Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lohnt Reparatur und Aufbau Sourround-Sys :)

+A -A
Autor
Beitrag
perfectworld
Stammgast
#1 erstellt: 23. Dez 2004, 01:56
Hallo,
ich habe schon seit einigen Jahren ein Paar Canton Karat 930 Boxen, jedoch ist eine davon durch einen Transportschaden schon seit längerem defekt
Die Box funktioniert praktisch überhaupt nicht mehr,obwohl nur am Hochtöner ein erkennbarer Schaden zu sehen ist.
Da ich eigentlich immer sehr zufrieden mit diesen Boxen war, habe ich gehofft, dass eine Möglichkeit besteht, die Box zu reparieren: Was ratet Ihr mir nun mit dieser Box zu machen?
Soll ich sie in einen Elektronik-Discounter zur Reparatur bringen oder in ein spezielles Hifi-Geschäft? Lohnt sich eine Reparatur überhaupt oder wird sie so teuer, dass ich mir stattdessen gleichwertige Boxen kaufen kann?
Wie Ihr an meinen Fragen seht, kenne ich mich mit diesen Sachen rein gar nicht aus und hoffe auf Eure Hilfe.

Außerdem, wenn ich dies mit der Reparatur erledigt habe, hatte ich daran gedacht, die beiden Boxen als Basis
für den Aufbau eines Sourround-Systems zu nehmen. Hierzu wollte ich mir zunächst einen Center-LS wie etwa den Magnat Vintage Center 13 anzuschaffen. Ist das der richtige Weg, oder sollte ich zu etwas anderem greifen? Sollte ich vllt. eher den Canton LE 205 CM nehmen, da er besser zu den anderen Canton-Boxen passen würde?

Vielen Dank für Eure Mühe.

Mfg,
pw
Mas_Teringo
Inventar
#2 erstellt: 23. Dez 2004, 02:08
Reparatur:
Nicht im Discounter bringen, wenn dann Fachgeschäft fragen.
Beschreib doch aber mal näher das Problem.
Der Hochtöner hat einen sichtbaren Schaden? Einen Riss? Dann muss dieser wohl getauscht werden.
Was stimmt sonst noch nicht?

Erweiterung:
Ich würde nicht einen Magnat-Center zu den Canton stellen.
Am besten sind meistens LS aus der gleichen Serie, damit die Homogenität möglichst gut ist. Übrigens ist der Center auch der wichtigste LS bei Heimkino.
perfectworld
Stammgast
#3 erstellt: 23. Dez 2004, 02:19
Hallo,
danke für die Antwort.
Also die Problembeschreibung in Laiensprache lautet wie folgt:
Der Hochtöner ist mit einer Art Gitterblech überzogen, welches verbogen ist, daunter ist eine Art Gummiring welcher wohl mal mittig lag, aber jetzt nicht mehr. Risse hat die Box nicht. Der Hochtöner macht noch Geräusche, aber im Vergleich zu der anderen Box sehr leise und "metallisch" Der Bass gibt überhaupt keine Töne mehr von sich Ich habe beide (Hochtöner und Bass) einmal aausgebaut um zu überprüfen, ob vllt. nur die Anschlüsse sich gelöst haben, diese sind aber fest. Allerdings konnte ich nur die Anschlüsse direkt vorne prüfen, die Anschlüsse im Inneren der Box konnte ich nicht prüfen, da man die Box offnsichtlich nicht einfach so komplett auseinanderbauen kann. Vllt. ist ja da etwas abgerutscht, ich weiss es nicht.

So, das isses mal fürs erste, wenn mal geklärt ist, ob sich diese Box wiederbeleben lässt, nenne ich euch die anderen Boxen, die mich jetzt interessieren, aber erstmal und sich auf dies konzentrieren

Mfg,
pw
Mas_Teringo
Inventar
#4 erstellt: 23. Dez 2004, 02:26
Also wenn der Bass gar keine Töne mehr von sich gibt und optisch nicht beschädigt ist, kannst Du nur noch prüfen, ob er sich noch bewegen lässt (leicht gegendrücken).

Wenn dies der Fall ist, kann es eigentlich nur ein fehlender Kontakt sein. Wahrscheinlich auf der Frequenzweiche.

Leider kenne ich die Box nicht gut genug und weiss deshalb auch nicht, wo diese zu finden ist. Müsste eine Platine mit Bauteilen drauf sein. Schau doch mal mit einer Taschenlampe in's Innere der Box.

Was auch ein Test wäre: LS-Kabel direkt an das Chassis halten. So umgehst Du die Frequenzweiche. Der Tieftöner spielt dann zwar den ganzen Frequenzbereich, was bestimmt nicht gut klingt, aber so kann man sicherstellen, an welcher Stelle das Problem vorliegt.
perfectworld
Stammgast
#5 erstellt: 23. Dez 2004, 02:46
Hmm,
also bewegen lässt sich der Bass und die Kontakte auf dieser Platine sind auch alle ganz fest^^Was könnte das sein
Ich habe hier übrigens auch ein Multimeter, woanders habe ich gelesen, dass man damit evtl. prüfen kann, ob es noch ok ist...
Das direkte Dranhalten des LS-Kabel funtioniert scheinbar nicht, ich habe es direkt an die Kontakte des Bass-LS gehalten (an der Box dran).

Mfg,
pw

Achso die Box heisst genau Canton Karat 930
auf dem Schild steht: 4 Ohm, 80/110W

Hmm: mal doch noch zu anderen Boxen: also ich habe in dem Forum (und auch anderen) gelesen, dass immer so von diesen Wharfdale geschwärmt wird und die scheint es immo sehr billig zu geben, sollte ich da auch zuschlagen für 49.- pro Stück. Ausserdem habe ich den von mir genannten Magnat Vintage 13 CM für 49.- neu gefunden, und dass ist doch wirklich auch ein Super-Preis, also zuschlagen?


[Beitrag von perfectworld am 23. Dez 2004, 02:55 bearbeitet]
Mas_Teringo
Inventar
#6 erstellt: 23. Dez 2004, 12:17
Die Wharfedale Diamond 8 sind Ausläufer und meines Wissens waren gute LS noch nie so billig.

Den Magnat würde ich aber auch für 30€ nicht kaufen. Erst recht nicht zu den schönen WFs, die haben was besseres verdient. Den Diamnod 8 Center gibt's übrigens auch recht günstig.
perfectworld
Stammgast
#7 erstellt: 23. Dez 2004, 13:23
Hmm tschuldigung, aber ich verstehe nicht, wie du das meinst[quote]meines Wissens waren gute LS noch nie so billig

Meinst du, dass man für gute LS eben mehr ausgeben muss als 49.-€ oder dass diese ein super Angebot sind

Wenn zweites, weisst du zufällig auch, welche Impedanz die Wharfdale-LS haben, weil ich nämlich irgendwann auch auf einen Sourround-Receiver umsteigen möchte, und gelesen habe, dass diese im Durchschnitt ziemlich empfindlich auf zu niedrige Ohm-Werte reagieren, und die Canton sind ja schon 4 Ohm-Boxen.
Wie würdest du die WF-LS ggü. meinen jetztigen Canton beurteilen, sind diese vergleichbar und sollte ich die kleinen 8.1 nehmen und einen zusätzlichen Center, oder sollte ich lieber die etwas gößeren nehmen und dafür erstmal auf den Center verzichten oder ggf. mit der mir noch verbliebenen Canton-Box ersetzen.
Danke.

Mfg,
pw


[Beitrag von perfectworld am 23. Dez 2004, 13:29 bearbeitet]
lolking
Inventar
#8 erstellt: 23. Dez 2004, 15:58
die wharfedale sind 6 ohm boxen und er meinte wohl, dass sie ein TOP angebot sind!
perfectworld
Stammgast
#9 erstellt: 23. Dez 2004, 16:16
ja, so habe ich es auch verstanden, ich wollte bloss nochmal sicher gehen
also ich habe mich nun noch nicht weiter informiert und hab immo auch keine möglichkeit dazu, wie sind denn ungefähr die masse dieser box, weil auf dem bild wirken sie irgendwie klein und ehrlich gesagt, habe ich nicht viel vertrauen auf kleine boxen, die so wenig kosten

ich brauche die boxen hauptsächlich um musik mit echten^^ instrumenten abzuspielen, also schon etwas ambitioniert

aktuelle sachen bzw. anspruchslosen pop höre ich ggf. am pc, dafür reicht das boxensys, was ich da dran hängen hab, aber für die gelegenheiten, wenn ich dazu komme "richtig" musik zu hören, hätte ich schon gern was gutes

und das was mir an den canton-boxen eigtl. noch nie so gut gefallen hat ist, dass diese eigtl. erst ab einem lautstärke-level gut werden, der einiges über normaler zimmer-lautstärke liegt, das mag vllt. am verstärker (onkyo) liegen oder was ich noch eher vermute am zu kleinen zimmer naja, aber so scheint es mir zumindest und ich frage, ob dies bei anderen boxen vllt. etwas besser wäre


[Beitrag von perfectworld am 23. Dez 2004, 16:22 bearbeitet]
Mas_Teringo
Inventar
#10 erstellt: 23. Dez 2004, 16:57
Erstmal: Ihr habt mich richtig verstanden.

Du wirst mit einigen Kompromissen leben müssen.
Für eine "perfekte" Wiedergabe ist sowohl Dein Zimmer, als auch Dein Budget zu klein (nicht bös gemeint).
Meine Ansprüche liegen übrigens auch weit über meinem Budget...

EDIT: Moment, ich habe Dich verwechselt, weil es gerade einen sehr ähnlichen Thread gibt. Demnach: Wie groß ist Dein Zimmer überhaupt?

Die Maße erfährst Du auf - rate mal - www.wharfedale.de.
Wenn Dir die 8.1 zu klein sind, würde ich es eventuell mit den 8.2 versuchen. Die spielen meiner Erinnerung nach immerhin bis 45Hz runter und sollten für das kleine Zimmer genug Bass produzieren.

Ansonsten bekommst Du bei Standboxen reichlich Bassprobleme.
Beispiel: Mein Raum hat ist fast doppelt so groß wie Deiner und die Opus 2 (auch Wharfedale) haben schon fast zuviel Bass. Ich muss höllisch aufpassen, dass ich die Ecken richtig bedämpfe, etc.

Zum Center: Je nach Priorität. Wenn diese bei Musik liegt, kann man auch sehr gut ohne Center leben. Ein Freund hat sich als Übergangslösung heute auch die 8.1 bestellt (Raum ist auch fast 30m²) und wird damit bestimmt glücklich, bis er sich die Evo 30 leisten kann.


[Beitrag von Mas_Teringo am 23. Dez 2004, 17:07 bearbeitet]
perfectworld
Stammgast
#11 erstellt: 23. Dez 2004, 17:08

na schön, vllt. werde ich mir die boxen bestellen und dann zusammen mit dem intakten Canton als 2.1-system versuchen, lt. typenschild spielt der canton bis 30Hz, allerdings kann ich am verstärker keine einstellungen wie übergabe-frequenz oder so machen (sondern lediglich paar a, paar B und a+b), also wären vllt. doch die kleineren besser

btw: also ich glaube, dass mit dem LS-Kabel ans chassis halten, habe ich nicht richtig gemacht, weil auch der hochtöner dann gar nichts von sich gibt, wenn ich das kabel aber ganz normal an der rückseite anschliesse sehr wohl
wie geht das messen mit dem multimeter, was soll ich einstellen und wo soll ich anhalten?

mfg,
pw

achso: wenn ich die boxen bestelle, könnte ich gleich das passende kabel dazubestellen, wäre jmd. so freundlich mir zu sagen, welches ich nehmen soll?


[Beitrag von perfectworld am 23. Dez 2004, 17:35 bearbeitet]
Mas_Teringo
Inventar
#12 erstellt: 23. Dez 2004, 17:34
Sagst Du mir noch kurz wie groß Dein Zimmer ist?
perfectworld
Stammgast
#13 erstellt: 23. Dez 2004, 17:37
http://shop3.webmail...iew/682982&2D2524196

ist das der preis pro meter?

danke

update: zimmer 20m² ungefähr


[Beitrag von perfectworld am 23. Dez 2004, 17:41 bearbeitet]
lens2310
Inventar
#14 erstellt: 23. Dez 2004, 17:57
Löse mal die Kabel vom Bass und Mitteltöner und halte mal eine 1,5 Volt Batterie dran oder das Kabel vom Verstärker
(leise !!!). Tut sich was liegt der Defekt vermutlich an der Weiche und die Chassis sind noch heile.
Könnte auch ein (Kabel)Bruch an der Weichenplatine sein.
Vieleicht hast du einen Bekannten der mit einem Elektoniklötkolben umgehen kann.

Eckhard
Mas_Teringo
Inventar
#15 erstellt: 23. Dez 2004, 17:57
Ja, €/m.

Bei 20m² kannst Du auch die 8.3 nehmen.
perfectworld
Stammgast
#16 erstellt: 23. Dez 2004, 18:35

lens2310 schrieb:
Löse mal die Kabel vom Bass und Mitteltöner und halte mal eine 1,5 Volt Batterie dran

das geht nicht, das ist fest verlötet

meint ihr man könnte so eine box mit einem verstärker kaputtmachen, speziell dem onkyo integra A-8850 (2x120W an 4 Ohm)

@mas-teringo: nee, die sind dann doch zuviel des guten, weniger preislich, sondern vom platzbedarf her nicht gut^^

trottzdem danke für den "beistand"
lens2310
Inventar
#17 erstellt: 23. Dez 2004, 18:49
Kabel abkneifen (nicht zu kurz)und testen.
Mehr als kaputt machen kannst Du nichts.
Du kannst mit jedem Verstärker jedes Chassis zerstören.

Eckhard
perfectworld
Stammgast
#18 erstellt: 26. Dez 2004, 02:43
nee, ich werde eher nicht an der box rumschneiden, wenn es nüscht nutzt und ich nachher auch net schlauer bin
was mich aber noch interessieren würde, also besagten onkyo 8850 habe ich nimmer, sondern nun das modell 9310: ist es für den verstärker evtl. problematisch, wenn ich nachher 2 nieder-ohmige boxenpaare z.B. 4 Ohm dranhängen hab und gleichzeitig betreibe, die gesamt-impedanz sinkt ja dann noch weiter, so wie ich es verstanden habe? sind z.B. 2 paar 4 Ohm-ls für den verstärker schon kritisch, wie siehts aus, wenn ein paar 4 ohm hat und das andere 6 ohm?
danke
Mas_Teringo
Inventar
#19 erstellt: 26. Dez 2004, 09:26
Ich hab das mit Deinen Paaren nicht verstanden, hier aber trotzdem nochmal kurz:
1 4Ohm-Box an 1 Anschluss = 4Ohm
2 4Ohm Boxen an 1 Anschluss = 2Ohm
Gesamtimpedanz niedriger, als Verstärker ausgelegt ist = kritisch für Verstärker, da überlastet.
perfectworld
Stammgast
#20 erstellt: 26. Dez 2004, 15:22
hallo,
bei dem verstärker kann man 2 Paare (also ingesamt 4 Boxen)anschliessen,
ein Boxenpaar wird A genannt, das zweite B, man kann dann zwischen den beiden Paaren als Ausgabe umschalten, allerdings auch beide Boxenpaare gleichzeitig zuschalten,

meiner Interpretation des Handbuchs nach (Empfehlung für ein Boxenpaar: 4 Ohm, Empfehlung für 2 Boxenpaare: 8 Ohm) entspricht das einer Parallelschaltung . Genau das wollte ich aber machen

Das hiesse, wenn ich nun die Canton-LS als Paar A und die Wharfedale als Paar B anschliesse und am Verstärker auf "A+B" schalte wird er mit einer Gesamtimpedanz von nur 2,4 Ohm belastet und ich befürchte, dass dies sehr kritisch ist und evtl. zu Schaden am Onkyo führt. Ist diese Rechnung richtig und als wie kritisch würdet ihr das einstufen? Läuft der Verstärker dann nur eine reduzierte Lebensdauer, geht es wenn man die Lautstärke auf Zimmerniveau lässt (also den Verstärker nicht zu sehr fordert) oder wird er vllt. sogar sofort zerstört?

Danke

Mfg,
pw


[Beitrag von perfectworld am 26. Dez 2004, 15:24 bearbeitet]
Mas_Teringo
Inventar
#21 erstellt: 27. Dez 2004, 10:50
Wenn der Verstärker so aufgebaut ist, dann hast Du richtig gerechnet und es ist schon ziemlich kritisch.
Sofort zerstören wird er sich nicht, aber wenn man dann doch mal lauter aufdreht, kann es nette Rauchwölkchen geben.
perfectworld
Stammgast
#22 erstellt: 28. Dez 2004, 18:13
schade, ich habe die wharfedale nämlich schon bestellt, aber ich werde dann eben ausprobieren, wie das ganze sich als Serie angeschlossen macht (also WD li - Canton - Wd re)

bei Surround-Receiver wird dieses Problem ja umgangen, indem jeweils im Optimalfall für jedes angeschlossene Boxenpaar eine eigene Endstufe vorhanden ist, ist das so richtig?

mfg,
pw
Mas_Teringo
Inventar
#23 erstellt: 28. Dez 2004, 19:04
Bei einem 7.1 Surrounder gibt es 7 Endstufen, die sich oft so schalten lassen, dass 5.1 + "B"-Paar angeschlossen werden kann.

Trotzdem würde ich kritisch testen, ob es sich mit 2 LS nciht besser anhört...
perfectworld
Stammgast
#24 erstellt: 01. Jan 2005, 14:24
Hallo,
habe die Wharfdale erhalten und wollte einen Satz dazu schreiben: Die LS -ich hab mir die 8.1 geholt- spielen bis zu Zimmerlautstärke sehr schön und klar und bringen in Filmen v.a. die Dialoge sehr schön zum Hörer. Es fehlt ihnen deutlich an Volumen bzw. Tieftondruck ist eigentlich überhaupt nicht vorhanden. Aus diesem Grund habe ich nun die Canton-Box mit einer Wd-Box in Serie geschaltet um etwas zusätzlichen Bass in die Wiedergabe zu bringen. Ich bin im Moment am Testhören mit DVD und finde die Boxen klingen recht gut zusammen.

Vielen Dank für die Unterstützung.

Mfg,
pw
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
sourround- oder stereo-reciever
urlaubjoh am 21.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  2 Beiträge
marantz CD5400 Reparatur vs Neukauf
nodisc am 09.02.2007  –  Letzte Antwort am 09.02.2007  –  4 Beiträge
Aufbau Einsteigeranlage
Danny1994 am 07.11.2011  –  Letzte Antwort am 12.11.2011  –  14 Beiträge
Lohnt sich die Reparatur da noch - oder lieber eine neue Anlage bis 1200?
.m4isy am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  4 Beiträge
Technics SU-V670 Verstärker - lohnt Reparatur?
WolfgangH am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 15.02.2004  –  2 Beiträge
Stereo Sys zu Surround umrüsten
*hacker* am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 23.07.2004  –  19 Beiträge
Sourround/HiFi Anlage
SCSI-Chris am 20.05.2003  –  Letzte Antwort am 21.05.2003  –  5 Beiträge
Stereo oder Sourround ?
Dalai-lama am 01.05.2004  –  Letzte Antwort am 01.05.2004  –  16 Beiträge
Kaufberatung Sourround System
RaveBaseXL am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2004  –  2 Beiträge
B&W CM 4: Reparatur oder Neukauf?
chris1001 am 09.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 111 )
  • Neuestes MitgliedAisworld
  • Gesamtzahl an Themen1.345.908
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.796