Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für wandnahe Aufstellung

+A -A
Autor
Beitrag
mcsteve
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Feb 2005, 22:18
Hallo,

wie man sieht bin ich hier neu. Ich verfolge aber verschiedene Themen bereits über längere Zeit. Nun meine erste eigene Frage.
Ich habe das Problem, dass ich meine Lautsprecher sehr wandnah aufstellen muss (ca. 10-15cm von Wand). Nun gibt es Lautsprecher die für diese Aufstellung besser geeignet sind.
Meine Frage an Euch, hat jemand Erfahrungen in diesem Bereich mit verschiedenen LS in der Preisklasse bis 1000,- EUR und kann Empfehlungen aussprechen? Danach erfolgt dann ein entsprechender Hörcheck. Meine Kette besteht aus einem Vincent Verstärker SV-236 und einem CD-Player Rega Planet.

Besten Dank im voraus
mtiger
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 02. Feb 2005, 22:42
hallo, wenn ich richtig informiert bin bauen einige englische hersteller boxen, die speziell für wandaufstellung gedacht sind. probiers mal bei naim, keef oder schreibt man das keff....grübel, linn und castle audio. ich hatte mal castle audios, ziemlich wandnah positioniert und die klangen echt gut. bei naim weiß ich ziemlich sicher dass deren boxen an der wand stehen müssen, weil deren baßsystem darauf abgestimmt ist.
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Feb 2005, 22:45
ich glaube es heisst KEF .
Stefan
mtiger
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Feb 2005, 22:50
stimmt, jetzt wo du es sagst stephan fällt es mir wieder ein...danke
Peter_H
Inventar
#5 erstellt: 02. Feb 2005, 23:07
Hi,

grundsätzlich solltest Du Lautsprecher meiden, die das Baßreflexrohr nach hinten raus haben!
mcsteve
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Feb 2005, 23:20
Danke,

ich werde die Engländer mal ins Auge fassen. Hat wer Erfahrungen mit Sonus Faber (Concertino).
Hatte sie mal gehört, aber frei im Raum stehend.

mcsteve
fernandoesmaron
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Feb 2005, 06:23
werden denn bei wandnaher aufstellung nur die tiefen frequenzen beeinflusst ?
Skatalite
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 03. Feb 2005, 06:24
Hör dir mal die Castle Severn an... und Mission 774 (aber ich bin mir nicht sicher, ob die noch gebaut werden). Bei der Mission 774 ist ein Wandabstand von 10 - 20 cm ideal.
Grüße
Skatalite
pratter
Inventar
#9 erstellt: 03. Feb 2005, 08:13
Ich betreibe die Wharfedale Diamond 9.5 auch relativ wandnah, und trotz dass der Bassreflexkanal hinten ist, ist von Dröhnen und anderem Fehlverhalten nichts zu hören.

Abstand würde ich u.a. von Monitor Audio S6 nehmen!!

Gruß,
Sascha
Mario_Kempes
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 03. Feb 2005, 15:56
Hallo,

die Kef sind nicht das richtige für Dich. Die Q5, die in der von Dir gewünschten Preisspanne liegt hat eine dicke Bassreflexöffnung hinten. Die Dynaudios auch (jedenfalls die Audience 122).
Ich habe selber vor kurzem vor der gleichen Wahl gestanden und mich für die Cabasse Moorea entschieden (gleiche Preisklasse und wandnahe Aufstellung).

Amerigo hat übrigens die Moorea am Vincent SV236 und ist absolut begeistert!

Gruß,
Mario
mcsteve
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Feb 2005, 22:27
Hallo,
danke einstweilen. Mit Cabasse habe ich noch keine Erfahrungen.
Werde mich mal schlau machen.

Gruß,
Gerald
bvolmert
Inventar
#12 erstellt: 03. Feb 2005, 22:42

mcsteve schrieb:
Danke,

ich werde die Engländer mal ins Auge fassen. Hat wer Erfahrungen mit Sonus Faber (Concertino).
Hatte sie mal gehört, aber frei im Raum stehend.

mcsteve


Hallo,

Ich hab Sonus Faber zwar leider noch nie selbst gehört, möchte dir aber dennoch etwas dazu sagen: Ich war lange auf der Suche nach LS, die im HT-Bereich sehr gutmütig sind. In diesem Zusammenhang bin ich immer wieder über den Namen "Sonus-Faber" gestolpert.

Ich weiß ja nicht, ob dir speziell der HT-Bereich der Sonus-Faber gefallen hat, aber wenn es so ist, wird es womöglich relativ schwierig.
Heutzutage sind viele Lautsprecher auf den Einsatz (auch) im Surroundbereich ausgelegt. Und für Effekte eignet sich ein eher "scharf" ausgelegter HT-Klang gut.

Wie gesagt, ich habe Sonus-Faber selbst noch nicht gehört. Aber fast alle neuen Boxen gefielen mir nicht, da ich ja auf der Suche nach gutmütigem HT-Klang war.

Ein Händler hat mir Sonus-Faber so beschrieben: "Im Vergleich zu JmLab Electra klingen sie zunächst fast so, als ob der Hochtöner kaputt ist!" Und deswegen seien sie für die meisten Kunden eher uninteressant.

-

Ich bin mir ziemlich sicher, mir würden sie gefallen!

mcsteve
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Feb 2005, 22:50
Ich hab die Sonus Faber mit einer CD von Fleetwood Mac Probe gehört. Die Stimme von Stevie Nicks kam richtig "cremig" rüber. Das ganze wurde dann mit einem kleinen Subw. betrieben. Ich war sehr begeistert, aber wie gesagt, dass ganze fand in einem Hörraum statt und die LS standen ziemlich frei.

Gruß Gerald
The_FlowerKing
Stammgast
#14 erstellt: 03. Feb 2005, 23:01
kann nur immer wieder phonar empfehlen. probier doch mal die p30 aus oder die p40, welche du gebrauchst mit etwas glück auch um die 1000€ bekommen kannst. haben zwar die reflex-öffnungen nach hinten, aber laut hersteller soll man sie in abstand von 10 - 40 cm aufstellen. werde das jedenfalls im neuen raum so umsetzen bin schon gespannt. ansonsten probier mal elac 208.2 aus, liegen auch in dem preisrahmen. weiß aber nicht, wie es da mit wandnaher aufstellung ist. habe damit bei meinen 204.2ern jedenfalls nie probleme gehabt (rund 20cm von der wand).
mcsteve
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 03. Feb 2005, 23:11
Ich hab mal die P40 von Phonar probegehört, wegen der guten Tests und Kaufempfehlung der Audiozeitschriften. Der erste Eindruck war aber doch die eindrucksvolle Größe, die mir für meinen Hörraum (Wohnzimmer) doch zu groß ist. Klangtechnisch war ich nicht begeistert. Sie schien mir erst aber einer bestimmten Lautstärke "voll" da zu sein.
Und da bekomme ich Ärger mit meinen Nachbarn.

Elac klingt mir mit den Metallmembranen (soweit ich mich erinnern kann) zu scharf (Probegehört bei Saturn). Aber das ist wiederum Geschmacksache.

Gruß Gerald
bvolmert
Inventar
#16 erstellt: 03. Feb 2005, 23:20

mcsteve schrieb:

Elac klingt mir mit den Metallmembranen (soweit ich mich erinnern kann) zu scharf (Probegehört bei Saturn). Aber das ist wiederum Geschmacksache.

Gruß Gerald :)


Ich habe ja schon etwas geschrieben; aber hier nun 2 Tips zu wirklich angenehmen, sauberen, guten Ls, die ich beide kenne:

1. Audio Physik Yara. (Wirklich super.)
2. ProAc Studio 125.

Ich habe neben diesen Ls eine ganze Reihe anderer gehört - aber diese beiden, vor allem die Audio Physik, sind meine Empfehlung!
peter63
Stammgast
#17 erstellt: 04. Feb 2005, 01:30
Hi,

ich würde Dir eher zu aktiven LS raten (als Low-Budget schon ab 350€/Paar), welche meist von Haus aus eine Entzerrschaltung für Wandnahe Aufstellung mitbringen. Vereinzelt gibt es das auch im passiven Bereich, glaube T&A hat auch sowas.
Nur damit wärst Du flexibel genug bei der möglichen Anpassung.

Die meisten HiFi-LS spielen im Raum eh schon viel zu "warm" durch eine Aufdickung im Grundton/Oberbass. Und das wird durch Wandnähe bloß noch mehr.
Das heißt: bei Deiner Auswahl sollten die LS in die engere Wahl kommen, welche subjektiv am "dünnsten" und "kältesten" klingen. Es sei denn, Du hast die Chance beim Probehören mit fast gleichen Bedingungen wie zu Hause. Hör dort bitte dann ganz speziell auf Stimmen. Im Regelfall sind die viel zu sonor, Frauen haben zB. fast alle leichten Bass in der Stimme. Wieviel Frauen auf der Welt haben das wirklich? Es klingt subjektiv auch teilweise nach einem schönen warmen, wohligen, mit schweren Teppischen und Stoffen gepolsterten Raum. Nur in welchem Studio ist das wirklich so?

Darauf solltest Du auf jeden Fall achten. Diese Überhöhungen machen, je nach Stärke, jede Menge der Mitten und Hochtöne, durch eine zu laute Überlagerung, kaputt. Manche LS-Hersteller "drehen" der Box dann zwangsläufig mehr Höhen rein, damit sie wieder etwas spritziger klingt. Die Stimmen bleiben in dem Fall aber trotzdem leider zu "dick".
Und glaub mir, fast JEDE Box produziert diese Überhöhung im Raum. Abhilfe schafft nur eine sehr großzügige und freie Aufstellung, fernab von jeglichen Wänden oder eine schaltbare Raumanpassung oder gleich planer Wandeinbau mit dafür konzipierten LS.


[Beitrag von peter63 am 04. Feb 2005, 01:36 bearbeitet]
mcsteve
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 04. Feb 2005, 21:51
Hallo,

zu peter63. Das Problem mit dem Probehören bei den Hifi-Studios besteht eben darin, dass der Raum dementsprechend vorbereitet ist und die LS möglichst optimal aufgestellt sind. Bei mir im Wohnzimmer gibt es nur eine Aufstellmöglichkeit mit eben wandnaher Aufstellung. Alles andere ist platztechnisch leider nicht möglich. Mit Aktiv-Lautsprechern habe ich bis jetzt keinerlei Erfahrungen.

Der Tipp mit der Bassreflexöffnung nach vorne scheint mir logisch zu sein.
Aus Euren Beiträgen habe ich mir ein paar LS rausgesucht, die ich mal probehören möchte. Eventuell besteht ja die Möglichkeit LS zu Hause anzuhören.

Gruß Gerald
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für wandnahe Aufstellung
Sunnybiker am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  6 Beiträge
Lautsprecher für wandnahe Aufstellung
ic3m4n2005 am 20.08.2016  –  Letzte Antwort am 25.08.2016  –  20 Beiträge
Regallautsprecher für Wandnahe Aufstellung
albr am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 30.11.2010  –  5 Beiträge
Kompaktlautsprecher für wandnahe Aufstellung
Lümmel18 am 05.08.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  3 Beiträge
Regallautsprecher für wandnahe Aufstellung
da_lulu am 06.09.2013  –  Letzte Antwort am 07.09.2013  –  18 Beiträge
Frauentaugliche Lautsprecher für wandnahe Aufstellung
Marverel am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  14 Beiträge
Geignete Standlautsprecher für wandnahe Aufstellung
guido16 am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  3 Beiträge
2.0 für wandnahe Aufstellung - Studiomonitore?
OneManArmy am 25.11.2015  –  Letzte Antwort am 01.12.2015  –  5 Beiträge
Regalboxen für wandnahe Aufstellung gesucht
Taurui am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  23 Beiträge
Suche LS für wandnahe Aufstellung
TFJS am 27.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • Vincent
  • Mission
  • Castle
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliednordfriedhof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.812
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.581