Fischer&Fischer 170 oder B&W 702 s2

+A -A
Autor
Beitrag
Rauten_Flitzer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Okt 2017, 09:57
Hallo in die Runde welchen der beiden Lautsprecher würdet ihr bevorzugen an Creek destiny Verstärker habe beide ausgiebig getestet aber binn noch nicht sicher
WiC
Inventar
#2 erstellt: 27. Okt 2017, 17:20

Rauten_Flitzer (Beitrag #1) schrieb:
habe beide ausgiebig getestet aber binn noch nicht sicher

Wie und wo hast du denn getestet ?

LG
Rauten_Flitzer
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Okt 2017, 19:38
Ich habe meinen Verstärker mit zum Händler genommen und beide Boxen Paare angeklemmt so bräuchte ich nur hin und her schalten
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 27. Okt 2017, 20:06
Sorry, ich versteh Deine Frage nicht.

Du hast beide Paare im selben Raum, am selben Verstärker gehört.
Und nun sollen wir Dir sagen, welche Lautsprecher Dir besser gefallen.

Es interessiert doch nicht, welche Lautsprecher mir besser gefallen. DU musst damit hören

Gruß
Georg
Rauten_Flitzer
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Okt 2017, 20:16
Die frage war etwas ünglücklich gestellt wollte eigentlich wissen ob jemand die eine oder andere Kombination auch schon mal gehört hat oder eine Meinung dazu hat die Entscheidung treffe ich dann schon selbst beide Lautsprecher bekomme ich auch noch nach hause geliefert um testen
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 27. Okt 2017, 20:23
Dann teste zu Hause in Deinem Raum. Das ist das wichtigste.
Der Verstärker spielt hier, meiner Meinung nach, nur eine nur sehr untergeordnete Rolle.

Die Lautsprecher, die Dir dann am besten gefallen haben, die kaufst Du dann.
So einfach ist das.

Bist Du dir dann immer noch unsicher, dann nimm weitere Lautsprecher zum Testen ins Programm auf.

Irgendwann gibt es dann einen "Wow-Effekt". Wenn der dann da ist, dann zuschlagen. Nicht vorher!

Also, so war´s jedenfalls bei mir.

Gruß
Georg
WiC
Inventar
#7 erstellt: 28. Okt 2017, 06:07

Rauten_Flitzer (Beitrag #5) schrieb:
die Entscheidung treffe ich dann schon selbst beide Lautsprecher bekomme ich auch noch nach hause geliefert um testen

Das ist auch der vernünftigste Weg, zu Hause kann es deutlich anders als beim Händler klingen, muss aber nicht sein.

Ich würde mich aber überhaupt nicht durch Meinungen anderer, die unter Umständen einen völlig anderen Geschmack haben, beeinflussen lassen.
Viel Freude beim Testen

LG
Rauten_Flitzer
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Okt 2017, 07:24
Schon richtig aber es wäre trotzdem schön zu erfahren wie andere Musik Hörer über diese Lautsprecher denken unabhängig davon ob ich sie kaufe oder nicht
dejavu1712
Inventar
#9 erstellt: 28. Okt 2017, 07:49
Für um die 4000€ würden mir persönlich noch ganz andere LS einfallen die ich hören bzw. kaufen würde.

Bei dem was ich von Fischer&Fischer gehört habe, hat das PLV mMn nicht gestimmt und die LS von B&W
konnten mich noch nie wirklich überzeugen, geschweige denn begeistern, das dies bei den beiden von dir
genannten Modellen jetzt anders wäre, bezweifle ich daher einfach mal, aber das hilft dir auch nicht weiter.

Außerdem kennen wir weder die Gegebenheiten in denen der LS später spielen soll, noch die bevorzugte
Musikrichtung (Qualität der Zuspielung), es ist also nicht so ganz einfach etwas hilfreiches beizutragen.

Sowas ist halt immer vom persönlichen Geschmack und dem jeweiligen Hörraum abhängig, also rein subjektiv.
Highente
Inventar
#10 erstellt: 28. Okt 2017, 07:59
B&W würde ich nicht mal geschenkt nehmen. Fischer&Fischer hat ein Kollege, der hat mit den kleinen angefangen und ist inzwischen weiter oben im Segment angekommen. Mir haben die alle gut gefallen.
dejavu1712
Inventar
#11 erstellt: 28. Okt 2017, 08:07
Ich wollte damit nicht sagen das die LS schlecht sind, mir ging es darum, das es für den Preis oder darunter
meiner persönlichen Meinung nach "bessere LS" gibt, die man zumindest einmal Probe gehört haben sollte.

Aber vielleicht hat der TE ja schon viele LS gehört und die B&W sowie die Fischer&Fischer sind übrig geblieben.
StefanW.
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Okt 2017, 08:45

Highente (Beitrag #10) schrieb:
B&W würde ich nicht mal geschenkt nehmen.

Wieso denn das? Firmenethik oder Klang oder wieso?
Danzig
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 28. Okt 2017, 08:56
Also ich hab weder die Fischer noch die recht neue B&W 702 s2 gehört und kann dir nichts dazu sagen. Ich kann auch nicht behaupten, dass mir die B&W genau so wenig gefallen wie ihre Vorgänger. Und vor allem kann ich nicht sagen wie die B&W oder Fischer bei dir daheim klingen. Es kann durchaus möglich sein, dass die mir bei dir daheim gefallen würden, oder auch nicht. Letztendlich sagt dir der Frequenzgang auch nichts darüber aus was bei dir zuhause letztendlich am Hörplatz ankommt. Und gerade in nem Wohnzimmer das nicht durch raumakustische Maßnahmen verschönschlechtert werden soll, ist das sowieso immer wieder ein Lottospiel ob der Lautsprecher passt oder nicht. Ganz unabhängig davon, obs klanglich dem persönlichen Geschmack entspricht oder nicht. Auch die Größe der Lautsprecher spielt nur eine untergeordnete Rolle, so lange sie akustisch in den Raum und zum persönlichen Geschmack passen.

Was ich damit sagen will:
B&W hat hier im Forum oft nen schlechten Ruf, deshalb wirst du auch nicht viel gutes darüber hören. Was die Leute nicht wissen, ist, wie sie bei dir daheim klingen und was bei dir am Hörplatz ankommt.

Nimm sie dir am besten beide gleichzeitig übers Wochenende nach Hause und teste selbst, in deinem Raum mit deiner bevorzugten Musik.

Ich würde allerdings noch andere Lautsprecher in der Preisklasse anhören. Bist du da offen für Vorschläge oder muss es eine von beiden sein? Ich habe zwar beide noch nicht gehört, aber in der Preisklasse gibt es noch einige andere Lautsprecher die man sich anhören sollte.


[Beitrag von Danzig am 28. Okt 2017, 08:59 bearbeitet]
Rauten_Flitzer
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Okt 2017, 10:14
Ich bin generell für alles offen auch für Lautsprecher die ich bisher noch nicht auf der Rechnung hatte wie zum Beispiel Kudos oder Cabasse aber am liebsten wären mir Lautsprecher die ich Wandnah aufstellen kann aus dem Grunde bin ich mir auch bei der B & W702 nicht ganz so sicher aber selbstverständlich werde ich noch zu Hause testen mein Raum ist circa 30 m² wobei zu beachten ist das die Lautsprecher maximal 2,20 m auseinander stehen können meine Musikrichtung viel Pink Floyd Joe bonamassa oder Kari bremnes und viel siebziger Jahre Musik Genesis Super Tramp und Eagles
Danzig
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 28. Okt 2017, 10:33
Bei der Kudos müsste man halt beachten, dass man fast auf dem Boden sitzt wenn man richtig beschallt werden möchte.
Wie weit sitzt du denn von deinen Lautsprechern weg und sollen die Wandnah oder können die etwas weiter von der Wand weg aufgestellt werden?
Ist der Raum eher leer oder eher etwas voller eingerichtet und hast du Vorhänge und Teppiche drin?


meine Musikrichtung viel Pink Floyd Joe bonamassa oder Kari bremnes und viel siebziger Jahre Musik Genesis Super Tramp und Eagles


Guter Geschmack

Ich weiß nicht ob du schon die Wharfedale Jade 7 auf dem Schirm hattest, aber schau dir die mal an. Sind etwas "wärmer" unterwegs, aber nicht zu sehr. Die werden obenrum nicht spitz oder aufdringlich und liefern im Grundtonbereich ne schöne "fülle" ohne zu dick aufzutragen. Passt sehr gut zu deiner Musik (nach meinem Geschmack). Das Preis-/Leistungsverhältnis ist hier sehr gut, sofern sie gefallen. Allerdings sollten die Jade 7etwas von der Wand weg stehen können (so 50cm reichen aus).

Die Swans M6 kann ich dir auch noch ans Herz legen. Den Hersteller kennt kaum jemand, die bauen aber wirklich anständige Lautpsprecher.


[Beitrag von Danzig am 28. Okt 2017, 10:37 bearbeitet]
Rauten_Flitzer
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Okt 2017, 10:54
Viel mehr als 20 cm Wandabstand habe ich leider nicht zu Verfügung mit viel Wohlwollen 30 cm was denn Hörabstand betrifft sitze ich circa 2,50 m 2,70 m entfernt der Raum ist relativ sparsam möbliert Fliesenboden Ledergarnitur relativ große Fensterflächen Rücken ein oder anderes Bild an der Wand was ich noch gar nicht erwähnt hatte ich höre hauptsächlich Schallplatte und meine aktuellen Lautsprecher sind von Elac Modell 247 mit dem Jet Hochtöner im Grunde genommen kein schlechter Lautsprecher aber ich möchte mich noch ein wenig verändern und vor allen etwas besser werden ich hatte auch kurzfristig schon mal über eine Kontakte nachgedacht aber da fehlt dann doch der letzte Bums im Bass was mir doch recht wichtig ist
Pauliernie
Inventar
#17 erstellt: 28. Okt 2017, 11:12
Hallo,

mein Tipp zum Probehören, da du ja auch Cabasse erwähnt hast, wären die Iroise 3.

Ich habe von Cabasse die Egea 3 schon mal ausgiebig hören können und gerade der Koax spielt die Höhen und Mitten sehr detailreich und auflösend. Und mit 2 x 21cm Tieftöner bei der Iroise 3 sollte auch genug Bass vorhanden sein. Die Reflexöffnung nach unten auf die Bodenplatte, sollte auch bei der etwas wandnaheren Aufstellung von Vorteil sein.

http://www.cabasse.com/de/cabasse_product/iroise-3/

http://www.connect.d...iroise-3-329488.html
Rauten_Flitzer
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 28. Okt 2017, 11:30
Die Cabasse ist schon klasse da kann ich dir nur Recht geben ich Habe sie auf einer Ausstellung gehört und ich denke das das auf jeden Fall eine Alternative wäre genauso denke ich auch dass Lautsprecher Mit dem Reflexrohr nach unten bei Wanderausstellung im Vorteil sind aber vielleicht sehe ich das auch falsch Hat doch jeder einen Stammhändler wo er fast alles kauft und der hat halt nur B & W & Fischer und Dali und T&A und Audio Physik aber eben nicht Cabasse oder Ähnliches aber ich würde schon gerne bei meinem Händler bleiben da er auch meine alten Lautsprecher in Zahlung nehmen würde ich habe gerne alles aus einer Hand und bin dann auch bereit ein wenig Kompromisse einzugehen wenn ich ehrlich bin habe ich auch keine Lust kreuz und quer durch Deutschland zu fahren um mir irgendwo Lautsprecher an zu hören und dann wieder kreuz und quer durch Deutschland zu fahren um sie wieder wegzubringen und dann doch zu sagen das ist nicht das richtige Wie gesagt vielleicht ist das auch die falsche Einstellung
Pauliernie
Inventar
#19 erstellt: 28. Okt 2017, 11:46
wenn ich soviel Geld in LS bereit bin zu investieren, würde ich so wenig Kompromisse machen wie möglich. Auch wenn die gesammte Abwicklung und Inzahlungnahme bei deinem Stammhändler vieles vereinfacht, so bleibt der Kompromiss, eine LS einer Marke zu wählen, den der Händler vertreibt und nicht unbedingt die Marke die Du grundsätzlich favorisierst.

Die alten LS lassen sich auch gut online verkaufen, kommt aber auch darauf an was der Händler für die alten bietet. Leider hat Cabasse ein nicht so großes Händlernetz aber hast Du schon mal geschaut wo der nächste sitzt ? Auf der HP von Cabasse gibt es eine Suchfunktion

Ich will damit nur sagen, das sich ein Mehraufwand häufig lohnt, um an das gwünschte Optimum heranzukommen.

Aus welcher PLZ-Region kommst Du denn und wie heißt dein "Stammhändler"
Rauten_Flitzer
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 28. Okt 2017, 11:55
Meine Regio ist 48 der nächste CabasseHändler ist Loft Sound in Arnsberg Sauerland mein stammhändler Das Auditorium in Hamm ist jetzt nicht so weit auseinander
dejavu1712
Inventar
#21 erstellt: 28. Okt 2017, 12:53
Die Sonus Faber Venere S wäre z.B. ein LS den Du dir mal anhören könntest....
Rauten_Flitzer
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 28. Okt 2017, 13:04
Alles gute lautsprecher ohne frage aber ich denke schon das es einer meiner erst genannten wird und hoffe das mir doch noch jemand was zu Fischer oder B&W sagen kann
Pauliernie
Inventar
#23 erstellt: 28. Okt 2017, 14:44
Hallo,

dein Stammmhändler hat ja einiges im Vertrieb, auch Audiopyhsik.
Das wäre in Deinem angepeilten Preisbereich auch ein nettes Angebot. Die Marke ist auch eine Hörtest wert.

http://www.auditoriu...s-Schwarz-hgl-A.html

ich würde mir noch weitere LS anhören. Auch ich gehöre nicht unbedingt zu den B&W Fans. Die Marke wird für mich zu viel gehypt und als das non-plus-ultra verkauft. Dies sind sie meiner Meinung nach nicht.

Letzendlich entscheidest Du, was Dir klanglich am besten gefällt.
dejavu1712
Inventar
#24 erstellt: 28. Okt 2017, 16:26
Die Venere S habe ich genannt, weil sie Wandnah funktionieren sollte.

Bei der B&W bezweifle ich das, da sie natürlich mal wieder von den Entwicklern eine
Betonung im Ober-Bass verpasst bekommen hat, aber das kommt bei den typischen
B&W Klientel anscheinend immer noch gut an, mehr schein als sein ist die Devise.

Sorry....

Zu der Fischer&Fischer fehlen mir die Erfahrungswerte und Messungen gibt es leider nicht.

Aber da Du dich wohl auf die beiden Modelle eingeschossen hast und nicht mehr bereit bist
diese mit interessanten Alternativen zu vergleichen, macht der Thread keinen Sinn mehr.

Es wird dich auch nicht weiterbringen, wenn noch jemand etwas zu den LS sagt, was du vielleicht gerne hören möchtest.
Rauten_Flitzer
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 28. Okt 2017, 17:05
Das was du gesagt hast ist richtig und beim Auditorium haben sie sogar eine tolle Avanti in B Ware sollte ich mir vielleicht noch mal einmal anhören
ATC
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 28. Okt 2017, 17:47

dejavu1712 (Beitrag #24) schrieb:

Zu der Fischer&Fischer fehlen mir die Erfahrungswerte und Messungen gibt es leider nicht.


aber:

dejavu1712 (Beitrag #11) schrieb:
Ich wollte damit nicht sagen das die LS schlecht sind, mir ging es darum, das es für den Preis oder darunter
meiner persönlichen Meinung nach "bessere LS" gibt, .....




@Rauten Flitzer
Welche Musik hörst du denn in welcher Gewichtung?
dejavu1712
Inventar
#27 erstellt: 28. Okt 2017, 18:00
Mal wieder völlig aus dem Zusammenhang gerissen....

Bei dem einem ging es um die Wand nahe Aufstellung bei dem anderen ums PLV.

Aber so kennt man den Herrn "Wojtyla"....
der_kottan
Inventar
#28 erstellt: 29. Okt 2017, 06:15

Rauten_Flitzer (Beitrag #25) schrieb:
beim Auditorium haben sie sogar eine tolle Avanti in B Ware sollte ich mir vielleicht noch mal einmal anhören

Ja, mach das mal.
Danzig
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 29. Okt 2017, 12:11

Rauten_Flitzer (Beitrag #25) schrieb:
beim Auditorium haben sie sogar eine tolle Avanti in B Ware sollte ich mir vielleicht noch mal einmal anhören


Solltest du, ja. Audio Physic stellt klasse Lautsprecher her.

Allerdings:

aber da fehlt dann doch der letzte Bums im Bass was mir doch recht wichtig ist


Ich halte die Avanti jetzt icht für einen Lautsprecher der das liefert.
Aber jetzt weiß ich auch was du meinst, bzw. dir fehlt, ich hab deine Elac schon gehört. Die gehen sicher einfach unter in nem 30qm Raum.

Hier kommt wieder die Wharfedale Jade 7 ins Spiel. 20cm Wandabstand könnten auch ausreichen. Kommt halt an wie der Raum sich verhält. Hör dir die mal an und lass sie dir beim Händler wandnah aufstellen. Die empfohlene Venere S wie auch die Swans M6 könnten passen.


Alles gute lautsprecher ohne frage aber ich denke schon das es einer meiner erst genannten wird und hoffe das mir doch noch jemand was zu Fischer oder B&W sagen kann


Dir kann niemand sagen was letztendlich in deinem Raum an deinem Hörplatz ankommt und ob es dir gefällt oder nicht. Irgendwelche Messungen sagen dir das auch nicht. Letztendlich kannst du dir den messtechnisch besten Lautsprecher kaufen. Das bringt dir im eigenen Raum gar nichts, weil der sich dort ganz anders verhalten kann, bzw. das was am Hörplatz ankommt ganz anders sein wird als das was die im Labor gemessen haben. Deshalb würde ich mich mit sowas gar nicht beschäftigen und lieber daheim ausprobieren. Erst dort zeigt sich dann obs gefällt oder nicht und nur dort lässt sich dann mittels Raumakustik-Maßnahmen oder Software der Klang anpassen bis er deinen Wünschen und Vorstellungen entspricht.

Allgemein würde ich mir alles anhören was mir in der Preisklasse die ich ausgeben möchte in die Finger kommt. Lieber ein paar mal mehr damit beschäftigt als später unzufrieden zu sein.
*Hwoarang*
Stammgast
#30 erstellt: 01. Apr 2018, 09:58
Hallo!

Ich kenne beide Lautsprecher gut und es wundert mich, dass du dich nun zwischen diesen beiden entscheiden willst, da sie in meinen Ohren völlig unterschiedlich klingen.

Auch ich bin B&W-Fan und mag den betonten Oberbass, allerdings sind mir die neuen B&Ws in den Höhen zu prominent. Bin halt empfindlich im Hochton und mag es lieber etwas dezenter. Die B&Ws sind „Massenware“ aus Asien und daher günstiger zu produzieren. Es gibt ordentliche Rabatte bei Verhandlungsgeschick. Hinzu kommt, dass die neue 700er Serie in meinen Augen traumhaft schön ist. Das Auge hört bekanntlich mit.

Die Fischer und Fischer sind völlig anders abgestimmt. Anfang habe ich sie als nüchtern und unspektakulär empfunden. Im Vergleich zur B&W dachte ich immer es fehlt was. Kein B&W-Wooow-Effekt bei den ersten Tönen. Doch nach längerem Hören fand ich sie dann richtig klasse. Sie nerven nicht, die Höhen sind zurückhaltend, dennoch toll aufgelöst und prima Stereo-Bühne. Allerdings ist auch der Bass zurückhaltender. Keine Boom Boom Partybox oder zum Beeindrucken der Nachbarn, sondern eher ein Partner für lange Hörsessions.
Das Material ist schon was besonderes, alles made in Germany und eben ein Exot. Das macht den Lautsprecher besonders, allerdings auch kostspielig.

Bei der Aufstellung in den eigenen 4 Wänden hat sich die B&W sehr kritisch gezeigt. Die F&F deutlich gutmütiger.
Yahoohu
Inventar
#31 erstellt: 01. Apr 2018, 10:10
Moin,
beide genannten Lautsprech sind m.E. nicht schlecht. Aber es wären halt nicht meine.
Aber ich habe nicht Deine Ohren
Alternative: Audiobridge in Billerbeck anrufen und die ATC SCM40 anhören.
Meiner Meinung nach ein toller Lautsprecher, hat die Anlagen zur "eierlegenden Wollmilchsau".

Gruß Yahoohu
Rauten_Flitzer
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 01. Apr 2018, 20:25
Hallo bin gerade erst nach hause gekommen und wundere mich, dass ich noch mal was zu diesem Thema höre habe mich im Februar für die Fischer&fischer entschieden und es noch keine Sekunde bereut ein toller Lautsprecher super Auflösung für die bescheidene Größe sehr tiefer und knackiger Bass und absolut langzeit tauglich bin richtig begeistert wenn mein Plattenspieler seine Runden dreht kann ich super entspannen einen schönen 2 Ostertag noch und Grüße in die Runde
*Hwoarang*
Stammgast
#33 erstellt: 02. Apr 2018, 06:39
Sehr gute Wahl und vielen Dank für deine Rückmeldung und Hörerfahrung!
TomorrowNeverKnows
Stammgast
#34 erstellt: 03. Apr 2018, 06:51
Deine finale Wahl wundert mich nicht wirklich (abgesehen von der zumindest hier mitgeteilten recht eingeschränkten Vorauswahl). Die kleineren Fischer habe ich auch als sehr "präsent" erlebt. Insbesondere die Mitten kommen sehr druckstark am Hörplatz an. Ideal für den siebziger Jahre Rock, wie Du ihn offenbar bevorzugst. Auf Dauer (einige Hörstunden) haben mir die kleinen Fischer sogar besser gefallen, als die großen. Die großen Trümmer wurden zwar meist mit guter Raumanpassung (Absorber / Diffusoren) vorgeführt, klangen aber immer mal wieder schrill und anstrengend, besonders bei den Höhen. Das kannte ich so bei den kleinen nicht. Ich habs unter anderem auf den Schiefercorpus zurückgeführt, dass schon die Kleinen so druckstark rüber kommen.

Nicht umsonst wird gerne Saxophone (Take Five) oder E-Gitarre (Tin Pan Alley) vorgeführt...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Liuto oder Fischer & Fischer
Xdream09 am 01.03.2012  –  Letzte Antwort am 05.03.2012  –  5 Beiträge
Naim und Fischer & Fischer
dragonwolf am 26.01.2008  –  Letzte Antwort am 27.01.2008  –  2 Beiträge
Fischer+Fischer 450
Highend-Träumer am 03.02.2012  –  Letzte Antwort am 04.02.2012  –  3 Beiträge
Fischer & Fischer SN450
jhse am 28.05.2015  –  Letzte Antwort am 07.12.2015  –  26 Beiträge
Verstärker für Fischer & FIscher Lautsprecher
erdincxx am 19.04.2016  –  Letzte Antwort am 22.04.2016  –  9 Beiträge
Verstärker für Fischer & Fischer Lautsprecher
an[Dre] am 09.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.01.2012  –  26 Beiträge
Passender Verstärker für Fischer und Fischer SN170
mnOrn am 13.02.2018  –  Letzte Antwort am 25.09.2018  –  12 Beiträge
Verstärker/Receiver für Fischer & Fischer SL300 gesucht.
Boru am 11.10.2018  –  Letzte Antwort am 14.10.2018  –  30 Beiträge
B&W 702 S2 mit Marantz sr5012
Malibu1984 am 02.12.2017  –  Letzte Antwort am 18.12.2017  –  8 Beiträge
Canton A55 oder B&W 702 S2 oder nuVero 140?
Huelsenhammer am 29.01.2019  –  Letzte Antwort am 20.01.2020  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.559 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitglieddetlev99
  • Gesamtzahl an Themen1.463.510
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.832.009