Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo verbessern

+A -A
Autor
Beitrag
taubeOhren
Inventar
#1 erstellt: 06. Jan 2005, 00:44
so, da möchte ich für den vormittag mal ´ne Frage oder 2,3 vorbereiten - wäre für ein paar Info´s sehr dankbar


Habe Denon AVR3805/DVD3910 mit JMLab Electra 926 vorn, Electra CC900 und hinten Infinity Alpha50, dazu einen
Sub von Klipsch KSW12 ... bin schon zufrieden mit den
Teilen, ab er könnte mir im Stereobereich klanglich noch eine Besserung vorstellen, genau hier benötige ich Hilfe


"vielleicht kann mir ja jemand einen Tip geben hinsichtlich Endstufe, Vollverstärker, Sub ... um aus dem wirklichen Kinovergnügen auch ein volles Stereovergnügen zu machen"


der Raum isr ca. 32m² groß.


verfolge seit ein paar Tagen aufmerksam das Forum und bin so ziemlich angesteckt, aber will trotzdem mit Überlegung ran, denn das soll "erstmal" die letzte Investition sein

weiß nur nicht Vollverstärker (welchen), reicht ´ne Endstufe, wie anschließen?
neuen Sub (welchen?, zwei?, SVS-Zylinder PCI 20-39 oder PB10-ISD?

70% Stereo/30%Kino

schonmal vielen Dank im voraus!!!

taubeOhren
EWU
Inventar
#2 erstellt: 06. Jan 2005, 02:48
Hallo taubeOhren,
wenn Dein Receiver über eine auftrennbare Vor-/Endstufe verfügt, dann kannst Du einfach einen Vollverstärker an diesen Ausgang anschließen.An diesem VV sind dann die Front LS.Hörst Du Stereo, ist nur der VV an, hörst Du Surround, ist auch der Receiver an.Nun noch die LS Pegel einstellen, fertig.
Welchen VV Du brauchst, das können nur ein Hörtest und Dein Budget entscheiden.So ab ca.600 EUR bekommst Du schon was ordentliches (Atoll, Rotel, Nad,Cambridge zB.).
Diese VV werden Deinen Stereo Sound garantiert aufwerten.

Gruß Uwe
taubeOhren
Inventar
#3 erstellt: 06. Jan 2005, 09:48
@EWU ... danke schonmal für die nächtliche Info

auftrennbare Vor-/Endstufe ...

kann ich denn die Pre-Out-Buchsen z.B. der Surround/Back nutzen - oder diese

Zone2 Ausgang - Vorverstärkerausgang mit variablem Pegel
Zone3 Ausgang - variabler Pre-Out oder Festpegel

natürlich nehme ich auch jede andere Hilfe an!!!
taubeOhren
Inventar
#4 erstellt: 06. Jan 2005, 09:52
... danke auch für die Verstärker-Anregungen ...

werde versuchen mir den

NAD C352 und den
Atoll IN80

zum Probehören zu besorgen oder sind die

NAD C372
Atoll IN100

besser für die Electra 926 geeignet?!?!??!


danke
taubeOhren
EWU
Inventar
#5 erstellt: 06. Jan 2005, 11:56
Hallo taubeOhren,

"kann ich denn die Pre-Out-Buchsen z.B. der Surround/Back nutzen " das würde bedeuten, daß Du die Rear LS am Receiver als Fronts schalten müßtest.Denn einen VV einzudchleifen macht ja nur dann Sinn,
wenn die Front LS ( die ja meistens die besseren Stereo LS sind)am VV angeschlossen sind.
In dieser Konstellation könntest Du wohl gut Stereo hören (über VV mit angeschlossenen Fronts), hättest aber bei Surround Front und Rear LS vertauscht.

"Zone2 Ausgang
Zone3 Ausgang "

da weiß ich nicht, was das ist, da ich mich mit Surround-Receivern nicht auskenne.

Gruß Uwe
Torsten_Adam
Inventar
#6 erstellt: 06. Jan 2005, 12:02
Moin
Ich will das mal auf den Punkt bringen!

An die Front-PreOuts des AV-Receiver werden zwei Monoendstufen oder eine Stereoendstufe angeschlossen.
An der oder die Endstufe/n schliesst du deine Front-LS an.

Die Front-PreOuts des AV-Receiver kommen von der Vorstufe des Receivers und sind daher regelbar.

Bezahlbare Endstufen gibt es von Vincent, Rotel und Co., diese liegen Neu bei ca. 500-700€. Gebraucht natürlich wesentlich günstiger.
NAD Vollverstärker sind auftrennbar und lassen sich daher auch einbinden. Natürlich sind die reinen Endstufen von NAD auch gut.


[Beitrag von Torsten_Adam am 06. Jan 2005, 12:07 bearbeitet]
taubeOhren
Inventar
#7 erstellt: 06. Jan 2005, 15:36
... erstmal herzlichen Dank an Torsten ...


vielleicht könnt Ihr mir zu nachfolgenden Geräten das ein oder andere berichten ... wie schon erwähnt soll etwas davon meinen Stereoklang verbessern und über die die Pre-Out des AVR3805 laufen ... am Ende stehen JMLab Electra 926


Stero-Endstufe
NAD C272
Atoll AM80 bzw. AM100
Rotel RB1070 oder gebrauchte ältere
Vincent SP-331

Mono-Blöcke
Vincent SP996 oder SP997
Marantz MA6100


schonmal vielen Dank
taubeOhren
taubeOhren
Inventar
#8 erstellt: 06. Jan 2005, 19:17
... wer kann helfen?!?!?!?...

könnte für meine JMLab Electra 926

einen Atoll AM100 für 350,- € (2 Jahre) oder

Rotel RB1070 für 529,- € (1 Jahr)

bekommen.

taubeOhren
Torsten_Adam
Inventar
#9 erstellt: 07. Jan 2005, 11:21

taubeOhren schrieb:
... wer kann helfen?!?!?!?...

könnte für meine JMLab Electra 926

einen Atoll AM100 für 350,- € (2 Jahre) oder

Rotel RB1070 für 529,- € (1 Jahr)

bekommen.

taubeOhren



Die Rotel RB 1070 für 529€, vom Preis her geht das in Ordnung. Ist die schwarz oder Bi-Colour?

Zu Atoll kann ich nichts sagen.
pitufito
Stammgast
#10 erstellt: 07. Jan 2005, 13:28
Moin auch,

würde mich gern mal in die Diskussion einklinken. Warum an den AVR eine Endstufe und nicht einen Vollverstärker hängen? Schliesse ich eine Endstufe an, bleibt ja der CD-Player nach wie vor am AVR. Bei einem Vollverstärker hingegen, schliesse ich den CD-Player am der Vorstufe des Vollverstärkers an. Beeinflusst denn die (vermeintlich) schlechtere Vorstufe des AVR nicht den Stereo Klang negativ?

Gruß
Rainer
taubeOhren
Inventar
#11 erstellt: 07. Jan 2005, 13:36
für Torsten - der Rotel ist in schwarz .. aber das stört mich nicht ... habe alles andere auch in schwarz ...



zur Frage VV oder Endstufe hat Torsten mir folgendes geschrieben

"Die andere Lösung ist sehr Problembehaftet, also von den PreOuts des AV-Receiver an den Vollverstärker, da spielen dann zwei Vorstufen (??!!??) und durch den Strompegel der AV-Receivervorstufe kann man seinen Vollverstärker schrotten."

es soll aber auch mit VV funktionieren, wo man Vor- und Endstufe auftrennen kann, ... aber da bin ich leider ziemlicher Laie


Gruß
taubeOhren
taubeOhren
Inventar
#12 erstellt: 07. Jan 2005, 13:38
... Zusatz....

wobei das fü rmich gar nicht so relevant ist, da ich als DVD und CD-Player den Denon DVD3910 nutze ... der bleibt doch dann eh am AVR3805


taubeOhren
pitufito
Stammgast
#13 erstellt: 07. Jan 2005, 14:02


zur Frage VV oder Endstufe hat Torsten mir folgendes geschrieben

"Die andere Lösung ist sehr Problembehaftet, also von den PreOuts des AV-Receiver an den Vollverstärker, da spielen dann zwei Vorstufen (??!!??) und durch den Strompegel der AV-Receivervorstufe kann man seinen Vollverstärker schrotten."



Der CD-Player würde ja nach meinem Verständnis am W hängen. Die zwei Vorstufen kämen dann nur beim Film gucken zum tragen. Und das sollte doch verschmerzbar sein, oder..?




.. Zusatz....

wobei das fü rmich gar nicht so relevant ist, da ich als DVD und CD-Player den Denon DVD3910 nutze ... der bleibt doch dann eh am AVR3805



Ich dachte, der Ausgangspunkt der Diskussion sei die Verbesserung im Stereo Bereich. Wäre da nicht die Anschaffung eines CD-Players die erste Maßnahme? Ich muss allerdings hinzufügen, dass ich den Denon DVD Player nicht kenne. Meiner Erfahrung nach, kommt ein DVD Player (insofern es sich nicht um ein wirklich hochwertiges Gerät handelt) nicht an einen halbwegs guten CD-Player heran.
Torsten_Adam
Inventar
#14 erstellt: 07. Jan 2005, 14:09

pitufito schrieb:
Moin auch,

würde mich gern mal in die Diskussion einklinken. Warum an den AVR eine Endstufe und nicht einen Vollverstärker hängen? Schliesse ich eine Endstufe an, bleibt ja der CD-Player nach wie vor am AVR. Bei einem Vollverstärker hingegen, schliesse ich den CD-Player am der Vorstufe des Vollverstärkers an. Beeinflusst denn die (vermeintlich) schlechtere Vorstufe des AVR nicht den Stereo Klang negativ?

Gruß
Rainer



Hallo Rainer

Die Ausgangssituation war folgende:

DVD/CD-Player an AV-R, dann sollte vom AV-R PreOuts an Eingang VV gegangen werden. Ist nicht so gut!!!!
Da taubeOhren aber keine zwei getrennte Systeme fahren will, sondern die Stereo-Qualitäten seines Systems verbessern möchte, ist die Endstufenlösung der richtige Weg.
Da die Vorstufen-Qualität der AV-Rs meist gut bis sehr gut ist, aber die Endstufen-Qualität der AV-Rs nur von mangelhaft bis ausreichend reicht, ist es zwangsläufig besser eine zusätzliche Stereoendstufe oder mehrere Monoendstufen einzusetzen. Highendige Mehrkanal-Anlagen haben sogar fünf oder mehr Monoendstufen. Siehe Elric666 http://www.hifi-forum.de/index.php?action=profile&pID=850 !
taubeOhren
Inventar
#15 erstellt: 07. Jan 2005, 14:20
... außerdem habe ich in den Diskussionen hier gelernt, daß der CD-Player als klangverbessernde Komponente ziemlich weit hinten kommt ....

1. Raum
2. Boxen
3. Verstärker

... oder liege ich da so verkehrt

naja und außerdem würde ich den DVD3910 schon als sehr ordentlich bezeichnen ...

taubeOhren
Wiesonik
Inventar
#16 erstellt: 07. Jan 2005, 14:42
Hi taubeOhren,

der ATOLL AM 100 für 350€ ist in Ordnung.
Ist eine kräftige Endstufe mit stabilem Netzteil. Wenn es dann immer noch nicht reichen sollte, kannst Du sie auch als Monoblock brücken (dann ist aber für den 2. kanal noch eine AM 100 fällig).
taubeOhren
Inventar
#17 erstellt: 07. Jan 2005, 15:01
@Wiesonik


... danke für die Bestätigung ...


Verkäufer hat sich auch soeben gemeldet - und ich habe sie.



Gruß
taubeOhren
Wiesonik
Inventar
#18 erstellt: 07. Jan 2005, 21:11
Hi taubeOhren,

erstmal "Glückwunsch" zur neuen Endstufe. Hast eine guten Kauf gemacht.

Schön wäre es,wenn Du uns nach Erhalt noch eine kleinen Hörbericht geben würdest !

PS: Wenn die AM 100 immer noch nicht reicht, hätte ich da noch eine Idee mit Monoblöcken von AVM,...aber,...dat kostet !!
taubeOhren
Inventar
#19 erstellt: 08. Jan 2005, 12:43
@Wiesonik ....

der Hörbericht ist versprochen ... wenn es wirklich nicht reicht ?!?!? hör mir auf ... dann muß ich mir eben noch eine
AM100 besorgen ... aber immer mit der Ruhe ... da gibt es auch noch ein "kleines" Sub-Defizit ... und ´ne Frau im Hintergrund , welche immer wissen will, wozu braucht man dieses und jenes und was kostet das wieder ... 1 Sub = 15 Paar Schuhe



Gruß
taubeOhren
taubeOhren
Inventar
#20 erstellt: 10. Jan 2005, 13:03
... so, an alle die mir bei meinen Fragen bisher geholfen haben .. es wird nicht nur ein Bericht über den Atoll AM100
geben, sondern in ein paar Wochen oder Tagen (mal sehen wie lange das dauert) wird meine Anlage noch durch 2 Sub´s
20-39PC-Plus von SVS unterstützt ... und wenn ihr wollt, schreibe ich dazu auch ein bissel ...

Gruß
taubeOhren
Torsten_Adam
Inventar
#21 erstellt: 10. Jan 2005, 14:00

taubeOhren schrieb:
... so, an alle die mir bei meinen Fragen bisher geholfen haben .. es wird nicht nur ein Bericht über den Atoll AM100
geben, sondern in ein paar Wochen oder Tagen (mal sehen wie lange das dauert) wird meine Anlage noch durch 2 Sub´s
20-39PC-Plus von SVS unterstützt ... und wenn ihr wollt, schreibe ich dazu auch ein bissel ...

Gruß
taubeOhren



na klar
taubeOhren
Inventar
#22 erstellt: 14. Jan 2005, 07:58
Moin,

so wie versprochen: die Atoll AM100 ist angeschlossen und durfte gestern abend gleich mal 3 Stunden zeigen was sie kann.
Eine Bemerkung vornweg: Meine Freundin, die sonst immer nur fragt "muß das schon wieder sein", hatte endlich auch mal beim Musik hören einen "AHA-Effekt".

Also der Unterschied zum AVR3805 im Stereobetrieb ist doch schon beträchtlich. Irgendwie habe ich hier im Forum ab und an den Begriff "diese Bühne" gelesen - genau das ist mir in den Sinn gekommen, als ich mich zurück gelehnt habe und die Musik von Katie Melua, Norah Jones ... sowas in der Richtung wirklich genossen habe.
Ich hatte auch gar nicht das Gefühl, das die Musik aus den Electra`s 926 kommt, sondern sie war einfach präsent im Hörraum.
Ein bischen verändert fand ich meinen Bass, obwohl ich da ja gar nicht eingegriffen hatte, aber ich wollte gestern Musik genießen und mehr nicht ... außerdem kommen hoffentlich bald die 2 SVS PC-Plus 20-39, dann wird sich dafür Zeit genommen.

Also nochmals Danke an alle, die mich hier in die richtige Richtung gebracht haben. Die AM100 ist die Investition von 350,-€ absolut wert.


Gruß
taubeOhren
d-fens
Inventar
#23 erstellt: 14. Jan 2005, 08:16
Wie hat sich denn der Bass deiner Standlautsprecher durch die zusätzlichen Stereoendstufe verändert?

Ciao
taubeOhren
Inventar
#24 erstellt: 14. Jan 2005, 08:40
@d-fens

... also ich hatte gestern das Gefühl, das etwas Präsenz gefehlt hat, aber wollte dann auch nicht wieder zurückbauen ... da ja sowieso 2 neue Sub´s kommen ...

eigentlich sollte sich ja aber nix verändert haben, am AVR3805 hängt der Sub (LFE)- nach wie vor - und die AM100 an den Pre-Out der Front-LS.

vielleicht war es ja aber auch nur Einbildung ... wenn man dann so gespannt sitzt und auf die Veränderungen/Verbesserungen hört ...


Gruß
taubeOhren
Wiesonik
Inventar
#25 erstellt: 14. Jan 2005, 10:20
Hi Taube Ohren,

hattest Du beim Hörtest den Sub mitlaufen ?

Wenn ja, teste doch bitte mal ohne Sub, also nur die Atoll an den Boxen.

Eventuell mußt Du Deinen Sub noch etwas anpassen ?! Es kann sein, das durch die Atoll die Electras nach unten hin "besser" geworden sind. Nun passt es anscheinend mit der Ankopplung des Subs nicht mehr so ganz.

Würde ich noch ein wenig mit den Einstellungen "spielen".
Kannst ja mal berichten.
taubeOhren
Inventar
#26 erstellt: 14. Jan 2005, 10:52
@Wiesonik


... ja, den Sub hatte ich mitlaufen ... Danke auch für den Tip, aber ich werde mir die "Einstell-Spielerei" aufheben, bis meine 2 SVS PC-Plus 20-39 landen, dann gibt es genug zu tun ... werde natürlich berichten



Gruß
taubeOhren
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sub für Focal Electra 1027
uli1488 am 30.03.2007  –  Letzte Antwort am 30.03.2007  –  2 Beiträge
Suche Verstärker für Jm Lab Electra 926
Dirty am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 15.01.2005  –  9 Beiträge
klipsch KSW12 oder RW12, oder?
ssab13 am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2006  –  4 Beiträge
JM Electra 906 + passender Verstärker
schlegel am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 03.03.2005  –  3 Beiträge
Möchte mich im Stereobereich verbessern
realmadridcf09 am 06.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.08.2008  –  82 Beiträge
Kaufberatung Focal Electra 1038
Mandrilla am 21.03.2013  –  Letzte Antwort am 22.03.2013  –  2 Beiträge
Ein Schnäppchen? (Focal Electra)
Tscheckoff am 29.04.2008  –  Letzte Antwort am 01.05.2008  –  6 Beiträge
Hochwertige CD-Spieler / Verstärker für JMLab Electra 927BE
fRESHdAX am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 23.08.2004  –  7 Beiträge
Fragen zu DENON mit JMLab!!
Hedo am 24.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.05.2004  –  3 Beiträge
Krell KAV 300 i/il an Jm Lab Electra 926
sunny.999 am 15.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Vincent
  • Rotel
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedInforass
  • Gesamtzahl an Themen1.346.071
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.304