Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für Canton Ergo 91 DC

+A -A
Autor
Beitrag
bigdschann
Neuling
#1 erstellt: 17. Okt 2016, 12:50
Liebe Hifi-Gemeinde,
ich habe seit 3 Jahren ein Paar Ergo 91 DC an einem Yamaha AX-890 in Betrieb. Das mögen manche Hörer als kalt und analytisch empfinden, passt aber gut zu der harten elektronsichen Musik, die ich höre.
Nun ist es verschiedentlich vorgekommen, dass der arme AX-890 bei lautem Dauerbetrieb (nach 2-3 Stunden mit halb aufgedrehtem Regler) für ein paar Sekunden abschaltete aufgrund von hoher Temperatur.
Ich bin daher am überlegen einen kräftigeren Verstärker anzuschaffen.
Bringt ein AX-1090 ausreichend Mehrleistung für meine hungrigen Ergos?
Gibt es gute Alternativen in einem ähnlichen Preisspektrum?
Ich will auf jeden Fall was gebrauchtes kaufen.
Bin für jeden Vorschlag dankbar.

schönes Technoset[/url]https://soundcloud.com/dj-kindred/kindred-zytanien-open-air-festival-2015
Janine01_
Inventar
#2 erstellt: 17. Okt 2016, 18:35
Die Ergos haben einen Wirkungsgrad von 91 db das bedeutet das du mit ca 5 Watt Sinus sehr,sehr laut hörst und dann mit dem Yammi der stemmt 2x185 Watt an 4 Ohm also der Yammi reicht locker für die Ergos aus steht der Verstärker frei oder irgendwo eingequetscht.
Yamaha AX-890 klick https://www.google.d...Qva2oOqiUAs2-P6axKzw
Canton Ergo 91 DC klick https://www.google.d...d9Klx9PVNPT__b-xhA1w
Ich nutze übrigens die Ergo 609DC ist ja fast das gleiche wie die 91DC meine werden mit einer AA MAA-402 Endstufe betrieben die bringt 140 Watt pro Kanal wenn ich sehr laut Musik höre also viel lauter als gehobene Zimmerlautstärke dann zeigen mir die Zappelzeiger (VU-Meter) der Endstufe gerade mal 2Watt an.
Also wie gesagt der Yammi ist vollkommen ausreichend.


[Beitrag von Janine01_ am 17. Okt 2016, 18:36 bearbeitet]
bigdschann
Neuling
#3 erstellt: 17. Okt 2016, 21:57
Ich hatte an den Ergos erst nen Saba 9240, der die Vorgängerboxen (irgend ein Modell von 3a, ner vermutlich nicht mehr existenten französischen Firma) bespielt hat, bis auf ner Party ein Scherzkeks den Lautstärkeregler auf anschlag gedreht hat und die Basssicken gerissen sind.
Dann hab ich die Ergo 91 DC gekauft.
Plötzlich war der Saba 9240 zu schwach. Gute Zimmerlautstärke erst bei halb aufgedrehtem Regler.
Dann hab ich den AX 890 gekauft und dachte das muss ja locker reichen. Tut es auch meistens.
Aber auf Dauer wird er einfach zu heiß wenn man sehr laut hört. Dabei dreh ich ihn nicht mehr als auf die 12:30Uhr Position.
Mehr würde ich mich nicht trauen aus Angst um den Verstärker. Nach 2 bis 3 Stunden auf 12 Uhr ist er meistens so heiß, dass ich lieber ne Pause einlege, wenn er nicht von sich aus schonmal für ein paar Sekunden abgeschaltet hat.
Er bringt ja die Leistung, die ich möchte, aber kann das anscheinend nicht dauerhaft tun.
Daher dachte ich ein Verstärker mit mehr Leistungsreserven könnte meinen Boxen auch über längeren Zeitraum einen hohen Pegel entlocken, ohne dass ich mich um ihn sorgen muss.
Oder ich muss den Verstärker irgendwie mit Lüftern kühlen. Dazu hab ich schon n bisschen rumgelesen, weiß nur nicht, ob ich dadurch die Schutzschaltung beeinträchtige und er mir nachher doch den Hitzetod stirbt.
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 18. Okt 2016, 07:04
Hallo,

der AX 890 hat doch Pre Out, da kannst du einfach eine Yamaha P5000S ranhängen und dann reicht es auch um die Canton zu pulverisieren.

Hier ein Angebot https://www.ebay-kle...s/526611382-168-6078, der Preis ist VB!, ich würde mal € 380.- bieten.

LG
bigdschann
Neuling
#5 erstellt: 18. Okt 2016, 10:10
Mhmm, hatte schon länger mit dem Gedanken gespielt eine P7000S für meine PA zu beschaffen, die im Moment nur von einem t.Amp betrieben wird.
Ist auf jeden Fall ne Option die ich im Auge behalten werde.
Danke

Was ich mir von diesem Thread erhofft hatte, sind noch ein paar Namen von guten, bezahlbaren Hifi-Verstärkern mit mehr Leistung als meinem, nach denen ich suchen kann.
Kenne mich nur in den Yamaha-Serien gut aus. Bei Denon, Marantz, Pioneer, Kenwood etc. habe ich wenig Ahnung.
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 19. Okt 2016, 06:11

bigdschann (Beitrag #5) schrieb:
Was ich mir von diesem Thread erhofft hatte, sind noch ein paar Namen von guten, bezahlbaren Hifi-Verstärkern mit mehr Leistung als meinem

Der AX 890 ist schon ein kräftiges Kerlchen und für die doppelte Lautstärke brauchst du die 10-fache !!! Leistung, von daher bringt das mMn mit HiFi Geräten gar nichts.

Hier bieten sich die Yamaha P5000S, oder 7000S geradezu an, wobei selbst die 7000er "nur" die 5-fache Leistung hat.

Da deine Canton mit 170 / 300 Watt (Nenn-/Musikbelastbarkeit) angegeben sind wird es aber reichen um sie zu killen

LG
bigdschann
Neuling
#7 erstellt: 19. Okt 2016, 07:07
Also wenn ich mir eine Endstufe kaufen würde, würde ich die P7000s nehmen. Die bräcuhte ich aber hin und wieder für die PA und müsste daher öfter mal umbauen.
Also müsste ich eigentlich 2 Endstufen kaufen, wenn ich mir das Geraffel ersparen will.
Ich will ja auch keine doppelte Lautstärke aus den Cantons rausholen, dafür würd ich dann schon die PA nehmen, was aber in im Wohnhaus nicht mehr schicklich ist.
Ich hab ja mit dem 890er ne befriedigende Lautstärke, aber es quält ihn.
Und die Angabe der Leistungsaufnahme sagt ja auch nur 270Watt. Wie kann da dauerhaft mehr rauskommen?
Es gibt ja durchaus Verstärker die da mehr anbieten, wie z.B der AX 1090, den ich grad für 300€ im Auge hab. Der nimmt immerhin ein paar Watt mehr auf.
Oder ein Pioneer A-878 oder 858.
Ich liebe einfach diese großen Hifi-Verstärker. Ne Leistungsendstufe wirkt dagegen irgendwie komisch.
Lg zurück
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 19. Okt 2016, 09:14
Hallo,

Und die Angabe der Leistungsaufnahme sagt ja auch nur 270Watt

das ist ein gemittelter Wert und hat mit der maximalen Leistungsaufnahme nichts zu tun. Bei neueren Geräten macht Yamaha da bessere Angaben, der A-S701 hat eine max. Leistungsaufnahme von 580W, für deinen 890er schätze ich die mindestens auf 650W, wahrscheinlich mehr.

Ich liebe einfach diese großen Hifi-Verstärker. Ne Leistungsendstufe wirkt dagegen irgendwie komisch

Ist ja kein Verbrechen, das muss man nur wissen dann kann man sich technisch vernünftige Vorschläge sparen.
Kauf dir einen AX 1090 oder etwas ähnliches (Pioneer A-757, Leistungsaufnahme: 820 W max.) und habe Spaß damit

LG
bigdschann
Neuling
#9 erstellt: 19. Okt 2016, 11:21
Wie betreiben denn andere Menschen ihre Lautsprecher, ich mein meine Cantons sind ja noch lange nicht die Spitze der Fahnenstange, was Leistungsbedarf angeht. Nutzen die alle Endstufen aus dem PA-Bereich doer drehen die einfach nie richtig auf?
Ich werd mir mal ein Messgerät zulegen mit dem ich den tatsächlichen Verbrauch des Verstärkers nachmesse. Das interessiert mich jetzt doch sehr.
Wir daber noch etwas dauern. Ich poste das Ergebnis dann auf jeden Fall.
Danke für die geduldigen Antworten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Canton Ergo DC 91
Bllack am 11.02.2006  –  Letzte Antwort am 14.02.2006  –  7 Beiträge
Kaufberatung Verstärker für Canton Ergo 91 DC
DorianC am 24.08.2015  –  Letzte Antwort am 18.09.2015  –  9 Beiträge
Verstärker für Canton Ergo 91 DC
Lazlow91 am 17.03.2016  –  Letzte Antwort am 08.04.2016  –  5 Beiträge
Canton Ergo 91 DC, welcher passende Verstärker?
ben39 am 05.04.2014  –  Letzte Antwort am 16.04.2014  –  17 Beiträge
Vollverstärker für Canton Ergo DC 91
Bllack am 15.11.2009  –  Letzte Antwort am 05.12.2009  –  2 Beiträge
Entscheidungshilfe: Vollverstärker für Canton Ergo 91 DC
ben39 am 20.04.2014  –  Letzte Antwort am 22.04.2014  –  8 Beiträge
Ersatzt für Canton ergo 91 DC
YamahaGiorgio am 17.12.2015  –  Letzte Antwort am 20.12.2015  –  16 Beiträge
Canton: LE109 oder Ergo 91 DC?
Volc0m am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 18.09.2004  –  11 Beiträge
Ergo 91 dc
Andi1987 am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 08.03.2004  –  6 Beiträge
Ersatz-Bass Lautsprecher für Canton Ergo DC 91
art_of_ethnic am 14.10.2007  –  Letzte Antwort am 15.10.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedwjberghof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.523
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.249