive LS setzen.
Denn HiFi Berry DAC + Verstärker + passive Lautsprecher sind für 300-400€ kaum machbar.
Aquilinus
Neuling
#7 erstellt: 24. Jan 2016, 15:34
Also kann ich den HiFiBerry DAC mit dem Kabel von halo fourteen an den 2 Cinch Anschlüssen direkt mit den JBL LA auf Klinke verbinden?
Als Einstieg möchte ich hier nicht höher als die 300-400€ gehen, wenn möglich.
basti__1990
Inventar
#8 erstellt: 24. Jan 2016, 16:13

Aquilinus (Beitrag #7) schrieb:
Also kann ich den HiFiBerry DAC mit dem Kabel von halo fourteen an den 2 Cinch Anschlüssen direkt mit den JBL LA auf Klinke verbinden?

Ja

Die Lautstärke regelst du dann über den HiFi Berry per App.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 24. Jan 2016, 16:26
oder du testest ach die, die haben gute standby funktion.
http://www.thomann.de/de/swissonic_asm7.htm

dazu ein volumenregler, manchmal ist doch einfacher so zu regeln.
http://www.thomann.de/de/tc_electronic_level_pilot.htm
Aquilinus
Neuling
#10 erstellt: 24. Jan 2016, 20:59
Die JBL LSR 305 scheinen ja so etwas wie die Standard Empfehlung in diesem Segment zu sein Ich werd sie mir mal näher anschauen.
Außer den LS ist so weit schon mal alles bestellt.
Haskala
Neuling
#11 erstellt: 27. Jun 2016, 19:17
Kann man bei der vorgeschlagenen Kombi auch einen Subwoofer dazuhängen bzw ist das sinnvoll?
basti__1990
Inventar
#12 erstellt: 27. Jun 2016, 20:00
Klar geht das, man nimmt einfach ein Y Kabel. Ich würde es an deiner Stelle aber einfach mal ohne Subwoofer probieren. Ohne Möglichkeit eine Einmessung durchzuführen, ist eine 2.1 Lösung immer ein schlechter Kompromiss.
Es gibt auch aktive Lautsprecher mit 8 Zoll Tieftöner, da braucht es dann wirklich kein Subwoofer mehr.
Zb m audio m3-8
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprechern für Raspberry Pi + Hifiberry
mex_ am 05.11.2015  –  Letzte Antwort am 06.11.2015  –  4 Beiträge
Passivboxen für HiFiBerry AMP+
modtastic am 11.02.2015  –  Letzte Antwort am 15.08.2015  –  20 Beiträge
Raspberry Pi (Linux) - Externe USB Soundkarte (mit eingebautem Verstärker?)
rpid am 30.11.2013  –  Letzte Antwort am 01.12.2013  –  6 Beiträge
Raspberry Pi B+ inner Küche - aber was dazu bei mäßigem Budget?
superlenni am 16.08.2014  –  Letzte Antwort am 19.08.2014  –  10 Beiträge
raspberry, wolfson audio, rega dac
*noname123* am 01.01.2015  –  Letzte Antwort am 03.01.2015  –  51 Beiträge
Suche Hinweise zu Verstärker-Typ, HifiBerry und Problem unverständlicher Sprache bei Filmen
amuelder am 04.03.2014  –  Letzte Antwort am 06.03.2014  –  4 Beiträge
Verstärker für Canton Ergo 700 DC?
streifenleopard am 20.05.2015  –  Letzte Antwort am 21.06.2015  –  16 Beiträge
Kaufberatung für 2 neue Boxen
Alien16 am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 04.03.2010  –  71 Beiträge
2 Boxen für 50qm2 Arbeitsraum
winogati am 21.02.2013  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  32 Beiträge
Lautsprecher an IQaudIO Pi-DigiAMP+ für Küche
hubert44 am 08.12.2015  –  Letzte Antwort am 13.12.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Electrocompaniet
  • JBL
  • M-Audio
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedJohgi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.740
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.202