Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Computer und Musik

+A -A
Autor
Beitrag
sunborder79
Neuling
#1 erstellt: 26. Dez 2004, 23:21
Hallo Leute

ein Bekannter von mir hat sich eine Bar gekauft und möchte nun die alte Anlage vom Vorbesitzer ersetzten gegen eine neue.
Er möchte jedoch alles über den Computer laufen lassen.

Jetzt meine Frage ist das möglich, wenn ja was wird an Soft bzw. Hardware benötigt????

Danke schon mal.

Gruss Thorsten
ROBOT
Inventar
#2 erstellt: 27. Dez 2004, 02:11
Hi,

selbstverständlich ist das möglich!

Von sagen wir 500 € bis 50.000 € wird man Lösungen finden...kommt halt auf den Anspruch an.

Also ich versuche mal einzugrenzen:
Bedingungen
- Barbetrieb, also quasi-Dauerlauf, hohe Staub-/Qualm-/Wärmebelastung, evtl. Vibrationen

Anforderungen Hardware:
- betriebssicher
- möglichst wenige bewegte Teile
- (semi-)Industriequalität
- u.U. Stromverbrauch beachten
- je nach nachgeschalteter Verstärkeranlage entsprechende Soundkarte

Software:
-absturzsicher
-einfach zu bedienen
-möglichst nicht manipulierbar durch Angestellte o.ä.

Das kann Dir im Prinzip jeder PC-Fachmann (!) zusammenschnitzen. Gibt da halt nur so ein paar Feinheiten und den Preis...

Ich befinde mich jetzt in einer Zwickmühle, da ich nebenberuflich derartige Teile konzipiere...Dein Bekannter ist ein potenzieller "Kunde" ...naja grad war noch Weihnachten..also welche spezifischen Anforderungen hat man in der Bar?
- soll Musik nur "vorsichhindudeln" oder mit DJ?
- ist schon Hardware vorhanden?
- wie sieht die nachgeschaltete Anlage aus?
- was ist das für eine Bar ?
- sonstige spezielle Wünsche?
Audio_Monitor
Gesperrt
#3 erstellt: 27. Dez 2004, 02:26
Hallo,

wenn Du einen stabilen PC suchst, lüfterlos, staub- und spritzwassergeschützt, 2mm Edelstahlgehäuse, genau so groß wie ein Hifi-Gerät, 46 Watt Verbrauch dann schick mir mal eine pm. Ich könnte Dir ein paar Tipps geben.

Auf keinen Fall etwas mit Lüfter wo geraucht wird, sonst kannst Du alle drei Monate die Lüfter wechseln und zweimal im Jahr das Board abwaschen.

Regards,

Andreas
sunborder79
Neuling
#4 erstellt: 27. Dez 2004, 18:35
Das hört sich schon mal gut an.

Nur was brach ich jetzt an Soft bzw. Hardware?????

Gruss Thorsten
HinzKunz
Inventar
#5 erstellt: 28. Dez 2004, 16:28
Ich würde dir empfelen, beim pc-händler deines vertrauens vorbei zu schauen und dir von ihm ein system (nach deinen Wünschen) zusammenstellen zu lassen. Diesen PC solltest du dann erst mal ausgibig testen. Ich hatte schon pcs, bei denen die soundkarte gerauscht hat, sobalt man die Maus bewegt hat. Wenn nix knackt oder rauscht und nix übermäßig warm wird, kann man das teil benutzen. Als grundsätzlichen leitfaden:
-du brauchst keinen übermäßig leistungsfähigen computer (ich denke 1Ghz + 256MB Ram reicht)
-du brauchst ne gute Soundkarte (z.b. crative audigy)
-du solltest ein möglichst lüfterloses system haben

zum thema software:
sofern du jemanden kennst der linux benutzt, würde ich dir anraten linux zu benutzen. Linux ist sicherer stabiler und mp3s klingen (meiner meinung nach) besser als mit windows. Du kannst dir unter www.suse.de oder www.knopper.net ne test-cd kostenlos runterladen und dich mal an linux versuchen

Ansonsten würde ich dir zur aktuellen windows version raten. Dann noch nen gescheiten mediaplayer z.B. Winamp dazu und du bist fertig.

Ein MAC wär auch noch ne alternative. Davon hab ich aber keine Ahnung.
Instabil
Stammgast
#6 erstellt: 28. Dez 2004, 17:09
Ich persönlich würde von Winamp definitiv ABRATEN!

Hab mal einen Test gemacht mit Winamp, Mediaplayer, Quicktimeplayer und Foobar...

Da hat Foobar EINDEUTIG am besten abgeschnitten. Der beste Klang, einfach zu bedienen, braucht selbst kaum Speicher und ist somit für diese Zwecke meiner Meinung nach am brauchbarsten!
Achso..man sollte sich im klaren sein...vielleicht mal überlegen ob man überhaupt MP3s in Lokalen und Bars spielen DARF????

Grüße

Carsten
HinzKunz
Inventar
#7 erstellt: 28. Dez 2004, 17:28
Ich denke, .mp3s/.wma (NICHT von kazaa & co, sondern von eigenen cds kopiert bzw. im internet legal runtergeladen) haben insofern vorteile, dass man keine cds mehr wechseln muss und sich eine individuelle playlist machen kann. Sofern man das nicht mit kopiergeschüzten cds macht isses legal (soweit ich weiss). Im zweifelsfall kann man nätürlich immernoch cds abspielen (dann würde die sache mit dem pc aber keinen sinn mehr machen).
Was den mediaplayer betrifft:
Probier am besten ein paar player aus und nehm den, der dir am besten gefällt.
ta
Inventar
#8 erstellt: 28. Dez 2004, 19:24
Ich würd als Software irgendwas a la BPM Studio oder Traktor DJ nehmen. Ältere Versionen dürften langen. Da kann man zwei virtuelle Player mit Playlists füttern, zwischen den Tracks wird dann immer automatisch übergeblendet.

Trotzdem lassen sich auch spontan neue Tracks in die Playlist einfügen, falls jemand einen besonderen Musikwunsch haben sollte.

Als System würd ich mir vielleicht auch überlegen, ein 19"-Rack mit kleiner PA-Endstufe und PC-Gehäuse im Rackformat anzuschaffen. Fehlt nur noch der Vorverstärker.

Als betriebssicheres System vielleicht auf nem Board von Intel oder Siemens, mit guter Soundkarte.

Eventuell auch ein VIA-Eden-System, das ist mit der Kühlung nicht so kritisch...
sunborder79
Neuling
#9 erstellt: 28. Dez 2004, 21:39
Was die Hardware angeht ist jetzt alles klar.

Nur bei der Software nicht gibt es auch gute Freeware Programe die für diesen zweck geeignet sind.

Oder reicht der Media Player?????

Gruss Thorsten
Instabil
Stammgast
#10 erstellt: 29. Dez 2004, 08:14
Wie gesagt...als Freeware kann man immer nur wieder Foobar empfehlen....
sunborder79
Neuling
#11 erstellt: 29. Dez 2004, 10:05
hat mal jemand einen Link????

Gruss Thorsten
Instabil
Stammgast
#12 erstellt: 29. Dez 2004, 10:07
Audio_Monitor
Gesperrt
#13 erstellt: 29. Dez 2004, 12:50
Hallo,


Instabil schrieb:
http://www.foobar2000.org/


Feiner Link, Danke!

Regards,

Andreas

*currently listening 'child in time' with foobar and headphone*
_axel_
Inventar
#14 erstellt: 29. Dez 2004, 13:09
mannomann, hier bekommt ja einer mal wieder so richtig schön zucker in den a.... geblasen.
ein hoch auf das helfer-heer, dass sich -warum auch immer- stets herumkommand... äh: motivieren läßt.
Audio_Monitor
Gesperrt
#15 erstellt: 29. Dez 2004, 13:33
Hi,


_axel_ schrieb:

ein hoch auf das helfer-heer, dass sich -warum auch immer- stets herumkommand... äh: motivieren läßt.


[OT]
Wissen ist eben immer noch Public Domain. Wer sucht, der findet. Wer fragt, bekommt Antworten. Der Grund für die Existenz von Foren.
[/OT]

Regards,

Andreas

*now listening to Stairway to Heaven*
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Digitalisierung und Anforderungen an Computer
am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 21.05.2009  –  2 Beiträge
Soundsystem Restaurant/Bar
jstar5588 am 06.11.2016  –  Letzte Antwort am 13.11.2016  –  13 Beiträge
Standlautsprecher + Verstärker an Computer
Luke574 am 24.02.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2012  –  12 Beiträge
Computer mit Receiver verbinden welche Variante?
ELxXx am 13.08.2013  –  Letzte Antwort am 13.08.2013  –  7 Beiträge
neue "Anlage" soll her, aber was und vom wem ?
*bluestar* am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 12.12.2009  –  8 Beiträge
Computer + Canton?
$ammy am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  5 Beiträge
Ein Sub wird benötigt
#pärvärs! am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  3 Beiträge
toller Lautsprecher am Computer
ejones am 05.03.2014  –  Letzte Antwort am 12.03.2014  –  23 Beiträge
Verstärker an Computer
Raigma am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  4 Beiträge
Eine neue HiFi Anlage
Taimon am 30.06.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 71 )
  • Neuestes Mitgliedknoedeljonas
  • Gesamtzahl an Themen1.345.087
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.437