Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche DAC für Android mit kräftigem KH Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
DJ-Spacelab
Inventar
#1 erstellt: 16. Jan 2015, 17:43
Hallo!

Die Ausgangsleistung des Kopfhöreranschlusses meines Smartphones ist lächerlich. Mehr als die In-Ear Stöpsel lässt sich damit nicht betreiben. Bei einem großen Kopfhörer hustet das Gerät nur noch leise. Da mir der Klang aber eh nicht gefällt wollte ich mir einen externen DAC zulegen den ich über USB OTG an das Android 5 Handy anstöpseln kann. Wo fangen denn da die Preise an und wo hören sie auf?
AG1M
Inventar
#2 erstellt: 16. Jan 2015, 18:33
Fängt bei etwa 30 Euro an und geht locker bis 2500 Euro rauf, was portable USB DAC/KHV für Android/iOS angeht.

Wichtige Fragen:

- Was für ein Smartphone hast du genau?
- Was für Kopfhörer sollen alles angeschlossen werden?
- Wo liegt dein Budget?
- Wie kompakt soll das ganze werden?
- Brauchst du symmetrische Ausgänge?
- Was für Musik Apps nutzt du alle zum abspielen (auch Streaming und Co.)?

DJ-Spacelab
Inventar
#3 erstellt: 16. Jan 2015, 18:45
Mein Smartphone ist ein LG G3.

Als Kopfhörer käme ein MB Quart (mit 120 Ohm) zum Einsatz. Eventuell auch etwas von Sennheiser. An Auswahl mangelt es mir da nicht.

Playerapps sind PowerAMP, Spotify und Denon HF Player. Was das angeht bin ich aber flexibel und bereit auch was anderes zu installieren. Ich bin da nicht so festgelegt.

Das ganze sollte unter 100 Euro bleiben wenn möglich.

Das Teil sollte so kompakt wie möglich sein da ich es wirklich unterwegs nutzen werde.

Ich brauche ausschließlich nur einen Kopfhörerausgang.
AG1M
Inventar
#4 erstellt: 16. Jan 2015, 19:20
Also was mich trotzdem stark verwundert ist das du den Klang vom LG G3 nicht magst, das kann ich nicht verstehen, das G3 hat mit eine der besten Eigenschaften beim Klang http://www.gsmarena.com/lg_g3-review-1086p7.php

Den Klang macht immer in erster Linie der Kopfhörer aus. Ich konnte im Blindtest nicht zwischen einem 100 Euro und 2000 Euro Quellgerät mit meinem Sennheiser HD800 unterscheiden. Wenn du mehr Dampf brauchst kommst du meiner Meinung nach besser weg wenn du keinen USB DAC/KHV, sondern nur einen KHV besorgst.

Wenn du aber trotzdem einen USB DAC/KHV mal probieren willst, hier mal zwei brauchbare Kandidaten:

iBasso D-Zero MK2 (~ 130 Euro)
FiiO E17K (~ 150 Euro)

Ansonsten mein Tipp lieber einen KHV (ein paar Empfehlungen, von 100mW bis 800mW Leistung von oben nach unten):

Topping NX1 (~ 45 Euro)
FiiO E11K (~ 75 Euro)
FiiO E12 (nicht der neue 12A ~ 140 Euro)


[Beitrag von AG1M am 16. Jan 2015, 19:23 bearbeitet]
DJ-Spacelab
Inventar
#5 erstellt: 16. Jan 2015, 19:27
Das G3 zieht bei niederohmigen Kopfhörern nach kurzen Pegelspitzen, zum Beispiel ein schlag auf die Snare Drum, hochfrequente Rauschfahnen nach sich. Und bei hochohmigen Kopfhörern kommt gar keine Leistung mehr heraus.

Gibt es keine günstigeren USB DACs? Wie gesagt, mehr als 100 Euro sind momentan nicht drin.
AG1M
Inventar
#6 erstellt: 16. Jan 2015, 19:48
Es gibt günstigere USB DACs ja z.B. http://www.hifi-foru...8758&back=&sort=&z=1 aber da brauchst du auch wieder eine sepraten KHV, da die nicht gerade zum direkten Anschluss für Kopfhörer/In-Ears gedacht sind mit z.B. 470 Ohm Ausgangsimendanz beim UD120.

Unter 100 Euro fällt mir sonst kein vernüftiger USB DAC/KHV der auch unter Android (auch ohne USB Audio Player PRO App) läuft ein. Und mit nur einem KHV würdest du diese negativen Eigenschaften die beschrieben hast auch wegbekommen, da dann der KHV alles regelt.


[Beitrag von AG1M am 16. Jan 2015, 20:03 bearbeitet]
Hellfire13
Inventar
#7 erstellt: 17. Jan 2015, 08:47
Der Fiio E07K wäre eventuell auch noch ne Möglichkeit (liegt immerhin mal knapp unter 100€), zumindest der Vorgänger E7 funktioniert jedenfalls ohne Probleme (und ohne weitere App) unter Android (mindestens mal an Samsungs Handys, selbst getestet hab' ich's bisher an nem S3, Note 2 und Note 4) ;).
AG1M
Inventar
#8 erstellt: 17. Jan 2015, 10:36
Danke, stimmt den hatte ich garnicht mehr auf dem Schirm das wäre dann im Budget
wertzius
Stammgast
#9 erstellt: 17. Jan 2015, 15:31
Dann werfe ich mal den Creative Soundblaster E3 ins Rennen!
Epsen81
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Feb 2015, 12:37
Was ist eigentlich mit dem hier http://www.amazon.co...lifier/dp/B00KL3SACQ der mit der otg Schnittstelle? Sieht eigentlich ganz interessant aus.


[Beitrag von Epsen81 am 08. Feb 2015, 18:02 bearbeitet]
DJ-Spacelab
Inventar
#11 erstellt: 08. Feb 2015, 13:03
Der Link funktioniert nicht.

Aktuell habe ich den SoundBlaster E3. Schöner kräftig fetziger Sound. Ich benutze ihn allerdings nur über Bluetooth (zum Glück über unkomprimiertes aptX) denn über USB ist das Teil furchtbar leise. Ich weiß nicht ob es an Android 5 oder am SoundBlaster E3 liegt. Aber über Poweramp genauso wie über den Hiby Music Player ist das Teilchen keinen deut lauter als der Kopfhöreranschluss direkt am Smartphone. Das ist schon sehr ärgerlich.
AG1M
Inventar
#12 erstellt: 08. Feb 2015, 13:51
Die deutsche (Übersetzung) Beschreibung vom S.M.S.L M2 ist göttlich, denn er bietet ja einen "innenpolitischem Kopfhörerverstärker" , bei dem Link von Epsen81 einfach ",funktioniert" entfernen dann geht der Link

P.S. seltsam das mit der Lautstärke beim E3 über USB.


[Beitrag von AG1M am 08. Feb 2015, 13:52 bearbeitet]
DJ-Spacelab
Inventar
#13 erstellt: 08. Feb 2015, 17:26
Problem gefunden! Ich hab mal noch die Trial Version des USB Audio Player PRO ausprobiert da ich auf deren Homepage gelesen habe das manche externen DACs einen internen Mixer haben und der USB Audio Treiber von Android 5 nicht auf diesen zugreifen kann und nur die "Masterlautstärke" regelt. Und tatsächlich. Die App zeigte mir 2 Lautstärkeschieber an. Einen für Bluetooth und einen für USB Audio. Und der für USB Audio stand nur auf 50%. Darauf muss man erstmal kommen.

Zwei nachteile hat der USB Audio Player PRO aber. Es werden bei meinem Creative SoundBlaster E3 (vorerst) nur Abtastraten bis 48khz unterstützt und die Lautstärketasten funktionieren nicht mehr. Weder die am Smartphone noch die am DAC. Ich kann die Lautstärke also nur über den Schieber in der App ändern. Beim Android 5 eigenen DAC Treiber hingegen funktionieren die Lautstärketasten am DAC und im Handydisplay wird mir auch die aktuell eingestellte Lautstärke angezeigt. Leider unterstützt dieser Treiber aber auch nur Abtastraten bis 48khz. Der Witz an der Sache ist, wenn ich die vollen 96khz des SoundBlaster DACs ausnutzen möchte muss ich Bluetooth nutzen. apt-X Lossless mit bis zu 96khz und 24 Bit wird ja unterstützt.
Epsen81
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Feb 2015, 17:59
Ja, die Übersetzung ist leider chinesentypisch das Ding wurde ja bereits in englischen Foren besprochen, leider ist mein englisch nicht immer ausreichend alles zu verstehen, ansonsten ein hübsches teil, wenn Android unterstützt werden sollte über otg würd ichs glatt mal versuchen. Ich suche nämlich noch was um meine neuen FA 3 XB am Smartphone ordentlich anzutreiben .
DJ-Spacelab
Inventar
#15 erstellt: 08. Feb 2015, 18:04
In diesem Punkt bin ich vom SoundBlaster E3 überrascht. Dieser hat kein Problem damit den am Smartphone nur flüsternden Beyerdynamic DT990 PRO (250 Ohm) ordentlich zum rotieren zu bringen.
AG1M
Inventar
#16 erstellt: 08. Feb 2015, 18:07
@DJ-Spacelab

Probier mal HibyMusic https://play.google....com.hiby.music&hl=de als UAPP Alternative mit dem E3.
wertzius
Stammgast
#17 erstellt: 08. Feb 2015, 18:51
Leider gibt es so gut wie kein Telefon, das aptX Losless unterstützt. Ich kenne genau keines... Nur normales aptX.
DJ-Spacelab
Inventar
#18 erstellt: 08. Feb 2015, 19:48
Also Hiby Music funktioniert einwandfrei. Hat das Programm auch eigene Treiber wie UAPP?
AG1M
Inventar
#19 erstellt: 08. Feb 2015, 20:09
Ja, die App bringt auch ihr eigenes Treiber Framework mit, gibt auch ein Thema zu dieser Art Apps siehe hier: http://www.hifi-foru...ad=8774&postID=19#19

Habe heute auch Onkyo HF Player probiert (gibt es endlich auch für Android) die kann das auch mit der Umgebung der Limitierung, fehlt nur noch Ordner Navigation, dann wäre die App perfekt und man hätte 3 brauchbare Apps für Android (gibt noch mehr Apps dieser Art aber die sind leider auf Japanisch/Chinesisch).
DJ-Spacelab
Inventar
#20 erstellt: 09. Feb 2015, 09:58
Also wirklich rund läuft das alles nicht. Der SoundBlaster E3 ist ja wirklich ein sehr gutes Gerät. Aber er scheint einen dicken Softwarefehler zu haben. Sobald das Gerät vom USB Anschluss getrennt wird stellt sich die Lautstärke des "USB Input" wieder auf 50% herunter und ist somit nicht brauchbar. Der einzige Player der auf den internen Mixer des E3 Zugriff hat ist UAPP. Diese ist aber Optisch und vom kompletten "Feeling" her unterirdisch. Außerdem wird der E3 nicht richtig unterstützt. Alles wird auf 48khz hoch oder runter gemischt und die Lautstärkesteuerung funktioniert nicht mehr.

Hiby funktioniert zwar, hat aber keinen Zugriff auf den internen Mixer des E3 und spielt deshalb nur sehr leise. Ansonsten wäre das trotz der gewöhnungsbedürftigen Optik (ein rundes Guckloch über dem Cover?! ) mein Lieblingsplayer.

Der Onkyo HF Player hat das gleiche Problem wie der Hiby Player. Er kann nicht auf den internen Mixer zugreifen. Ansonsten funktioniert er trotz der Einschränkungen der Trial Version sehr ordentlich. Was mir allerdings fehlt ist eine Navigation nach Ordnern.
wertzius
Stammgast
#21 erstellt: 09. Feb 2015, 10:53
Hast du schonmal in die App des E3 geschaut? Damit kann man ja einiges einstellen...
DJ-Spacelab
Inventar
#22 erstellt: 09. Feb 2015, 10:56
Es gibt eine App? Ich hatte zwar einige Apps von Creative im Appstore gefunden aber die waren laut Beschreibung alle nicht für den E3.
wertzius
Stammgast
#23 erstellt: 09. Feb 2015, 11:47
Probierse mal die Soundblaster Central App aus, vielleicht funktioniert sie mit dem E3.
Hast du die PC Software drauf? Der E5 merkt sich die am PC getroffenen Einstellungen, vielleicht der E3 auch.
Dann kannst du die Masterlautstärke vielleicht dauerhaft hoch regeln.
DJ-Spacelab
Inventar
#24 erstellt: 09. Feb 2015, 12:03
Die Central App funktioniert nicht mit dem E3. Das hatte ich schon versucht. es wird zwar erkannt das ein Creative Produkt angeschlossen ist. Aber ich kann nur Infos (Weblinks zur Creative Homepage) aufrufen. Einstellungen kann ich da keine machen.

Ich schau mir heute Abend mal die PC Software nochmal genauer an. Ich hatte diese nur mal kurz installiert und dann wieder gelöscht weil sie die Treiber meiner im PC verbauten Soundblaster Soundkarte abgeschossen hatte.
DJ-Spacelab
Inventar
#25 erstellt: 10. Feb 2015, 09:59
Also das mit der Windows Software klappt auch nicht. Hier kann ich nur die Lautstärke des analogen Line-In, des Mikros und die Masterlautstärke einstellen. Diese Masterlautstärke ist identisch mit der Lautstärke die ich am E3 direkt mit den + und - Tasten einstellen kann.

Anscheinend unterscheidet der E3 sowieso zwischen PC und Smartphone. Denn auch die Einstellungen des Mikros (Crystal Voice, automatische Lautstärkereglung...) werden nicht übernommen. Am Smartphone klingt das Mikro immer gleich als hätte ich gar keine Einstellungen verändert. Am PC angeschlossen sind meine Einstellungen aber wieder da.
Epsen81
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 16. Feb 2015, 10:15
Wie schauts eigentlich mit den teilen von Inakustik aus, den headphone AMP no 1 und den kleineren no 2?
DJ-Spacelab
Inventar
#27 erstellt: 16. Feb 2015, 11:42
Der Amp No.2 würde mir schon gefallen weil er schön kompakt ist und die Ausgangsleistung von 2x 300mW ist auch eine Ansage. Da gibt es dann auch bei meinem Beyerdynamic DT990 PRO mit seinen 250Ohm noch genügend Leistungsreserven.

Weiß eigentlich jemand wie das bei Android mit den USB Audio Treibern von statten geht? Ist das so etwas wie diese "Universal Standard Audio Treiber" von Windows die wenigstens so die Basics (Playback bis 48khz 16bit) der Soundkarte unterstützen? Also könnte ich so eine normale USB Soundkarte vom PC nehmen und diese ans Android Smartphone stöpseln?
DJ-Spacelab
Inventar
#28 erstellt: 16. Feb 2015, 13:21
Ich hab gerade etwas Zeit um mal herum zu experimentieren. Also bei Android 4.4 (Motorola Moto G) ist es etwas kompliziert. Der SoundBlaster E3 funktioniert direkt nach dem Verbinden mit jeder Player App. Original Android Player, PowerAmp und Hiby Player. Der SoundLink Billigstick (8 Euro bei Conrad) gibt gar kein Lebenszeichen von sich. Ähnlich wie die ungleich teurere ESI U24XL. Letztere funktioniert nur unter dem Hiby Player.

Android 5 (LG G3 32GB) scheint da tatsächlich einen "Universal Treiber" zu haben. Die ESI Karte funktioniert sofort nach dem anstecken direkt mit jedem Player. Sogar die 8 Euro SoundLink spielt sofort nach dem anstöpseln absolut problemlos und mit jedem Player.
haltelinie
Stammgast
#29 erstellt: 16. Feb 2015, 13:30
Ich habe auch ein LG G3 32 GB, allerdings mit Android 4.4.2.

Der Klang mit dem B&W P5 oder mit diversen In Ears ist wirklich nicht berauschend. Mein S2 (Cyanogenmod) ist erheblich bessser, besonders im Bssbereich, daher blieb das S2 dafür in Benutzung.

Mittlerweile habe ich den FiiO E18, der mit allen meinen Androidgeräten klarkommt. Leider bin ich mir nicht sicher, ob es möglich ist, HD-Ton auszugeben, was mich aber am Handy nicht besonders interessiert.

Der Sound ist erheblich besser als mit den Geräten direkt. Mit der Einschränkung beim HD Ton kann ich das Gerät empfehlen.

Gruß Sven
AG1M
Inventar
#30 erstellt: 16. Feb 2015, 13:31

DJ-Spacelab (Beitrag #27) schrieb:
Weiß eigentlich jemand wie das bei Android mit den USB Audio Treibern von statten geht? Ist das so etwas wie diese "Universal Standard Audio Treiber" von Windows die wenigstens so die Basics (Playback bis 48khz 16bit) der Soundkarte unterstützen? Also könnte ich so eine normale USB Soundkarte vom PC nehmen und diese ans Android Smartphone stöpseln?


Schau mal hier rein für einen allgemeinen Überblick, darin habe ich auch verlinkt wie das Audio Framework unter Android (quasi wie bei Linux) funktioniert: http://www.hifi-foru...um_id=285&thread=407


DJ-Spacelab (Beitrag #28) schrieb:
Ich hab gerade etwas Zeit um mal herum zu experimentieren. Also bei Android 4.4 (Motorola Moto G) ist es etwas kompliziert. Der SoundBlaster E3 funktioniert direkt nach dem Verbinden mit jeder Player App. Original Android Player, PowerAmp und Hiby Player. Der SoundLink Billigstick (8 Euro bei Conrad) gibt gar kein Lebenszeichen von sich. Ähnlich wie die ungleich teurere ESI U24XL. Letztere funktioniert nur unter dem Hiby Player.


Die Soundkarte und der USB Chip muss ohne spezielle Standards daher kommen, oder Android kompatibel sein, dann läuft das auf jedem Android Gerät seit 4.1x und neuer wenn Host USB OTG vorhanden ist. z.B. meine X-Fi Go! USB Soundkarte läuft Out-of-the-box direkt an jedem Smartphone. Mein XMOS USB/DAC geht nur mit 3rd Party App mit eigenem Treiber Framework das Android umgeht, Samsung hat z.B. beim Note 4 extra USB Treiber, dort läuft auch der XMOS USB/DAC ohne 3rd Party App Systemweit, selbst ohne Android 5.


DJ-Spacelab (Beitrag #28) schrieb:
Android 5 (LG G3 32GB) scheint da tatsächlich einen "Universal Treiber" zu haben. Die ESI Karte funktioniert sofort nach dem anstecken direkt mit jedem Player. Sogar die 8 Euro SoundLink spielt sofort nach dem anstöpseln absolut problemlos und mit jedem Player.


Ja unter Android 5, wurde USB Audio richtig "aufpoliert" und die Treiber Unterstützung verbessert (das war das wichtigste), die normale Limitierung (ohne OEM Hi-Res DAC Treiber), liegt weiterhin bei 16/48.
DJ-Spacelab
Inventar
#31 erstellt: 16. Feb 2015, 14:08

Ich habe auch ein LG G3 32 GB, allerdings mit Android 4.4.2.

Der Klang mit dem B&W P5 oder mit diversen In Ears ist wirklich nicht berauschend. Mein S2 (Cyanogenmod) ist erheblich bessser, besonders im Bssbereich, daher blieb das S2 dafür in Benutzung.

Hier hat sich LG wohl offenbar selbst ein Bein gestellt. Die Hardware, also der verbaute Wandler/Verstärker, soll ja laut mehreren Testberichten mit Messungen, richtig gut sein. In der Zeitschrift "connect" war mal ein Testbericht vom LG G3 und die haben am Kopfhörerausgang, wenn man dem Redakteur glauben darf, Traumwerte gemessen. Allerdings, und genau hier ist der Haken, hat man die Ausgangsleistung so weit heruntergedrosselt das man schon richtig empfindliche Kopfhörer braucht um auch leiser aufgenommene Musik, oder Musik mit mehr Dynamik als die letzte Bravo Hits, hören zu können. Außerdem muss man wohl den linearen, Brett harten, analytischen Sound mögen. Das S2 hatte ich auch mal längere Zeit und das ist schon recht stark gesoundet und klingt viel wärmer.

@AG1M: Also müssten eigentlich alle USB Soundkarten die,beispielsweise unter Windows, keinen extra Treiber benötigen auch mit Android 5 einen Ton Ausgeben?
AG1M
Inventar
#32 erstellt: 16. Feb 2015, 18:22
Theoretisch ja.

Btw. man kann sein Android Phone (wenn gerootet) ohne Probleme sauber freischalten damit der GAIN je nach Bedarf kinderleicht angehoben werden kann, ohne negative Auswirkungen auf die Qualität zu bekommen http://www.hifi-forum.de/viewthread-110-14670.html Somit konnte ich selbst meinen 100 Ohm In-Ear mit schlechtem Wirkungsgrad ganz ohne KHV sauber antreiben direkt am Smartphone, mit keinerlei einbußen.
DJ-Spacelab
Inventar
#33 erstellt: 16. Feb 2015, 18:47
Rooten fällt ja leider bei Android 5 noch flach. Wenn man noch Android 4.x auf dem G2 oder G3 hat kann man eine kleine App installieren die die künstliche Lautstärkebremse aufhebt. Gut, den Kopfhörer zum Tanzen bringt man dann immer noch nicht. Aber es ist schon besser als so im Originalzustand. Bei den XDA Developers stand mal was von 2x 38mW an 32Ohm die der verbaute Soundchip laut Datenblatt leisten soll.
DJ-Spacelab
Inventar
#34 erstellt: 18. Feb 2015, 17:02
Gibt es eigentlich einen DAC der anhand von LEDs oder über ein Display die aktuelle Abtastrate anzeigt? Vielleicht irgend ein Gerät von Fiio? Die haben ja diese OLED Displays.
AG1M
Inventar
#35 erstellt: 18. Feb 2015, 22:19
Ja so etwas gibt es mit LED und Farbe als Indikator:

iFi nano iDSD / iFi micro iDSD
Audioquest Dragonfly 1.2
Cambridge DACMagic XS
LH Labs Geek Out 100 / 450 / 1000

Ansonsten mit Display noch:

FiiO E17

Gibt sicher noch einige mehr


[Beitrag von AG1M am 18. Feb 2015, 22:22 bearbeitet]
DJ-Spacelab
Inventar
#36 erstellt: 24. Feb 2015, 10:25
Ich habe momentan den DACMagic XS da und bin doch sehr enttäuscht. Also klanglich ist das Teil gut wenn mir persönlich vielleicht nur etwas zu nüchtern. So im direkten Vergleich hat der SoundBlaster E3 untenrum deutlich mehr Drive. Aber das ist Geschmackssache. Das viel größere Problem ist das der DACMagic XS sehr zickig ist. Am Windows 7 PC gehts ja noch ohne Probleme. Aber am Android Smartphone wird er selten beim ersten einstecken erkannt. Ich muss den DAC 3, 4 mal einstecken und wieder rausziehen bis er irgendwann mal erkannt wird. Vielleicht liegt es am Stromverbrauch denn der ist wirklich saftig. Am iPhone einer Freundin funktioniert der DACMagic XS erst gar nicht da das Telefon anzeigt dass das angeschlossene Gerät zu viel Strom zieht und deshalb deaktiviert wird.
AG1M
Inventar
#37 erstellt: 24. Feb 2015, 13:23
Ich hatte den DACMagic XS auch mal hier, hast du den Class 2.0 Modus auch aktiviert, oder betreibst du den nur im Class 1.0 Modus (oder umgekehrt)?

P.S. konnte leider keinen Unterschied raushören beim Vergleichen mit anderen DAC/KHV, egal ob IEM oder richtiger Kopfhörer.
DJ-Spacelab
Inventar
#38 erstellt: 24. Feb 2015, 13:45
Der läuft bei mir im Class 2 Modus. Im Class 1 Modus wird der weder von Android noch von UAPP erkannt. in der Kompatibilitätsliste von UAPP steht auch die Anmerkung das er nur im Class 2 Modus funktioniert.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mini DAC für Android
Teryen am 08.11.2015  –  Letzte Antwort am 08.11.2015  –  2 Beiträge
Verstärker mit USB und DAC
olmajoba am 22.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.11.2009  –  4 Beiträge
WLAN Verstärker für PC und Android
BosenB am 05.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  11 Beiträge
suche neutralen DAC
hififranz am 07.01.2015  –  Letzte Antwort am 07.01.2015  –  9 Beiträge
Suche CDP oder DAC
supra111 am 04.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  19 Beiträge
Welchen DAC für Verstärker?
Freddy19911 am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 08.03.2012  –  10 Beiträge
Lautsprecher mit kräftigem Bass gesucht (Techno)
BuZZy2312 am 14.08.2007  –  Letzte Antwort am 15.08.2007  –  6 Beiträge
Suche DAC für Stereo um 50e
flipp-flapp am 03.06.2013  –  Letzte Antwort am 05.06.2013  –  11 Beiträge
Verstärker + DAC gesucht für Revox Forum B
Audio_Wolf am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  8 Beiträge
günstigen Dac für technics Stereo verstärker
DAApisto am 15.02.2015  –  Letzte Antwort am 28.02.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • beyerdynamic
  • Bose
  • Sennheiser
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedThomson83
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.826