Phono Vollverstärker für Canton GLE 436

+A -A
Autor
Beitrag
markusp89
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Okt 2016, 12:16
Hallo an Alle!

Ich suche einen preiswerten Phono Vollverstärker. Betrieben werden damit Canton GLE 436.
Mein aktueller Pioneer SA-620 bringt die Membran der Boxen im Phono Betrieb sehr stark zum "schlagen".

Lg Markus


[Beitrag von markusp89 am 31. Okt 2016, 12:19 bearbeitet]
HiFi_Sepp
Inventar
#2 erstellt: 31. Okt 2016, 12:26
Dann mußt du den Subsonicfilter aktivieren.
Damit reduzierst du das "schlagen"
Ist im Phonobereich völlig normal, daß die Membranen schwingen. Der Subsonicfilter reduziert das, indem er Frequenzen unterhalb eines gewissen Bereichs cuttet.

Was für ein Plattenspieler hast du und welches System ist montiert?
Mit welcher Lautstärkeneinstellung hörst du gewöhnlich?


[Beitrag von HiFi_Sepp am 31. Okt 2016, 12:38 bearbeitet]
markusp89
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Okt 2016, 12:45
Hallo Sepp
Der Subsonic Filter scheint nicht zu funktionieren.

Plattenspieler ist Dual CS 525 mit Thakker DN 251 E

Sobald der Lautstärkenregler in der Mitte ist wir das schlagen stark hörbar.

Grüße Markus


[Beitrag von markusp89 am 31. Okt 2016, 12:46 bearbeitet]
HiFi_Sepp
Inventar
#4 erstellt: 31. Okt 2016, 12:49
Wie kommst du darauf, daß der nicht funktioniert?
Wenn dem so ist, wäre das schlecht.
Den Verstärker hast du doch erst gekauft.
Den Bassregler hast du aber nicht zufällig voll aufgedreht?
markusp89
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Okt 2016, 12:53

HiFi_Sepp (Beitrag #4) schrieb:
Wie kommst du darauf, daß der nicht funktioniert?
Wenn dem so ist, wäre das schlecht.
Den Verstärker hast du doch erst gekauft.
Den Bassregler hast du aber nicht zufällig voll aufgedreht?


Der Bassregler ist in der Mitte.
Es macht keinen Unterschied ob der Filter ein ist oder nicht.
Den Verstärker hab ich gebraucht gekauft.
Highente
Inventar
#6 erstellt: 31. Okt 2016, 12:58
es gibt keinen Phono Vollverstärker

entweder ein Phono Vorverstärker oder ein Vollverstärker mit Phonostufe.
HiFi_Sepp
Inventar
#7 erstellt: 31. Okt 2016, 12:59
Ok, dann beantworte bitte noch, mit welcher Lautstärke du meistens hörst.

Mit anderen Worten, wenn du den Subsonicfilter aktivierst oder deaktivierst wird der Memranenauschlag nicht mehr oder weniger? Da ändert sich überhaupt nichts?

Edit: Der Themensteller braucht wohl schon einen Verstärker, keinen Vorverstärker


[Beitrag von HiFi_Sepp am 31. Okt 2016, 13:00 bearbeitet]
markusp89
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Okt 2016, 13:15
Hallo Hightente,

natürlich Vollverstärker mit Phonostufe.
markusp89
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 31. Okt 2016, 13:19
Wider zu Sepp

Ich höre meistens auf Lautstärke drei. Hoffe das beantwortet die Frage, weiß nicht wie viel Db das sind.


HiFi_Sepp (Beitrag #7) schrieb:
Mit anderen Worten, wenn du den Subsonicfilter aktivierst oder deaktivierst wird der Memranenauschlag nicht mehr oder weniger? Da ändert sich überhaupt nichts?


genau
HiFi_Sepp
Inventar
#10 erstellt: 31. Okt 2016, 13:40
Ok danke.
Stufe 3 ist auf jeden Fall nicht zu viel. Ich dachte du hörst vielleicht mit Vollgas
Dann macht ein anderer Verstärker vielleicht doch Sinn.
Der Plattenspieler ist korrekt eingestellt und justiert?
markusp89
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 31. Okt 2016, 13:47
Ja der Plattenspieler ist genau justiert.
laminin
Stammgast
#12 erstellt: 31. Okt 2016, 13:57
Eigentlich sollte der Subsonic Filter des Pioneers erst bei unter 20Hz (angegeben: 15Hz) einen Effekt machen. Die Lautsprecher geben aber schon bei 38Hz laut Canton Angaben (vermutlich -10dB?) auf. Also sollte man auch keinerlei Unterschied hoehren/sehen ob dieser Filter Ein oder Aus ist.
markusp89
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 31. Okt 2016, 14:03
so richtig unerträglich wirds erst auf stufe 5-6

sobald i den bass runter drehe is das Problem weg.


[Beitrag von markusp89 am 31. Okt 2016, 14:05 bearbeitet]
markusp89
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 31. Okt 2016, 14:09
Das Problem tritt nur dann auf wenn Stereo eingestellt ist, bei mono nicht.
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 31. Okt 2016, 15:36
Hallo,

wenn der Plattenspieler an einer Stelle im Raum aufgestellt ist wo sich aufgrund der raumakustischen Gegebenheiten ein besonders kräftiger Tiefton bildet (Stichwort: Mode), dann sollte der Standort mal testweise um etwa 1m verlegt werden.

Schön wäre ein Bild wo Boxen und Plattenspieler zu sehen sind. Vielleicht ist dann schon alles klar.

In einem anderen Thema steht der Dreher in einer Raumecke hinter einer nicht sehr frei stehenden kompakten Nubox ... hier sind Probleme vorprogrammiert.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 31. Okt 2016, 15:38 bearbeitet]
laminin
Stammgast
#16 erstellt: 31. Okt 2016, 16:38
Wie hoehrt sich das ganze denn mit einem CD Player an?
Moeglichst gleiche Musik, gleicher Pegel.
markusp89
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 31. Okt 2016, 18:29

laminin (Beitrag #16) schrieb:
Wie hoehrt sich das ganze denn mit einem CD Player an?
Moeglichst gleiche Musik, gleicher Pegel.


Mit CD Player gibts nur minimale Bewegung der Membran.
markusp89
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 31. Okt 2016, 18:58

Tywin (Beitrag #15) schrieb:
Hallo,

wenn der Plattenspieler an einer Stelle im Raum aufgestellt ist wo sich aufgrund der raumakustischen Gegebenheiten ein besonders kräftiger Tiefton bildet (Stichwort: Mode), dann sollte der Standort mal testweise um etwa 1m verlegt werden.

Schön wäre ein Bild wo Boxen und Plattenspieler zu sehen sind. Vielleicht ist dann schon alles klar.

In einem anderen Thema steht der Dreher in einer Raumecke hinter einer nicht sehr frei stehenden kompakten Nubox ... hier sind Probleme vorprogrammiert.

VG Tywin


WP_20161031_18_39_50_Pro

Hab halt leider kaum Möglichkeit die Anlage umzustellen.
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 31. Okt 2016, 19:06
Woher die Probleme kommen brauchst Du doch nicht zu fragen, das siehst Du doch mit einem Blick. Das ist ja nicht nur Schall, sondern das sind auch Vibrationen.

Steigern kannst Du die Probleme ja nur noch wenn Du die Boxen auf den Deckel des Drehers stellst.

Stell die Boxen mal auf Ständern mit einem halben Meter Luft zu allen Seiten mit den Hochtönern auf Ohrhöhe im Stereodreieck auf, dann klingt das auch gleich viel besser.

Und der Plattenspieler sollte zur Not auf eine Wandhalterung gestellt werden, die möglichst weit von den Boxen entfernt ist.


[Beitrag von Tywin am 31. Okt 2016, 22:39 bearbeitet]
HiFi_Sepp
Inventar
#20 erstellt: 31. Okt 2016, 19:22
Oh ha....
Mit so einer Aufstellung hab ich nicht gerechnet.
Mach das mal was Tywin vorgeschlagen hat....


[Beitrag von HiFi_Sepp am 31. Okt 2016, 20:27 bearbeitet]
markusp89
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 31. Okt 2016, 19:26

Tywin (Beitrag #19) schrieb:
Woher die Probleme kommen brauchst Du doch nicht zu fragen, dass siehst Du doch mit einem Blick. Das ist ja nicht nur Schall, sondern das sind auch Vibrationen.

Steigern kannst Du die Probleme ja nur noch wenn Du die Boxen auf den Deckel des Drehers stellst.

Stell die Boxen mal auf Ständern mit einem halben Meter Luft zu allen Seiten mit den Hochtönern auf Ohrhöhe im Stereodreieck auf, dann klingt das auch gleich viel besser.

Und der Plattenspieler sollte zur Not auf eine Wandhalterung gestellt werden, die möglichst weit von den Boxen entfernt ist.


Habe die Boxen jetzt weggestellt, ist um einiges besser.


[Beitrag von markusp89 am 31. Okt 2016, 19:50 bearbeitet]
markusp89
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 31. Okt 2016, 19:40
Es ist ja komisch, dass das bei Mono kein Problem macht, nur bei Stereo.

Mein Raum ist auch suboptimal für stereo Aufstellung, da nur wenig Platz ist.


[Beitrag von markusp89 am 31. Okt 2016, 19:52 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#23 erstellt: 31. Okt 2016, 19:53
Wichtig ist es, dass Du ein Verständnis für Ursache und Wirkung entwickelst und daraus mögliche Maßnahmen ableitest.

Das Tieftonproblem besteht daraus, dass Vibrationen der Boxen mehr oder weniger stark bis zur Nadel gelangen. Boxen oder/und Plattenspieler müssen vom Untergrund entkoppelt oder/und genügend weit von einander getrennt werden.

Dazu üben mehr oder weniger starke direkte oder reflektierte Schallwellen eine Wirkung auf die naturgemäß empfindliche Abtasteinrichtung aus. Je nach Positionierungen von Boxen und Dreher kann es auch hinsichtlich der Raumakustik dadurch zu mehr oder weniger starken Problemen kommen.

Auf richtige Justage von Tonarm (Auflagegewicht, Tonarmhöhe + Antiscating hinsichtlich der verwendeten Nadel) und Tonabnehmer (Überhang, vertikaler und horizontaler Spurfehlerwinkel) - soweit dies möglich ist - hast Du geachtet? Die Nadel und die Platte sind sauber genug?

Das Summen ist vermutlich die Wirkung von elektrischen Feldern auf Tonabnehmersystem, Verkabelung und Pre. Warum das jetzt erst hörbar ist, kann mehrere Gründe haben.

Vielleicht wurde dieses Geräusch vorher von anderen Geräuschen überlagert und fiel daher nicht auf? Die Entfernung zweier Geräte (Lautsprecher) mit starken Magnetfeldern wirkt sich aus? Kabel/Stecker wurden beim Entfernen der Boxen gelockert und/oder in der Lage verändert?

Der Anschluss des Drehers am Pre sollte überprüft werden und das Signalkabel vom Dreher zum Pre sollte möglichst weit von anderen stromführenden Geräten und Leitungen (elektrischen Feldern) ferngehalten werden, die das schwache elektrische - womöglich nicht genügend abgeschirmte - Signal vom Tonabnehmer stören könnten.

Auf der Grundlage dieser Informationen kann man nun versuchen das Beste aus der Situation zu machen.


Es ist ja komisch, dass das bei Mono kein Problem macht, nur bei Stereo.


Du schaltest am Verstärker auf Mono um und es geht nicht um Musik die in Mono aufgenommen wurde? Dann könnte auch ein Problem beim Verstärker bestehen, wenn das Problem z.B. auch bei der Wiedergabe von CDs auftritt.

Sind die Lautsprecher phasenrichtig am Verstärker angeschlossen? Eine Verpolung kann aber auch ein Fehler eines Lautsprechers sein. Bei einer Verpolung + Monobetrieb wird der Tiefton ggf. so entschärft, dass daraus resultierende Probleme ggf. minimiert werden.


Mein Raum ist auch suboptimal für stereo Aufstellung, da nur wenig Platz ist.


Deinen Aufstellungsprobleme könntest Du ggf. mit dem Einsatz eines Sat/Sub Systems begegnen. Ich verwende unter solchen Bedingungen im Schlafzimmer ein Paar Cabasse IO + Subwoofer.

Die Satelliten können recht einfach positioniert werden, nur für den Subwoofer muss ein geeigneter Platz gefunden werden und dieser muss passend eingestellt werden können, was mit einem AVR vergleichsweise einfach sein kann.

Ein günstiges - in meinen Ohren - gutes Setup wäre z.B. ein Paar Pro-Ject Speaker Box 4 + Saxx deepSound DS10. Insbesondere zusammen mit einem AVR der Einmessung und Korrektur gut beherrscht, wenn suboptimale akustische Rahmenbedingungen dies erforderlich machen.


[Beitrag von Tywin am 31. Okt 2016, 22:31 bearbeitet]
markusp89
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 31. Okt 2016, 20:12
Ihr seit echt super, klar stöhrt so ein Lautsprecher einen Plattenspieler. Hab das Problem dank euch gelöst.

Leider können die Boxen nicht permanent so stehen bleiben. Muss jetzt schauen wo ich die Boxen hinstellen kann, da ich sehr wenig Platz hab.

LG
Markus
Tywin
Inventar
#25 erstellt: 31. Okt 2016, 20:16
Das sind keine Regalboxen, das sind Kompaktlautsprecher und die gehören mit genügend Freiraum zu allen Seiten auf dafür gedachte Lautsprecher-Ständer wenn man damit - im Rahmen der Möglichkeiten - gut Musik hören will.

http://bilder.hifi-f...n-gle-set_296243.jpg

Der gezeigte Raum ist akustisch zwar sicherlich eine Katastrophe, aber die Boxen sind zumindest gut aufgestellt.


[Beitrag von Tywin am 31. Okt 2016, 20:18 bearbeitet]
markusp89
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 31. Okt 2016, 20:28
Zimmer

Das ist mein Zimmer. hier ists echt schwer ne anständige Aufstellung zu machen.
Tywin
Inventar
#27 erstellt: 31. Okt 2016, 20:31
Ich kann Dein Zimmer nicht ändern, aber versuchen ein paar Basics zu vermitteln. Mach irgendwann was daraus, es lohnt sich


[Beitrag von Tywin am 31. Okt 2016, 20:32 bearbeitet]
markusp89
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 31. Okt 2016, 20:49
danke

was meinst da wo der Pc steht die Boxen hinstellen und den Rest dort lassen wo es momentan ist?

Wär da klanglich was drin?
Tywin
Inventar
#29 erstellt: 31. Okt 2016, 20:56
Wo ist denn Dein Hörplatz wenn Du Stereo hören willst? Was ist mit einer Positionierung der Boxen auf Ständern (ab etwa 40€ Paarpreis) auf der linken Seite in einem kleinen Stereodreieck? Dann könnten die GLE aber womöglich (noch) nervig(er) klingen?

Sorry, ich kann es leider nicht immer ganz vermeiden meine Meinung zu Produkten einfließen zu lassen


[Beitrag von Tywin am 31. Okt 2016, 20:56 bearbeitet]
markusp89
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 31. Okt 2016, 21:46
Ich bin mit den Boxen sehr zufrieden, habe jetzt auch gesehen was sie könnenwenn ich sie anständig aufstelle.

Bin sehr Dankbar für die nützlichen Tipps und fühle mich ein bisschen doof
Fast hätte ich einen funktionierenden Verstärker ausgetauscht.

Werde sicher an guten Platz finden

Herzlichste Grüße,
Markus


[Beitrag von markusp89 am 31. Okt 2016, 21:54 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#31 erstellt: 31. Okt 2016, 22:09
Hallo Markus,


Bin sehr Dankbar für die nützlichen Tipps und fühle mich ein bisschen doof


etwas nicht zu wissen was individuell relevant sein könnte ist keine Dummheit.

Sich dafür nicht zu interessieren, nicht neugierig zu sein, nicht dazu lernen, nicht zu fragen und ausprobieren wollen, sind nach meiner Meinung Dummheit.

Du machst doch alles richtig und dass man als junger Mensch bei weitem nicht so viel wissen kann wie jemand der schon viele Jahrzehnte interessiert und neugierig ist, ist unvermeidbar.

Viel Spaß noch mit der Musik!

LG Tywin


[Beitrag von Tywin am 31. Okt 2016, 22:35 bearbeitet]
markusp89
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 31. Okt 2016, 22:25
Das ist sehr lieb gesagt.

Ich weiß es sehr zu schätzen wenn jemand sein Wissen bereitwillig weitergibt. Das ist lange nicht selbstverständlich sondern eher selten.

Deshalb nochmals vielen Dank und auch dir weiterhin viel Spaß.

LG
Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer für Canton GLE 436 gesucht.
LavandiaSyndrom am 21.02.2014  –  Letzte Antwort am 28.02.2014  –  30 Beiträge
Canton GLE 436 in komplett weiß erhältlich?
arnel79 am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  4 Beiträge
Canton GLE 436 vs NuBox 381
JD#1990 am 02.03.2014  –  Letzte Antwort am 04.03.2014  –  3 Beiträge
vollverstärker für canton gle 490
qutex am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 04.02.2011  –  8 Beiträge
Vollverstärker für Canton GLE 430.2
towa87 am 29.04.2013  –  Letzte Antwort am 30.04.2013  –  13 Beiträge
Passende Vollverstärker für Canton GLE 496?
odernichtoderdoch am 27.11.2013  –  Letzte Antwort am 27.11.2013  –  4 Beiträge
GLE 436 oder Chrono 503.2 für 5.1 System
*Lukas* am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 22.01.2014  –  12 Beiträge
gebrauchter Vollverstärker für Phono
Lullaby234 am 10.03.2019  –  Letzte Antwort am 07.04.2019  –  43 Beiträge
Canton GLE
Chris7053 am 10.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  12 Beiträge
Vollverstärker, Phono und Boxen
connor100 am 20.02.2010  –  Letzte Antwort am 20.02.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.248 ( Heute: 78 )
  • Neuestes Mitgliedfelix21lee
  • Gesamtzahl an Themen1.492.309
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.371.704

Hersteller in diesem Thread Widget schließen