NAD-Fan sucht preiswerten Amp

+A -A
Autor
Beitrag
Pin]-[eaD
Stammgast
#1 erstellt: 02. Mrz 2016, 14:31
Hallo zusammen,

als Student gibts klassischerweise mehr Luft als Moneten im Geldbeutel.
Vor kurzem besaß ich noch einen NAD C325BEE. Für meinen Geschmack der Traum-Amp.
Leider musste ich den Verstärker verkaufen, da Geldmangel herrschte. Nun, der Geldmangel ist nicht wirklich
verflogen aber ein Amp wäre dennoch nicht schlecht. Wie sieht es mit älteren NAD-Modellen aus?
Betreibe ein Paar T+A Pulsar TAR 500e. Gibt es ältere Modelle für einen schmaleren Geldbeutel, die ebenfalls
eine vergleichsweise ähnliche Klangcharakteristik aufweisen?

Würde mich über Tipps und Anregungen freuen! Vielen Dank im Voraus


[Beitrag von Pin]-[eaD am 02. Mrz 2016, 14:32 bearbeitet]
napengam
Stammgast
#2 erstellt: 02. Mrz 2016, 14:33
Hab hier noch eine alte Endstufe NAD 2155.
Könnte man doch an den Pi2 anhängen oder ?
Pin]-[eaD
Stammgast
#3 erstellt: 02. Mrz 2016, 14:47
Erstmal Danke für deine schnelle Antwort.

Eigentlich müsste das funktionieren. Zudem würde die Endstufe nicht am Pi, sondern am E800 anliegen.
Ich bin mir nur nicht sicher, wie das klingen würde. Bekanntlich gibt ja die Vorstufe viel zum Gesamteindruck bei.
Abgeneigt bin ich aber dennoch nicht. Wie sieht deine Preisvorstellung aus?
Kannst du mir zu der Endstufe einwenig etwas erzählen?

Vielen Dank

PS: Im Voraus, lyncht mich bitte nicht, weil ich einen e800 an einen 325er hänge. Hatte den nicht zwischen Vor- und Endstufe eingeschliffen, sondern
an einem üblichen Quelleingang mit gefixten Pegel rangehängt. Optimales Gerät um extern Filmmaterial zu dekodieren und als Wandler taugt er allemal mehr als ein Klinkenausgang
Marsilio
Inventar
#4 erstellt: 02. Mrz 2016, 14:48
NAD baut schöne Verstärker, aber zumindest die C32x-Reihe kostet auch gebraucht schon noch ein kleines Sümmchen.

Als ganz ordentliche Überbrückung bis zu Deiner Nicht-Mehr-Student-Zeit würde ich Dir allenfalls ein älterer Denon-Verstärker empfehlen, die sind günstiger. Hier ein Angebot, bei dem es 12 Monate Gewährleistung gibt:
http://www.ebay.de/i...6:g:fPQAAOSwxN5WYDqJ

Bei mir stehen sowohl ein NAD- als auch ein Denon-Verstärker (PMA1500) in Betrieb - und die nehmen sich beide nichts.

LG
Manuel
Pin]-[eaD
Stammgast
#5 erstellt: 02. Mrz 2016, 14:53
Hallo Manuel,

Danke für deinen Tipp. Leider würde ich gerne bei NAD bleiben. Hatte in der Vergangenheit (als ich noch berufstätig war) schon
mehrere Hersteller durchforstet. Über Yamaha, Rotel, Denon etc. Am Ende bin ich bei NAD geblieben.
Hatte bisher einen C320, dann einen C315 und zum Schluss den 325er. NAD hat mir es einfach angetan.
Zudem mag ich das Design

Mein Budget wären maximal 150 Euro.


[Beitrag von Pin]-[eaD am 02. Mrz 2016, 14:54 bearbeitet]
napengam
Stammgast
#6 erstellt: 02. Mrz 2016, 16:16

Pin]-[eaD (Beitrag #3) schrieb:
Erstmal Danke für deine schnelle Antwort.
...
Abgeneigt bin ich aber dennoch nicht. Wie sieht deine Preisvorstellung aus?
Kannst du mir zu der Endstufe einwenig etwas erzählen?
...


Die 2155 ist die Endstufe welche im Vollverstärker 3155 verbaut wurde.
Den 3155 hat jetzt mein Sohn.
Ich habe beide gebrückt, als Monoblock, betrieben und damit meine Magnepan 1.6
befeuert. Power ohne Ende :-)

Wurde abgelöst durch T&A E-Serie, noch mehr Power !

Für 50€ wäre er dein :-)
Müsste ihn aber vorher noch testen !!
Pin]-[eaD
Stammgast
#7 erstellt: 02. Mrz 2016, 16:20
Also wenn die Endstufe funktionsfähig ist, wäre ich dabei. Der Preis ist klasse.
Hättest du mir vllt. noch ein paar Bilder? Wäre super!

Vielen Dank!
napengam
Stammgast
#8 erstellt: 02. Mrz 2016, 16:25

Pin]-[eaD (Beitrag #7) schrieb:
Also wenn die Endstufe funktionsfähig ist, wäre ich dabei. Der Preis ist klasse.
Hättest du mir vllt. noch ein paar Bilder? Wäre super!

Vielen Dank!


Bilder ist momentan schlecht aber in der E-Bucht kursieren gerade zwei von denen.

Melde mich dann nochmal.
Pin]-[eaD
Stammgast
#9 erstellt: 02. Mrz 2016, 16:32
Alles klar. Wenn die Stufe funktionsfähig ist, bin ich dabei

Danke
napengam
Stammgast
#10 erstellt: 02. Mrz 2016, 20:45

Pin]-[eaD (Beitrag #9) schrieb:
Alles klar. Wenn die Stufe funktionsfähig ist, bin ich dabei

Danke



Hab in an meinem alten Rotel RA 812 angeschlossen und meine alten KS Tertia D70 angehängt.
Funktioniert und klingt immer noch gut !

Schick mir bitte Email wo das Teil hin soll.
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 02. Mrz 2016, 21:06
Hallo,

der Yamaha ist auch bei mir im Einsatz. Er kann auch als Vorstufe dienen, jedoch ohne Regler für Höhen und Tiefen. Vorübergehend könnte man eine einfache Endstufe einsetzen. T-Amp S-100 oder Behringer A500 http://www.thomann.de/de/endstufen_bis_300_watt.html?oa=pra

LG
Bärchen
Pin]-[eaD
Stammgast
#12 erstellt: 07. Mrz 2016, 16:30
@napengam

Vielen Dank für dein Angebot. Leider hab ich schon etwas gefunden.
Ein Bekannter konnte mir für 80 Euro einen C320BEE zukommen lassen.

Trotzdem vielen Dank für deine bzw. eure Tipps
napengam
Stammgast
#13 erstellt: 07. Mrz 2016, 17:36

Pin]-[eaD (Beitrag #12) schrieb:
@napengam

Vielen Dank für dein Angebot. Leider hab ich schon etwas gefunden.
Ein Bekannter konnte mir für 80 Euro einen C320BEE zukommen lassen.

Trotzdem vielen Dank für deine bzw. eure Tipps


Das Bessere ist der Feind des Guten :-)

Viel Spass damit !
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsteiger sucht Amp + Ls.
Shoepe am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 25.05.2010  –  4 Beiträge
NAD
gazebo am 30.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2005  –  29 Beiträge
16 jähriger musik fan sucht boxen und player
HIGH_END_NEWBIE am 17.03.2003  –  Letzte Antwort am 19.03.2003  –  36 Beiträge
Metaler sucht audiophilen Spar-Amp für Arkadia
Stepi_Stepanovic am 26.09.2011  –  Letzte Antwort am 26.09.2011  –  7 Beiträge
Student sucht hochwertige Stereolösung
Dayman am 10.08.2014  –  Letzte Antwort am 16.08.2014  –  39 Beiträge
Neuling sucht RAT (Vollverstärker)
Sven666 am 20.08.2005  –  Letzte Antwort am 28.08.2005  –  45 Beiträge
Neuling sucht passenden Verstärker
EL_Brasero am 20.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2011  –  33 Beiträge
Passender AMP und LS für NAD 521i
faith am 13.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.03.2004  –  9 Beiträge
Verstärkerwahl T-Amp, Dussum, Röhre, NAD?
doenen am 26.12.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  4 Beiträge
NAD C 355BEE v.s. Creek Amp. EVO2
Wolle3757 am 04.04.2009  –  Letzte Antwort am 28.04.2009  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedmyOmikron
  • Gesamtzahl an Themen1.376.296
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.213.455