Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Digital aus dem Smartphone (Android/Samsung) in den DAC?

+A -A
Autor
Beitrag
xlupex
Inventar
#1 erstellt: 18. Jul 2016, 18:19
Hallo!
Ich suche eine "Gerätschaft" die es ermöglich den Sound Digital aus dem Smartphone heraus in einen externen DAC, möglich per Coax, zu bringen.
Kennt wer sowas?
Grüße
Ralf
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 18. Jul 2016, 18:25
Ein Chromecast Audio macht das per WLAN und da ist der DAC gleich eingebaut.
Sub_6
Stammgast
#3 erstellt: 18. Jul 2016, 18:28
Fiio E10
HiFimeDIY Sabre USB DAC 2
xlupex
Inventar
#4 erstellt: 18. Jul 2016, 18:30
Nein, einen DAC habe ich ja schon, vor allem sind meine LS per XLR dort angeschlossen.
Ich muss wirklich nur digital aus dem Smartphone, in den DAC
Sub_6
Stammgast
#5 erstellt: 18. Jul 2016, 18:51
Der Fiio ist die mit Abstand günstigste Lösung. Wenn du Qualität willst, schau dir den Mutec MC-1.2 oder den John Kenny USB to SPDIF Converter an
xlupex
Inventar
#6 erstellt: 18. Jul 2016, 19:02
Ja, habe das beim Fiio E10 (ist das mit dem "K" egal?) auch grade gesehen.
Also damit kann ich dann wirklich per USB vom Smartphone in den Fiio und von dem gehen die Daten dann Digital in den DAC?
Sub_6
Stammgast
#7 erstellt: 18. Jul 2016, 19:05
Ich habe ein LG G3 mit Android 6.0 und es klappt hervorragend mit dem E10 per miniUSB Adapter.
Dadof3
Inventar
#8 erstellt: 19. Jul 2016, 15:53

Sub_6 (Beitrag #5) schrieb:
Der Fiio ist die mit Abstand günstigste Lösung.

Der von Tywin vorgeschlagene Chromecast kostet nur die Hälfte.

Er funktioniert allerdings ganz anders, was Vor- und Nachteile hat. je nach Anforderung und Präferenz ist er aber vielleicht die bessere Lösung, um verlustfrei Musik vom Smartphone oder aus dem Netz an den DAC zu liefern.
std67
Inventar
#9 erstellt: 19. Jul 2016, 16:18
mhh

will man sein Phne immer per Kabel an die Anlage hängen und das Kabel quer durch den Raum laufen haben?
Will man das ganze Phne mit der usiksammlung vll hauen? Oder ist die Sammlung so klein das das nicht auffällt?

Ein RaspberryP kostet mit Gehäuse knapp über 50€. HDD dran, per HDMI an den AVR, und los gehts
Wenn kein AVR mit HDMI vorhanden ist wirds leider etwas" teurer", da die Soundkarte mit opt Out nochmal 45€ kostet

Ansnste würde ich die Chromecastlösung jederzeit der Stolperfalle Kabel vorziehen
xlupex
Inventar
#10 erstellt: 19. Jul 2016, 16:26
Mir geht es nur um die Hörbücher die ich auf dem Handy habe und die ich immer vom Handy höre.
Meine Musik ist im PC und der steht an der Anlage
std67
Inventar
#11 erstellt: 19. Jul 2016, 16:33
ok

und was spricht da gegen den Chromecast?
Dadof3
Inventar
#12 erstellt: 19. Jul 2016, 17:03
Und für Hörbücher reicht dir der analoge Ausgang nicht?
xlupex
Inventar
#13 erstellt: 19. Jul 2016, 17:12
Ich habe in meinem HiFi-Setup keinen analogen Eingang, sonst würde ich ihn sicherlich für Hörbücher nutzen.
Meine Setup: Foobar -> Digiout -> Aqvox DAC > XLR Out -> TC Level Pilot -> Genelec 8020.

Wie bekomme ich da Chromecast dazwischen und wie steure ich das an?
Für meine Hörbücher muss ich auch weiterhin den Mort Audio Player nutzen, wegen der Lesezeichen.
Dadof3
Inventar
#14 erstellt: 19. Jul 2016, 17:56
Das ist schlecht, der Mort Player (hatte ich früher auch mal) ist Abandonware, die wurde seit 4 Jahren nicht mehr aktualisiert und hat keinen Chromecast-Support.
Man kann zwar auch einfach den kompletten Ton vom Smartphone streamen, aber bei mir funktioniert das nicht zuverlässig, immer wieder Aussetzer in der Verbindung.

Grundsätzlich gibt der CC Audio ein digitales PCM-Signal per TOSLINK aus. Coax ginge nur über Adapter.


[Beitrag von Dadof3 am 19. Jul 2016, 17:56 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#15 erstellt: 19. Jul 2016, 18:37
Also eigentlich hast du nur das Problem, dass du Lesezeichen in deinen Hörbüchern benutzen möchtest. Das kann man sicherlich anders lösen. Musst du zwischen Handy und Computer synchronisieren?

Wenn nicht, dann kannst du auch einfach foobar mit diesem Plugin benutzen: https://hydrogenaud.io/index.php/topic,46612.0.html
xlupex
Inventar
#16 erstellt: 19. Jul 2016, 19:45
Dass Foobar ne Bookmarkmöglichkeit hat wusste ich noch gar nicht. Aber: Ich höre am PC auch keine Hörbücher - über Foobar läuft ausschließlich Musik.
Desweiteren habe ich eine TV-Karte am PC, nen normalen TV habe ich eigentlich nicht.

Hörbücher höre ich ausschließlich am Smartphone, dafür reicht eigentlich auch das analoge Ausgang an eine der kleinen Bluetoothboxen wie Creative D100.
Aus Spaß hätte ich auch gerne mal die Genelecs zum abspielen der Mortplayer-Hörbücher verwendet, großartig mixen will ich da nix, das wird dann zu kompliziert für "mal eben aus Spaß".
Die einfachste Möglichkeit scheint mir bisher der Fiio
zuglufttier
Inventar
#17 erstellt: 19. Jul 2016, 20:40
Braucht der Aqvox DAC spezielle Treiber, um via USB zu spielen? Wenn nicht, dann besteht die Chance, dass du da einfach dein Handy anschließen kannst. Das ist ja auch nur sowas wie der FiiO in groß mit mehr Anschlüssen...

Um welches Handy geht es hier denn? Das wäre wichtig zu wissen, weil das Handy USB-OTG unterstützen muss. Egal, ob du den FiiO oder den Aqvox anschließen möchtest.

PS: Geht es um den Aqvox USB 2 D/A MKII? Zu dem heißt es auf der Homepage:


Furthermore it is designed to work as an external computer soundcard ( streaming device ) via USB 1.1 connection (no drivers needed for windows or apple).


Würde ich also mal probieren... So ein Kabel gibt's für ein paar Euro.


[Beitrag von zuglufttier am 19. Jul 2016, 20:43 bearbeitet]
xlupex
Inventar
#18 erstellt: 20. Jul 2016, 04:18
HAllo!
Nein, ist kein MKII.
Das Hendi ist ein Samsung A3 2016.
Wenn ich den PC per USB an den Aqvox anschließe benötigte ich immer die Asio4all TReiber. INsgesamt war die USB-Soundqualität immer am bescheidensten, Toslink und Coax klangen immer frischer und dynamischer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mini DAC für Android
Teryen am 08.11.2015  –  Letzte Antwort am 08.11.2015  –  2 Beiträge
Suche DAC für Android mit kräftigem KH Verstärker
DJ-Spacelab am 16.01.2015  –  Letzte Antwort am 24.02.2015  –  38 Beiträge
Die Suche nach dem idealen digital-analog-Konverter (DAC) für die Logitech Squeezebox
Ma-o-Amm am 06.04.2009  –  Letzte Antwort am 07.11.2009  –  7 Beiträge
DAC Digital/Analog Wandler
JustAquestion am 28.05.2015  –  Letzte Antwort am 30.05.2015  –  8 Beiträge
einer dac
mcnc2011 am 07.09.2012  –  Letzte Antwort am 08.09.2012  –  4 Beiträge
Canton Chrono 509 & Receiver + Android-App
Kappoggo am 03.11.2011  –  Letzte Antwort am 10.11.2011  –  4 Beiträge
Smartphone Dock / BT Lautsprecher
xTIMx am 11.08.2015  –  Letzte Antwort am 13.08.2015  –  4 Beiträge
DAC als Vorverstärker mit Fernbedinung ?
steffen_2009 am 18.03.2011  –  Letzte Antwort am 06.11.2011  –  39 Beiträge
Welchen DAC für Verstärker?
Freddy19911 am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 08.03.2012  –  10 Beiträge
DAC + Sub + Monitore
Grapfen am 01.07.2015  –  Letzte Antwort am 02.07.2015  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Google
  • Creative

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 73 )
  • Neuestes Mitglied*R3nN1*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.156
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.603