gute Bluetooth Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Mantra
Stammgast
#1 erstellt: 16. Aug 2017, 23:45
Hallo,

da es momentan beim MM die UE Boom 2 günstiger gibt, wollte ich nach euren Meinungen fragen. Kriterien wären:

  • bis ~150€
  • möglichst guter Klang
  • min. 10h Akkulaufzeit
  • mobil


Sonst habe ich z. B. noch JBL Flip 3|4, Anker SoundCore 2 und Anker SoundCore Boost gefunden.

Welches Gerät bietet die beste Beschallung? Diskolautstärke wird nicht benötigt.


[Beitrag von Mantra am 16. Aug 2017, 23:51 bearbeitet]
Mantra
Stammgast
#2 erstellt: 25. Aug 2017, 10:30
nutzloses Forum
baalmeph
Inventar
#3 erstellt: 25. Aug 2017, 10:43
Nicht mal nen anständigen Titel vergeben und kaum Informationen bieten aber rummaulen. Wie wäre es denn damit erstmal den Miniklangwunderfred aufzusuchen, etwas quer zu lesen und da dann dort eine konkretere Frage erneut zu stellen?


[Beitrag von baalmeph am 25. Aug 2017, 10:44 bearbeitet]
Philios
Inventar
#4 erstellt: 25. Aug 2017, 10:57
Aber wirklich. Und einfach mal den örtlichen Media Markt oder Saturn zu besuchen und checken, welcher gefällt und danach mal schauen, ob man den gewünschten vielleicht gebraucht oder zu einem guten Angebot bekommt ... aber nee. Nur rummosern ist ja einfacher.

Ist ja nicht so, dass der richtige Thread nicht gerade mal 3 oder 4 Zeilen weiter oben im Subforum auftaucht ... nutzlose Mitglieder manchmal hier.
Mantra
Stammgast
#5 erstellt: 25. Aug 2017, 11:03
Mir blieb auch einfach nichts anderes übrig als mich selbst schlau zu machen... (keine Fragen zu weiteren Spezifikationen etc. pp)

kann geschlossen werden


[Beitrag von Mantra am 25. Aug 2017, 11:04 bearbeitet]
Hifi-Horst1848
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 05. Sep 2017, 21:15
Der für mich beste Bluetooth-Lautsprecher ist und bleibt der Bose Soundlink Mini (II). Den bekommst du in einigen Märkten im Angebot schon für 150-170 Euro, weil der Nachfolger erschienen ist und das Gerät vermutlich bald ausläuft. Nutz die Chance und hol dir so einen neu oder auch gebraucht, wenn du etwas Geld sparen möchetst.
Mantra
Stammgast
#7 erstellt: 06. Sep 2017, 00:59
Danke für den Tipp. Bestimmt ist der Bose gut und sehr basslastig, aber ich bin aktuell mit meinem JBL Flip 4 (85€) sehr zufrieden. Guter Klang und satter Bass. Es gibt natürlich immer Besseres.
Philios
Inventar
#8 erstellt: 06. Sep 2017, 09:49
Oah nee ... also Hr. Hifi-Horst1848 hat offensichtlich ein Hörverständnis, dass dem Jahr seines Nicks entspricht. Schon ein Denon Envaya Mini klingt um Welten besser als ein SLM (egal oder I oder II). Wenn man dieses Bassdröhnen einmal identifiziert hat, hört man nur noch das. Es übertönt nahezu alles!

Es ist schlicht nicht mehr möglich, die Musik zu genießen. Der erste Wow-Effekt ist nach ca. 5 Minuten vorbei ... voraus gesetzt, man hat schon mal was anderes als nur Bose gehört. Aber ... jedem das seine. Fakt: für diesen Preis würde ich eher versuchen, einen Revolve jung zu bekommen, einen Flip4, Charge 3 oder ähnliche Konsorten.

Der SLM ist meines Erachtens nach echt eine Gurke, die vor allem Leute kaufen, die blind auf Bose vertrauen und keine Lust haben, sich mehr als 10 Minuten mit Musik oder Klang zu beschäftigen.

Sorry, meine Einschätzung!
Toni78new
Stammgast
#9 erstellt: 06. Sep 2017, 15:03
@philios

Das mag deine Meinung sein. Ich und viele andere teilen Sie aber nicht.
Bei wem der SLM dröhnt, der hat ihn nicht richtig aufgestellt. Auf stark resonierendem Boden oder in der Ecke klingt er tatsächlich zu wummerig, frei aufgestellt ist das aber nicht der Fall.

Auch wenn hier im Forum, insbes. im Großen nebenthread der SLM mittlerweile einige "Gegner" hat (ich bin überzeugt davon das da auch viel nachgeplappert wird) er ist und bleibt der wohl beliebteste Bluetooth Lautsprecher seiner Grössenklasse. Und das sicher nicht weil er teuer ist oder Bose draufsteht.

Ich bin wahrlich kein Bose Freund -im Gegenteil- aber mit dem SLM ist denen ein kleiner großer Wurf gelungen.

Und bevor du jetzt behauptest ich hätte noch nie was besseres gehört... habe eine durchaus ordentliche Anlage zuhause. Und in der Vergangenheit noch bessere besessen und auch schon mehrfach Anlagen weit jenseits der 30 TEUR Liga gehört.

Nichtsdestotrotz ist auch der Denon Envaya Mini keine ganz schlechte Empfehlung.
baalmeph
Inventar
#10 erstellt: 06. Sep 2017, 15:29
Es kommt schlicht und einfach an, darauf zu achten, wo man ist.
Wir sind hier in einem Hifi-Forum. Da gibt es andere Erwartungen an die Wiedergabe als beim Durchschnittsuser.
Gerade diese finden meistens einen undifferenzierten Wummer-Bass beeindruckend. Bei diesem Klientel kommt der SLM dann auch zu recht sehr gut an.
Technisch und aus Hifi-Sicht betrachtet, ist der SLM Stand heute, in Anblick der Konkurrenz, einfach nicht mehr das gelbe vom Ei.

Woher kommen nun die Verkaufszahlen von Bose und JBL Geräten?
Was steht den in jedem Blödmarkt zum Testen bereit?
Welche Geräte wirken in der lauten Umgebung wohl am besten?

Da wirken so viele Faktoren mit rein das man sich nicht über die Diskussion wundern braucht. Allerdings sollte jeder der einigermaßen differenziert denken und beurteilen kann sich nun wirklich nicht darüber wundern wieso der SLM hier gerne verrissen wird.
In einem Neben-Thread in einem Car-hifi Forum wäre der sicher die Top-Empfehlung.
Toni78new
Stammgast
#11 erstellt: 06. Sep 2017, 16:22
Mir ist schon klar wo wir hier sind, bin -mit Unterbrechung- schon seit 2005 hier dabei.

Ich habe ja kurz dargelegt wann ein SLM wummert und wann nicht. Er ist -eben durch seine beachtlichen bassfähigkeiten- aufstellungskritischer als manche Konkurrenten. Natürlich muss einem der Klang nicht gefallen. Aber mir gefällt er auch nach dem Vergleich zu zahlreichen Konkurrenten immer noch gut. Und ja... ich mag den dünnen Radioweckersound von vielen Konkurrenten nicht, auch wenn sie vielleicht Details in den mitten und höhen besser auflösen.

Mich stört es das einem hier, wenn man das sagt, ständig unterschwellig unterstellt wird das man von Hifi keine Ahnung hat.
Und gegen eine einigermaßen vernünftige Anlage sieht KEIN BT Lautsprecher -zumindest dieser Grössenklasse- auch nur annähernd Land.
Aber muss er auch nicht, der Zweck ist schlicht ein anderer. Und da zählen für mich auch andere Kriterien.

Unbenommen sei es aber jedem meine Meinung nicht zu teilen. Aber lässt bitte diese Anspielungen.

Im "Blödmarkt" stehen genug Geräte zur Auswahl. Da ist der SLM oder JBL nur einer von vielen. Weiß also auch nicht worauf du da hinaus willst.
Philios
Inventar
#12 erstellt: 06. Sep 2017, 17:04
Also Blödmarkt würde ich die Kollegen mit dem doppelten M oder dem Planeten im Logo nicht nennen. Leider aber stimmt es.

Gehe ich in einen solchen Markt habe ich vornehmlich die Chance JBL, Bose, Sonos, evtl. noch Sony oder HK zur Probe zu hören. Und der HK ist schon eine Ausnahme.

Ich möchte nicht sagen, dass das SLM pauschal ein schlechter Speaker ist, auch wenn es evtl. in meinen vorigen Post so rüber kam. Hört man diesen zum ersten Mal, beeindruckt er auf ganzer Linie. Leider ändert sich genau das, wenn man ihn abseits der Haupt-Achse hört und man einen Vergleich hat.

Ja, du hast Recht. Im Vgl. zu üblichen Küchenradios klingt dieser Lautsprecher top. Allein der Bass, den die meisten Radios eigentlich nie haben ... Wahnsinn. Da schwelgt man schon in Superlativen.

Hat man dann aber Vergleiche, fällt auf, dass er nicht mehr so toll weg kommt. Mir persönlich sagt der Charge 3 sehr zu. Auch meine iRoar GO macht mir sehr viel Freude, klingt breiter und hat nochmal deutlich mehr Möglichkeiten. Der Denon bspw. hat leider mit Akku-Probleme zu kämpfen, wodurch er bei mir nur noch als Büro-Speaker am USB-Kabel eingesetzt benutzt wird. Nichtsdestotrotz klingt er spitze, kann es locker mit dem SLM aufnehmen, wenn diesen nicht gar übertrumpfen.

Möchte man bei Bose bleiben, würde meine Empfehlung Revolve lauten. Dieser ist nur unwesentlich teurer und spielt deutlich besser und harmonischer auf. Ganz zu schweigen davon, dass man sich bei diesem überhaupt keine Gedanken machen muss, wo man ihn aufstellt. Einfach mitten im Raum platziert produziert er einen ungerichteten Klang, der überall die gleich Qualität hat. Und: Stereo-Kopplung möglich. :-)

Alternativ natürlich eine der recht gängigen Alternativen: Sony SRS XB-30, Charge 3, Flip 4 (spielt sogar tiefer als der SLM). Von Kalibern, wie dem A1 von Bang und Olufsen oder dem neuen Reykjavik von Vifa im Bereich der Kompaktspeaker fange ich gar nicht erst an.
technikfreak-2018
Neuling
#13 erstellt: 28. Jan 2018, 15:13
Hallo Leute,

wir haben heutzutage den riesigen Vorteil, dass es sehr viele qualitativ hochwertige Produkte auf dem Markt gibt. Vor allem die Lautsprecher der Firmen JBL, Bose und UE empfehle ich sehr. Mit denen kann man meist eigentlich nichts falsch machen, die haben alle eine hohe Qualität. Der absolute Preis-Leistungssieger ist für mich der JBL Charge 3. Den kann man eigentlich überall benutzen - sowohl für eine Gartenparty, als auch am Strand oder einfach zuhause im Bad. Er hat einen extrem guten Sound und mit die beste Akkulaufzeit auf dem Markt. Und der Preis ist auch echt gerechtfertigt. Für Mehr Infos schaut doch mal hier, da habe ich einen guten Testbericht gefunden: http://musikbox-test.de/jbl-charge-3/

Viele Grüße
Philios
Inventar
#14 erstellt: 29. Jan 2018, 13:57
Da muss ich leider einspringen.

Grundsätzlich gebe ich dir Recht. Ja, mit Lautsprechern dieser Hersteller kann man selten etwas falsch machen. JBLs haben ein tolles P/L-Verhältnis. V.a. bei den neueren Varianten Flip4 oder Charge3 bekommt man wirklich viel Klang für das Geld. Akku-Laufzeit beim Charge3 ist der Wahnsinn.

Bei Bose sind v.a. die neueren Varianten wie der Bose SL Revolve (+) empfehlenswert, auch der Micro macht einen guten Job. Was aber das Thema P/L angeht, gibt es bessere.

Ultimate Ears kann ich leider nicht empfehlen. Hier bekommt def. zu wenig (vor allem Bass) für's Geld.

Nicht vergessen sollte man überdies andere Marken, wie Riva Audio (S, Turob X, Arena), Denon (DSB-50/150/250BT gerade die neusten sind gut geworden - leider wieder beim Akku irgendwas versaut), Harmann Kardon (Go & Play Mini) - aber auch andere deutsche bzw. nordische Marken, wie Teufel (Boomster 2. Version ab Ende 2017), Bang & Olufsen mit dem tollen A1 bzw. P2 Vifa quasi mit seinem gesamten LineUp (Reykjavik, Helsinki, Oslo, etc.). Auch der Creative iRoar GO ist ein sehr guter Lautsprecher, der mit seiner überragenden Vielseitigkeit punktet (Bluetooth, Aux-In, USB-In, SD-Card In und speicherbarem EQ per App). Auch Saxx (AS-40/50) sollte man auch nicht außen vor lassen, die überdies noch WLAN-Funktionalität und Multi-Room-Fähigkeit mitbringen. Ein Preisbrecher ist bspw. auch der SACKit MOVEit, über den hier auch viel zu lesen ist.

Wie man sieht ... der Lautsprecher-Markt ist enorm differenziert aktuell und quasi alle oben genannten kann man fast bedenkenlos empfehlen, wenn man sich für diese Thematik interessiert. Wobei die Aufzählung noch lange nicht (!) abgeschlossen ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung - Dockin D Fine vs Anker Soundcore pro
Clown89 am 19.07.2018  –  Letzte Antwort am 20.07.2018  –  3 Beiträge
Tragbare Lautsprecher
UsiDusi am 24.04.2017  –  Letzte Antwort am 29.04.2017  –  6 Beiträge
Lautsprecher gesucht, für Arbeit
daaler am 13.03.2017  –  Letzte Antwort am 13.03.2017  –  2 Beiträge
Welcher Bluetooth Lautsprecher bis 150??
KaiOnkelz1988 am 14.03.2015  –  Letzte Antwort am 22.03.2015  –  10 Beiträge
Anfänger (Minimalist) sucht Lautsprecher bis 200 Euro
sascha8853 am 22.11.2021  –  Letzte Antwort am 04.01.2022  –  18 Beiträge
suche Bluetooth Lautsprecher um 150 ?
discovery767 am 24.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  2 Beiträge
TDK A33 oder UE BOOM !
technikgirl7 am 02.06.2014  –  Letzte Antwort am 02.06.2014  –  2 Beiträge
Kompakter Bluetooth Lautsprecher
markima20 am 29.03.2016  –  Letzte Antwort am 29.03.2016  –  2 Beiträge
sehr laute mobile Bluetooth Lautsprecher
DJ_pablo am 07.12.2015  –  Letzte Antwort am 07.12.2015  –  2 Beiträge
Bluetooth Lautsprecher mit guter Klangqualität
jauno am 10.04.2017  –  Letzte Antwort am 14.04.2017  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.947 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedI_<3_Bass
  • Gesamtzahl an Themen1.525.312
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.019.711

Hersteller in diesem Thread Widget schließen