Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für wandnahe Aufstellung

+A -A
Autor
Beitrag
ic3m4n2005
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Aug 2016, 21:42
Hallo zusammen,

ich habe nun schon einige Lautsprecher in der Preisregion bis 4000€ angehört (Dali,B&W,Elac,Audio Physic...).
Für mich hörte sich bis jetzt die Elac 407 mit AMT mit am besten an, leider waren die etwas schlechter klingenden Kef R700 deutlichj besser im Abstrahlverhalten. Ich habe wie es bei mir zu Hause auch ist mit drei Sitzpositionen nebeneinander getestet und da klang die R700 auf den Außenplätzen noch gut, die Elac schon nicht mehr soo toll.
Ich habe nun also zwei Probleme,
1. Ich brauche eine Box die so gut oder besser klingt wie die Elac und die ein besseres Abstrahlverhalten hat
2. Da das System auf Dolby Atmos erweitert wird, wären schlanke Wandboxen (ich habe seitlich nicht so viel Platz) und ne Option für die Deckenlautsprecher auch ein muss.

Ich habe jetzt noch vor mir ein paar Boxen in höhere Preisregionen anzuhören, aus zwei Gründen, erstens ich suche eine Box wie oben beschrieben und zweitens habe ich noch keine Box gehört die mich so richtig von Hocker haut. Bitte nicht falsch verstehen, die meisten Boxen die ich gehört habe sind toll und würden für mich auch keinen Fehlkauf bedeuten, ich frage mich aber obs bei einer dieses oft erwähnte Gänsehaut-Feeling gibt.

Was ich noch gerne hören möchte wären SF Olympica 2, B&W 804D3, Kef Ref 3 und vielleicht Vroemen Lautsprecher.

So viel Gerede wenig Sinn, hier die Quizfrage, macht eine/mehrere dieser Boxen in meinen Räumlichkeiten Sinn? Evtl. noch Gegenvorschläge?

Und so siehts gerade hier aus, Raum ist knapp 4m breit und ca. 4,5-5m lang (bis TV/Front, insgesamt sind es ca 7,5m). Was würdet ihr noch an Akustikmaßnahmen empfehlen, ich kann hier auch an Wänden noch was anbringen (WAF spielt grad keine Rolle )
20160814_14121820160814_141254
ATC
Inventar
#2 erstellt: 20. Aug 2016, 22:39
Hallo,

klingen ähnlich Elac...Abstrahlverhalten ähnlich Kef R....

Da würde ich mich an deiner Stelle mal bei Tannoy, Cabasse und Triangle umhören....
Dadof3
Inventar
#3 erstellt: 21. Aug 2016, 08:43
Tannoy ist für mein Empfinden tonal keineswegs wie ELAC. Aber Cabasse und Triangle sind eine passende Empfehlung, oder ein weiterer Franzose, Focal.

leider waren die etwas schlechter klingenden Kef R700 deutlichj besser im Abstrahlverhalten. Ich habe wie es bei mir zu Hause auch ist mit drei Sitzpositionen nebeneinander getestet und da klang die R700 auf den Außenplätzen noch gut, die Elac schon nicht mehr soo toll.


Du solltest wissen, dass dein favorisiertes breites Abstrahlverhalten auch so einige Nachteile hat. Die Reflexionen an Seitenwänden, Boden und Decke nehmen zu, damit einher geht ein höherer Nachhall und eine schlechtere Lokalisation ("Bühne").

Wenn es nur darum geht, auf den Außenplätzen noch gut hören zu können, ist sowas hier eigentlich optimal: http://www.neumann-k..._directivity_510.gif
Bis 30° praktisch gar kein Abfall, rechts und links davon dafür steil (aber gleichmäßig) abfallend.
ATC
Inventar
#4 erstellt: 21. Aug 2016, 08:49
Ruhig auch mal die Tannoy Precision anhören .... (oder die DC wenn preislich....)
S_Urkel
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Aug 2016, 09:27
Hör dir auf jeden Fall die Vroemen an, wenn möglich aus der Ceramica Serie.
Dadof3
Inventar
#6 erstellt: 21. Aug 2016, 10:47

ATC (Beitrag #4) schrieb:
Ruhig auch mal die Tannoy Precision anhören ....

Jaja, habe ich. Die ist meiner Einschätzung nach sehr mittenbetont, die Elac FS407 weitgehend neutral mit einer leichten Höhenbetonung.
ic3m4n2005
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Aug 2016, 12:07
Die Tannoy P6.4 habe ich gehört, auf jeden Fall nen guter Lautsprecher, leider war das recht am Anfang meiner "Reise", kann also schlecht Vergleiche mit den anderen ziehen. Allerdings umgehauen hat sie mich nicht.
Eine Triangle habe ich auch angehört, bin grad net mehr so sicher welche es war, aber das Problem bei den meisten Lautsprechern dieser Marke ist bei mir die Optik. Bassreflexrohr z.B. sieht bei meinem Teufel Set für 200 Mark schon hochwertiger aus
ic3m4n2005
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Aug 2016, 18:31
Vielleicht noch jemand zu den genannten Boxen und bezüglich der Aufstellung?
Wenn die an dem Platz eh nicht stehen sollten, dann kann ich mir das Probehören auf jeden Fall schon sparen.
Ich habe gelesen, das die Steinboxen da etwas unkrittischer sind, kann man das so unterschreiben?
ihrseidsobloed
Gesperrt
#9 erstellt: 23. Aug 2016, 22:56
Lass es, das wird nix. Du wirst die Lautsprecher nahe an die Seitenwände stellen, du sitzt direkt an der Rückwand, dann noch unter einer Schräge. Sorry.
Dadof3
Inventar
#10 erstellt: 24. Aug 2016, 05:34
Tja und schon gesperrt. Den geistreichen Kommentar kann man wohl ignorieren.


ic3m4n2005 (Beitrag #8) schrieb:
Wenn die an dem Platz eh nicht stehen sollten,

Wer sagt denn so etwas?


Ich habe gelesen, das die Steinboxen da etwas unkrittischer sind, kann man das so unterschreiben?

Nein, das halte ich für Unsinn. Wieso sollte das so sein?
ATC
Inventar
#11 erstellt: 24. Aug 2016, 10:27

ic3m4n2005 (Beitrag #8) schrieb:

Ich habe gelesen, das die Steinboxen da etwas unkrittischer sind, kann man das so unterschreiben?


Wenn diese geschlossen sind statt bassreflex...eventuell...
ic3m4n2005
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Aug 2016, 20:58
@Dadof3: Genau um diese Aussage gehts mir ja, sprich können die im ersten Post genannte Boxen da stehen, oder nicht (gibt ja genug Leute hier im Forum die solche Boxen haben und evtl auch mal in Wandnähe postiert haben, oder evtl. jemand der es aus anderen Gründen weiss, z.B. weil er es im Fachgeschäft schon probiert hat oder so)

Zum Thema Steinlautsprecher: Vroemen hatte ich halt im Auge, die haben Bassreflex halt nach unten weg nen Spalt und die kleineren Fischer&Fischer haben glaub ich keinen?!? (Die großen sind ha unbezahlbar )
Dadof3
Inventar
#13 erstellt: 24. Aug 2016, 21:39

ic3m4n2005 (Beitrag #12) schrieb:
@Dadof3: Genau um diese Aussage gehts mir ja, sprich können die im ersten Post genannte Boxen da stehen, oder nicht


Ja, sie "können" da stehen, ob es dir gefällt, kann niemand wissen. Fakt ist, dass der Bass in Wandnähe angehoben wird, aber das kann man ja auch gut finden, oder eine zufällige Bassschwäche an deinem Hörplatz kompensieren. Ob das bei dir der Fall ist, kann niemand wissen, auch nicht die vielen Leuts hier, die glauben, beim Anblick eines Fotos schon zu wissen, wie schice es klingt.


(gibt ja genug Leute hier im Forum die solche Boxen haben und evtl auch mal in Wandnähe postiert haben, oder evtl. jemand der es aus anderen Gründen weiss, z.B. weil er es im Fachgeschäft schon probiert hat oder so)

Das ist dann aber deren Raum und deren Geschmack, und wenn es da nicht passte, kann es in deinem Raum und zu deinem Geschmack trotzdem passen.


Zum Thema Steinlautsprecher: Vroemen hatte ich halt im Auge, die haben Bassreflex halt nach unten weg nen Spalt und die kleineren Fischer&Fischer haben glaub ich keinen?!? (Die großen sind ha unbezahlbar )

Bassreflex unten oder gar nicht gibt es auch mit Holzlautsprechern. Im Übrigen halte ich das für wenig relevant.

Mir gefallen die bisher gehörten von Vroemen und F&F sehr gut, aber das hat meiner Ansicht nach wenig mit dem Material zu tun.


[Beitrag von Dadof3 am 24. Aug 2016, 21:40 bearbeitet]
ATC
Inventar
#14 erstellt: 25. Aug 2016, 04:35

Dadof3 (Beitrag #13) schrieb:
... aber das hat meiner Ansicht nach wenig mit dem Material zu tun.


Wie kommst du zu dieser Einschätzung?
Denselben Lautsprecher auch schon mit MDF aufgebaut gehört?

@TE
Geschlossene Lautsprecher haben oft einen Frequenzverlauf welcher eine wandnahe Positionierung eher möglich macht,
ein 100%iger Garant ist es allerdings nicht.
Dadof3
Inventar
#15 erstellt: 25. Aug 2016, 05:44

ATC (Beitrag #14) schrieb:
Wie kommst du zu dieser Einschätzung?
Denselben Lautsprecher auch schon mit MDF aufgebaut gehört?

Nein, aber ich habe schon Lautsprecher aus Schiefer, Glas, Granit, Marmor, Beton, Aluminium, Acryl, MDF, Massivholz usw. gehört, und in allen Kategorien gibt es gute und schlechte Lautsprecher. In ersteren habe ich nie klangliche Eigenschaften entdecken können, die mtr anderen Materialien nicht auch erzielbar sind.

Die Stärken und Schwächen dieser Materialien plagen den Konstrukteur, der daraus ein Gehäuse fertigen muss, welches steif genug ist, die akustisch gewünschte Form aufweist, die optischen Ansprüche der Kunde ln trifft und sich zu vertretbaren Kosten produzieren lässt.

Der Kunde hingegen muss nur hinhören und gucken und muss sich um all diese Dinge nicht scheren.

Natürlich gibt es immer irgendwelche Goldohren, die in Aluminiumlautsprechern einen metallischen Klang erkennen oder dringend davon abraten, Betonlautsprecher mit Röhrenverstärkern zu kombinieren oder weiß der Teufel, was manchen dieser lustigen Truppe alles so einfällt.


[Beitrag von Dadof3 am 25. Aug 2016, 05:44 bearbeitet]
ATC
Inventar
#16 erstellt: 25. Aug 2016, 10:37

Dadof3 (Beitrag #15) schrieb:

Nein, aber ich habe schon Lautsprecher aus Schiefer, Glas, Granit, Marmor, Beton, Aluminium, Acryl, MDF, Massivholz usw. gehört, und in allen Kategorien gibt es gute und schlechte Lautsprecher. In ersteren habe ich nie klangliche Eigenschaften entdecken können, die mtr anderen Materialien nicht auch erzielbar sind.


Von welchen klanglichen Eigenschaften sprichst du denn?
Nur weil du diese nicht "entdecken" konntest , könnten diese trotzdem existieren?
Wie viel verschiedene Lautsprecher aus Schiefer hast du denn schon im Direktvergleich mit anderen Lautsprechern gehabt?
Gibt es Messungen von Resonanzen im Bezug auf die Materialien worin belegt ist daß das Material uninteresant und ohne Bedeutung ist?
Dadof3
Inventar
#17 erstellt: 25. Aug 2016, 10:55
Welche klanglichen Eigenschaften hast du denn so entdeckt, die sich ausschließlich mit Schiefer umsetzen lassen?

Ich bin ja offensichtlich zu blöd, die zu bemerken.
Bontaku
Stammgast
#18 erstellt: 25. Aug 2016, 12:05

ATC (Beitrag #16) schrieb:
Von welchen klanglichen Eigenschaften sprichst du denn?
Nur weil du diese nicht "entdecken" konntest , könnten diese trotzdem existieren?

Ob Schiefer, Marmor oder Granit düfte klangtechnisch keine Auswirkungen haben. Schließlich kann man bei Vroemen die Boxen in jeder dieser 3 Materialarten bestellen. Da geht es mehr um Optik.
Wenn es nur um die klangtechnischen Eigenschaften gehen würde, würde übrigens auch Beton gehen. Aber das sieht wahrscheinlich zu billig aus und rechtfertigt nicht diese Preise.
ATC
Inventar
#19 erstellt: 25. Aug 2016, 16:02

Dadof3 (Beitrag #17) schrieb:
Welche klanglichen Eigenschaften hast du denn so entdeckt, die sich ausschließlich mit Schiefer umsetzen lassen?

Ich bin ja offensichtlich zu blöd, die zu bemerken.


Du sprichst die klanglichen Eigenschaften an, nicht ich.
Du behauptest das Material sei irrelevant, sonst forderst du doch zu allem nen Blindtest, hier gibts von dir noch nicht mal nen "Offenen",
du verstehst ?
Wasser predigen, Wein saufen.....


Bontaku (Beitrag #18) schrieb:

Ob Schiefer, Marmor oder Granit düfte klangtechnisch keine Auswirkungen haben. Schließlich kann man bei Vroemen die Boxen in jeder dieser 3 Materialarten bestellen.

Mal nachgefragt ob unterschiedliche FW verbaut sind?
ic3m4n2005
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 25. Aug 2016, 17:37
Sieht ja so aus als ob sie mir doch alle anhören muss

Ich habe leider nur das kleine Teufel Set auf den Fotos hier, daher kann ich mir von übertriebenem Bass wegen Wandnähe nichts wirklich vorstellen... mal schauen wo ich das nächste mal welche anhöre, evtl. ist ja die Möglichkeit die Boxen seitlich an die Wand zu ziehen vorhanden. Leider sind die meisten Hörräume ja schon recht gut akustisch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für wandnahe Aufstellung
mcsteve am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  18 Beiträge
Lautsprecher für wandnahe Aufstellung
Sunnybiker am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  6 Beiträge
Regallautsprecher für Wandnahe Aufstellung
albr am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 30.11.2010  –  5 Beiträge
Kompaktlautsprecher für wandnahe Aufstellung
Lümmel18 am 05.08.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  3 Beiträge
Regallautsprecher für wandnahe Aufstellung
da_lulu am 06.09.2013  –  Letzte Antwort am 07.09.2013  –  18 Beiträge
Frauentaugliche Lautsprecher für wandnahe Aufstellung
Marverel am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  14 Beiträge
Geignete Standlautsprecher für wandnahe Aufstellung
guido16 am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  3 Beiträge
2.0 für wandnahe Aufstellung - Studiomonitore?
OneManArmy am 25.11.2015  –  Letzte Antwort am 01.12.2015  –  5 Beiträge
Regalboxen für wandnahe Aufstellung gesucht
Taurui am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  23 Beiträge
Suche LS für wandnahe Aufstellung
TFJS am 27.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedspacefrog110
  • Gesamtzahl an Themen1.345.376
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.245