Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


KHV für externes Audio Interface?

+A -A
Autor
Beitrag
schattenschritt62
Neuling
#1 erstellt: 21. Sep 2016, 12:46
Hi,

ich bin im Besitz vom Steinberg UR22 (Mark I) sowie dem Beyerdynamics 880 Pro (250 Ohm). Prinzipell bin ich mit beidem zufrieden, jedoch muss ich aufgrund des recht hohen Widerstands des KHs mein Monitoring Channel relativ weit hochdrehen (> 75 %), sobald ich "etwas lauter" Musik hören möchte. Hier beginnen die KH sehr unsauber zu klingen. Bei niedrigohmigen KH stoße ich nicht an die Leistungsgrenze des Interfaces. Kurzum: ist es sinnvoll einen KHV einzusetzen? Würde ich diesen dann zwischen Line Output Interface und Speakern "zwischenschalten/schleifen"? Oder ist diese Herangehensweise grundsätzlich nicht empfehlenswert? Ich benötige vor allem eine Lösung für meine DAW Ableton Live, sprich nicht nur reines Musikhören, sondern möglichst latenzfrei Produzieren und ggf. auch die Option zur Aufnahme.

Nachtrag: Laut Datenblatt scheint die Leistung generell nicht sonderlich hoch zu sein. Sollte ich mich nach einem anderen Interfaces umschauen?

PHONES
Maximaler Ausgangspegel
6 mW + 6 mW, 40 Ω

Grüße


[Beitrag von schattenschritt62 am 21. Sep 2016, 13:12 bearbeitet]
Werner_B.
Inventar
#2 erstellt: 21. Sep 2016, 17:32

schattenschritt62 (Beitrag #1) schrieb:

PHONES
Maximaler Ausgangspegel
6 mW + 6 mW, 40 Ω

6 mW sind in der Tat ein bisschen läppisch ...


schattenschritt62 (Beitrag #1) schrieb:
Kurzum: ist es sinnvoll einen KHV einzusetzen? Würde ich diesen dann zwischen Line Output Interface und Speakern "zwischenschalten/schleifen"? ... Sollte ich mich nach einem anderen Interfaces umschauen?

3x ja (KHV oder anderes Interface alternativ *)). Das ist der preisgünstigste KHV von http://www.violectric.de/produktdetails-de/HPA_V90.html - die Violectric sind quasi was "amtliches" und allesamt kräftig genug, um alle dynamischen KH und Magnetostaten laut genug anzutreiben (na ja, den AKG K1000 dürften sie nicht "schaffen", wäre aber die mir einzig bekannte Ausnahme). Violectric ist die Heimelektronikmarke von Lake People, qualitativ ebenbürtig und etwas hübscher im Design.

*) Falls anderes Interface: auf niedrige Ausgangsimpedanz achten (< 2 Ohm), und eben genügend Leistung.

Gruss, Werner B.
schattenschritt62
Neuling
#3 erstellt: 01. Okt 2016, 10:37
Danke für die Infos.

Ich habe mittlerweile das Zoom UAC-2 mal angetestet, auch hier reicht mit der Phone Ausgang nicht aus. Ich werde beim Steinberg UR22 bleiben. Bei dem vorgeschlagenen HPA V90 ist mir der Aufbau nicht ganz klar. Mir schwebt der Lehmann Audio Studio Cube vor, so könnte ich dann auch die THRU Ausgänge für meine Lautsprecher nutzen, müsste mir dazu aber einen Knob zulegen, um die Lautstärke regulieren zu können und der sollte dann nicht allzu teuer sein (ev. der JBL Nano Patch Plus?). Ist das eine gewinnbringende Lösung?
Werner_B.
Inventar
#4 erstellt: 01. Okt 2016, 22:56

schattenschritt62 (Beitrag #3) schrieb:
Bei dem vorgeschlagenen HPA V90 ist mir der Aufbau nicht ganz klar. Mir schwebt der Lehmann Audio Studio Cube vor, so könnte ich dann auch die THRU Ausgänge für meine Lautsprecher nutzen, ...

Beim Violectric kann man ebenfalls durchschleifen. Hast Du Dir die verlinkten Informationen überhaupt angesehen?
schattenschritt62
Neuling
#5 erstellt: 02. Okt 2016, 17:30
Ja, habe ich. Unsymetrischer Aus- bzw. Eingang via Chinch.
Werner_B.
Inventar
#6 erstellt: 02. Okt 2016, 20:17

schattenschritt62 (Beitrag #5) schrieb:
Ja, habe ich. Unsymetrischer Aus- bzw. Eingang via Chinch.

Was ist dann beim Aufbau nicht klar?


schattenschritt62 (Beitrag #3) schrieb:
..., müsste mir dazu aber einen Knob zulegen, um die Lautstärke regulieren zu können und der sollte dann nicht allzu teuer sein ...

Keine wirklich gute Idee. Passive Lautstärkeregler haben eine sehr hohe (und wechselnde) Ausgangsimpedanz, das macht die Vorzüge sehr guter Ausgänge wie die eines Violectric oder Lehmann wieder zunichte. Die Lautstärkeregelung würde ich dann VOR den KHV setzen.

Mit Deiner zusätzlichen Anforderung wären Monitorcontroller wie z.B. SPL Phonitor 2 besser geeignet, allerdings bewegt sich das in einer deutlich höheren Preisklasse.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audio-Interface gesucht
highning am 17.09.2012  –  Letzte Antwort am 17.09.2012  –  3 Beiträge
Suche passendes Audio-Interface
Fluehlingslolle am 29.09.2014  –  Letzte Antwort am 29.09.2014  –  4 Beiträge
2.0 Passivboxen + Verstärker + Audio Interface
Aegnor am 30.11.2015  –  Letzte Antwort am 01.12.2015  –  6 Beiträge
Lautsprecher für PC + Audio Interface? (Scarlett 2i2)
klau6842 am 26.08.2013  –  Letzte Antwort am 27.08.2013  –  6 Beiträge
WLAN Radio für externes CD Laufwerk gesucht
Tschernomyrdin am 19.01.2014  –  Letzte Antwort am 19.01.2014  –  3 Beiträge
Audio Interface als externe Soundkarte - welches?
no_cry am 01.04.2015  –  Letzte Antwort am 04.04.2015  –  4 Beiträge
günstigen DAC für KHV
esse am 12.11.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2009  –  4 Beiträge
DAC/KHV für BEYER T90
lilatiger1 am 13.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.12.2013  –  2 Beiträge
portabler KHV oder DAC-KHV für Pioneer XDP-100R gesucht!
neo171170 am 10.07.2016  –  Letzte Antwort am 13.07.2016  –  3 Beiträge
Anschaffung: Neuer DAC + KHV
XM66FX am 06.08.2014  –  Letzte Antwort am 09.08.2014  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • AKG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedHeidi_Heida
  • Gesamtzahl an Themen1.345.020
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.506