Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brauche Rat zu neuen Standboxen

+A -A
Autor
Beitrag
*Blueflame*
Neuling
#1 erstellt: 14. Mrz 2016, 17:35
Hallo!

Ich bin momentan auf der Suche nach neuen Standboxen, welche besser sein sollten als meine momentanen Elac CL202, aber ein Budget von 4000€ nicht unbedingt übersteigen sollten. Da ich aber keine passenden Threads im Internet zu diesem Thema gefunden habe und ich nicht über genügend Wissen verfüge, dachte ich, ich frage mal hier um Rat.
Hauptsächlich möchte ich erfahren in welcher Preiskategorie diese Boxen im Vergleich zu den heutigen Exemplaren einzuordnen sind und es sich lohnt sie überhaupt zu tauschen, ohne das oben genannte Budget zu übersteigen.
-Betrieben werden sie zur Zeit von einem Onkyo TX-NR717
-Musikrichtungen sind Querbeet

Über eine Antwort und ein paar Beispiele würde ich mich freuen!

Gruß


[Beitrag von *Blueflame* am 14. Mrz 2016, 17:37 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 14. Mrz 2016, 19:33

*Blueflame* (Beitrag #1) schrieb:
Hauptsächlich möchte ich erfahren in welcher Preiskategorie diese Boxen im Vergleich zu den heutigen Exemplaren einzuordnen sind und es sich lohnt sie überhaupt zu tauschen, ohne das oben genannte Budget zu übersteigen.

Das kann man unmöglich sagen. Sie werden auf jeden Fall anders klingen - ob besser und wie viel besser, das kannst du nur selbst entscheiden, weil jeder einen anderen Geschmack hat und die LS auch zu deinem Raum passen müssen.

Man kann das auch nicht an Preiskategorien festmachen. So mancher sündhaft teure Lautsprecher kann in deinen Ohren und in deinem Raum schlechter klingen als so manches Einsteigermodell.

Am besten hörst du mal ein bisschen was probe: http://av-wiki.de/ls-auswahl
amor_y_rabia
Stammgast
#3 erstellt: 14. Mrz 2016, 19:41
Wow, 4.000 euronen hätt ich auch gern mal für speaker.

Lass dir Zeit bei den Horvergeichen, nimm deine Liebingmusik zu einigen Fachhändlern mit usw. die Tipps im Link von dadof gehen in die richtige Richtung.

Bei mir hat sich der Geschmack beim Probehören schon erheblich verändert und die gefällig klingenden Teile sind schnell unten durchgerutscht.

In Kürze wird es hier sicher eine Reihe von Empfehlungen regnen und du wirst schnell merken, wie breit das Angebot und die Geschmäcker sind...


[Beitrag von amor_y_rabia am 14. Mrz 2016, 21:56 bearbeitet]
ATC
Inventar
#4 erstellt: 14. Mrz 2016, 20:37

*Blueflame* (Beitrag #1) schrieb:
Hallo!

Ich bin momentan auf der Suche nach neuen Standboxen, welche besser sein sollten als...


Was sollten die Lautsprecher denn genau "besser" machen?
Das ist die entscheidende Frage ,
um auch einen einigermaßen sinnvollen Vorschlag einzubringen,
sonst gibt das nur eine Nennung aktueller Lieblingslautsprecher mit welchen ANDERE gerne hören würden, aber es geht ja um dich.

Frage gleich noch mit,
Gebrauchtware möglich? Dann gehen für 4k€ noch ganz andere Geschichten als bei Neuware.
*Blueflame*
Neuling
#5 erstellt: 14. Mrz 2016, 21:45
Schon mal Danke für die bisherigen Antworten.
Klar ist klang subjektiv. Ich dachte eben man könnte das Feld zumindest ein wenig eingrenzen.
Zudem möchte ich mir nicht alle paar Jahre neue Speaker gönnen. Ist eben eine Investition auf längere Sicht gesehen.
Ich habe vor kurzem die Nubert nuVero140 and einem T+A PA 3000HV hören dürfen. Da dachte ich wow
Preislich schießt das natürlich gewaltig daran vorbei.

Was sie "besser" machen sollen ist schwierig, da mir einfach der direkte Vergleich fehlt.
Was ich möchte wären zumindest Anhaltspunkte an denen ich dann weiter machen/recherchieren/hören (wie man es nennen möchte) kann.

Das Beste wird wohl sein ich nehme den Link von Dadof3 zu herzen und höre mich in die Materie r"ein".

@ATC
Gebrauchtware ist möglich.
Allerdings frage ich mich dann, ob mein Receiver potent genug ist das Bessere handeln zu können.
Dadof3
Inventar
#6 erstellt: 14. Mrz 2016, 23:00
Ob ein Verstärker Lautsprecher "handlen" kann oder nicht, hat nichts mit deren Preis oder Klangqualität zu tun, sondern mit ihrem Wirkungsgrad, Impedanzverlauf und der gewünschten Lautstärke.
ATC
Inventar
#7 erstellt: 15. Mrz 2016, 18:42
Wegen der Potenz würd ich mir keine Gedanken machen,
zur Not kann man ne potente Endstufe für kleines Geld dazu klemmen und fertig ist das "Potenzproblem".

Viel wichtiger sind die Lautsprecher,
ich hab die NuVero 140 einmal gehört, den Vorgänger NuVero 14 schon öfter, hatte ich mal kurz zu Hause.
Bei 4k würd ich nicht an Nu... denken, weil sie mir klanglich nicht gefallen. Das ist aber auch ein großes Stück Geschmacksache, es gibt ja auch zufriedene Besitzer, ohne Frage.

Ohne deinen Geschmack auch nur ansatzweise zu kennen,
auch ohne zu wissen wie groß der Raum, wie die Aufstellung aussieht, wie weit du entfernt sitzt, ob es vllt sogar mehrere Hörbereiche gibt oder nur einen fest angestammten Hörplatz, wie der Raum eingerichtet ist, aus was DU beim Hören größten Wert legst,
manche brauchen überwältigende Stimmen, manchen muss es nur genug rummsen, manche wollen jedes Detail in die Fresse katapultiert bekommen,
manche hören nur leise, manche auch mal richtig laut, er eine will nen anspringenden Lautsprecher(Klang),
der Nächste einen Smoothen zum Langzeithören ohne Nervgefahr im Hochton , einer hört Metal, der Nächste nur Klassik usw.......

Hier mal ein Link was gebraucht geht
https://www.audio-ma...che+starten&flt_plz=

da sind dann z.B. Fischer&Fischer Schieferlautsprecher dabei,
Canton Reference 1 DC welche mal ne UVP von 15k€ hatten,
sehr schöne Italiener mit den Sonus Faber Cremona M,
vom Klangbild nicht ganz unähnlich zu deinen jetzigen Elac die Audio Physic Avanti 5,
was zum Vorzeigen mit der Burmester B 25,
sehr interessant die Odeon Elektra S,
ne Tannoy DC 10T ,
wer öfter leise hört die PMC Twenty 24,
immer wieder interessant die ME Geithain ME 150,
Dynaudio Confidence C2 noch zu nennen,
wenn z.B. Wohn und Essbereich gleichzeitig beschallt werden sollen die German Physiks Limited 11,
wenn dich T&A interessiert die T&A TCD 210S,
mächtig gäbe es die Magnat Quantum Signature,
uvm..

Neu gibt's quer durch den Garten,
Aurum Montan 8
Klipsch Cornwall
Synopsis 3 (AudioVideoForum)
Focal Electra 1028 BE II
Gamut Phi 5

und tausend Andere
Panzerballerino
Inventar
#8 erstellt: 15. Mrz 2016, 18:44
Im Stereobetrieb scheint der Onkyo mit 153 Watt an 4 Ohm schon mal eine solide Grundlage zu bilden.
http://audiovision.de/2013/04/01/test-onkyo-tx-nr-717/
*Blueflame*
Neuling
#9 erstellt: 19. Mrz 2016, 15:54
Super!
Danke für die ausführliche Antworten.
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 19. Mrz 2016, 16:13
Hallo,

mein Tipp wenn du die vernünftig stellen kannst ASW Genius 510, gibt es in verschiedenen Farben.

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standboxen
phil_the_grill am 22.10.2004  –  Letzte Antwort am 22.10.2004  –  7 Beiträge
neue standboxen
hydro am 01.04.2004  –  Letzte Antwort am 01.04.2004  –  4 Beiträge
Konkrete Vorstellung Horn-Kauf - Brauche letzten Rat
eightieskid am 02.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.09.2009  –  3 Beiträge
brauche rat zu einem verstärker
amg_2 am 17.01.2014  –  Letzte Antwort am 17.01.2014  –  12 Beiträge
Brauche Rat wegen neuem Stereo-Verstärker...
Etienne am 12.09.2005  –  Letzte Antwort am 20.09.2005  –  7 Beiträge
Brauche Entscheidungshilfe Standboxen+Receiver
Asuras am 08.05.2012  –  Letzte Antwort am 09.05.2012  –  7 Beiträge
Brauche Rat bei Vorverstärker.
do1mde am 15.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2010  –  20 Beiträge
Brauche dringend euren Rat!
arzeuge am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 15.09.2011  –  4 Beiträge
Brauche euren Rat
1Andy1 am 06.08.2006  –  Letzte Antwort am 06.08.2006  –  2 Beiträge
Brauche RAT beim Boxenkauf !
Oy am 13.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Dynaudio
  • Magnat
  • Sonus Faber
  • Quadral
  • Focal
  • Burmester
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.996
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.073