Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wandlautsprecher für schwierigen Raum gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
kilianwin
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Feb 2016, 13:15
Hi Forum,
ich poste hier mal einen Grundriss von meinem Wohnzimmer, damit Ihr mein Problem versteht.

Das Sofa erkennt man ja ganz gut und das soll dort stehen bleiben. Momentan höre ich mit meinen Tannoy DMT/System 15 direkt vor der 3m-Wand (hellgraue Symbole) und den Subs (2x SVS SB 12 plus aufeinander gestapelt) in der Ecke neben dem Sofa. Ergebnis: Von den Tannoys kommt nix an; immerhin der Bass verteilt sich ganz gut im ganzen Raum. Die Subs müssen dazu allerdings in dieser Ecke bleiben, da habe ich viel getestet.

Wir wollen den Raum nu umgestalten und die 3m Wand muss frei werden von Lautsprechern. Da es von der Raumgeometrie her sowieso schlauer wäre, sich aus der Nähe beschallen zu lassen, plane ich, neue Lautsprecher an der Wand anzubringen, wo ich die beiden schwarzen LS-Symbole eingezeichnet habe. Standboxen scheiden aus ästhetischen und praktischen Gründen aus.

Was haltet Ihr von dieser Idee und welche LS würdet Ihr vorschlagen? Ich denke momentan an D´Appolitos mit z.B. 2x6 Zoll Tieftönern. Da der Raum sehr wenig gedämmt ist, glaube ich eine gewisse Bündelung, weg von Boden und Decke wäre vorteilhaft und man bekommt einigermaßen schlanke Boxen. Außerdem machen zwei 6 Zöller mehr Krach als einer und im Idealfall sollten die LS einigermaßen pegelfest sein. Ich bin schließlich die Tannoys gewohnt.

Hier mal einige Beispiele:
Competition aus Klang und Ton
Mackie HR 626
Arcus AS 5
Milan Triple Play Ribbon
Presonus Eris 66
Nubert NuVero 5
Syrincs Alpha S-25

Folgende Probleme:
- Budget max. 1000€, gerne was gebrauchtes.
- asymmetrische Situation, Hörabstand nicht gleich
- die meisten Boxen sind sehr tief, d.h. sie würden gg.falls ziemlich arg von der Wand abstehen. Hier ist die NuVero natürlich super.
- es ist nicht einfach, in dieser Kategorie etwas zu finden, das sowohl hoch auflösend und natürlich, aber auch pegelfest und basstauglich ist. Wahrscheinlich hat die Mackie ordentlich Wumms (aber wie ich las auch leicht aufgebläht). Oder doch was mit 8 Zöllern?
- dann muss an die Box noch eine Halterung dran oder die Box drauf. Das Thema ist ebenfalls in der Brainstorming-Phase

--> am Besten wäre evtl. ein Bausatz, dann könnte ich die Abmessungen in die eine oder andere Richtung frei anpassen und hätte wahrscheinlich mit der Halterung weniger Probleme

Also dann, bin mal gespannt, was Ihr sagt.
Danke schon mal!
K

wohzimmer


[Beitrag von kilianwin am 23. Feb 2016, 16:24 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 23. Feb 2016, 23:28
Grundsätzlich sind deine Gedankengänge nachvollziehbar und korrekt. Ich denke, dass du trotz der etwas individuellen Aufstellung eine deutliche Klangverbesserung gegenüber dem Status Quo erreichen kannst. Die Differenz der Hörabstände könnte man bei Bedarf durch eine Laufzeitkorrektur ausgleichen.

An der D'Appolito-Anordnung würde ich nicht kleben. Die Vorteile an Boden und Decke könnten dadurch zunichte gemacht werden, dass die Seitenreflexionen zunehmen, was besonders bei der gegebenen Asymmetrie nachteilig sein kann.

Ist das Budget fürs Paar oder pro Stück? Inkl. Zubehör (Wandhalter) oder exklusive?


[Beitrag von Dadof3 am 23. Feb 2016, 23:31 bearbeitet]
kilianwin
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Feb 2016, 23:42
Hi, danke für die Antwort! Ja, ja, es kann nur besser werden!

Meinst Du also auch, es wäre sinnlos, von der 3m Wand aus bis zum Sofa zu beschallen!? Die klassische Wohnzimmer-Anordnung funktioniert in diesem (zudem schlecht bedämpften Raum) meiner Meinung nach nicht, selbst wenn die LS relativ hoch hängen würden.

Das Budget ist für´s Pärchen, ohne Halterung. Da ich momentan durch einen Surround Receiver höre, sollte Laufzeit-Anpassung kein Problem sein. Was hältst Du denn so von den Boxen, die ich rausgesucht habe? Über Bausätze findet man leider immer recht wenig Erfahrungsberichte..

Gruß,
K
Dadof3
Inventar
#4 erstellt: 24. Feb 2016, 00:01
Die bisherige Aufstellung ist miserabel. 6 Meter Hörabstand in einem halligen Raum, dazu eine viel zu geringe Basisbreite - mit Hifi hat das nicht mehr viel zu tun.

Von den genannten Lautsprechern kenne ich nur die Presonus und die Nubert. Erstere würde ich klanglich jederzeit bevorzugen, das sind sehr ordentliche Lautsprecher. Optisch ist die Nubert allerdings im Vorteil.

Leicht über dem Budget würde ein Paar Neumann KH120 sicherlich auch klanglich eine gute Figur machen. Dank Waveguide und Ortsanpassung glaube ich, dass sie in Verbindung mit den Subwoofern einen gemessen an den räumlichen Möglichkeiten sehr guten Klang produzieren können.

Nutzt du einen AVR? Welchen Verstärker hast du genau?
kilianwin
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Feb 2016, 08:47
Hallo!
Ich habe einen Yamaha RX-V 2067, für die Front-LS nutze ich den NAD C352 als Endstufe.

Die KH 120 sind bestimmt nicht schlecht, würde auch grad noch ins Budget passen. Allerdings habe ich die als nicht grad pegelstark im Kopf (ist ja auch immer das Contra bei der KH 310). Das Problem hätte ich mit vielen der kleinen Monitore, deswegen ja der Vorschlag mit d´Appolito-Modellen, z.B. den Syrincs. Mehr Membran, gehäusemäßig in die Höhe. Das System sollte schon auch mal eine kleine Party beschallen können.

Interessant, dass Du die Presonus kennst. Wo hattest Du die in Verwendung?
Dadof3
Inventar
#6 erstellt: 24. Feb 2016, 12:05
Wenn sie über den AVR vom Tieftonanteil entlastet werden, können die KH120 auch ganz schön laut werden. Jedenfalls lauter, als ich es zum Musikhören brauche, und ich höre schon gerne mal sehr laut. Ob es aber für Partypegel reicht, kann ich auch nicht mit Gewissheit sagen.

Die Presonus hatte ich nicht "in Verwendung", sondern ich kenne sie nur vom Probehören im Hörstudio. Sie zählen meines Erachtens zu den sehr empfehlenswerten Lautsprechern in dieser Preisklasse.
kilianwin
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Feb 2016, 12:46
OK,
hat vielleicht noch jemand nen paar Tipps, wo man anständige Bausätze findet?

Ich komme immer wieder zu Strassacker, K+T. Kann das alles nicht einschätzen, finde wenig über die einzelnen Angebote. Ansonsten Visaton oder Kleinanbieter, über die man gar nichts weiss. Haut mich alles nicht um.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HiFi-taugliche Wandlautsprecher gesucht
millerntor1910 am 27.09.2012  –  Letzte Antwort am 28.09.2012  –  6 Beiträge
Empfehlung gesucht: Kleiner Wandlautsprecher
wundertuete am 28.09.2010  –  Letzte Antwort am 30.09.2010  –  7 Beiträge
flache Wandlautsprecher gesucht
philippser am 17.02.2011  –  Letzte Antwort am 17.02.2011  –  5 Beiträge
[LS gefunden!] HiFi-Komponenten für schwierigen Hörplatz am Schreibtisch gesucht
Blink+44 am 14.04.2013  –  Letzte Antwort am 20.05.2013  –  19 Beiträge
Regal- oder Wandlautsprecher?
michl1967 am 18.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.05.2010  –  8 Beiträge
Suche nach Lautsprechern für sehr schwierigen 93qm Raum
Sound86 am 04.08.2014  –  Letzte Antwort am 09.08.2014  –  34 Beiträge
Suche Wandlautsprecher, Budget 3-400 ?
dahls am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  7 Beiträge
Regal oder Wandlautsprecher ca. 100?
---Phoen1x--- am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  8 Beiträge
20Jahre Lautsprecher ablösen - günstige Wandlautsprecher
Raeman am 02.11.2012  –  Letzte Antwort am 03.11.2012  –  27 Beiträge
Thema: Tipps für Wandlautsprecher + Sub Kombi, Stereo?
twentysomething am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Nubert
  • Ultimate
  • Arcus

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedMittelalter
  • Gesamtzahl an Themen1.345.944
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.071