Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonvervesserung bei Flachbildschirm bei Schwerhörigkeit auf einem Ohr

+A -A
Autor
Beitrag
adohlO
Neuling
#1 erstellt: 25. Jan 2016, 10:17
Lieber Nutzer (bitte nach Beachtung löschen),

auf Grund der Themenvielfalt des Forums gibt es mehrere verschiedene Kaufberatungen. Bitte prüfe daher zunächst, in welche Kategorie Deine Anfrage am Besten passt:

Stereo-Kaufberatung
Kopfhörer-Kaufberatung
Surround-Kaufberatung
TV-Kaufberatung
PC, Netzwerk & Multimedia-Kaufberatung (allgemein ohne Audio-, Video-, TV-Bezug)
PC, Netzwerk & Multimedia-Kaufberatung (Audio, Video, TV)
PA- / Party-PA- / Profi-PA-Kaufberatung
Car-Hifi-Kaufberatung

Die Unterforen findest Du, wenn Du Dir die vollständige Forenübersicht anzeigen lässt.
JULOR
Inventar
#2 erstellt: 25. Jan 2016, 11:36
Hä?

Du hast nur den Einführungstext gepostet (den du löschen solltest), aber keine Frage.


[Beitrag von JULOR am 25. Jan 2016, 11:36 bearbeitet]
adohlO
Neuling
#3 erstellt: 25. Jan 2016, 12:12
Ja, danke für den Hinweis, habe zwar danach noch den Text geschrieben und bin auf Vorschau gegangen, doch einen Sendebutton habe ich nicht gefunden. Bin wohl auch zu alt für diese Art der Kommunikation.
Hier noch einmal die Fragen.

Meine Tante ist 90 Jahre alt und auf einem Ohr nahezu schwerhörig. Das bedeutet, Stereo kann sie nicht hören. Ihr Flachbildschirm, Panasonic, hat aber einen derart schlechten Klang, dass sie sich schon Kopfhörer angeschafft hat, doch das ist ihr auf Dauer lästig. Nun sucht sie nach einer Möglichkeit, den Ton zu verbessern. Ist da eine Soundbar die richtige Wahl, oder was könnt ihr empfehlen, muss möglichst einfach in der Bedienung sein, da sie alleinstehend ist und keine technische Hilfe hat.
Wäre es auch möglich, Stereo am Fernseher auszuschalten und Mono zu hören, dann würde sie vielleicht im Kopfhörer auf dem fast Tauben Ohr keine, wie sie sich ausdrückt, Bässe hören. Aus meiner Sicht sollte der Ton auf dem zweiten Ohrhörer, dem fast Tauben Ohr, ausgeschaltet sein.

Danke für eine Antwort.
JULOR
Inventar
#4 erstellt: 25. Jan 2016, 12:35
Eine Soundbar ist schon das richtige. Ich würde da aber etwas nehmen, dass nicht zu klein ist und halbwegs vernünftige Lautsprecher integriert hat und am besten auch ohne Subwoofer auskommt. Solche Geräte verbessern gerade die Sprachverständlichkeit deutlich.
Z.B. Canton DM 50 oder Canton DM 9.

Gibt auch ähnliche Geräte von Yamaha usw.


[Beitrag von JULOR am 25. Jan 2016, 12:38 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 25. Jan 2016, 12:41
http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-2288.html

Würde die Yamaha NX-50 empfehlen. Hervorragende Sprachverständlichkeit und man muss die nicht extra ein- und ausschalten und kann die Fernbedienung des Fernseher ganz normal weiterbenutzen. Haben inzwischen zwei Paare davon, da wir so begeistert sind.
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 25. Jan 2016, 15:12
adohlO
Neuling
#7 erstellt: 26. Jan 2016, 17:24
Danke erst einmal für die Antworten. Bei Saturn haben sie mir nicht unbedingt zu den Yamaha nx 50 geraten. Auch glaube ich, eine Soundbar wäre für meine Tante besser zu handeln. Gezeigt hat man mir die Bose Solo 5, die scheint relativ einfach zu sein, was das Anschließen aber auch die Bedienung betrifft, lediglich das Anlernen der Fernbedienung dürfte etwas schwierig für meine Tante sein.
Frage: Was haltet ihr von der Bose Solo 5? Ist sie für einen älteren Menschen, schwerhörig und auf einem Ohr taub das Richtige?

Danke für Ratschläge
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 26. Jan 2016, 19:12
Warum soll eine Soundbar besser zu handeln sein? Bei den Yamaha NX-50 musst Du gar nichts machen. Einmal mit dem Kopfhörerausgang des TV verbinden, anschließen, Lautstärke auf ca. 40-50% einstellen und fertig. Danach schaltest Du den Fernseher ganz normal ein und aus und auch die Lautstärke regelst Du über die Fernbedienung des Fernsehers. Die Yamaha schalten sich automatisch ein und nach ca. 15min wenn der Fernseher aus ist ebenfalls automatisch aus. Es ändert sich also für deine Tante rein gar nichts.Sorry, aber wenn das die vom Saturn gesagt haben, dann haben die keine Ahnung oder wollen dir ein teureres Produkt verkaufen.

Was sprach den lt. Saturn gegen die NX-50?
Ingo_H.
Inventar
#9 erstellt: 26. Jan 2016, 19:27
Nicht dass Du mich falsch verstehst. ich behaupte nicht, dass die NX-50 klanglich das beste ist was es gibt, aber die Sprachverständlichkeit ist wirklich sehr gut und unkomplizierter kann die Bedienung nicht sein, da man absolut nichts bedienen muss, wenn die einmal angeschlossen sind.

Falls der TV deiner Tante HDMI ARC besitzt, könntest Du auch diese Peaq versuchen, denn Mit HDMI ARC brauchst Du auch da nur die Fernbedienung des TV. Klingt auch sehr gut, aber wenn es nur auf Sprache ankommt würde ich eventuell die Yamaha nehmen.

http://www.ebay.de/i...6:g:xykAAOSwKtlWp2fA
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 26. Jan 2016, 20:02

adohlO (Beitrag #7) schrieb:
Was haltet ihr von der Bose Solo 5?

Ich halte sie, wie so ziemlich alles von BOSE, für überteuert.

Hast du dir die Beschreibung zu dem Magnat Sounddeck 400 BTX durchgelesen ? Da kann man TV Geräte bis zu 100kg Gewicht draufstellen.

Schau dir einfach mal das Video an.

LG
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 26. Jan 2016, 20:10
Wo steht denn der TV deiner Tante? Auf einem Lowboard oder ist der TV in so einem TV-Fach eines massiven Wohnzimmerschranks wie es früher oft Mode war?
adohlO
Neuling
#12 erstellt: 26. Jan 2016, 23:25
Hallo,

ich habe die Rezensionen für die Yamaha auf Amazon gelesen. Es gibt auch einige kritische Stimmen, aber die wird es meist geben. Mein Problem ist, dass meine Tante über 200 km von mir entfernt wohnt, und es dort keinen großen Elektronikladen gibt. Saturn und Mediamarkt sind noch mal 100 km weiter in Berlin.
Ich befürchte nur, dass die wattzahl nicht ausreicht, das Wohnzimmer zu beschallen und er Fernseher steht drei bis vier Meter von ihrem Sitzplatz. Da meine Tante auch sehr, sehr kritisch ist, ist es leider auch nicht möglich, ihr einfach die Boxen zukommen zu lassen, zu 70 Prozent gehen sie wieder zurück.

Ein Arbeitskollege schlug vor, am Besten einen Lautsprecher in di Nähe des Ohres zu stellen, mit dem sie hören kann. Ich hätte da auch schon an Funklautsprecher gedacht, weil sie keine Kabel haben möchte. Aber auch da müsste sie sich die eigentlich in natura in einem Geschäft ansehen. Auch weiß ich nicht, ob Funklautsprecher wirklich eine Lösung sind.

Danke für deine Hilfe!
JULOR
Inventar
#13 erstellt: 27. Jan 2016, 06:05
Bei 4m Entfernung kann es schon sinnvoll sein, die Schallquelle dichter ans Ohr zu bringen. Du hast nämlich viele Reflexionen aus dem Raum, die den Klang verwässern. Und je lauter man dreht, desto schlimmer wird es. Vielleicht kann dich deine Tante auch dichter an den TV setzen.
Die Leistung ("Wattzahl") der Geräte spielt allerdings überhaupt keine Rolle.
Ingo_H.
Inventar
#14 erstellt: 27. Jan 2016, 07:52
Lass dich nicht von den 2x7 Watt taeuschen. Für normales (auch sehr lautes) Fernsehen reicht das locker aus. Hier mal die Aufstellung bei uns:

20150604_174303 20150604_174331 (1)
dejavu1712
Inventar
#15 erstellt: 27. Jan 2016, 09:41
Eine Soundbar ist mMn einfacher zu händeln, wenn sie sich über die Fernbedienung des TV steuern lässt.

Man sollte also darauf achten, das die Soundbar sich mit der TV FB Ein und Ausschalten lässt, außerdem
sollte sich die Lautstärke darüber regeln lassen, bei einer 90 Jahre alten Dame ist das sicherlich von Vorteil,
zusätzlich wäre eine Funktion die die Sprachverständlichkeit verbessert in dem Fall ein sinnvolles Feature.
Ingo_H.
Inventar
#16 erstellt: 27. Jan 2016, 10:02
Verstehe nicht was einfacher zu haendeln sein soll wie die Yamaha. Du schaltest den TV ein und die Lautsprecher schalten sich automatisch mit ein und die Lautstärke wird mit der TV Fernbedienung eingestellt. Schaltet man den TV aus gehen die Yamaha nach ca. 15 Minuten ebenfalls in Standby.


[Beitrag von Ingo_H. am 27. Jan 2016, 10:03 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#17 erstellt: 27. Jan 2016, 10:21
Wenn denn die Ein und Ausschalt Automatik vernünftig funktioniert.

Ich wüsste trotzdem nicht, was zwei LS für einen Vorteil bringen sollten, wenn die Dame auf einem
Ohr taub ist, außerdem ist die Integration einer Soundbar von der Verkabelung und optisch gefälliger.

Aber wie auch immer, so hat halt jeder seine eigenen persönlichen Ansichten, entscheiden muss
sowieso der TE, deshalb brauchen wir hier auch nicht streiten was jetzt besser oder schlechter ist.
adohlO
Neuling
#18 erstellt: 27. Jan 2016, 10:40
Genau das ist das Problem. Gerade habe ich mit meiner Tante telefoniert, sie ist todunglücklich, konnte wegen der Probleme nicht schlafen.
Sie kann den Philipps Funkkopfhörer nicht lange auf haben, weil sie auf dem fast Tauben Ohr ständig dumpfe Töne hört, ich vermute mal, es sind die Bässe. Die billigen Kopfhörer, die sie vorher bei Aldi gekauft hatte, mit denen könnte sie bestens hören, ich vermute, dass es nur Monogeräte waren, es steht nicht digital drauf. Offensichtlich bereitet ihr das digitale besondere Probleme. Vielleicht versuche ich, sie am Telefon durch das Menü des Fernsehers zu führen, damit sie den Ton auf Mono einstellt, vielleicht hilft das ja, und das dumpfe Geräusch auf dem einen Ohr ist weg. Oder gibt es noch eine bessere Lösung, bzw. ist die Umstellung keine Lösung?
Ja, was können wir uns glücklich schätzen, dass wir noch auf beide. Ohren einigermaßen hören können.
dejavu1712
Inventar
#19 erstellt: 27. Jan 2016, 10:50
Da wird wohl nur eine Probe auf Exempel Aufschluss bringen, wenn man im Internet bestellt hat man ein Rückgaberecht.

Die Soundbar gibt zwar auch Stereo wieder, die Basis Breite ist aber relativ gering, außerdem muss man sie nicht zwingend
digital anschließen, analog geht meist auch und wenn der TV bzw. die Soundbar keinen Mono Betrieb erlauben kann man
einen entsprechenden Stereo-Mono Summen Adapter einsetzen, aber ich gehe davon aus das der TV oder die Soundbar
sich auf Mono stellen lässt um zu testen welche Einstellung besser geeignet ist.
Ingo_H.
Inventar
#20 erstellt: 27. Jan 2016, 10:51
Die Automatik funktioniert bei beiden Paaren die wir besitzen 1a. Wie ich schon weiter oben geschrieben habe, behaupte ich ja auch nicht, dass es nicht optisch sowie klanglich nicht besser ginge. Nur die Bedienung geht definitiv nicht einfacher, weil man nichts bedienen muss. Streiten was besser ist möchte ich auch nicht.


[Beitrag von Ingo_H. am 27. Jan 2016, 10:54 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#21 erstellt: 27. Jan 2016, 10:55
Ich glaube nicht das es hier um den besseren Klang geht, hier ist eine Lösung gefragt
die dem Hör Problem der Dame entgegen kommt, welche das ist darüber können wir
hier sowieso nur spekulieren, letztendlich muss man das vor Ort einfach ausprobieren.
Ingo_H.
Inventar
#22 erstellt: 27. Jan 2016, 11:04
Da hast du recht. Am besten zwei oder drei Sachen bestellen und der Tante einen Besuch abstatten und vor Ort testen.
JULOR
Inventar
#23 erstellt: 27. Jan 2016, 11:24
Ob Mono/Stereo oder digital/analog dürfte so ziemlich egal sein. Bei 4m sitzabstand ist es auch egal, ob zwei LS neben dem TV stehen oder eine SB darunter. Da hat man ohnehin kein echtes Stereoerlebnis, was hier eher von Vorteil sein könnte. Am TV, wenn möglich, einfach über die Klangregler die Bässe rausdrehen.

Es gibt ja noch professionelle Systeme wie Hörschleifen mit Empfängern im Ohr oder einfach Hörgeräte vom Fachmann. Vielleicht sollte man sich da mal beraten lassen.

Letztlich hilft nur ausprobieren.
adohlO
Neuling
#24 erstellt: 27. Jan 2016, 22:33
Nun habe ichstundenlang mit meiner Tante per Telefon versucht, die Bässe runterzusehen. Zunächst hatte sie Angst sich an der Fernbedienung zu versuchen doch dann ging es einigermaßen. Doch bis zu der Einstellung Bass sind wir gekommen, doch dann ließen sich die Höhen und Tiefen verstellen. Zwar hat sie bei all den Versuchen zweimal die Tiefe verstellt, aber mir schien das aus Versehen passiert zu sein. Denn nachdem Bass gelb unterlegt war, konnten man weder mit der linken Pfeiltaste noch mit der OK Taste die Tiefe verändern. Irgendwie schon mehr als schwierig, wenn man den Bildschirm nicht vor Augen hat, und man ist ziemlich gefrustet, wenn man so kurz vor dem Ziel ist und es doch nicht schafft.
Der Fernseher ist ein Panasonic TXL42EW30s.

Morgen werde ich mal mit dem Fernsehgeschäft vor Ort telefonieren, vielleicht kann der helfen, werde ihm sagen, er soll irgendeine Soundbar und Lautsprecher mitnehmen, damit meine Tante sehen kann, ob diese besser funktionieren, ansonsten werde ich am Freitag dort hin fahren.

Vielen Dank noch einmal für euren Einsatz, die Hilfe und die Ratschläge, ich bin ein ganzes Stück schlauer geworden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Leichte Schwerhörigkeit + neue Boxen
Morse am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  4 Beiträge
Hilfe bei Erbstück
Swankk am 02.04.2004  –  Letzte Antwort am 02.04.2004  –  5 Beiträge
Hilfe bei Verstärkerauswahl
Gaierschnabel am 18.02.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2012  –  13 Beiträge
Hilfe bei Verstärkerkauf
Mister_McIntosh am 22.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  2 Beiträge
Hilfe bei Geräteauswahl
KonradHH am 07.08.2012  –  Letzte Antwort am 20.08.2012  –  8 Beiträge
Doppelberatung bei Receiver Kauf
Dr.Phunk am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 03.01.2012  –  7 Beiträge
Hilfe bei LS Auswahl.
fisch99 am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 03.11.2011  –  14 Beiträge
Benötige Hilfe bei Verstärkerkauf :)
AkkustikMaxe am 11.02.2013  –  Letzte Antwort am 18.05.2013  –  18 Beiträge
klangqualität bei cd-playern
inro am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.03.2005  –  6 Beiträge
Problem bei Kaufabwicklung
Pwer am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Canton
  • Energy Sistem

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedXYZKREATIV
  • Gesamtzahl an Themen1.346.150
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.500