Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Komplette Sound-Anlage inkl. Lautsprecher für Wohnzimmer gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
*Roxy*
Neuling
#1 erstellt: 12. Jun 2016, 14:29
Hallo zusammen,

nach jahrelangem Rumgekrücke und sehr suboptialen Lösungen würde ich gerne für mein Wohnzimmer eine Soundanlanlage anschaffen.

Bisher habe ich Musik über eine uralt Kompaktanlage (Radio, Kassette, CD) mit zwei kleinen Boxen gehört. Die Anlage hat nun den Geist aufgegeben und ist nun - inkl. der Boxen - auf dem Sperrmüll gelandet.

Momentan kann ich im Grunde gar keine Musik mehr hören. Für den TV nutze ich bisher auch nur die integrierten Lautsprecher, was natürlich auch nicht wirklich toll ist. Als Abspielgerät für DVD/BluRay dient momentan eine PS4, mit der man aber ja keine Musik abspielen kann.

Was möchte ich?
Endlich vernünftig Musik hören und gerne auch nen besseren Sound für Filme. Allerdings liegt der Schwerpunkt auf der Musik, ich würde sagen 70 % Musik, 30 % Filme & teils auch mal Musik/Konzert-DVDs.
Ich brauche keine private Disco und möchte auch nicht zwingend meine Nachbarn beschallen. ;-) Ich möchte gerne Musik in vernünftiger Zmmerlautstärke hören, beim Lieblingslied auch mal lauter drehen, aber insgesamt weder extrem laut, noch extrem leise.

Ich hab mit Sicherheit keine ProfiAnsprüche, wie viele von euch hier. :-)
Allerdings sind der SchrottSound direkt aus dem TV und der Sound der meisten kleinen Kompaktanlagen mir einfach zu wenig. Mein Vater hat zB zwei große Standlautsprecher, die sowohl für Musik als auch für TV / DVD genutzt werden. Da liegen halt schon welten dazwischen. Allerdings hat er sich damals auch Rat bei nem Bekannten geholt und kann mir jetzt auch nicht wirklich Tipps geben. Deswegen bin ich bei euch gelandet.

Was für Musik?
75 % Rock und Metal, 15 % elektronisches, 10 % Queerbeet (Charts, Pop, Radio)

Der Raum?
Habe eine kleine Skizze gemacht. Der Raum ist ca. 6,30 m x 5,00 m groß.
Der TV steht auf der Kommode und nimmt ihre komplette Breite in Beschlag.
Links neben der Kommode sind ca. 70 cm breit Platz. Allerdings ist hier zu beachten, dass an der Wand ab 85 cm Höhe eine Dachschräge beginnt. Die volle Raumhöhe ist auf der Höhe vom Ende der Kommode erreicht (habe das farblich in der Skizze markiert). Auf der anderen Seite der Kommode beginnt direkt eine raumhohe Fensterfront.
WohnzimmerSkizze

Die bisherigen Geräte
* TV Philips PFL 7605, 55 Zoll
* Sky Receiver
* Playstation 4
* Nintendo Wii
zusätzlich wäre noch ein älterer BluRay Player von Philips vorhanden (BDP 5500/12), der ggf. erstmal als Abspielgerät für Musik dienen könnte

Was ich mir vorstelle?
Also, mir ist klar, dass ich nen AV(R) brauche und Lautsprecher.
Ob nur Stereo oder Surround bin ich mir unschlüssig. Erstmal würde mir Stero wahrscheinlich reichen, da ich auch vorerst nur mit zwei Boxen plane, aber wer weiß, was noch wird...
Das mag jetzt vielleicht ne dumme Frage sein... Aber macht es Sinn nen Verstärker zu kaufen, der Surround kann um sich die Aufrüst-Option offen zu halten für später oder hat man dadurch Nachteile wenn's erstmal nur auf Audio läuft. Also ist der Sound dann schlechter als wenn ich einen nur für Audio nehmen würde? Und wie funktioniert das später - kann ich das dann auf Audio umstellen und nur über die zwei "Hauptboxen" hören. Weil Musik als Surround hört sich jetzt für mich erstmal komisch an.

Zu den Lautsprechern: Ideal stell ich mir niedrige Standlautsprecher vor. Niedrig müssten sie sein, da auf der linken Seite aufgrund der Schräge wenig Höhe vorhanden ist. An die Wand hängen ist nicht möglich, Alternative wäre eben zwei kleine Regale/Hocker links und rechts neben die Kommode zu stellen und die Boxen dann darauf.

Ansonsten ist der Plan AV und Abspielgerät IN die Kommode zu stellen (sofern das platztechnisch passt). Ansonsten würde ich unter die Schräge oder neben die Kommode ein kleines niedriges Regal stellen.

Macht es Sinn den alten BluRay vorerst als Abspielgerät zu nutzen? Oder sinnvoller gleich was Neues zu kaufen?

Preisrahmen?
Ich hatte an etwa 1.500,00 Euro gedacht....

Also liebe Leute, ich freue mich über jeden hilfreichen Tipp, Verbesserungsvorschläge und gerne auch konkrete Produktempfehlungen.

Sollte ich irgendwas wichtiges vergessen haben - ich hoffe ihr seht es mir nach :-)
Zalerion
Inventar
#2 erstellt: 12. Jun 2016, 14:58
Ein AVR hat gegenüber einem Stereo Verstärker keine Nachteile (abgesehen vielleicht von eventuell etwas zu kleinen Netzteilen für volle Leistung auf allen Kanälen, aber auf zweien schaffen die meisten das auch noch locker), sondern nur Vorteile (Einmessung, Korrekturen usw).


Stereo Modus ist immer anwählbar, kein Problem.

BDP als Player ist auch vollkommen in Ordnung. Digital anschließen und es gibt eh keinen Unterschied mehr.
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 12. Jun 2016, 17:37
Hallo,

mein Vorschlag ist ein AVR wie z.B. Denon AVR X-1200/4200 oder Marantz SR-6010 + Boxen z.B. aus den folgenden Baureihen:

Pro-Ject Speaker Box
Dynavoice Definition
Saxx coolSound

Falls es Kompaktlautsprecher auf Ständern sein sollen/müssen dazu - bei wirklichen Bedarf - einen Subwoofer wie z.B. Saxx deepSound.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, sind die folgenden Infos hilfreich:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83

Und nochmal:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 12. Jun 2016, 17:37 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 12. Jun 2016, 18:17
Hallo,

die passen mMn sehr gut zur gehörten Musik Epos Elan 30 (Ausstellungsstück)

Mit 91,5 cm sind die auch nicht besonders hoch.

Mein Tipp für einen AVR: Pioneer VSX-930

LG
*Roxy*
Neuling
#5 erstellt: 14. Jun 2016, 10:58
Super, DANKE euch allen für die vielen Infos.
Habe die letzten Tage hauptsächlich mit lesen verbracht

Zu den AVRs:
Stimmt es, dass bei Denon und Marantz Einstellungen irgendwie automatisierter laufen, also dass man selbst nicht so viel einstellen / regeln kann/muss? Hab das ein paar Mal gelesen... und man im Vergleich dazu bei anderen Herstellern viel mehr Möglichkeiten der Spielerei/Feinjustierung hat?
Wenn dem so ist würden mir wohl Denon und Marantz eher zusagen, da ich einfach befürchte sonst völlig überfordert zu sein

Lautsprecher möchte ich in den nächsten Tagen am liebsten mal mehrere Probe hören. Hab gestern bei nem Bekannten welche von Dali gehört (Zensor 5). Fand den Klang dort wirklich TOP. Hab danach ein bißchen hier darüber gelesen... und eben auch, dass die Zensor nicht wirklich Begeisterungsstürme auslösen... Daher wird Probe hören wohl die einzige sinnvolle Möglichkeit sein.

Bin aber nach wie vor über jeden Tipp und jede Empfehlung dankbar. :-)
Zalerion
Inventar
#6 erstellt: 14. Jun 2016, 11:14
Denon/Marantz nutzen Audyssey, wo man relativ wenig Möglichkeiten hat, manuell einzugreifen / etwas kaputt zu machen. Die automatischen Ergebnisse werden allgemein als sehr gut bewertet.

Pioneer hat keine Korrektur für unter 63Hz (bei Subwoofererweiterung sehr problematisch).

Yamaha hat mehr Eingriffsmöglichkeiten, wo man dann aber auch mehr kaputt machen kann^.


Meine Empfehlungen sind ebenfalls:

Denon 1000/1100/1200, je nachdem, was es kosten darf (höhere Zahl aktueller, neuere Standards aber etwas teurer).
oder 4000/4100/4200, genau das gleiche.

Die 2 und 3 tausender lohnen sich nicht wirklich. Die haben etwas mehr Ausstattung als die 1er, aber nichts wesentliches (nur brauchbar, wenn man gebnau diese Punkte benötigt).
Die 4er haben das bessere Einmesssystem! (höhere Stufe).


In der Preisklasse würde ich einen der 1x000 nehmen, die 4er sind relativ teuer und die Lautsprecher kosten ja auch noch was.
*Roxy*
Neuling
#7 erstellt: 14. Jun 2016, 12:33
Danke Zalerion, das hat mir schon mal sehr geholfen wieder ein Stück mehr Licht in die Dunkelheit zu bringen, speziell was die Unterschiede der Hersteller und Serien angeht!

Meine Tendenz ging bisher schon zum Denon 1200 und im Grunde hast du das noch mal bestätigt. :-) Allerdings beruhte meine Tendenz bisher einfach auf diversen positiven Erfahrungen aus dem Netz, wo der Grundtenor war "gutes Einsteigergerät, relativ einfache Bedienung, gute Ausstattung zu nem mehr als fairen Preis". Mit den ganzen technischen Daten und Co. kann ich (bisher noch) recht wenig anfangen. ;-)

Ich denke mit dem sollte ich für meine Ansprüche auf jeden Fall gut bedient sein und preislich liegt er auch mehr als im Rahmen :-)
sealpin
Inventar
#8 erstellt: 14. Jun 2016, 12:37
noch eine gute Quelle für Basisinfos und Tips: http://av-wiki.de/
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gesucht: Komplette HiFi Anlage & Lautsprecher mit Wohlfühlfaktor
Nekomata am 21.12.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2012  –  20 Beiträge
600euro für komplette anlage
erixxx am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  16 Beiträge
Lautsprecher für Wohnzimmer (Kommode) gesucht.
mtothex am 17.05.2016  –  Letzte Antwort am 18.05.2016  –  7 Beiträge
HIFI Anlage für Wohnzimmer inkl. kleine Lautsprecher in Bad
pulley am 16.11.2011  –  Letzte Antwort am 17.11.2011  –  14 Beiträge
Komplette Anlage für 1000? gesucht.
fubert am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  12 Beiträge
Komplette Surround Anlage + Receiver etc. gesucht - Hilfe
Bensen85 am 30.10.2009  –  Letzte Antwort am 30.10.2009  –  9 Beiträge
komplette anlage bis max 2000,- gesucht
Tom1004 am 12.03.2012  –  Letzte Antwort am 18.03.2012  –  4 Beiträge
Neue Anlage fürs Wohnzimmer gesucht
Freefall7 am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 26.11.2012  –  8 Beiträge
Kleine Anlage fürs Wohnzimmer gesucht
Dreiradrocker am 18.02.2015  –  Letzte Antwort am 18.02.2015  –  16 Beiträge
Lautsprecher für Wohnzimmer gesucht
Peter.1997 am 27.10.2013  –  Letzte Antwort am 01.11.2013  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Pioneer
  • Marantz
  • Philips
  • B-52

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedMittelalter
  • Gesamtzahl an Themen1.345.944
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.093