Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton Vento Regal oder Chrono SL Stand?

+A -A
Autor
Beitrag
Rob-bi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Sep 2016, 17:06
Servus Leute,
bräuchte mal Eure Hilfe.

Habe vor mir den neuen Onkyo TX-L20d zu kaufen. Benötige noch passende Boxen.
50%Musik, 50% Movies.

Die Boxen sollten eher dezent sein aber ein schönes Volumen haben.
Da ich Zugang zu guten Canton Konditionen habe, habe ich an die Vento 836 mit Ständer gedacht , Alternativ Standboxen -Chrono SL 580.
Welche Boxen sind grundsätzlich für ein asymmetrisch geschnittenes Wohnzimmer mit ca. 33qm besser ?
Sixxpac
Stammgast
#2 erstellt: 25. Sep 2016, 18:48
Hallo,naja "dezent" abgestimmt ist die Vento 836 eher nicht.

es gibt prinzipiell kein LS die für ein asymmetrisch geschnittenes Wohnzimmer besser geeignet sind. Kannst ja mal ein Plan vom Raum posten, dann kann man vielleicht mehr sagen.
Rob-bi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Sep 2016, 20:24
Anbei der Grundriss, hab mal eingezeichnet wo die Boxen hin sollen.

Grundriss


[Beitrag von Rob-bi am 25. Sep 2016, 20:34 bearbeitet]
Sixxpac
Stammgast
#4 erstellt: 25. Sep 2016, 21:02
das Bild ist viel zu klein, aber dennoch wird einiges klarer, du solltest aufgrund des schmalen LS Abstands zueinander und dem längeren Hörabstand LS mit Hochtöner wählen mit starker Richtwirkung bzw. die stärker bündeln. Sehr stark bündeln Hörner, aber auch die Vento 836 ist da auch schon geeignet. Der LS sollte also horizontal nicht zu breit abstrahlen, sonst hast du keine vernünftige Ortung oder Bühnenaufbau bedingt durch viele Reflexionen.


[Beitrag von Sixxpac am 25. Sep 2016, 21:11 bearbeitet]
Rob-bi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Sep 2016, 21:21
ok danke, ich probiere es glaub' tatsächlich mal mit den Vento.

bzw. was ist denn eigentlich mit den Chrono? Sind die Vento wesentlich besser?


[Beitrag von Rob-bi am 25. Sep 2016, 21:33 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 28. Sep 2016, 08:46
Hallo,

die Chrono 580 würde ich nicht mit den Onkyo TX-L20 D betreiben, weil dieser Receiver eine Class-D-Endstufe ohne Impedanzanpassung hat, die Chrono 580 in den oberen Mitten einen Impedanzanstieg und zusätzlich einen Amplitudenanstieg zu den Höhen hin hat:

http://www.i-fidelity.net/Druckansicht.html?showUid=1716

Zudem geht die Impedanz im Bassbereich unter 4 Ohm, um danach deutlich anzusteigen. Ein Lautsprecher mit ausgewogenem Impedanzverlauf wäre da besser. Zur Vento 836 konnte ich diesbezüglich keine Daten finden.

Grüße,

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 28. Sep 2016, 08:47 bearbeitet]
Rob-bi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Sep 2016, 20:28
Sollte also der Marantz 1606 mit den Vento 836 zusammenpassen ?
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 30. Sep 2016, 05:56

Rob-bi (Beitrag #7) schrieb:
Sollte also der Marantz 1606 mit den Vento 836 zusammenpassen ?


Ja, elektrisch passen die beiden zusammen. Der Marantz NR 1606 hat herkömmliche Class-A/-B-Endstufen und die Vento 836 hat einen durchschnittlich guten Wirkungsgrad.

Falls Du Dich mit Verstärkerklang beschäftigen und eigene Hörvergleiche anstellen möchtest, würde ich darauf achten, ob nicht andere Verstärker/Receiver von der Vento 836 mehr Potenzial heben. Wichtig wäre dazu, dass Du die Boxen in Deinen eigenen Räumlichkeiten erkundest, korrekt aufstellst und ihnen 30 bis 40 Stunden Einspielzeit gewährst. Nur beim Händler würde ich das nicht tun, weil u.U. die eigenen Räumlichkeiten Unzulänglichkeiten haben, die solche Vergleiche verhindern.


[Beitrag von CarstenO am 30. Sep 2016, 06:04 bearbeitet]
Sixxpac
Stammgast
#9 erstellt: 30. Sep 2016, 06:37

Rob-bi (Beitrag #7) schrieb:
Sollte also der Marantz 1606 mit den Vento 836 zusammenpassen ?

ja natürlich was soll da nicht passen, einfach anschließen und hören.


Falls Du Dich mit Verstärkerklang beschäftigen und eigene Hörvergleiche anstellen möchtest, würde ich darauf achten, ob nicht andere Verstärker/Receiver von der Vento 836 mehr Potenzial heben.

was wohl ziemlich unwahrscheinlich ist, praktisch vernachlässigbar. Zumal wenn dem TE nicht erklärt wird wie man sowas macht, zb mit Pegelangleich, dann ist der Vergleich komplett nutzlos.


[Beitrag von Sixxpac am 30. Sep 2016, 06:39 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 30. Sep 2016, 06:48
Oh, der Nächste, der sich zur Aufklärung berufen fühlt ...
Sixxpac
Stammgast
#11 erstellt: 30. Sep 2016, 06:57
naja, ist doch besser als Desinformation zu betreiben oder? dein Hinweis führt den TE vollkommen in die Irre. Wenn du dich auch nur ansatzweise ernsthaft mit dem Thema beschäftigt hättest, dann wüsstest du das ein Klangvergleich ohne Pegelabgleich vollkommen sinnlos ist.
Rob-bi
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 30. Sep 2016, 14:40
das die Kombi grundsätzlich funktioniert ist mir ja klar. Wie Carsten richtig erkannt hat, geht es mir darum das Optimum rauszuholen.
Leider bin ich platztechnisch eingeschränkt. Der Verstärker darf maximal 14cm hoch sein, und dann ist aber keine Luft mehr nach oben.
Außerdem ist mir HDMI und DLNA wichtig. Viel Auswahl gibt es ja wohl nicht....


[Beitrag von Rob-bi am 30. Sep 2016, 14:42 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 30. Sep 2016, 16:06

Rob-bi (Beitrag #12) schrieb:
Der Verstärker darf maximal 14cm hoch sein, und dann ist aber keine Luft mehr nach oben.
Außerdem ist mir HDMI und DLNA wichtig. Viel Auswahl gibt es ja wohl nicht....


Dann würde ich den Onkyo TX-L20 D (ohne ihn zu kennen) mit den Canton Vento 836 versuchen. Der Marantz SR 1606 wird ziemlich warm. In diesem Preisbereich mit DLNA und HDMI wüsste ich sonst nur diese Alternativen mit den gewünschten Abmessungen:

Yamaha RX-S601D: http://www.elektrowe...rz-.html&refID=42345
Pioneer VSX-S520, wie der Onkyo mit Class-D-Endstufen: http://www.saturn.de...2168421%7C%7Cp%7C%7C
Harman Kardon ARV 151: http://www.saturn.de...8JcS17SUYaAqil8P8HAQ


[Beitrag von CarstenO am 30. Sep 2016, 16:32 bearbeitet]
Sixxpac
Stammgast
#14 erstellt: 30. Sep 2016, 16:25

Wie Carsten richtig erkannt hat, geht es mir darum das Optimum rauszuholen.

er hat leider gar nichts erkannt, ein Verstärker "holt nix raus" was soll denn das sein "etwas rausholen". Ein Verstärker verstärkt das Signal und mehr nicht. Mir scheint die Arbeitsweise und Aufgabe eines Verstärkers ist dir nicht ganz klar.


[Beitrag von Sixxpac am 30. Sep 2016, 16:26 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 30. Sep 2016, 16:30
So frisch im Forum und schon so aggressiv? Gibt´s bei Euch keine Sportvereine, um überschüssige Energie abzuladen?


[Beitrag von CarstenO am 30. Sep 2016, 16:31 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#16 erstellt: 30. Sep 2016, 16:42

CarstenO (Beitrag #13) schrieb:

Dann würde ich den Onkyo TX-L20 D (ohne ihn zu kennen)


Wenn Du den Onkyo nicht kennst, wie kommst du denn darauf


CarstenO (Beitrag #6) schrieb:

die Chrono 580 würde ich nicht mit den Onkyo TX-L20 D betreiben, weil dieser Receiver eine Class-D-Endstufe ohne Impedanzanpassung hat


Aber davon mal abgesehen halte ich den Onkyo für viel zu teuer, der Pioneer kostet weniger als die Hälfte und bietet deutlich mehr.
CarstenO
Inventar
#17 erstellt: 30. Sep 2016, 16:43

dejavu1712 (Beitrag #16) schrieb:

CarstenO (Beitrag #13) schrieb:

Dann würde ich den Onkyo TX-L20 D (ohne ihn zu kennen)


Wenn Du den Onkyo nicht kennst, wie kommst du denn darauf.


Bauhöhe, Temperaturentwicklung Class D vs. Class A/B

Den Pioneer VSX-S 310 hatte ich nicht auf dem Schirm.


[Beitrag von CarstenO am 30. Sep 2016, 16:45 bearbeitet]
Bontaku
Stammgast
#18 erstellt: 30. Sep 2016, 16:44
So lang dabei und immer noch an Verstärkerklang glaubend? Ist das denn hier die Goldöhrchen Ecke?

^^ um Dir mal Dein Verhalten zu spiegeln...
CarstenO
Inventar
#19 erstellt: 30. Sep 2016, 16:47
Welche Tipps hast Du für den TE?
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 30. Sep 2016, 16:49
Hallo,


Wie Carsten richtig erkannt hat, geht es mir darum das Optimum rauszuholen.


nach meinen Erfahrungen kann man mit Verstärkern wie dem genannten kleinen Marantz AVR - egal mit welchen üblichen Lautsprechern - gut Musik hören.

Allerdings habe ich auch die Erfahrungen gemacht, dass man mit solch leistungsschwachen Geräten kaum einen vollständig klingenden Lautsprecher vollkommen nutzen kann, da je nach gehörter Musik in den unteren Tonlagen bei hohen Lautstärken sehr viel (Spitzen-)Leistung gefordert wird.

Diesbezüglich sagt ein Wirkungsgrad nahezu nichts aus. Ein fordernder Impedanzverlauf kann - wie Carsten schon bemerkte - ein Hinweis sein, dass man besser einen leistungsfähigen und damit fast immer laststabileren Verstärker einsetzen sollte.

Man müsste tatsächlich bei gleicher lauter tieftonlastiger Musik geforderte Leistung bei verschiedenen Boxen messen und diesbezüglich Verstärker vergleichen. Die Testverfahren sind aber unterschiedlich. Mal wird bei einer festen Frequenz gemessen, mal mit einem Rauschen ... das hat aber für die individuell tatsächlich gehörte Musik und abgeforderte Leistung überhaupt keine Aussagekraft.


So frisch im Forum und schon so aggressiv?


Na, bislang hält sich das doch noch in engen Grenzen und im Vergleich mit manch anderer Kommunikation scheint mir das eher freundlich zu sein.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 30. Sep 2016, 16:51 bearbeitet]
ATC
Inventar
#21 erstellt: 30. Sep 2016, 16:51

CarstenO (Beitrag #15) schrieb:
So frisch im Forum und schon so aggressiv? Gibt´s bei Euch keine Sportvereine, um überschüssige Energie abzuladen?


naja, die "Art" der Beiträge lässt eher darauf schließen das er höchstens wieder frisch angemeldet ist

Ein Verstärker verstärkt das Signal und sonst nichts....solange keine Lautsprecher dranhängen ist dagegen auch nichts einzuwenden.
dejavu1712
Inventar
#22 erstellt: 30. Sep 2016, 16:56

CarstenO (Beitrag #17) schrieb:

Bauhöhe, Temperaturentwicklung Class D vs. Class A/B





CarstenO (Beitrag #17) schrieb:

Den Pioneer VSX-S 310 hatte ich nicht auf dem Schirm.


Ist aber auch Class D, hat eine geringe Bauhöhe und sogar 5 Endstufen verbaut und nun.....

Wie auch immer, der Pioneer stellt im Vergleich zum Onkyo mMn das klar bessere Angebot dar,
der Marantz, ich halte übrigens den 1506 für sinnvoller, bietet halt noch ein paar andere ganz
interessante Details, ob man die braucht und welcher Verstärker besser zu den Canton passt
kann letztendlich nur der TE selbst herausfinden bzw. entscheiden, alles andere wäre Hellseherei.
CarstenO
Inventar
#23 erstellt: 30. Sep 2016, 17:00

dejavu1712 (Beitrag #22) schrieb:

CarstenO (Beitrag #17) schrieb:

Den Pioneer VSX-S 310 hatte ich nicht auf dem Schirm.


Ist aber auch Class D, hat eine geringe Bauhöhe und sogar 5 Endstufen verbaut und nun.....


Netzwerk-fähig isser auch.
Sixxpac
Stammgast
#24 erstellt: 30. Sep 2016, 17:04

Allerdings habe ich auch die Erfahrungen gemacht, dass man mit solch leistungsschwachen Geräten kaum einen vollständig klingenden Lautsprecher vollkommen nutzen kann, da je nach gehörter Musik in den unteren Tonlagen bei hohen Lautstärken sehr viel (Spitzen-)Leistung gefordert wird.

Diesbezüglich sagt ein Wirkungsgrad nahezu nichts aus. Ein fordernder Impedanzverlauf kann - wie Carsten schon bemerkte - ein Hinweis sein, dass man besser einen leistungsfähigen und damit fast immer laststabileren Verstärker einsetzen sollte.
will der TE denn oft laut hören? Wird der Leistungs/Stabilitätsbedarf möglicherweise überbewertet. Das Verstärker kaufen ist eigentlich so einfach, warum wird daraus immer so eine Wissenschaft gemacht, da werden Probleme konstruiert, die nur ganz selten auftreten.
CarstenO
Inventar
#25 erstellt: 30. Sep 2016, 17:08

Sixxpac (Beitrag #24) schrieb:
Das Verstärker kaufen ist eigentlich so einfach, warum wird daraus immer so eine Wissenschaft gemacht, da werden Probleme konstruiert, die nur ganz selten auftreten.


Hätte ich Dich mal früher getroffen.
Sixxpac
Stammgast
#26 erstellt: 30. Sep 2016, 17:10
ja der Naim Verstärker für 5000 € hat schon ein grosses Loch gerissen oder?
da bleibt dann auch kein Geld für den Sportverein.


[Beitrag von Sixxpac am 30. Sep 2016, 17:21 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#27 erstellt: 30. Sep 2016, 17:14

will der TE denn oft laut hören? Wird der Leistungs/Stabilitätsbedarf möglicherweise überbewertet. Das Verstärker kaufen ist eigentlich so einfach, warum wird daraus immer so eine Wissenschaft gemacht, da werden Probleme konstruiert, die nur ganz selten auftreten.


Aus meiner Sicht schadet Wissen und ein Beschäftigen mit solchen Dingen nicht. Was man daraus für Schlüsse zieht ist ein anderes Thema und jedem selbst überlassen. Ich habe nicht einen Verstärker im Bestand der meine kräftigsten Boxen vollständig antreiben könnte. Das stört mich aber nicht, da ich so laut nicht/extrem selten höre wobei dies vielleicht auffallen würde.


[Beitrag von Tywin am 30. Sep 2016, 17:15 bearbeitet]
Sixxpac
Stammgast
#28 erstellt: 30. Sep 2016, 17:28

Aus meiner Sicht schadet Wissen und ein Beschäftigen mit solchen Dingen nicht.
seh ich auch so.

Was man daraus für Schlüsse zieht ist ein anderes Thema und jedem selbst überlassen.

natürlich muss jeder für sich selber die Schlüsse ziehen,eigentlich reicht doch schon die Desinformation der Hifi Presse, Herstellern und Händlern, muss der ganze Unfug hier auch noch potenziert werden. Nach dem Motto bei Verstärker ist der "Musikfluss" besser, er "holt mehr raus".
Fanta4ever
Inventar
#29 erstellt: 30. Sep 2016, 17:29

CarstenO (Beitrag #23) schrieb:

dejavu1712 (Beitrag #22) schrieb:

CarstenO (Beitrag #17) schrieb:

Den Pioneer VSX-S 310 hatte ich nicht auf dem Schirm.


Ist aber auch Class D, hat eine geringe Bauhöhe und sogar 5 Endstufen verbaut und nun.....


Netzwerk-fähig isser auch.

Nö, isser nicht, erst der 510 den ich hiermit auch empfehlen würde.

LG
dejavu1712
Inventar
#30 erstellt: 30. Sep 2016, 17:37
Das stimmt allerdings und DLNA war ja ein Kaufkriterium für den TE!
Cantöner16
Stammgast
#31 erstellt: 30. Sep 2016, 18:31
deiner zeichnung kann ich leider nichts entnehmen (für mich unscharf).
wie weit sitzt du denn von den neuen (geplanten) ls entfernt, wie groß ( qm) ist der hörbereich?
du schreibst 50 % film...reichen dir da 2 fronts, weil du es woanders bereits kennengelernt und für gut befunden hast, oder war das dein erster (und einziger ) gedanke, weil du es nicht anders kennst bzw. möchtest?
würde mich mal interessieren. die 836er sind top, keine frage!!!
danke
Rob-bi
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 30. Sep 2016, 23:29

Cantöner16 (Beitrag #31) schrieb:
deiner zeichnung kann ich leider nichts entnehmen (für mich unscharf).
wie weit sitzt du denn von den neuen (geplanten) ls entfernt, wie groß ( qm) ist der hörbereich?
du schreibst 50 % film...reichen dir da 2 fronts, weil du es woanders bereits kennengelernt und für gut befunden hast, oder war das dein erster (und einziger ) gedanke, weil du es nicht anders kennst bzw. möchtest?
würde mich mal interessieren. die 836er sind top, keine frage!!!
danke :prost



Das Bild lässt sich auch downloaden, erscheint dann schön groß.
Also ich hatte in meiner alten Wohnung dieses klassische KEF halb Ei 5.1 System. Super Klasse, hat sich perfekt eingefügt.
In der neuen Wohnung sind die Gegebenheiten anders. Ich habe zur Rückwand ca. 5m und zu den Front Boxen 4m.
Probiert habe ich erst die Canton Atelier 700 in einem 5.1 Setup mit einem RX601. Der Sound der Front Speaker war gut aber die hinteren Boxen trotz max. Pegel waren fast kaum wahrnehmbar. Insgesamt Filmtechnisch gut, musiktechnisch eher schlecht. Auch der 601 hat enttäuscht mit seiner komischen Menü Oberfläche....

Dazu sahen die Boxen komisch an der Wand aus. Filme schaue ich auch irgendwie immer weniger... Deshalb die Idee der hochwertigen Stereo Boxen mit einem Receiver der alle Formate kennt und DLNA kann. Dazu sehe ich dann auch noch weniger Kabel :-)

Die Vento sind bald da und ich tendiere jetzt zum Yamaha RX 710D... Also besser geht es glaube ich nicht mehr im Slim Design...
Onkyo oder Pioneer hätten es vielleicht auch getan, aber irgendwie hab ich jetzt auch keine Lust mehr auf Experimente, da vor allem auch die entsprechende App ausgereift sein sollte....


[Beitrag von Rob-bi am 30. Sep 2016, 23:33 bearbeitet]
Cantöner16
Stammgast
#33 erstellt: 30. Sep 2016, 23:45
der avr ist erstmal (fast )egal.
die musk macht die box.
und da hast was ganz feines...ist so
dejavu1712
Inventar
#34 erstellt: 01. Okt 2016, 06:49
Du warst mit dem RX601 nicht wirklich zufrieden und glaubst jetzt das es der RX710 richten wird....

Zu den LS kann ich nur sagen, das ist reine Geschmacksfrage und das klangliche Ergebnis hängt
außerdem stark von den Räumlichkeiten, der Aufstellung etc. ab, aber wenn Du deine Entscheidung
hauptsächlich von den "guten Konditionen" abhängig machen willst, dann hast du meinen Segen.

Allerdings verstehe ich in diesem Zusammenhang den Sinn dieses Thread nicht wirklich....
Rob-bi
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 01. Okt 2016, 10:24
Zum Glück hab ich Deinen Segen. Jetzt kann ich besser schlafen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bitte um Entscheidungshilfe Elac 247, Canton Chrono SL 590 oder Canton Vento R7.1
kairud am 03.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.12.2010  –  15 Beiträge
Canton Chrono Karat 770 oder Chrono 570
carharttchris am 13.08.2011  –  Letzte Antwort am 14.08.2011  –  2 Beiträge
Canton Chrono SL 590 DC oder Chrono SL 580.2 DC
alex221794946 am 18.09.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  3 Beiträge
Regal- oder Standlautsprecher
ZiggiHifi am 18.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2013  –  4 Beiträge
Canton Chrono 509 DC oder Canton Chrono SL 590 DC ?
bert23467 am 21.07.2013  –  Letzte Antwort am 25.07.2013  –  57 Beiträge
Kaufberatung canton chrono sl 590dc oder klipsch
dkastra am 31.07.2015  –  Letzte Antwort am 12.08.2015  –  49 Beiträge
Canton Vento 870.2 Chrono SLS 780 oder Vento 890
Oliver_Twist am 17.10.2014  –  Letzte Antwort am 17.10.2014  –  3 Beiträge
neue CANTON Chrono SL 595.2 DC Erfahrungen?
deranti am 19.09.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  16 Beiträge
KAUFHILFE: Canton Vento 809! oder Canton Chrono 509? und verstärker?
vichti am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 28.11.2010  –  17 Beiträge
Sub für Canton Chrono SL 595.2 gesucht
Opernundfilmfreund am 22.04.2015  –  Letzte Antwort am 25.04.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Canton
  • Harman-Kardon
  • Audio Agile

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedDonnie94
  • Gesamtzahl an Themen1.344.840
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.917