Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-System für's TV - bis 350€ - AVR vielleicht vorhanden.

+A -A
Autor
Beitrag
dizzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Aug 2016, 00:32
Hallo Leute,

ich bin zur Zeit auf der suchen nach zwei Standboxen oder Regalboxen für mein nicht gerade ideal eingerichtetes Wohnzimmer.

Ich lege viel Wert darauf, dass Stimmen in Filmen und Serien sauber und klar rüber kommen, da ich das Stereosystem nur an meinem TV betreiben werde.
Bestimmt höre ich auch mal Musik damit, doch der TV-Klang ist mir wichtiger.

Ich suche dafür ein 2.1 oder 2.0 System, welches sich kompakt zu meinem TV gesellen kann... ;-)
Mein Budget hierzu sind etwa 300-350€.

Ich fange mal mit dem Fragebogen an:


-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
300-350€ - Vorzugsweise auf Amazon (hab noch Guthaben durch einen Preisnachlass)

-Wie groß ist der Raum?

Siehe Bild
Raumübersicht
 Raumansicht

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Oben habe ich bereits das Bild angehangen. Der TV soll noch an die Wand und die Lautsprecher am besten auf Ständern oder eben als Standlautsprecher auf Ohrhöhe des Sitzenden.
Alternativ wenn der TV an der Wand ist, die Lautsprecher ganz links und ganz rechts auf dem TV Board?!

Links und Rechts vom TV sind an der Wand jeweils cirka 38cm Platz.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Stand- / Regal-Lautsprecher
Als Satelliten hätte ich noch ein komplettes 5.1 System von Magnat, welches ich jedoch nicht mehr aufbauen möchte, da bei der aktuellen Raumaufteilung eh kein vernünftiger Surroundsound möglich ist.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
In der Breite sollten wohl 30 cm nicht überschritten werden, damit die Wand nicht zu gedrungen aussieht.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Ich habe noch einen passiven Subwoofer von Magnat. Leider ist mit der genaue Typ gerade nicht bekannt - Diesen liefere ich nach, wenn ich in der alten Wohnung war.

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Ich besitze einen Kenwood KR-V5060D (wenn ich mich nicht BÖSE täusche - genauer Typ wird auch nochmal nachgeliefert.)
KANN ich den noch verwenden oder ist es TOTALER Müll?

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Serien und Filme - ggf. bald noch Playstation 4 Spielesound.
Sicher wird auch mal Musik laufen,... Quer von Rock bis Pop, von Hiphop bis House... Von Alphaville bis ZZ Top, von Afrob bis Steve Aoki ;-)


-Wie laut soll es werden?
Ich nenne es mal Zimmerlautstärke... Da ich in einer Mietwohnung wohne will ich die Nachbarn ja nicht penetrieren.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Kann ich leider keine Aussage zu treffen. Tieftöne sollten natürlich vorhanden sein...

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Da mir "Neutralität" kein besonderer Begriff ist, denke ich dass mir Neutralität anscheinend nicht sehr wichtig ist.
Für mich klingen Boxen gut, wenn ich Stimmen in Filmen sauber verstehen kann und das ganze nicht komplett hohl und dumpf klingt, wie es heutige TV Lautsprecher so für sich haben.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Bisher keine, da ich überhaupt nicht weiß wo ich anfangen soll.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Nein :-)

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Rund um Unna / Dortmund - für ein gutes Angebot auch mal 100km.
Favorisiert wird der Online-Kauf, am liebsten bei Amazon.


Ich danke euch vielmals für jeden Tipp und jede Hilfe.

Wenn ihr mir ein paar Modelle nennt die es lohnt zu vergleichen, kann ich auch mal losziehen und die in verschiedenen Shops suchen und Probehören. Irgendwas findet man hier im Ruhrpott immer.


Liebe Grüße,
dizzler



Nachtrag:
Meine ersten Nachforschungen schubsen mich immer wieder in Richtung der Heco Victa Serie.

Wobei hier die Frage wäre:
Kann meine Receiver 2 Frontlautsprecher und einen Center ansprechen, wenn keine hinteren Lautsprecher vorhanden sind?

Welche sind sinnvoller... Heco Victa 301 oder Heco Victa Prime 202 oder doch die Prime 302? https://www.amazon.de/Heco-Victa-2-Wege-Bassreflex-Regallautsprecher/dp/B0042A41OA/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1470012880&sr=1-1&keywords=heco+victa VS. https://www.amazon.de/Heco-Victa-schwarz-Bassreflex-Regallautsprecher/dp/B00SWU4CEU/ref=sr_1_17?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1470012357&sr=1-17&keywords=heco+victa VS. https://www.amazon.de/Heco-Victa-schwarz-Bassreflex-Regallautsprecher/dp/B00SWU49BQ/ref=sr_1_6?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1470013042&sr=1-6&keywords=heco+victa
Wäre der Center sinnvoll? https://www.amazon.de/Heco-Center-schwarz-Bassreflex-Centerlautsprecher/dp/B00JFQVAGI/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1470012799&sr=1-1&keywords=heco+victa+102
Ich habe es so verstanden, dass der Center hauptsächlich für die Sprachverständlichkeit zuständig ist... Und die ist mir schon wichtig.

Vielleicht doch die 502er Standlautsprecher? https://www.amazon.de/Heco-Victa-schwarz-2-Wege-Standlautsprecher/dp/B00JFQVEWS/ref=sr_1_16?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1470013042&sr=1-16&keywords=heco+victa

Ich bin überfordert - gute Nacht


[Beitrag von dizzler am 01. Aug 2016, 00:59 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 01. Aug 2016, 04:29
Hallo,


Ich lege viel Wert darauf, dass Stimmen in Filmen und Serien sauber und klar rüber kommen


dann schau Dich doch mal in Deinem Wohnzimmer um und (überlege) stelle Dir vor, was mit den Schallwellen in Deinem Raum passiert die aus dem TV-Gerät/den Lautsprechern oder aus dem Mund von anwesenden Personen kommen.

Dann sollte klar sein, warum es derzeit keinen sauberen Ton gibt. Jeder Ton wird in dieses schallharten nackten halligen kleinen Raum zigmal aus allen Richtungen reflektiert und dieser reflektierte Schall gelangt mehr oder weniger früh und kräftig zusammen mit dem direkten Schall an Deine Ohren.

Stell Dir dagegen mal vor was mit den Schallwellen in einer typische Stube der Großeltern/Urgroßeltern geschieht, die z.B. mit Teppichboden, Teppichen, Gardinen, kleinen Fensterflächen, geriffelter Holzdecke, Vorhängen, Bildern auf Leinwand, Textiltapete, Bücherregalen, Polstermöbeln Pflanzen, Stehlampe und jeder Menge Tinnef eingerichtet ist.

Man sollte sich nicht wundern wenn es in klinisch/nackt eingerichteten Räumen, in gekachelten Badezimmern oder Küchen, Garagen, Rohbauten keinen guten Ton geben kann. Das geht nur mit einem Kopfhörer oder man fängt an die Schallreflexionen zu vermindern.

Ansonsten sind Heco Victa nicht der Weisheit letzter Schluss wenn man gut Musik hören will. Es gibt aber günstige Lautsprecher die einen guten Klang haben. Wobei dies zumeist eine Frage von angestellten Vergleichen, Erfahrung, Anspruch und Geschmack ist, wenn die akustischen Rahmenbedingungen guten Klang aus den Lautsprechern ermöglichen.

Da es unter den derzeitigen akustischen Rahmenbedingungen nach meiner Meinung keinen guten Klang geben kann, verzichte ich aber auf eine Empfehlung von Lautsprechern.

Hier ein paar Basics für guten Klang beim Musikgenuss:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 01. Aug 2016, 04:31 bearbeitet]
dizzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 01. Aug 2016, 09:25
Hey Tywin,

zunächst muss ich sagen, dass der Raum mittlerweile nicht mehr ganz so leer ist wie auf den Bildern zu sehen, doch er ist sicherlich immer noch recht kahl.
Ich habe mir die von dir bereitgestellten Informationen durchgelesen und möglichst versucht zu interpretieren...

In den nächsten Tagen werden noch diverse Dinge besorgt und montiert.. Darunter von Teppich für den Raum zwischen TV und Couch, hier war ein relativ hochfloriger Teppich geplant. Des Weiteren kommen noch Vorhänge in Form von Raffrollos aus Stoff vor die Fenster der Erkers. In etwa solche:

Des Weiteren gewinnt der Raum natürlich erstmal noch an Leben, das heißt es kommen noch Stehlampen, die ein oder andere Pflanze etc. dazu.

Hinter die 3er Couch (die gegenüber des Fernsehers) kommt vermutlich noch ein relativ großes Bild an die Wand, genaues ist hier jedoch noch nicht geplant.

Siehst du diese Maßnahmen soweit als sinnvoll in Bezug auf die Klangqualität des Raumes an?

Irgendwelche speziellen Schalldämpfer-Boxen oder Wand-Bezüge kann und möchte ich nicht wirklich im Raum platzieren, da es sich immernoch um einen Wohnraum handelt und hier das Wohnen noch weiterhin im Vordergrund stehen soll.

Das im ersten Posting gezeigte Fotos entstand am Tag des Einzugs und sollte lediglich der groben Orientierung im Raum dienen.

Ich danke dir, dass du mich auf entsprechende Missstände aufmerksam gemacht hast und ich werde versuchen nach logischem Menschenverstand das ganze zu optimieren, soweit es das tägliche Leben zulässt.

Beste Grüße,
dizzler


[Beitrag von dizzler am 01. Aug 2016, 09:27 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 01. Aug 2016, 14:51
Hallo,

super, da bist Du auf dem richtigen Weg

Wichtig ist es wenn man weiß woher schlechter Klang kommt.

Du könntest z.B. ein Paar JBL LSR 305 auf Ständern wie z.B. den minify BS-S8 probieren und diese aktiven Lautsprecher - mit je zwei eingebauten Verstärkern - direkt mit einem geregelten Tonausgang Deines TV-Geräts verbinden.

Ansonsten rate ich zum Probieren der Pro-Ject Speakerbox 4 oder 5, JBL Studio 220, Saxx clearSound CS120. Und über Budget: Saxx coolSound CX20 oder XTZ 95.24. Für alle Boxen werden Ständer benötigt die aber kein Vermögen kosten müssen. Diese passiven Boxen könntest Du an Deinem Verstärker betreiben.

Zu den kleineren Boxen könntest Du bei tatsächlichem Bedarf später noch einen Subwoofer ergänzen.

Ob und wie das in Deinem Raum in Deinen Ohren klingt musst Du selbst heraus finden.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 01. Aug 2016, 14:53 bearbeitet]
dizzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 01. Aug 2016, 22:36
Danke dir vielmals für die ausführlichen Antworten!

Ich habe mich nun etwas eingelesen zu den CS120 und scheinbar sind die Leute ja ausnahmslos begeistert von den kleinen 😀

Mein einziges Problem, dass ich noch habe ist der Aufstellort... Die Boxen müssten ja ziemlich nah an die Wand...Vielleicht sogar auf Wandhalterungen?

Ich könnte sie höchstens wenige Zentimeter von den Wänden aufstellen.

Ich bin mir der Auswirkungen dessen nicht ganz bewusst, doch lese immer das Boxen nicht zu nah an Wänden stehen sollen, gilt die Regel auch schon bei kleinen und "günstigen" Lautsprechern oder ist das eine Regel der Oberklasse?

Ich muss mir noch ein paar schöne Boxenständer, eine Wandhalterung für den TV und einen Teppich besorgen, dann sind auch die Lautsprecher dran 😉

Ich warte hier noch die eine oder andere Antwort ab und bestelle schon mal eine Wandhalterung, dann kann ich mir die CS120 zur Probe mal bestellen.



An Alle : kennt jemand ein Ladengeschäft im Raum Unna, Dortmund... Wo man diverse Lautsprecher auch in dieser Preisklasse Probe hören kann? Ich kenne nur Läden die bei teureren Lautsprechern anfangen....


Danke und Gruß!
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 02. Aug 2016, 06:21
Hallo,

dass Lautsprecher reichlich Freiraum zu allen Seiten brauchen hat physikalische/akustische Gründe und ist somit nicht von Preis und Label abhängig.

Je weniger kräftig ein Lautsprecher in den tieferen Tonlagen klingt, desto eher kann man Lautsprecher unter beengten Bedingungen einsetzen ohne den Klang sehr zu verschlechtern.

Paradebeispiele sind so genannte winzige Brüllwürfel ganz ohne jeden Tiefton die auch in üblichen Schrankwänden ihren Platz finden können. In den meisten Fällen reicht so etwas um den Ton aus TV-Lautsprechern mehr oder weniger zu verbessern, wenn die akustischen Bedingungen am Hörplatz überhaupt brauchbaren Ton zulassen.

Mit Lautsprechern die sich mit Wandhalterungen verwenden lassen und ich diese/dies empfehlen würde, kenne ich mich nicht aus.

Ansonsten ist das Hören von Livemusik und vielen Lautsprechern unter den verschiedensten Bedingung hilfreich um Hörerfahrungen zu sammeln.

Wie welche Boxen zu Hause klingen, kann - insbesondere von Menschen mit sehr wenig diesbezüglichen Erfahrungen - nur zu Hause festgestellt werden, da die heimischen individuellen akustischen Rahmenbedingungen den Klang maßgeblich beeinflussen.

Viele der von mir genannten Boxen sind nicht oder sehr selten in Läden zu hören und am einfachsten online erhältlich. In wenigen Fällen ist herstellerseitig ein zu Hause Probieren möglich und die gesetzlichen Regelungen bei Fernabsatz ermöglichen den Rücktritt vom Kauf ohne Angabe von Gründen.

Bitte mache Dich zu gesetzlichen und vertraglichen Regelungen selbst kundig.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 02. Aug 2016, 10:18 bearbeitet]
Dirk_He
Stammgast
#7 erstellt: 02. Aug 2016, 06:43
Moin,

also recht wandnah geht in vielen Fällen schon. Ich hab auch Lautsprecher auf dem Schreibtisch und das haben viele. Das ist dann nicht optimal aber so komplett versauen tut es das auch nicht, gerade wenn die Pegel sich in Grenzen halten. 10cm solltest du haben, wenn der Bassreflexkanal hinten liegt.

Es gibt auch Lautsprecher mit Aufnahme für eine Wandhalterung. Manche dieser Lautsprecher sind dann so abgestimmt, dass sie die wandnahe Aufstellung etwas kompensieren.
Mit Aufnahme für Wandhalterung sind z.B. diese Dali Lektor 2
Ich hab ein Paar davon (in schwarz), auch bei diesem Händler gekauft, ist ein Abverkauf und deutlich unter Nennpreis. Frei aufgestellt klingen die mir sogar zu dünn.
Die CS120 habe ich nicht gehört, habe aber die CS130 (wird gerade verkauft) und von der Klarheit der Widergabe finde ich die Dali Lektor nochmal besser. Die Saxx CS sind aber gute Lautsprecher.

Was bei dir etwas kritisch sein könnte ist die Ecke auf der einen Seite. Damit wird vermutlich der Lautsprecher dort "lauter" spielen. Wenn du einen AVR hast, dann korrigiert er das hoffentlich. Bei Stereo kann man es über den Balance-Regler versuchen.

Die Variante dir die Lautsprecher mal zu bestellen und zu testen ist sicher die richtige Variante. Viel Erfolg.

Gruß,
Dirk
dizzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 03. Aug 2016, 01:13
Hey Dirk, was nimmst denn für die 130er? ;-)

Generelle Frage hätte ich noch zu meinem AVR... dem Kenwood KR-V5060D.

Kann ich das Ding problemlos weiter verwenden oder stoße ich wenn ich irgendwelche der o.g. Boxen da dran klemme schon an die Grenzen?

Kann das Teil leider absolut nicht einschätzen, da ich ihn vor 7-8 Jahren schon gebraucht gekauft habe als "Defekt". (War nur ne kalte Lötstelle am Display ;-) ) Ich brauchte damals einfach einen, da ich ein 5.1 System von Magnat quasi umsonst bekam.


Was mich noch etwas wundert.. Ich kenne "Regallautsprecher" über die wir hier ja reden, eigentlich so, dass diese in der Hausbar im Regal stehen. Wurde hier jahrelang alles falsch gemacht wenn es um Akustik ging, oder gibt es spezielle Lautsprecher die für diesen kompakten Raum gedacht sind und trotzdem gut klingen?

Liebe Grüße,
Dizzler
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 03. Aug 2016, 05:49
Hallo,

ob Du Deinen Verstärker verwenden kannst, wirst Du beim Verwenden heraus finden. Ich wüsste nicht warum ein solcher - funktionierender - Verstärker nicht zum Antrieb der allermeisten Lautsprecher verwendet werden kann.

Nach meinen Erfahrungen sind Einflüsse von für den jeweiligen Zweck genügend leistungsfähigen funktionierenden Verstärkern - naturgemäß - gering bis irrelevant.

Echte Regallautsprecher und Wandlautsprecher - mit einer mehr oder weniger stark reduzierten Tieftonwiedergabe - lassen sich unter beengten Bedingungen einsetzen. Auch Brüllwürfelsysteme sind für solche Zwecke gedacht und geeignet.

Ich setze z.B. im Schlafzimmer zwei Cabasse IO + Subwoofer wegen des knappen Platzes ein. Das klingt für ein Brüllkugelsystem unter solch beengten Rahmenbedingungen recht ordentlich. Der Raum hat aber auch nur extrem geringen Nachhall.

Leider werden auch mehr oder weniger vollwertig klingende Kompaktlautsprecher als Regallautsprecher bezeichnet, welche aber - auf Ständern - ansonsten wie Standlautsprecher aufgestellt werden müssen wenn man die Möglichkeiten solcher Boxen nutzen will.

Beengte Positionierungen bewirken abseits der Tieftonaufdickung oft eine weniger brillante/klare und wenig räumliche Wiedergabe die ggf. auch noch durch frühe Schallreflexionen in den mittleren und höheren Tonlagen gestört wird.

Besser als TV Lautsprecher klingt allerdings vieles, daher sind solche Eindrücke/Überlegungen auch immer eine Frage der angestellten Vergleiche, der Hörerfahrung und des Anspruchs.

Wenn nur relativ leise gehört wird spielt eine beengte Positionierung womöglich eine weniger große Rolle. Das kann/sollte aber jeder für sich herausfinden.

Wenn an gutem Stereo-Klang Interesse besteht, können die folgenden Basics hilfreich sein auch wenn ich sie oben schon gepostet habe:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 03. Aug 2016, 18:27 bearbeitet]
dizzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 03. Aug 2016, 19:38
Hallo zusammen,

so ich habe mal meinen Verstärker plus zwei von den kleinen Magnat Brüllwürfeln mit in die neue Wohnung genommen.
Verstärker funktioniert auf jeden Fall schon mal.



Soooo.... Jetzt die Frage aller Fragen.

Ich habe ja cirka 300€ Budget.
Wenn ich nun die JBL Studio 220 (ca. 200€) nehmen würde, wären noch etwa 100€ übrig für ein kleines Aktiv-System für den PC (EDIFIER Studio R1280T z.B.?)

Oder ich nehme die Saxx, dann ist eigentlich fast nix mehr übrig. (ca. 260€)

Lohnt der Mehrwert der Saxx wohl?
Ach was frag ich eigentlich, antworten kann darauf eh niemand ohne es gehört zu haben.. Ich verzweifel


[Beitrag von dizzler am 03. Aug 2016, 22:55 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 04. Aug 2016, 04:16
Jede der genannten Boxen klingt anders, jede kann aus den einen oder anderen Gründen mehr oder weniger gut gefallen. Ich mag den Klang aller genannten Boxen aus dem einen oder anderen Grund mehr oder weniger gern und je nach akustischen Rahmenbedingungen.

Ich bin hinsichtlich Preis, Klang und Optik insbesondere Fan der Pro-Ject Speakerbox 4 ... ich mag kleine hübsche gut klingende Boxen..... direkt an der Wand oder auf einem Tisch gefiel sie mir aber nicht ganz so gut wie auf Ständern mit etwas Wandabstand.

Ob und wie Dir eine Box bei Dir zu Hause gefällt musst Du selbst herausfinden. Mit irgendwelchen Boxen solltest Du irgendwann anfangen sonst wirst Du ewig rätseln wie eine Box bei Dir zu Hause in Deinen Ohren klingt.
dizzler
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 04. Aug 2016, 22:42
Kurz und Knapp: JBL Studio 220 bestellt.
Sind morgen da, dann werde ich bis Anfang nächster Woche denke ich wissen ob ich sie mag oder nicht :-)
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 05. Aug 2016, 03:39
Hallo,

wenn die Boxen brauchbar auf Ständern mit genügend Wandabstand mit den Hochtönern auf Ohrhöhe im Stereodreieck aufgestellt werden, sollte sich damit ein guter - für Dich womöglich vollkommen unerwarteter - Klang einstellen.

Denke aber bitte daran, dass die Wand hinter Deinem Hörplatz womöglich unschöne starke Schallreflexionen verursacht die Deine Ohren fast gleichzeitig mit dem direkten Schall erreichen werden.

Hinsichtlich dieser Schallreflexionen sollten Boxen und Hörplatz genügen Freiraum ringsum haben um die Laufzeit des reflektierten Schalls zu verlängern und die Stärke zu verringern.

VG Tywin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo (2.1) System für Musik und TV bis 1000? gesucht.
k_Os am 03.10.2016  –  Letzte Antwort am 14.11.2016  –  17 Beiträge
Stereo-System bis 1000?
Icosaeder am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  39 Beiträge
Stereo-Set bis 350?!
JaCkY_bOyS am 08.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  3 Beiträge
Stereo-Set bis 350?
Daniel9681 am 31.03.2015  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  3 Beiträge
Suche Lautsprecher +AVR für Tv bis 300 ?
Stephan___ am 10.06.2016  –  Letzte Antwort am 11.06.2016  –  6 Beiträge
AVR für Stereo System
Maxido94 am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 27.07.2014  –  7 Beiträge
Kaufberatung Stereo Lautsprecher - AVR vorhanden
Frozengermany am 29.04.2015  –  Letzte Antwort am 30.04.2015  –  6 Beiträge
Stereo-System mit Erweiterbarkeit für Surround bis 1000?
g_fux am 29.05.2015  –  Letzte Antwort am 05.11.2015  –  58 Beiträge
Günstiges Stereo System für Musik und Tv gesucht. Bis 250?
sbstn am 19.03.2012  –  Letzte Antwort am 05.04.2012  –  39 Beiträge
Kaufberatung für AVR + 2.1 System bis 750?
Curuba_ am 18.11.2013  –  Letzte Antwort am 18.11.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • XTZ
  • Edifier
  • Heco
  • Dali
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.662
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.400