Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


"preiswerter" Verstärker ohne Standby

+A -A
Autor
Beitrag
digismo
Stammgast
#1 erstellt: 13. Jun 2016, 19:52
mein Internetradiowecker hat das Zeitliche gesegnet.

Sobald der Wecker Radio spielt liege ich noch 10 Minuten im Bett, also ist nerviges Gebimmel keine Option. Ich will Radio idealerweise evtl Internetsender nicht nur UKW. Auch ein "online" Handy neben meinem Bett ist keine Option, bzw im Flugmodus hätte man dann nur ein eingestellten MP3 das wird aus Dauer langweilig.

Ich habe mit jetzt die FritzDECT200 gekauft und auch die entsprechende Funksteckdose von Homematic.
Diese schalten nun an Mo+Mi+Fr anderes als DI+Do an jedem Tag zu einer unterschiedlichen Zeit einen alterschwachen Radio an. Das erfüllt zz so leidlich seinen Zweck zumindest mit Radiomusik im Schlafzimmer.

Idealerweise möchte ich aber im Schlafzimmer und im Bad (Nassraum) Wand- bzw Deckenlautsprecher einbauen die dann zusammen 30 Minuten Sound liefern, dann schaltert die Funksteckdose die Anlage wieder aus. Das Problem wenn ich meiner aktuell im Bad stehenden MiniAnlage einfach nur Strom geben, geht das Teil in den Standby Modus aber spielt keine Musik.

Evtl will ich mir noch einen Intel NUC kaufen (auch für Homematice /server und Co) der dann 24/7 bei 5 W Idle läuft. Dieser würde dann zu der entsprechenden Zeit ein Internetradio Signal liefern das halt noch irgendwie verstärkt werden müsste und die noch in die Wand oder Decke einzubauenden Lautsprecher befeuert. Der Verstärker soll aber nicht 24/7 laufen. Daher kein Standby beim einschalten erwünscht.

Da ich zu der Zeit noch etwas schlaftrunken bin, benötige ich jetzt keine sündhaftteures Hi-end-Teile.
Ein Basten + rumlöten Variante ist keine Option, dazu kenn ich mich zu wenig aus..
Wie könnte ich das Problem lösen?
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 14. Jun 2016, 21:55

Auch ein "online" Handy neben meinem Bett ist keine Option, bzw im Flugmodus hätte man dann nur ein eingestellten MP3 das wird aus Dauer langweilig.


So ganz verstehe ich es nicht. Warum willst du es nur im Flugmodus betreiben? Du hast doch auch eine Funksteckdose dort installiert.
Und du willst Internetradio - soll das per Kabel angeschlossen werden?

Aus meiner Sicht wäre ein abgelegtes Smartphone die beste Lösung für dein Problem.


[Beitrag von Dadof3 am 14. Jun 2016, 22:15 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#3 erstellt: 14. Jun 2016, 22:07
ich kann es immer nur wiederholen: warum zum Geier hat Logitech seine Squeezebox Serie (später UE Radio) eingestellt?!?

meine Squeezebox im Schlafzimmer "wiegt mich abends sanft in den Schlaf" (sleep timer, der am Ende gaaaaaaaaaanz langsam leiser wird und sich dann abschaltet) und weckt mich dann morgens mit einem davon unabhängigen Programm.
Die Squeezebox im Bad wird dank FHEM/FS20 Haussteuerung automatisch eingeschaltet wenn jemand das Bad betritt und die spielt dann synchronisiert genau dasselbe ab was sonst im Haus läuft, in diesem Fall das was die Squeezebox im Schlafzimmer gerade spielt.

Wie gesagt, ich verstehe nicht warum Logitech dieses geniale und offene System eingestellt hat?!?
digismo
Stammgast
#4 erstellt: 15. Jun 2016, 11:18

Dadof3 (Beitrag #2) schrieb:

Auch ein "online" Handy neben meinem Bett ist keine Option, bzw im Flugmodus hätte man dann nur ein eingestellten MP3 das wird aus Dauer langweilig.


So ganz verstehe ich es nicht. Warum willst du es nur im Flugmodus betreiben? Du hast doch auch eine Funksteckdose dort installiert.
Und du willst Internetradio - soll das per Kabel angeschlossen werden?

Aus meiner Sicht wäre ein abgelegtes Smartphone die beste Lösung für dein Problem.

_______________________________________________

1) Früher:....Der "alte" Archos InternetradioWecker hatte eingebaute Boxen und war ca 4 Meter weg vom Bett. Der Sound war nicht super aber ok. Funktionierte per WLAN. War weit genug weg vom Bett. Ist aber jetzt Kaputt. Garantie vorbei. Das bei mir vorliegende Problem ist bekannt und hatten laut diversen Foren auch andere Besitzer.

2) Aktuell:

a) Die Funksteckdose mit Uraltradio ist aktuell ca 3,5- 4 Meter weg vom Bett. = Primäres Wecksystem zz in der Testphase. Dieses System wäre akzeptabel, lieber wären mir aber eingebaute Lautsprecher (siehe 3)

b) Das Smartphone liegt zz am Nachtkästchen neben dem Bett, 50 cm von meine Kopf weg und hat furchtbaren Sound. Ich werde sicher durch das Handy neben meinem Kopfkissen nicht so verstrahlt, dass ich beginne nachts zu leuchten, aber ich will es halt nicht unbedingt = Kontrollwecker / Notfallsystem wenn 2a nicht fnktioniert

3) Zukunkt: eingebaute Decken-/Wandlautsprecher sollen durch eine Ministereoanlage (ohne Standby beim Stromgeben/starten) befeuert werden. Alternative: Intel NUC oder RAspberry Pi-mit Internetradiosoftware > Verstärker ->Lautsprecher. Fritzbox ist zb 10 Meter weg und es sich noch 4 Türen bzw Wände dazwischen. Die Funktsteckdose welche die Ministreoanlage oder den Verstärker zeitgesteuert an- und ausschaltet, wäre auch ca 5-6 Meter weg vom Bett

Es geht nicht um das reine Wachwerden an sich, da könnte ich nen Old Fashioned BimmelWecker nehmen, sondern ich liege dann noch 10-15 Minuten im Bett, bevor ich aufstehe und höre Musik.
Das Sytem soll auch im nebenanliegenden Bad Sound liefern während ich mich anschließend "frisch mache". Ich wohne im Dachgeschoss, mit abgehängter Decke+ Dachgieben darüber. Eine Deckenmontage ist also absolut problemlos inkl Verstauen von Anlage /Verstärker/ Funksteckdose etc.

Es muss keine HiFi Sound sein, wie ich es von meine Soundsystem her kenne (siehe Signatur) aber sollte auch nicht klingen wie Musik auf deinem Schuhkarton. Es sollte preiswerte sein = seinen Preis wert. Nicht zu verwechseln mit billig, aber halt auch nicht teuer, denn im halbwachen Zustand reicht halbwegs guter Sound wie von einer Ministeroanlage und Co.
Dadof3
Inventar
#5 erstellt: 15. Jun 2016, 11:32
Das Smartphone muss ja nicht neben dem Bett liegen, sondern kann genauso am anderen Ende des Raums liegen wie die anderen Geräte.

Ich dachte auch nicht an das Smartphone, das man normal verwendet, sondern an ein nicht mehr gebrauchtes dediziertes Gerät. Irgendwo hat ja immer irgendwo einer eines übrig mit Sprung im Display oder ähnlichem. Notfalls kauft man eines für ein paar Zehner bei ebay.

Das braucht auch keine Mobilfunkkarte, den Mobilfunk kann man ja ausschalten, es verbindet sich per WLAN mit dem Internet. Das sollte deine Sorgen wegen Elektrosmog weiter reduzieren.

Daran schließt man dann zwei Aktivlautsprecher an, entweder per Kabel oder Bluetooth, und ist dann voll flexibel bezüglich der genutzten Dienste.
digismo
Stammgast
#6 erstellt: 15. Jun 2016, 13:10

Dadof3 (Beitrag #5) schrieb:

Daran schließt man dann zwei Aktivlautsprecher an, entweder per Kabel oder Bluetooth, und ist dann voll flexibel bezüglich der genutzten Dienste.


http://www.lautsprec...akhig7gngoo95ols84g7

Ich hatte mir das auch bereits überlegt. Als Einbauvariante (siehe Link oben) oder per tragbare Boxen. Alte Handys hab ich rum liegen. Akku ist aber immer schnell leer. Das alte Handy müsste also dauerhaft per Ladekabel angeschlossen sein. Die Variante Handy plus tragbare Aktivlautsprecher hätte nur den Vorteil, dass ich Internetradio hätte, statt "nur" UKW wie ich es zz mit meinem alten tragbaren Radio habe.

die Aktivlautsprecher müssten dann aber entweder dauerhaft "Saft haben" oder per Zeitschaltung an-/ausgeschaltet werden. Diese Teile gehn dann aber schon ganz schön ins Geld vor allem wenn man wie ich um die 6 Stück bräuchte, siehe unten.
________________________________________________________

Der "Endausbau" sollte so aussehen.

1) Lautsprecher
je 1-2 Einbaudeckenlautsprecher im Schlafzimmer + Bad die morgens zeitgesteuert als Wecker funktionieren aber auch abends/nachts dann per Schalter/Knopfdruck/Handyapp angeschaltet werden könnten.
Optional: Zusätzlich 1-2 Einbaudeckenlautsprecher in der Küche, für Musik wenn ich koche.
Wohnzimmer und Arbeitszimmer sind mit Sound bestens versorgt. Das Problem ist, dass dann auch im Bad und Schlafzimmer Musik an wäre, was in dem Fall ziemlich sinnlos wäre. Also evtl 2 Verstärker oder eine andere Soundlösung für die Küche

2) Quelle
Das Signal kommt z.B. von Internetradiosoftware auf einem NUC (5W Idle) oder Raspberry Pi (2-3W Idle) die 24/7 laufen. Das Signal geht zum Verstärker -> Sound aus den Lautsprecher. Der Verstärker steht im Dachgiebel wo ihn niemand sieht und wird zeitgesteuert oder bei Bedarf an der Funksteckdose aktiviert. Er ist aber im Normalfall ausgeschaltet. Aus einem anderen Forum hab ich die Info : Die Grundlast bzw. -Leistung aktueller AV-Receiver liegt im Schnitt bei 70 - 90 Watt. Daher soll der NICHT 24/7 an sein.
Viele dieser Verstärker gehen beim "Strom anschalten" erst einmal in den Standybymodus.

Fazit...viel blabla meinerseits, um meine Vorhaben zu erläutern. Das hat aber erstmal von dem Ziel weggeführt.. Nämlich einen Verstärker oder MiniStereoanlage finden die beim "Stromdraufgeben" sofort anschaltet ohne in den Standybymodus zu gehen.


[Beitrag von digismo am 15. Jun 2016, 13:16 bearbeitet]
digismo
Stammgast
#7 erstellt: 16. Jun 2016, 17:11
So was hier müsste theoretisch funktionieren. Der hat nur einen Ein - Aus Kippschalter und keine Standby an aus wie ihn viele der "hochwertigern" Vertreter haben

http://www.ebay.de/i...ER-AUX-/121244862256
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Preiswerter Verstärker
TG_Steve am 30.09.2007  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  3 Beiträge
Preiswerter Verstärker für Nubert NUBOX RS-300
Paddy_M am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  4 Beiträge
Preiswerter CDP
reeperbanton am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  9 Beiträge
Guter, Preiswerter Stereo- Verstärker
Tobi_123 am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  4 Beiträge
Preiswerter Verstärker gesucht
Freizeithörer55 am 15.12.2013  –  Letzte Antwort am 17.12.2013  –  4 Beiträge
preiswerter verstärker für elac boxen
bright am 05.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.11.2004  –  2 Beiträge
Preiswerter Verstärker PC im Büro
contradictus am 25.11.2013  –  Letzte Antwort am 26.11.2013  –  5 Beiträge
preiswerter Vorverstärker gesucht
Leary am 22.07.2009  –  Letzte Antwort am 27.08.2009  –  32 Beiträge
Preiswerter Stereoverstärker gesucht
schwaniel am 09.02.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  5 Beiträge
Verstärker ohne Stby
Tom_Veitsch am 20.08.2014  –  Letzte Antwort am 20.08.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Electrocompaniet

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.820