Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für Canton Ergo 91dc gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Crowd3r
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Feb 2016, 10:22
Hallo,

Suche für meine Canton Ergo 91dc und meinen Subwoofer Canton As 25 sc einen neuen Verstärker mit mehr Leistung. Momentan ist ein yamaha rxv596rds vorhanden, diesen kann ich jedoch nicht mehr als die Hälfte aufdrehen, da es sich sonst ungesund anhört.
Verstärker sollte zudem eine Fernbedienung haben, welche günstigen Verstärker könntet ihr mir empfehlen? Budget um die 200
Webdiver
Stammgast
#2 erstellt: 29. Feb 2016, 16:13
Dein Problem liegt vermutlich nicht an der Technik. Schalte einfach mal den Sub ab und betreibe die LS in reinem Stereobetrieb (eventuelle Einstellungen am Amp nicht vergessen). Vermutlich ist dann die Qualität schon um einiges besser. Wenn Du an relativ tief spielenden LS noch einen Sub mitlaufen lässt und diesen (vermutlich) noch viel zu laut eingestellt hast, kann das nicht gut klingen.
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 29. Feb 2016, 19:39
Hallo,

ich habe Lautsprecher an meinen Verstärkern gehört, die sich bei der 9:00 Uhr Stellung schon unangenehm anhörten und andere Lautsprecher die sich auch bei 15:00 Uhr nicht schlecht anhörten. Die Stellung des Lautstärkereglers/des Potentiometers besagt gar nichts.

Von was für einem Verstärker schreibst Du überhaupt und sind Verstärker und Boxen technisch i.O.?

Hier noch ein paar Basics, falls es Dir um HiFi-Stereo - also gutem Stereoklang geht:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Disco, BumBum, Party, Gedudel (Raumbeschallung) sind aber andere Themen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 29. Feb 2016, 19:40 bearbeitet]
Crowd3r
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Mrz 2016, 10:21
Hier ist in keinen Fall von Partybeschallung die Rede, nur wenn man mal Lust hat sie weit aufzudrehen. Subwoofer läuft auf halber Lautstärke und ist läuft ab 80Hz mit.
Boxen und Subwoofer sind vollkommen i.O., werde den Test mal machen.
Boxen können aber von den Verstärker ja gar nicht ausgereizt werden. Da boxen 170w Verstärker 115W
ATC
Inventar
#5 erstellt: 01. Mrz 2016, 12:34
Der kleine Yammi hat 2x80 Watt, nur zur Info.

Vllt erwischst du einen NAD C 370 günstig, der C 372 ist bestimmt teurer,
dann sollte das schon etwas besser werden. Beim Lauter hören dann noch die Soft Clipping Funktion rein,

Gruß
Crowd3r
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Mrz 2016, 14:18
Dann war das wohl die Leistung der Effektkanäle.

Aufstellung der Boxen ist meines Erachtens so am besten.
Stelle gerne Bilder rein.

Habe noch nie was von NAD gehört... Taugen die denn was?

Wo finde ich die soft clipping Funktion?
Webdiver
Stammgast
#7 erstellt: 01. Mrz 2016, 15:00
Eben Boxen ab 22Hz (wohl -8dB), also sagen wir mal ab 40Hz und dann noch ab 80 ein Subwoofer. Das wird schonmal nix. Mit 80W kannst schon fast Partybeschallung realisieren, ausser der Raum ist riesig. Daher tippe ich noch immer auf Fehlbedieung.
Crowd3r
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Mrz 2016, 17:01
Was heißt Riesig, 36qm.
Also den Subwoofer runter auf 40Hz stellen?
Fehlbedienung in wie weit?
Ohne Subwoofer kann man bis kurz vor 3/4 des Volumen Reglers aufdrehen, wieso kann der Subwoofer die hohen Pegel nicht ab?


[Beitrag von Crowd3r am 01. Mrz 2016, 17:09 bearbeitet]
ATC
Inventar
#9 erstellt: 01. Mrz 2016, 18:56
Na vermutlich isser zu klein für dein Bassverlangen.

In 36qm verhungert ein kleiner Sub wenns zur Sache gehen soll, deshalb wie der Vorredner schon schrieb die Trennfrequenz runter,
und auch wohl den Pegel. Ein AS 25 bekommt man für ca 100€ gebraucht, einfach noch einen dazu stellen oder einen Klipsch r 115 kaufen

Der Subwoofer belastet den Verstärker übrigens gar nicht, da er seine eigenen Endstufe verbaut hat , er bekommt vom Amp nur das Musiksignal,
keine Leistung.


NAD gibt es schon sehr lange und ist eine mehr als renommierte Firma.
Die Soft Clipping Funktion findet du an den NAD Verstärkern.
Crowd3r
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Mrz 2016, 19:19
Noch ein Subwoofer wäre es mir nicht wert :D, höre ja auch nicht oft laut eben nur am Wochenende wenn man auch mal unten in der Küche seine Musik hören möchte

Dann die allgemeine Frage würdet ihr mir denn empfehlen einen neuen Verstärker zu kaufen? Oder einfach es so beibehalten? Bin ansonsten sehr zufrieden!!! Oder können die Boxen mit einen anderen Verstärker noch viel mehr?
ATC
Inventar
#11 erstellt: 01. Mrz 2016, 19:29
Wenn es sich mit Subwoofer ungesund anhört, und bei gleicher Stellung des Lautstärkereglers ohne Subwoofer gesund,
dann kann der jetzige Verstärker da nichts dafür,
dann ist der Subwoofer überfordert.

Ist es beide male ungesund, dann würde ich mir doch eventuell einen stärkeren laststabileren Amp zulegen.
Webdiver
Stammgast
#12 erstellt: 01. Mrz 2016, 21:15
Also ich meinte eigentlich eher, Subwoofer vorerst weglassen. Bei so tief spielenden Boxen einen Sub richtig einzubinden ist nicht ganz trivial.
Der Amp ist in meinen Augen mehr als stark genug.
Bist Du sicher, dass die Trennfrequenz in beide Richtungen wirkt oder bekommen die LS das ganze Spektrum ab (am Amp eingestellt oder am Sub)? Hast Du die Sache phasenrichtig aufgestellt?

Probier mal ganz ohne Sub und schau dann weiter. Vermutlich klingt das viel besser. Fragt sich halt ob Du Klang oder nur Bumms willst.


[Beitrag von Webdiver am 01. Mrz 2016, 21:16 bearbeitet]
Crowd3r
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Mrz 2016, 22:10
Bis zur Hälfte klingt es mit Subwoofer auch noch gut, ab da mit Subwoofer kacke und ohne gut. Habe den Bass am Subwoofer aufgedreht, am Verstärker ist alles auf die Grundeinstellung eingestellt.
Janine01_
Inventar
#14 erstellt: 01. Mrz 2016, 22:46

Crowd3r (Beitrag #4) schrieb:
Hier ist in keinen Fall von Partybeschallung die Rede, nur wenn man mal Lust hat sie weit aufzudrehen. Subwoofer läuft auf halber Lautstärke und ist läuft ab 80Hz mit.

Trenne mal die Ergos bei 60Hz und laß den Sub untenrum die Arbeit machen dann hört sich die Sache schon ganz anders an.
Ich hab die Ergos 690DC und die sind bei mir bei 60Hz abgeriegelt untenrum decken meine AS 650 alles ab und das hört sich sehr gut an.Wenn man bei so großen Boxen einen oder mehrere Subwoofer integrieren will sollte man sie vernünftig trennen.Entweder die Boxen ohne Sub betreiben oder wenn mit Sub dann halt vernünftig trennen.
Webdiver
Stammgast
#15 erstellt: 02. Mrz 2016, 09:01

Crowd3r (Beitrag #13) schrieb:
Habe den Bass am Subwoofer aufgedreht, am Verstärker ist alles auf die Grundeinstellung eingestellt.


Na also da hast Du doch schon (ein) Übel. Mit so einer Einstellung ist der Bass um viele dB zu laut und womöglich hast Du mit zunehmender Lautstärke auch zunehmende Phasen- und Raumprobleme.

Mach die Trennung am Amp oder lass den Sub weg. Die angesprochenen 60 Hz dürften ein guter Anfang sein. Macht aber alles wenig Sinn in meinen Augen. Ich würde den Sub einfach abschalten und gut.


[Beitrag von Webdiver am 02. Mrz 2016, 09:02 bearbeitet]
BigLA
Stammgast
#16 erstellt: 02. Mrz 2016, 13:54
Ich frage mich aber generell, warum bei den ergo´s der Sub mitläuft? Bei Filmen kann ich es ja nachvollziehen, bei Musik müsste das (auch bei 36m²) überflüssig sein.... wenn nicht, ist entweder am Receiver was nicht korrekt eingestellt oder einfach für die Stereo-Kombi zu schwach...
Crowd3r
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 03. Mrz 2016, 11:37
Das trennen der Boxen unter 60Hz funktioniert durch die Einstellung über den Frequenzgang am Subwoofer oder durch Einstellung am Receiver? Falls am Receiver wie?
Ich bin schon ein Bassliebhaber der es mag wenn man den Bass richtig am Körper spürt, dies vermitteln mir die Cantons bei niedriger Lautstärke aber nicht wirklich. Deshalb der Subwoofer, wenn man voll aufdreht ohne Subwoofer reichen Sie jedoch. Höre viel edm und wenn der Bass beim Drop fehlt ist kacke.
ATC
Inventar
#18 erstellt: 03. Mrz 2016, 12:19
ja, Trennfrequenz am Receiver einstellen.
Webdiver
Stammgast
#19 erstellt: 03. Mrz 2016, 13:53
Also davon ausgehend, dass du Reciever und Sub mittels cinch angeschlossen hast, trennst Du per Einstellung am Reciever. Wenn du mit High Level auf den Sub fährst und dann weiter auf die Boxen verzweigst würde ich das mal ändern.
Crowd3r
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 03. Mrz 2016, 16:38
Okey, weiteren Fehler gefunden. Man kann den einstellen? Dachte das das bei meinen alten Ding nicht möglich wäre. Verstärker ist über cinch zu klinke am Pc angeschlossen, ein Menü oder ähnliches öffnet sich jedoch nicht...
Am Verstärker kann ich folgendes einstellen:

das was mit - steht ist eingestellt

Menü über Fernbedinung:

Center SP: Lrg/Small -Small
Rear Sp: Lrg/Small -Small
Main Sp: Lrg/Small -Small
Bass Out: Both/Main/Sub -Sub
Main LVL: Norm/-10db -Norm
D,D Lfe: 0 bis -20db -0Db
D Range: Max/Std/Min -Std
DTS LFE: 0bis-10db - 0db
DNTR Delay: 0-5ms -0ms
MEM Guard: On/Off -Off
Tv Input: Auto/Last -Auto
CBL Input: Auto/Last -Auto

Durch drücken der Taste mit Pfeil nach links oder rechts kommt folgendes:

Delay ---
Center ---
SUR R ---
SUR L ---
SWR: 0 bis -20db -0db

Mehr Einstellungen habe ich nicht gefunden... Sprich nichts von Frequenzweiche oder sonstiges.

Glaube der Thread kann in ein anderes Forum zur Hilfe beim Einstellen von AV-Receivern gepackt werden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Stereo-Verstärker zu Canton Ergo 91DC ?
ex-100 am 03.06.2009  –  Letzte Antwort am 07.06.2009  –  7 Beiträge
(gebrauchter?) Stereo Verstärker zu Canton Ergo 91DC
riod am 24.10.2010  –  Letzte Antwort am 30.10.2010  –  16 Beiträge
Verstärker für Canton Ergo 100 DC gesucht
Monsterfahrer am 13.05.2013  –  Letzte Antwort am 15.05.2013  –  7 Beiträge
Canton Ergo 1200 -> Verstärker gesucht
Laic am 29.01.2007  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  4 Beiträge
Passender Verstärker für Canton Ergo 82 DC gesucht
DasPonyJenny am 13.07.2015  –  Letzte Antwort am 14.07.2015  –  6 Beiträge
Verstärker für Canton Ergo 91 DC
Lazlow91 am 17.03.2016  –  Letzte Antwort am 08.04.2016  –  5 Beiträge
Verstärker für Canton 122DC gesucht
Bryan am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 07.07.2007  –  14 Beiträge
Guter Verstärker für Ergo 92 DC gesucht !
IncredibleHorst am 15.08.2007  –  Letzte Antwort am 16.08.2007  –  8 Beiträge
Verstärker für Canton Ergo 900DC
hot-chilli am 08.05.2006  –  Letzte Antwort am 11.05.2006  –  17 Beiträge
Verstärker für Canton Ergo 690
LCDTV123 am 26.02.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 92 )
  • Neuestes MitgliedAschulzi
  • Gesamtzahl an Themen1.346.004
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.303